PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Benzinverbrauch (Stadt/Land) & Endgeschwindigkeit



Bad Focus
28.07.2009, 20:14
Huhu Ford - Gemeinde,

mit meinem FoFo habe ich i.d.r. ca. 7,5 Liter Verbrauch auf 100 Km. Allerdings fahre ich von den knapp 700 Km Reichweite ca. 600 nur überland (Tempo 70/100) mit meinem 1,8i (115PS).
Nun hab eich Urlaub und bin hauptsächlich Stadt gefahren. Da ist der Verbrauch bei 8,4 Litern gewesen. Das ist doch normal das er in der Stadt höher ist oder ?

Heute bin ich mit Frau und Kind nach Hannover in den Erlebniszoo gefahren (ca. 170 Km pro Weg) mit gemütlichen 130 Km/h. Das ist doch die beste Autobahngeschwindigkeit für den Motor oder ? Auf dem Rückweg vorhin hat es in den Füssen gekribbelt und ich musste mal Vollgas fahren. Auf der Geraden und leicht Bergauf geht er bis 210 Km/h und bei leichtem Gefälle schafft etwas über 220 Km/h. Ist schon eine stolze Geschwindigkeit oder sind eure schneller ?

Wie lange (dauer Min.) kann man einem Motor eine solche Geschwindigkeit zumuten ohne das er Schaden nimmt ?

Schönen Sonnigen Tag noch,
Greetz Dennis :freuen2:

focuswrc
28.07.2009, 20:27
der nimmt keinen schaden wenn er regelmäßig gewartet wird und genug flüssigkeiten wie öl etc. vorhanden is..
geschwindigkeit is so normal. genauso der verbrauch. mein 1.4l genehmigt sich mehr... normaler betrieb so bei 9litern und autobahn hab ich jetzt am wochenende neuen rekord mit 7,7 litern.. normal so 8,1l

wholefish
28.07.2009, 20:39
Klar, in der Stadt ist der Verbrauch wesentlich höher, die vielen Anfahrvorgänge kosten natürlich viel Sprit und es wird kaum Strecke zurück gelegt.

Das 130km/h die optimale Geschwindigkeit ist, kann man pauschal nicht sagen.
Optimale Geschwindigkeit im Bezug zum Verbrauch ist eigentlich die Höchstgeschwindigkeit, denn bei vollgas ist der Motor am effizientesten. Das bedeutet das Verhältnis von Momentanverbrauch zu abgegebener Leistung ist hier am besten. Allerdings bringt das uns im Alltag ziemlich wenig, da wir ja kaum mit Dauervollgas permanent fahren können und natürlich ist der Verbrauch sehr hoch, auch wenn das Benzin im Bezug zur Leistung bestmöglich genutzt wurde ;)
Die Hersteller setzen ja im Moment auf Benzindirekteispritzung, diese hat den Vorteil im Teillastbetrieb effizienter zu sein als ein normaler Saugmotor. Direkteinspritzung hat aber auch den Nachteil, dass der Vollgasverbrauch bedeutend höher ist als beim Saugmotor.

Was für dein Autobahntempo dann vielleicht noch relevant ist, ist die Drehzahl, bei der der Motor das maximale Drehmoment erreicht.
Dort hat er nämlich die höchste Leistungsausbeute im Bezug auf Drehzahl.
Das bedeutet hier gibt der Motor "viel Leistung" ab ohne die Drehzahl (und damit den Verbrauch) unnötig zu erhöhen. Du wirst auch feststellen, wenn du den Punkt der maximalen Drehmoments überschreitest macht es kaum noch einen Unterschied wie viel Gas zu gibst.

Tacho bis 220km/h ist normal für ein Auto mit 110-130PS. Real sind das wohl dann knapp über 200km/h.

Zur Vollgasdauer:
Solange der Motor nicht im roten Bereich dreht, hält er das aus, sofern er richtig warm ist (Wasser und vor allem Öl).
Der klassische Kolbenfresser ist heute sowieso eher die Ausnahme.
Sofern ein Motor immer (!) ordentlich warm gefahren wird (das ist das wichtigste) und gewartet wird (regelmäßiger Wechsel von Öl und Zündkerzen usw.) dann gehen die Motoren nicht durch Vollgasfahrten auf der Autobahn kaputt. Auch das sofortige Abstellen nach einer Vollgasfahrt sollte vermieden werden (Pinkelpause bei eiligem Geschäftstermin). So was schadet und ich bin mir sicher, dass 90% der Motorschäden aus Missachtung dieser Punkte geschehen. Die restlichen 10% würde ich Materialfehlern zuschreiben.

Natürlich sollte man noch etwas Verstand mitbringen und der Motor nicht 3 Stunden Vollgas bei 35°C im Schatten zumuten. Wobei selbst dass durch moderne Motormanagementsysteme abgefedert wird, indem sie die Leistung runter regeln.

blackisch
28.07.2009, 20:53
Auch das sofortige Abstellen nach einer Vollgasfahrt sollte vermieden werden (Pinkelpause bei eiligem Geschäftstermin). So was schadet und ich bin mir sicher, dass 90% der Motorschäden aus Missachtung dieser Punkte geschehen.

Das trifft beim Turbo zu, aber nicht beim normalen Sauger ohne Turbo, sehe auch kein Sinn darin ehrlich, was soll es da schaden ? die Betriebstemperatur wird ja durch die Kühlung gehalten, ob du nun Vollgas fährst oder mit 50 die ganze Zeit fährst.
Wenns wirklich zu heiss is, läuft der Ventilator e noch weiter bis wieder eine unbedenkliche Temperatur erreicht ist

wie gesagt nur beim Turbo muss man darauf achten den Motor noch etwas nachlaufen zu lassen, da sonst die Kugellager durch die fehlende Schmierung kaputt gehen

wholefish
28.07.2009, 22:24
Das trifft beim Turbo zu, aber nicht beim normalen Sauger ohne Turbo, sehe auch kein Sinn darin ehrlich, was soll es da schaden ? die Betriebstemperatur wird ja durch die Kühlung gehalten, ob du nun Vollgas fährst oder mit 50 die ganze Zeit fährst.
Wenns wirklich zu heiss is, läuft der Ventilator e noch weiter bis wieder eine unbedenkliche Temperatur erreicht ist

wie gesagt nur beim Turbo muss man darauf achten den Motor noch etwas nachlaufen zu lassen, da sonst die Kugellager durch die fehlende Schmierung kaputt gehen
Die Temperatur des Wassers wird gehalten.
Der Motor ist natürlich bei einer Vollgasfahrt viel heißer als bei gemütlicher Landstraßenfahrt. Vor allem der Brennraum.
Und wenn ich den Motor nach einer Vollgasfahrt einfach abstelle, dann kühlt sich das Innere wesentlich langsamer ab, als das äußere. Das führt zu Spannungen im Material. Aus Spannungen werden schnell Mikrorisse die sich dann ausbreiten können.

Turbomotoren sind doppelt belastet, da allein durch den Turbo die Temperatur im Brennraum höher ist als beim Sauger und dazu noch der Turbolader der empfindlich reagiert.

Klar, ein Motor geht wegen einem mal nicht kaputt, aber gesund ist so was für den Motor sicher nicht wenn es auf Dauer gemacht wird.

blackisch
29.07.2009, 00:09
du übertreibst wirklich, dafür ist der Ventilator da um die Temperatur runterzukühlen :verdutzt:
ich hab nirgends sowas gelesen das mikrorisse dadurch entstehen sollen :lol:

und ich weiss nich was du mir eigentlich sagen willst, die Temperatur sollte 90 ° betragen, durch den Fahrtwind auf der autobahn wird es besser gekühlt als z.b. bei ner Stadtfahrt, also wo soll das Problem bei ner vollgasfahrt sein ? eher würde ich dadurch die Stadtfahrt als verschleißkiller bewerten

ebenso verhält sich das beim Turbo, die Temperaturen in Brennraum sind vollkommen schnuppe, das Kugellager ist das ausschlaggebende, da das Öl das lager nur schmieren kann wenn der Motor an is..und nebenbei kühlt das Öl neben den Ladeluftkühler den Turbo

wholefish
29.07.2009, 00:22
willst du mir jetzt ernsthaft erzählen, die Temp im inneren des Motors beträgt 90°

blackisch
29.07.2009, 00:32
90° ist die optimale Verbrennungstemperatur die im Kühlmittel gemessen wird, Öl muss so um die 110° haben..wobei man die Öl Temp als richtwert nehmen sollte

die Brennraumtemperatur darf 240°C bei alu und 260-270°C bei Grauguss nicht überschreiten

und damit das nicht soweit kommt gibt es den guten alten Ventilator und das Kühlmittel, also warum sollen da Mikrorisse entstehen ? die Temperatur wird gehalten, egal ob volllast oder teillast, bloß das bei der Ventilator nach ner längeren Fahrt noch ne Zeit lang den Motor im stehen runterkühlen muss

Kneeless
29.07.2009, 01:17
backt to thread:

Der Verbraucht ist in der Stadt angeblich höher. Sollte man aber die Stadt in der man fährt gut kennen, so lässt sich der Verbrauch auch nochmals verringern. Ich kenn es z. Bsp. das wenn man mit 60 in der stadt fährt, regelmässig grünwelle hat, wenn man vorne steht, dann noch im 5. Gang fahren und der Verbraucht ist auch sehr niedrig.

Es kommt natürlich auch drauf an wie man auf der Autobahn fährt. Mit regelmässig 200 wirst du keinen Verbrauch bei 8 l anpeilen (Benziner). Dann hast du wahrscheinlich nen höheren Verbrauch als in der Stadt.


Frage zu allem: Ich habe das Gefühl meiner riegelt bei 6000 Umdrehungen ab, geht nicht in den roten Bereich hinein, kam noch nie drüber, bei 215 km/h ist schluss. Hab ich nen Riegel davor? FoFo 2 vFL 2007, 115 PS, 1.6i

blackisch
29.07.2009, 09:43
der 115PS Focus egal ob MK1 und MK2 (ausgenommen Diesel und Ti-VCT) fährste in der Stadt zw 8.5 und 10 Liter

der Drehzahlbegrenzer sollte bei dem 1.6er bei 6800 upm eingreifen, beim 1.8er wirds wohl auch so sein

wholefish
29.07.2009, 09:46
90° ist die optimale Verbrennungstemperatur die im Kühlmittel gemessen wird, Öl muss so um die 110° haben..wobei man die Öl Temp als richtwert nehmen sollte

die Brennraumtemperatur darf 240°C bei alu und 260-270°C bei Grauguss nicht überschreiten

und damit das nicht soweit kommt gibt es den guten alten Ventilator und das Kühlmittel, also warum sollen da Mikrorisse entstehen ? die Temperatur wird gehalten, egal ob volllast oder teillast, bloß das bei der Ventilator nach ner längeren Fahrt noch ne Zeit lang den Motor im stehen runterkühlen muss
weil beim Abkühlen von Metall immer Spannungen enstehen. Vor allem wenn so ein großes Teil, wie der Motorblock ablühlen muss. An den Ventilen kann die Temperatur über 600° betragen.
Der Ventilator läuft nach dem Abstellen weiter, damit der Motor (von außen) nicht von alleine noch heißer wird, da bspw. die genannten Ventile heißer sind die zulässige Temperatur im Brennraum. Ohne weitere Kühlung würde dann leicht die zulässige Temperatur für andere Motorteile überschritten, wie zum Beispiel die zulässige Temperatur für die Kolben oder den besagten Brennraum.

Wenn dann die heißesten Teile auf die Temperatur der empfindlichsten Teile abgekühlt sind, schaltet die Kühlung aus.
Jetzt sind die Ingenieure ja keine *****en, die konstruieren schon wo es möglich ist so, dass nichts passiert. Und bei so Brot und Butter Motoren der 100PS Klasse muss man als Konstrukteur nicht ans Limit der Bauteile.

Aber wer seinem Motor was gutes tun will, der vermeidet so etwas einfach.
Die Gefahr von Mikrorissen ensteht immer da, wo Metall heiß gemacht wird.
Durch zu schnelles Abkühlen versprödet Metall nun mal, weil der Martensitanteil dann im Metall höher wird.

blackisch
29.07.2009, 09:51
du widersprichst dir jetzt, du schreibst gerade durch zu schnelles Abkühlen enstehen versprödung in Metall also Mikrorisse ?

Aber du schreibst doch das man den Motor noch weiterlaufen lassen soll, so kühlt es doch besser mit laufenden Motor als wenn man es gleich ausstellt.

Wenn man es sofort ausstellt können ja dann keine risse entstehen weil er nicht so schnell abkühlt :freuen2:
Und wie lange soll man den Motor nachlaufen lassen ? 5 oder 10 Minuten ? die 5 Minuten bringen auch nix um den Motor schneller abzukühlen, ertens produziert der motor weiter Hitze und zweitens fehlt der Fahrtwind und so nen Ventilator kann auch nicht soviel kühle Luft erzeugen

Aber einwas haste recht, die Ingeneure denken sich auch was dabei, darum gibt es ja ALU Motoren, die gewöhnlich mehr aushalten.

Die einzigen Risse die enstehen sind spröde Dichtungen die mit dem Alter zu tun haben :)

also gut jetzt und Back 2 Topic

wholefish
29.07.2009, 10:36
du widersprichst dir jetzt, du schreibst gerade durch zu schnelles Abkühlen enstehen versprödung in Metall also Mikrorisse ?
Mikrorisse sind die Folge wenn Metall versprödet ist und es unter ungleichmäßiger Spannung steht.


Aber du schreibst doch das man den Motor noch weiterlaufen lassen soll, so kühlt es doch besser mit laufenden Motor als wenn man es gleich ausstellt.
Ich hab nirgend wo gesagt weiterlaufen lassen. Ich hab nur gesagt, nicht nach einer Vollgasfahrt sofort abstellen. Beim normalen Motor reicht da auch die letzten paar km vorm Abstellen gemächlich zu fahren.
Nachlaufen lassen is aber nicht schlecht, da sich die Motortemperatur so langsam angleicht (außen wärmer innern kälter). Dann enstehen weniger Spannungen nach dem abschalten.



Wenn man es sofort ausstellt können ja dann keine risse entstehen weil er nicht so schnell abkühlt :freuen2:
Und wie lange soll man den Motor nachlaufen lassen ? 5 oder 10 Minuten ? die 5 Minuten bringen auch nix um den Motor schneller abzukühlen, ertens produziert der motor weiter Hitze und zweitens fehlt der Fahrtwind und so nen Ventilator kann auch nicht soviel kühle Luft erzeugen

Du siehst den Motor als ein Teil, die lokalen Temperaturen sind aber sehr unterschiedlich und wenn ich den von außen stark kühle, fördert das Materialspannungen. Der Ventilator is dafür da, das Kühlwasser zu kühlen, nicht den Block. Und das Kühlwasser läuft weiter durch den Motor um die heißesten Teile wie bspw. die Ventile runter zu kühlen bis Temperaturempfindliche Teile keinen Schaden mehr nehmen und der Motor gleichmäßig langsam abkühlen kann.

In deiner Welt gibt es dann eben keine Risse und der Alu Block is unzerstörbar :rolleyes:

blackisch
29.07.2009, 11:04
ja ne is klar, aber bleib in dein Irrglauben :top1:

ich sag nur :

http://www.pcaction.de/userfiles/49/gallery/0/size_2/dont-feed-troll.jpg

wholefish
29.07.2009, 12:52
na gehn dir die Argumente aus, dass du jetzt beleidigend wirst.
Arbeite außerdem mal an deiner Grammatik, ich hab kaum verstanden was du mir sagen wolltest.

Mr. Binford
29.07.2009, 13:25
Jungs noch ein solcher Spamcomment von euch un hier is dicht.

Blacky3005
29.07.2009, 13:49
Hallo zusammen,
ich besitze auch einen FoFo 1.8 (115 PS) Bj. 07/2000 und kann nur sagen, das ich die Angaben über den Benzinverbrauch hier nicht nachvollziehen kann. Mein Fahrzeug "nimmt" sich im Stadtverkehr immer 11-12 ltr. bei normaler Fahrweise. Auf der Autobahn liegt der Verbrauch bei ca. 9 ltr.
Laut meinem freundlichen Ford Händler ist dieser Verbrauch für einen 1.8 er vollkommen normal. Kann es sein, das ihr euch beim Verbrauch selbst ein wenig beschummelt ??

Grüsse an alle
Ein zufriedener Focus Fahrer :top1:

blackisch
29.07.2009, 13:57
11-12 Liter ist nicht normal, es sei denne du fährst ständig im 3. Gang:verdutzt: ich komme nie über 10L in der Stadt, obwohl ich nur mitn 4.Gang fahre, auf der Autobahn bis 140 ca 7-8l ab 140 mehr als 10 ^^

da stimmt was nich, wurden alle Inspektionen gemacht ? Luftfilter jährlich gewechselt ? wird das Fahrzeug hauptsächlich in der Stadt bewegt ?

Mr. Binford
29.07.2009, 14:08
Der 1,8er ist schon ne Saufziege. Der 2l ist da um einiges sparsamer, aber leider auch seltener. Wobei 11-12l auf 100km schon heftig sind, würde auch auf Luftfilter, Zündkerzen etc. tippen.

Fahrer09
29.07.2009, 14:45
Wir haben beim 1,8l Benziner Bj. 99

so um 7,5-7,9 Liter gemischte Fahrten. (dabei zwar viel Kurzstrecke, aber wenig Stopandgo-Berufsverkehr )

In den Urlaub 2009 voll beladen mit Familie + Gepäck München bis Florenz zeigte der BC 6,8 an !! (viele Tempobeschränkungen auf der gesamten Strecke, daher wohl)

Von München in Schwarzwald Autobahn+Landstr. meist lt. BC so 7,2 l. (max. mit 140-145)

Aber, das kann ich auch bestätigen, sobald man über 140 fährt geht es steil aufwärts beim Verbrauch.

Im Winter im Durchschnitt so. 8,5 - 8,7l.

Das alles bei vorsichtiger (Verbrauchstechnisch) Fahrweise meinerseits und
etwas forscherer Fahrweise meiner Frau

Shogun
29.07.2009, 17:03
Ford Focus Turnier
MK1
1,8 Liter Hubraum

also konnte noch nicht alt zuviele Messungen vornehmen,
es waren jetzt insgesamt 2

1. Messung: 9,3 Liter
2. Messung: 9,1 Liter

Und das in BERLIN
Arbeitsweg: 12km

Benni90
29.07.2009, 17:58
mein Focus ist Baujahr 08/2004

http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/334791.html

Höchstgeswchindigkeit liegt bei ca 240km/h; sprittverbrauch liegt auch noch im rahmen.. verfahre im schnitt immer zwischen 6und 8 litern;)

MFG

Blacky3005
30.07.2009, 09:50
11-12 Liter ist nicht normal, es sei denne du fährst ständig im 3. Gang:verdutzt: ich komme nie über 10L in der Stadt, obwohl ich nur mitn 4.Gang fahre, auf der Autobahn bis 140 ca 7-8l ab 140 mehr als 10 ^^

da stimmt was nich, wurden alle Inspektionen gemacht ? Luftfilter jährlich gewechselt ? wird das Fahrzeug hauptsächlich in der Stadt bewegt ?
Mein FoFo hat jetzt gerade 58.000 km drauf (Bj.07/2000) und selbstverständlich alle Inspektionen. Luftfilter, Kerzen, Benzinfilter usw. werden regelmäßig getauscht. Ich fahre vorwiegend im Stadtverkehr und das im 3. + 4. Gang. Trotzdem ist der Verbauch IMMER bei 11-12 ltr.

Gruß an alle
Blacky

blackisch
30.07.2009, 10:21
dann jag ihn mal einmal im Monat über die Autobahn, es kann sein das durch den Staudruck es zu den hohen Verbrauch kommt, bzw durch die Kurzstrecken der Motor nie seine richtige Betriebstemp erreicht , und sich dadurch Ablagerungen im Motor bilden, die den Verbrauch erhöhen und deshalb erstmal weggebrannt werden müssen, schon bei den wenigen km was der Wagen hat, würd ich das ohnehin machen

hmm und wennde sagst das die Zündkerzen die neuen sind, wäre das meine zweite Anlaufstelle gewesen ^^ denn die ohne Platinbeschichtung kann es vorkommen das durch extreme kurzstrecken und nicht korrekt warmen Motor sich ruß an den Elektroden bilden, die den Spritverbrauch erhöhen

elber286
30.07.2009, 13:16
Hall Blacky,

bei welchen Drehzahlen schaltest du?

Schönen Gruß,
Micha

blackisch
30.07.2009, 14:28
genau kann ich dir das net sagen ^^, ich schalte schnell hoch und bleib dann im 4. Gang stecken und bleib unter 2000, da es ja nen 1.8er ist kann man ruhig schaltfaul sein so das ich ab und an auch untertourig fahre

das einzige mal das ich in den 5 gehe is, wenn ich schneller als 60 fahre ^^

focusdriver89
30.07.2009, 16:14
ST170: 10,5l (kombiniert, viel AB), aber keine sparsamme Fahrweise, ich fahr immer recht sportlich, darum ja auch das Auto!

blackisch
30.07.2009, 17:11
also wenns nach kombiniert geht, hab ich auch so 7-8l :)

Matz
02.08.2009, 01:46
Mein Diesel nimmt sich im Allgemeinen immer 7l.
Wenn ich das Gaspedal streichel, geht es bis auf 6,5l runter und theoretisch (100 km/h per Tempomat Langstrecke) sind auch unter 6l drin, aber ich möchte ja ankommen und fahre dann meist 130 km/h und schwuppdiwupp sind es wieder 7l.

Vmax war heute Bergab 219 km/h (GPS gemessen) auf dergeraden dann nur noch 204 km/h. Verbrauch bei Vollgas laut BC angenehme 14l :top1:.
Habe den Motor über 30km warmgefahren und die letzten 12km durfte er sich abkühlen.



du übertreibst wirklich, dafür ist der Ventilator da um die Temperatur runterzukühlen :verdutzt:
ich hab nirgends sowas gelesen das mikrorisse dadurch entstehen sollen :lol:

und ich weiss nich was du mir eigentlich sagen willst, die Temperatur sollte 90 ° betragen, durch den Fahrtwind auf der autobahn wird es besser gekühlt als z.b. bei ner Stadtfahrt, also wo soll das Problem bei ner vollgasfahrt sein ? eher würde ich dadurch die Stadtfahrt als verschleißkiller bewerten

ebenso verhält sich das beim Turbo, die Temperaturen in Brennraum sind vollkommen schnuppe, das Kugellager ist das ausschlaggebende, da das Öl das lager nur schmieren kann wenn der Motor an is..und nebenbei kühlt das Öl neben den Ladeluftkühler den Turbo

Und jetzt zum Troll.
Auch wenn Du es nicht glauben wirst, sorgt der Ventilator beim Nachlaufen (wenn der Motor aus ist) nur dafür, dass sich die Temp. im Kühler nicht weiter erhöht.
Im Inneren des Motors werden die Flüssigkeiten nach dem Abstellen tatsächlich höher (fehlt da etwa die Zirkulation durch die Pumpen :gruebel:) .
Vielleicht, hast Du schon mal gehört, dass man mit einem Fahrzeug welches Überhitzt ist nicht sofort ausmachen soll. Man soll sogar die Heizung anmachen und das Gebläse voll aufdrehen. Siehe auch Bericht TÜV Süd (http://www.tuev-sued.de/tuev_sued_konzern/presse/service-_und_magazinthemen/infodienst_auto_aktuell_-_02/2005)



:verdutzt:
Matz

Bad Focus
02.08.2009, 01:56
So, ich habe eure Beiträge mal mit Spannung gelesen. Nun habe ich meinen Verbrauchsrechner mal in der Signatur eingefügt.
Da könnt ihr gerne nachschauen. Habe das immer anständig ausgefüllt. Die letzte 2 Tankfüllung waren überwiegend Stadt und einmal bei der letzten Tankfüllung 300 Km BAB mit zwischenzeitlichen 200 Km/h...
Dann kann ich mit meinem Verbrauch beruhigt sein. Ab wann fahre ich ihn eigentlich untertourig zb. 50 Km/h im vierten ?

Ich habe den ja ende Mai mit knapp 103000 Km gekauft (siehe Verbrauchsrechner) und habe nun fast 110000 km weg. Bei 118000 ist schon Ölwechsel. Was kostet der ? In der Tür war ein Aufkleber wegen Inspektion oder Service bei 118000. Muss ich da auch was machen lassen. Wurde ja alles erst beim Kauf gemacht.

Öl war beim Kauf knapp unter Max und nun ist er ziemlich mittig zwischen min und max. Das ist richtig ? Was darf der an Öl Verbrauchen und wie viel Liter sind zwischen min & max (0,5Liter) ?

MFG Dennis

blackisch
02.08.2009, 02:10
also du hast ein Baujahr 99, heisst du brauchst nicht mehr zwingend die Inspektionen zu machen, ich mache die Wechsel wie Kraftstofffilter, Öl u.s.w. nach km bzw Jahren.
Ölwechsel is jedes Jahr oder 20000km, kostet zw. 30 und 70 euro rund mit Öl, aber ich würde nicht das billige Ford Öl nehmen, erstens sparste und zweitens is jedes Baumarkt Öl besser als die Ford Plerre :mies:
zum Ölverbrauch, hm gute Frage hab gelesen das Ford schreibt das 0,5l auf 1000km noch normal wären, aber da glaub ich net dran...bei dir isses aber auch schon krass, da sind wohl schon paar Dichtungen spröde

Untertourig im 4 Gang bei 50 ? hab ich was verpasst :D wennde das für untertorig hälst, erklärt das auch dein Spritverbrauch *g scherz beiseite, wenn du untertourig fährst, hörste und merkste das schon

mfg

@Matz

Thema verfehlt

Bad Focus
02.08.2009, 11:42
also du hast ein Baujahr 99, heisst du brauchst nicht mehr zwingend die Inspektionen zu machen, ich mache die Wechsel wie Kraftstofffilter, Öl u.s.w. nach km bzw Jahren.
Ölwechsel is jedes Jahr oder 20000km, kostet zw. 30 und 70 euro rund mit Öl, aber ich würde nicht das billige Ford Öl nehmen, erstens sparste und zweitens is jedes Baumarkt Öl besser als die Ford Plerre :mies:
zum Ölverbrauch, hm gute Frage hab gelesen das Ford schreibt das 0,5l auf 1000km noch normal wären, aber da glaub ich net dran...bei dir isses aber auch schon krass, da sind wohl schon paar Dichtungen spröde

Untertourig im 4 Gang bei 50 ? hab ich was verpasst :D wennde das für untertorig hälst, erklärt das auch dein Spritverbrauch *g scherz beiseite, wenn du untertourig fährst, hörste und merkste das schon

mfg

@Matz

Thema verfehlt

Danke für deine Antwort, aber irgendwie hast du etwas falsch verstanden oder ich falsch geschrieben.
Mit diesem Inspektionsaufkleber meine ich, ob ich diese machen muss wegen der Garantie ? Ich habe die Kilometer schon nach 6 Monaten spätestens runter und dann wird ein teures vergnügen.
Ölwechsel mache ich bei Ford, auch wegen der Garantie und ist die nächste Werkstatt hier. Wollte nur wissen wie teuer der mal wird.
Was den Ölverbrauch betrifft finde ich das garnicht viel. Wo ich ihn am 27.05.2009 mit knapp 103000 bekommen habe war der Füllstand leicht unter Maximum. Gestern, knapp 6500 Km später ist er so 3/4 voll, also etwas über der Mitte zwischen min und max.
Wenn zwischen min und max 0,5 Liter liegen, rede ich vermutlich von einem Verbrauch um die 0,1 - 0,2 Liter bei 6500 km. Das ist viel ? Denke das ist normal. Das wollte ich einfach nur wissen.

Dann nochmal zwei andere Fragen. Wie lange (Km) hält der Motor in etwa bei bei normaler Fahrweise ? Wie schnell ist der mit 90 Ps bzw. ist das ein großer unterschied zu meinem mit 115 Ps (Beschleunigung, Endgeschwindigkeit, Verbrauch) ?

Greetz, Dennis

blackisch
02.08.2009, 12:49
ganz ehrlich du sprichst in Rätseln

was für eine Garantie ? die Ford Garantie ist schon lange vorbei, und wenn du die Gewähleistung meinst, die bezieht sich nicht auf Verschleißteile. Die einzige Garantie die du hast ist die Rostschutzgarantie aber dafür brauchst du nicht zu Ford jedesmal

du musst quasi garkeine Inspektion mehr bei Ford machen

wenn er jedesmal die Ford Ölsuppe bekommen hat, kann man sich nicht mehr auf eine lange Lebenszeit des Motors freuen, genaue Angaben kann dir keiner machen, aber man liest das ab 170TKM der Ford Benziner mit den Ford billigöl den geist aufgibt, während Motren mit anderen Ölsorten über 200TKM und mehr kommen

und was meinst du mit 90 PS ? meinste den Diesel `?

Bad Focus
02.08.2009, 16:28
Ist gar nicht aufgefallen das ich in Rätseln schreibe, aber kann sein :rotwerden:

Mit Garantie meine ich die Gebrauchtwagengarantie die ich habe. Ford sagt das ich in dem Jahr alle Reparaturen wegen Garantie bei denen machen muss. Deshalb die Frage ob ich diese Inspektion machen muss. Das ich außer der Rostgarantie bei Ford keine Garantie mehr habe weiß ich.

Ich wollte wissen ob meiner (115PS) einen großen unterschied zu dem mit 90 PS hat (nicht Diesel). Also Beschleunigung, Verbrauch, Endgeschwindigkeit. Glaube mit 115PS fahren nicht so viele rum.

blackisch, du schreibst die ganze Zeit von Ford Billigöl. Dem entnehme ich das ein Ölwechsel bei Ford nicht so gut ist, da das Öl nix taugt. Wo lasse ich dann besser einen Ölwechsel machen (*******. , Pit Stop, ...) ? Wenn ich selber mal als reserve einen Liter kaufen möchte, ist egal welches 5W30 ?

Besten Dank und ich hoffe, das meine Ausdrucksfähigkeit diesmal besser war ;)

Greetz Dennis

blackisch
02.08.2009, 20:09
Ok. wie es mit der Gebrauchtwagen Garantie direkt bei Ford aussieht, kann ich nicht beantworten, darum isses wohl besser wenn du es erstmal bei Ford machst
aber fakt ist, wurden in den 10 Jahren nicht alle erforderlichen Inspektionen die zur Garantieerhaltung beitragen gemacht, siehts sowieso schlecht dann im Ernstfall aus

so...also es gibt nur den Diesel mit 90 PS, kein Benziner, wenn du den Focus meinst :)

zum Thema Öl, Ford verwendet das billige 5w30 nach A1/B1, das ist die Mindestanforderung an Öl, kein anderer Hersteller nutzt diese niedrige Spezifikation, aus guten Grund.
Ausserdem lässt sich das Ford schön bezahlen, das billig Öl ist sehr teuer, klar wenn das kein anderer Hersteller abfüllt, da gibt es billigere die besser sind.

ich kann dir Bilder schicken von Ford Motoren die mit Ölschlamm voll sind, ebenso wurde im Labor bewiesen das der Metallabrieb wesentlich höher sind als in Ölen anderer Spezifikationen. Daraus kann man schließen das bei Ford Öl der Verschleiß höher ist.

Du kannst den Ölwechsel ja bei Ford machen, aber nehme bitte nicht das Ford Öl, man kann ja sein eigenes mitbringen ;) so mach ichs auch
Das beste Öl ist z.Z. das vollsynthetische 0w40 nach A3/3

das bei dir schon paar Undichtigkeiten drin sind, sieht man ja am Ölverbrauch, ich fahre immer so 15000km bis zum nächsten Ölwechsel, gefahren bin ich BAB/Stadt, und hatte noch nie Ölverlust, immer alles bei max gewesen :-/

übrigends wurde bei dir schon der Zahnriemen gewechselt ? wenn nich mach das mal so schnell wie möglich, wir wollen ja nich das er reisst und du nen Motorschaden riskierst

Bad Focus
02.08.2009, 22:23
Danke, jetzt habe ich es verstanden. Zahnriemen wurde beim Kauf neu gemacht. Wann wäre dann der nächste dran ? Ein bekannter meint, wenn dann hat er vielleicht 0,1 Liter auf 6500 Km verbraucht aber verlieren würde der nichts. Ist auch egal. Habe ja Garantie drauf bis ende Mai 2010

Greetz Dennis :)

blue
02.08.2009, 23:08
Naja ein gewisser Ölverbrauch ist doch immer gegeben. Hängt von der Fahrweise usw. ab.
Wenn ich da an nen Bekannten denke, wo selbst im Handbuch steht das 0.5L/1000km normal sind (kein Ford..).
Je nach gefahrenen Kilometern ab und an nach Öl schauen schadet ja Mensch & Motor nicht. ;)

wholefish
05.08.2009, 18:38
wenn 5W30 nach a1/b1 verwender wird, lässt das noch lange nicht drauf schließen, dass das Öl für den Motor schlecht ist.

In der Motorentwicklung hat man gewissen Parameter (wie bspw. Fertigungstoleranzen oder die Ölwechsel-Intervall Forderung des Herstellers) welche zur Wahl der optimalen Öls führen.
Ford setzt die Toleranzen nicht so hoch an, wie bspw. BMW. Was aber auch daran liegt, dass in einem BMW meist Motoren verbaut sind, die wesentlich mehr Leistung haben.
Ford baut eben mehr oder weniger Brot-und-Butter Motoren (mal abgesehen von ST Modellen) die keine besonders hoch drehenden Motoren sind, oder eine sehr hohe spezifische Leistung haben.

Nebenbei spart der Kunde durch günstigeres Öl auch Geld, was bei der Entwicklung auch berücksichtigt wird. Wieso das teuerste Öl nehmen, wenn man von den Anforderungen her auch locker mit einem billigeren Öl daher kommt.

5w30 hat ja sogar eine niedrigere Viskosität wie 0w40, im warmen Zustand.
0w40 bei Motoren die nicht darauf ausgelegt sind, ist kritsch.
Bei VW und BMW haben die meisten Motoren auch größere Ölwechselintervalle als 20.000km. Bei den meisten Motoren sind 30 - 50tkm als Wechselintervall vorgesehen. Das führt natürlich auch zu höheren Anforderungen an das Öl.


Bei ordnungsgemäßer Nutzung eines Motors entsteht kein Ölschlamm. Klar, bei Öl mit niedrigerer Viskosität entsteht nicht so viel Ölschlamm, aber die Folgen einer Fehlbenutzung können hier noch größer sein (keine ausreichende Schmierung).
Sagen wir mal Tante Emma kauft sich nen Ford Fiesta für Kurzstrecken, wie oft wird der Vollgasetappen auf der Autobahn sehen? Wird der überhaupt jemals mehr als 4000 Umdrehungen sehen, Tante Emma hat ja Angst was kaputt zu machen wenn sie hoch dreht. So was führt dann natürlich zu Ablagerungen und Ölschlamm.
Ich denke bei den meisten Nutzern dieses Forums wird eher weniger Ölschlamm ein Problem sein ;)

blackisch
05.08.2009, 20:26
hier geht es nich um Viskosität, sondern um die Additive die im Öl sind bzw um die Ölqualität.

nebenbei gibt es noch Faktoren wie mineralisch, synthetisch und vollsynthetisch, nebenbei ist 0w40 immer vollsynthetisch

es gibt 5w40 öle die haben a1/b1 und 5w40 mit a3/b3, wobei das 5w40 nach a1/b1 als minderwertig zu betrachten ist

Ford verkauft ihr billigöl zu hohen Preisen, für deutlich weniger gibt es qualitatives und viel besseres Motoröl als die Fordbrühe

Öl mit einen höheren Wert im warmen Zustand ist nie kritisch, genauso wie ein niedriges im kalten, aber das nur nebenbei

Für alle die mal ein wenig mehr über Öl lesen wollen und sehen was billiges Ford Öl so "gutes" tut für euren Motor dann klickt mal hier (besonders für wholefish zu empfehlen) ->http://www.motor-talk.de/forum/welches-oel-ist-besser-5w-30-oder-5w-40-t2057945.html

Bad Focus
05.08.2009, 22:01
Vielen Dank erstmal für die ganzen Thread.

Ich habe jetzt ca. 0,2-0,3 Liter Öl aufgefüllt und er ist auf Max. Das wäre doch vermutlich ein normaler Verbrauch bei ca. 6500 Km oder ? (Demnach habe ich auf 1000 km ca. 0,05 Liter verbraucht)
Demnach wäre das Öl bis zum nächsten Wechsel noch nicht auf Minmin gewesen, aber ich habe es halt lieber au max (nicht drüber) weil ich immer viel fahre...

Glaube das ich zu Ford, zu einem Ölwechsel mein eigenes Öl mitbringen kann oder ? Kostet die Arbeit dann mehr als wenn ich deren Öl nehmen würde ? Altöl entsorgen die trotzdem ?

Von dem 5W30 wird ja abgeraten. Ist 5W40 besser (je niedriger die erste und höher die zweite Zahl, desto besser) , 0W30 & 0W40 besser als das ? Welches sollte ich selber holen ?

Hatte mir aus dem Praktiker jetzt 1Liter 5W30 Liqui Moly Leichtlauf special gekauft. Die hatten 20% auf alles.

Greetz Dennis

blackisch
05.08.2009, 22:41
wozu 1 Liter ? du brauchst 4,25 liter öl beim wechsel, und mischen ist nicht zu empfehlen, besonders nen hochwertiges Öl mit nen minderwertiges.

is aber bei dir nen normaler Wert bei den Ford ölen, nehme mal besseres, das wirste sehen das der Verbrauch sinkt.

nehme dein Öl mit und gut is, natürlich kann es passieren, das du mehr bezahlst bei ford, hatte zum test neben meiner Stamm Ford Werkstatt, die von meinen Eltern genutzt wird, mal nen Ölwechsel ausnahmsweise gemacht.

Die verlangten 79 euro für den wechsel mit meinen Öl, klar die wollen ja irgendwie Geld verdienen wenn sie dir schon nicht das überteuerte Öl andrehen können.

in meiner Ford Werkstatt um de Ecke bezahle ich übrigens für die selbe Leistung mit meinen Öl nur 30 euro komplett mit Filter und Entsorgung, wobei 10,50 eus nur für den wechsel verlangt wird.

Wie man sieht hat nicht jede Ford Werkstatt einheitliche Preise, da musste selbst deine Erfahrung machen

Bad Focus
06.08.2009, 09:15
super dann weiß ich Bescheid. Den Liter hatte ich nur zum nachfüllen geholt bzw. als Ersatz.

5W40, 0W40, 0W30 ist alles besser als 5W30 und darf ich auch nehmen ?

blackisch
07.08.2009, 02:57
ich hab doch geschrieben das es nicht auf die viskosität ankommt, es gibt die ford plerre 5w30 und es gibt 5w30 nach a3/b3 und das is besser also das 5w30 nach a1/b1

also nochmal die Viskosität hat nix zu sagen

Bad Focus
07.08.2009, 12:08
ok ich hab es verstanden :top1:

Blacky3005
07.08.2009, 18:43
Hallo an alle,

so, ich habe jetzt mal die Tipps von den diversen Teilnehmern beherzigt.

Bin mal 200km mit Vollpower auf der Autobahn gefahren und anschließend auf Stadtverkehr. Dann habe ich nochmals die Zündkerzen gewechselt (kosten ja nicht die Welt). Wie schon vorher angemerkt: Die Zündkabel, Benzinfilter, Luftfilter, usw. waren schon bei der Inspektion gewechselt worden. Mein Fahrzeug hat erst 58.000 km drauf. Baujahr 2000. Ansonsten läuft er top !!
Trotz allem. Unter einem Verbrauch von 11 ltr. tut er es nicht. Ich schalte bei ca. 2000 Umdrehungen und fahre nicht gerade sportlich. Laut Ford Werkstatt ist ein Verbrauch von 11 ltr. bei einem 1.8 er normal. Das auslesen des Fehlerspeichers ergab auch nichts.

Gruss
Blacky:rasend:

blackisch
07.08.2009, 19:31
na is klar wennde volle power autobahn fährst das er so 20 liter schluckt.

weiss aber echt auch net wie du in der Stadt so nen hohen Verbrauch hinbekommst, viele Ampeln ?

wie rechnest du denn den Verbrauch aus

blue
07.08.2009, 19:39
11 Liter kommt mir auch ein bisschen viel vor.. Das schaff ich bei humaner Fahrweise nicht mal mit meinem.

Bad Focus
08.08.2009, 11:58
Rechne doch mal deinen Verbrauch über einen gewissen Zeitraum aus. Nutze dafür doch z.B. http://www.verbrauchsrechner.de/index.fpl. Kannst dir das auch mal in meiner Signatur ansehen.

MFG
Dennis

scorpio95cossi
08.08.2009, 16:53
bj 2005 2,0 145ps
auf der autobahn braucht er ca. 8,5 - 9 liter bei ca 140km/h und im schnitt ca. 7,8 - 8,6 liter
letzte woche münchen und wieder zurück nach nürnberg, immer vollgas .soweit der verkehr es zugelassen hat laut gps. 238km/bergab. der verbrauch war 9,6liter.

blackisch
08.08.2009, 17:32
wir reden hier von einen Zetec-e und nicht vo, neueren Duratec, es gibt keinen 2.0er mit 145 PS beim Focus MK1 also uninteressant für uns

man sollte schon beim Thema bleiben, denn bei einen anderer Motor spielen andere Faktoren mit.

Wir reden hier vom Zetec-e, wer diesen nicht hat kann seine Vergleiche für sich behalten, oder soll er sich jetzt ein neues Auto holen damit er so niedrige Werte wie ihr bekommt ?

scorpio95cossi
08.08.2009, 18:41
wir reden hier von einen Zetec-e und nicht vo, neueren Duratec, es gibt keinen 2.0er mit 145 PS beim Focus MK1 also uninteressant für uns

man sollte schon beim Thema bleiben, denn bei einen anderer Motor spielen andere Faktoren mit.

Wir reden hier vom Zetec-e, wer diesen nicht hat kann seine Vergleiche für sich behalten, oder soll er sich jetzt ein neues Auto holen damit er so niedrige Werte wie ihr bekommt ?


immer locker bleiben:boesegrinsen: ich hoffe du machst nie einen fehler:zunge1:

klempner1990
08.08.2009, 23:04
Wenn am Motor nicht viel gemacht wurde ist es egal wie lange man Vollgas fährt.... mein Vat ist mit unserem Ex Focus auch 1.8 nach Rostock hoch und runter vollgas gefahren und nix passiert übrigens auch so 210-220...ich mach mir da auch keinen Kopp meiner bekommt dauernt Vollgas auch in der Stadt :rotwerden: da wird die 50 auch schnell 3mal hintereinander gelesen^^

focusdriver89
09.08.2009, 02:15
oOo....wenn das die sorgevollen Familienväter lesen! :boesegrinsen:

Aber ich mache das auch ab und zu mal! ;)

Janosch
09.08.2009, 10:57
back to topic. Danke.
Hier gehts um den Verbrauch, und nicht um irgendwelche sinnfreien Geschwindigkeitsübertretungen.

Lufthanseat
09.08.2009, 12:05
Unseren FoFo - MK1 1,8l Turnier - fahren wir im Schnitt mit 9-10l, wobei auch dort seeeehr viel Stadtverkehr dabei ist :cooool:

Luan
11.08.2009, 11:20
Schon wieder so ein Benzinverbrauch-Thread!:verdutzt:

Reifendruck, Ölwechsel, Zündkerzen, Kraftstoffilter
mögen wichtige Faktoren sein aber der wichtigste
sitzt hinterm Steuer.
Wenn ich im 2.Gang auf der Landstraße heize
dann bringt auch kein Wechsel der jeweilgen
Inspektionsteile.

Bad Focus
14.09.2009, 12:56
So, da bin ich nochmal mit den Fragen zum Motoröl. Meiner Verbraucht mit dem original Ford 5W30 auf ca. 3000 Km 0,2 - 0,3 Litern Motoröl. Das entspricht ca. 0,1 Liter Öl auf 1500 Km. Der FFH meint das wäre ganz normal. Er kann was Verbrauchen muss aber nicht. Kaputt und undicht ist nichts. Bei Pit Stop sagte er mir das es normal ist und das 5W30 recht schnell im Motorraum verbrennt.

Noch 5000 Km dann steht der nächste Ölwechsel an. Ich werde mir wohl eigenes Öl kaufen und mit zu Ford nehmen. Den Filter nehme ich aber von denen. Wie viel Öl benötige ich ? Wäre das z.B. gutes und richtige Öl (siehe Link) ?

http://cgi.ebay.de/5W-40-Prymol-HDC-5-Liter-Dose_W0QQitemZ250494777802QQcmdZViewItemQQptZAutop flege_Wartung?hash=item3a52a6f9ca&_trksid=p3286.c0.m14

Ist das gutes und richtiges Öl für meinen FoFo ? Castrol 5W30 aber mit: Zugelassen :ACEA A3/B3, A3/B4; VW 504 00/ 507 00
Dann biete ich drauf:

http://cgi.ebay.de/6x1-Castrol-SLX-Prof-Powerf-Longlife-III-5W-30_W0QQitemZ200382944999QQcmdZViewItemQQptZAutopfl ege_Wartung?hash=item2ea7c116e7&_trksid=p3286.c0.m14

Bad Focus
14.09.2009, 13:39
ich habe jetzt nach 2700 Km 0,2 Liter Öl aufgefüllt. Das würde einen Verbrauch von ca. 0,074 Litern auf 1000 Km machen. Das ist ja so gut wie nix, obwohl nix besser wäre. Vielleicht komme ich mit besserem Öl bald auf 0 ;)

Bitte mal eben die Auktionen schauen wegen dem Öl. Die eine läuft später aus. Will ja kein falsches Öl kaufen :rotwerden:

Greetz Dennis

(aktuell 112.204 Km)

mathias2111
15.09.2009, 20:39
Hallo

Ich fahre einen Ford Focus Turnier 1.6 mit 101 PS, Bj. 11/2001 er hat jetzt 110000 Kilometer auf der Uhr. Verbraucht im Schnitt, Stadt 7,5 Liter sonst auf Autobahn und Landstrasse zwischen 6 und 6,5 Liter. Bin kein Raser aber schleiche auch nicht. Landstrasse so 110 und Autobahn 130-140 km/h.

Mathias

urler
16.09.2009, 13:51
@bad focus:

Geschwindigkeitswerte sind bei mir ähnlich,
Jeweiligen Spritverbrauch siehst du über klick auf meine Signatur
Nach längerer Zeit Hochstgeschwindigkeit (auch mal so 2 h) lass ich ihn auch langsam ausfahren (vor der Pinkelpause).. schaden tuts nix find ich, also mach ichs einfach.
Ölverbrauch? 10000km bis zur ersten Inspektion: 1 ltr nachgefüllt
Gruss Urler

Bad Focus
16.09.2009, 19:23
Eine Frage noch,
ist Benzin von Aral eigentlich besser wie z.B. von der vom Real Markt ?

blackisch
16.09.2009, 19:33
Manche sagen ja, manche nein.

ich bin für ja, tanke nur ARAL und Shell, diese beinhalten ja noch Zusatzstoffe im Vergleich zu billig Sprit.

Aber das sei jetzt nebenbei nur erwähnt, fakt ist das mein Motor besser läuft.

ich merk es ja, da ich nur Aral/Shell Sprit fahre und wenn ich notgedrungen billigsprit tanken muss, merk ich sofort das mein Motor nicht so richtig läuft, das macht sich bemerktbar durch häufigeres Abwürgen und vor allem ging dabei mein Motor bei niedriger Geschwindigkeit einfach aus bzw war am absaufen, und nur dann wenn ich billig Sprit getankt hatte (so 4 mal im Jahr und besonders Sprit von Autol und Bavaria Patrol)
Tank ich was ordentliches lief der Motor ohne Probleme und ist auch nicht am absaufen.

Bad Focus
17.09.2009, 22:41
Okay vielen Dank. tanke auch meistens an der Aral :)

Bad Focus
20.09.2009, 20:56
Noch 5000 Km dann steht der nächste Ölwechsel an. Ich werde mir wohl eigenes Öl kaufen und mit zu Ford nehmen. Den Filter nehme ich aber von denen. Wie viel Öl benötige ich ? Wäre das z.B. gutes und richtige Öl (siehe Link) ?

http://cgi.ebay.de/5W-40-Prymol-HDC-5-Liter-Dose_W0QQitemZ250494777802QQcmdZViewItemQQptZAutop flege_Wartung?hash=item3a52a6f9ca&_trksid=p3286.c0.m14

Ist das gutes und richtiges Öl für meinen FoFo ? Castrol 5W30 aber mit: Zugelassen :ACEA A3/B3, A3/B4; VW 504 00/ 507 00


http://cgi.ebay.de/6x1-Castrol-SLX-Prof-Powerf-Longlife-III-5W-30_W0QQitemZ200382944999QQcmdZViewItemQQptZAutopfl ege_Wartung?hash=item2ea7c116e7&_trksid=p3286.c0.m14[/QUOTE]

Ist es egal wenn da z.B. BMW zulassung steht ?

MArtin.Ford.Focus
20.09.2009, 23:45
Auf der Geraden und leicht Bergauf geht er bis 210 Km/h und bei leichtem Gefälle schafft etwas über 220 Km/h. Ist schon eine stolze Geschwindigkeit oder sind eure schneller ?


Nur mal noch als Hinweis : der Tacho geht nicht richtig :zunge1: die Kiste läuft 200 km/h, mehr nicht. An meinem Navi seh ich das! Der Tacho geht bei mir auch fast bis Anschlag.

Einen Gefallen tust du dem Motor damit sicher nicht, die Drehzahl erreicht gut über 5000 U/min !

Und vom Verbrauch her: wir sind mal ganz rasch nachts von Offenburg nach Frankfurt und zurück gefahren (glaube fast immer wenns möglich war über 180). Da mußten wir trotz vollem Tank bei der Abfahrt schon wieder vor Fahrtende tanken !

Also über 10 Liter !

Bad Focus
21.09.2009, 20:18
Nur mal noch als Hinweis : der Tacho geht nicht richtig :zunge1: die Kiste läuft 200 km/h, mehr nicht. An meinem Navi seh ich das! Der Tacho geht bei mir auch fast bis Anschlag.

Einen Gefallen tust du dem Motor damit sicher nicht, die Drehzahl erreicht gut über 5000 U/min !

Und vom Verbrauch her: wir sind mal ganz rasch nachts von Offenburg nach Frankfurt und zurück gefahren (glaube fast immer wenns möglich war über 180). Da mußten wir trotz vollem Tank bei der Abfahrt schon wieder vor Fahrtende tanken !

Also über 10 Liter !


Laut TomTom GPS schafft meiner auf gerade Strecke 211 Km/h und ich ahtte auch bei 100 Km Vollgas noch nie 9 Liter oder mehr verbraucht !!!

focus2505
21.09.2009, 20:25
Laut TomTom GPS schafft meiner auf gerade Strecke 211 Km/h und ich ahtte auch bei 100 Km Vollgas noch nie 9 Liter oder mehr verbraucht !!!


Also Vollgas (100km) und unter 9 Litern?!?!?! Mit einem Benziner!!:nene2: Das bekomme ich ja noch nicht mal mit meinem Diesel hin.

Es sei den dein BC rechnet in Gallonen:zunge1::zunge1:

Bad Focus
21.09.2009, 20:30
Also Vollgas (100km) und unter 9 Litern?!?!?! Mit einem Benziner!!:nene2: Das bekomme ich ja noch nicht mal mit meinem Diesel hin.

Es sei den dein BC rechnet in Gallonen:zunge1::zunge1:


Schaue dir meine Verbrauchswerte an. Habe keinen Bordcomputer. Bei den 8,6 Litern Verbrauch bin ich über 100 Km BAB gefahren und davon ca. 2/3 Volllast :lol:

Bad Focus
21.09.2009, 20:30
Noch 5000 Km dann steht der nächste Ölwechsel an. Ich werde mir wohl eigenes Öl kaufen und mit zu Ford nehmen. Den Filter nehme ich aber von denen. Wie viel Öl benötige ich ? Wäre das z.B. gutes und richtige Öl (siehe Link) ?

http://cgi.ebay.de/5W-40-Prymol-HDC-5-Liter-Dose_W0QQitemZ250494777802QQcmdZViewItemQQptZAutop flege_Wartung?hash=item3a52a6f9ca&_trksid=p3286.c0.m14

Ist das gutes und richtiges Öl für meinen FoFo ? Castrol 5W30 aber mit: Zugelassen :ACEA A3/B3, A3/B4; VW 504 00/ 507 00


http://cgi.ebay.de/6x1-Castrol-SLX-Prof-Powerf-Longlife-III-5W-30_W0QQitemZ200382944999QQcmdZViewItemQQptZAutopfl ege_Wartung?hash=item2ea7c116e7&_trksid=p3286.c0.m14

Ist es egal wenn da z.B. BMW zulassung steht ?[/QUOTE]


Wie ist das denn nun mit diesem Öl ? :rasend:

blackisch
21.09.2009, 20:58
ja, das Öl darf nur in ein BMW gefüllt werden :rolleyes:

MArtin.Ford.Focus
21.09.2009, 23:55
Also Vollgas (100km) und unter 9 Litern?!?!?! Mit einem Benziner!!:nene2: Das bekomme ich ja noch nicht mal mit meinem Diesel hin.

Es sei den dein BC rechnet in Gallonen:zunge1::zunge1:

:top1::top1:

Da kann ich nur zustimmen !

Bei 200 km/h liegt der Verbrauch weit über 10 Litern !

Bad Focus
22.09.2009, 19:44
:top1::top1:

Da kann ich nur zustimmen !

Bei 200 km/h liegt der Verbrauch weit über 10 Litern !

Fakt ist das ich noch nie 9 Liter oder mehr Verbraucht habe. Ist allerdings auch immer kombiniert. Bin ja nicht die ganze Tankfüllung lang auf der Autobahn bzw. auf Vollgas. Aber über 10 Liter kann ich mir nicht vorstellen. Werde das bei Gelegenheit mal Auswerten :eingeschnappt:


ja, das Öl darf nur in ein BMW gefüllt werden :rolleyes:

Ich dachte es geht nur um die Anforderungen. Das zB. ein Öl das für Porsche zugelassen ist für meinen mit Sicherheit nicht schlecht ist. Bin mit deiner Antwort nicht ganz sicher wegen den :rolleyes:. Vielleicht kannst du mir mal 2 - 3 Links von anständigem aber nicht zu teurem Motoröl geben, damit ich weiß auf was ich achten darf. Habe so viel über Öl gelesen. Nun bin ich ganz :verdutzt: durcheinander. Will ja nur Wissen ob nur 5W30 oder auch 5W40 und dieses ACAB1 oder 3 ?

Greetz Dennis

Focus_Girl
10.10.2009, 12:25
Guten Morgen allerseits,

wollte mich auch mal kurz hier einreihen...

Vor kurzem hab ich den Wagen vollgetankt (Focus MK1 FL, 1,4 l, 75 PS), bin exakt 200 km gefahren u. hab dann nachgeladen. Ergebnis: 18 Liter (ganz exakt waren es 17,95 Liter, aber ich runde jetzt mal auf *g*) hat er sich bei diesem Zwischenstopp an der Tanke genehmigt. Also 9 pro 100 km. :verdutzt: So eine Saufnase!

Ich fahre wirklich "moderat", heize nicht, schalte früh hoch etc. Aber dass ich z.B. in der Mittagspause schonmal gern Kurzstrecken in die Innenstadt mache, das hat sich dann jetzt wohl doch im Verbrauch niedergeschlagen... :rotwerden: jaja selbst Schuld ich weiss :) - und auch nicht so gut für den Wagen. *schäm*

Ich fahre jeden morgen 8 km zur Arbeit (nur Landstraße). Und abends dann wieder zurück *g*

Wenn ich jetzt mein Fahren auf das nötigste beschränke (die kleinen Touren in der Pause müssen nicht sein, will halt manchmal einfach frische Luft schnappen) dann müsste der Verbrauch doch noch runterzukriegen sein oder?

9 Liter fand ich schon happig.

Ich fahre nicht viel - und meistens sinds halt kürzere Strecken. Längere Strecken kommen am Wochenende natürlich auch schonmal vor. Autobahn fahre ich nur selten, wenn dann am Wochenende zu Freunden, die ein bissl weiter weg wohnen. Oder sonstige Ausflüge. Ist aber eher selten. Irgendwie finde ich nicht die Zeit für sowas. :wuetend: Ich erledige also hauptsächlich alles über die Landstraße.

Also - wenn ich die kleinen Hüpfer in die Innenstadt sein lasse, dann wird er wohl doch hoffentlich genügsamer? 9 Liter - puh, da könnte man sich die Micra-Zeiten zurückwünschen, der Kleene war echt genügsam. Aber das ist auch das einzige, was mir jetzt negativ an dem Focus auffällt. Ansonsten ist er top und ich bin total begeistert (hab ihn jetzt seit fast 5 Wochen).

LG
Focus_Girl

MArtin.Ford.Focus
11.10.2009, 04:38
75 PS......... 9 pro 100 km.......Ich fahre wirklich "moderat"

Das kann genauso wenig sein wie ein Verbrauch von unter 10 Litern bei Vollgas.

Wenn man richtig fährt und alles richtig funktioniert, sollte sich der Verbrauch bei 7,5 Litern einpendeln ! Außer vielleicht, wenn die Fahrstrecke nur aus Innenstadtstrecken mit vielen Ampeln besteht !

Focus_Girl
11.10.2009, 13:55
Das kann genauso wenig sein wie ein Verbrauch von unter 10 Litern bei Vollgas.

Wenn man richtig fährt und alles richtig funktioniert, sollte sich der Verbrauch bei 7,5 Litern einpendeln ! Außer vielleicht, wenn die Fahrstrecke nur aus Innenstadtstrecken mit vielen Ampeln besteht !

Und was bezeichnest Du als "richtiges" Fahren?

Strecke ist wie beschrieben - hauptsächlich Landstraße, aber eben natürlich auch Stadtverkehr.

Bad Focus
11.10.2009, 15:00
Und was bezeichnest Du als "richtiges" Fahren?

Strecke ist wie beschrieben - hauptsächlich Landstraße, aber eben natürlich auch Stadtverkehr.


Klicke mal bei mir in der Signatur den Verbrauch an. Ich tanke ziemlich regelmäßig Sonntags, will es aber auf Wochentags verschieben, da das Benzin dann meist günstiger ist :lol:

Bei dem Verbrauch über 8 Litern hatte ich Urlaub und bin nur Kurzstrecke bzw, Stadtfahrten gefahren und bei den anderen immer zur Arbeit ca. 65 Km pro Weg, davon ca. 55 Km Landstraße ohne Ampel und den Rest Land mit Tempo 70 oder Stadtverkehr. Gerne gebe ich an der Ampel auch mal Gas. Denke das mein verbrauch okay und immer ziemlich gleich. Fahre Privat kaum. Fast also immer die selben Wege und Kilometer jede Woche...


MArtin.Ford.Focus , wie gesagt ich kam noch nie auf 10 Litern. Mein Verbrauch rechne ich Lückenlos. Deshalb unterstelle mir nicht, das es nicht sein kann! Der Verbrauch ist auch immer kombiniert, also ich fahre keine ganze Tankfüllung Vollgas. Wenn ich bei einer Reichweite von 700 Km mal ca. 100 Km Autobahn fahre, davon 2/3 je nach verkehr Vollgas.... Fakt ist, ich kam noch nie an 9 Liter. Wenn du es nicht glaubst, kannst du gerne mal vorbei kommen, dann fahren wir eine Runde.... Vielleicht fahre ich auch besonders Spritsparsam sonst.. 7,5 Liter für ein 1,8 Benziner mit 116 PS ist doch völlig gut. Da hatte mein Mondeo mehr Verbraucht. Es kann natürlich sein, wenn ich jetzt Volltanken würde, dann 100 Km nachts auf die BAB mit Vollgas und danach am Rastplatz tanke, das ich über 10 Liter tanke. Das kann ich allerdings nicht sagen..... Vermutlich redest du auch von der reinen Vollgasfahrt und ich von Kombiniert, also eine Tankfüllung aber auch mit Vollgasfahrten...
Ist auch egal, so lange ich mit meinem Auto keine 25 Liter auf 100 Km, wie mit meinem LKW verbrauche... :fahren2:

Greetz Dennis

Olli2000
12.10.2009, 00:40
@Focus Girl

also ich würde auch meinen der Verbrauch von 9 Litern und vor allem bei Landstrasse ist zu hoch.

Unser FoFo (115 PS) verbraucht in etwa auch so um die 7,5 Liter (70% Landstr., 30% STadt). Im Stadtverkehr auch mal mehr und bei längeren Strecken über Land auch nur um die 7 Liter.
Im Sommer haben wir mal so um die 9,5 verbraucht. Hildesheim - Wien, 970 km in 9 Stunden incl. 20 Baustellen und 2 Pausen.

Gruß Olli

mortnerbua
16.10.2009, 22:42
Mein FoFo braucht in der Stadt ca 12 Liter mit sehr sportlicher fahrweise!! Und auf der Landstrasse Ca 8 liter!

MArtin.Ford.Focus
21.10.2009, 00:41
Und was bezeichnest Du als "richtiges" Fahren?

Strecke ist wie beschrieben - hauptsächlich Landstraße, aber eben natürlich auch Stadtverkehr.

Daß man eben niedertourig mit viel Gas beschleunigt, möglichst wenig bremst oder mal ein wenig mehr Luft in die Reifen macht. Dazu kommt noch die Vermeidung besonders hoher Geschwindigkeiten !

Wie schon gesagt, ich habe auch keine Mühe, den Verbrauch auf 9 Liter oder mehr zu treiben, andererseits weiß ich eben auch, wie man ihn niedrig hält !



MArtin.Ford.Focus , wie gesagt ich kam noch nie auf 10 Litern.

Greetz Dennis

Das liegt daran, daß du meinen Beitrag nicht richtig gelesen hast. Ich sagte, bei fast 200 km/h braucht man deutlich über 10 Liter.

Gib mal über eine lange Strecke VOLLGAS , dann erfährst du, was ich meine...........

http://bilder.autobild.de/ir_img/58157513_017599285a.jpg

Vielleicht interessiert manch einen der berixcht, aus dem diese Grafik stammt:

http://www.autobild.de/artikel/der-auto-bild-verbrauchs-test_55631.html

MArtin.Ford.Focus
21.10.2009, 21:33
Ach ja, und hier noch ein Test, was man bei kaltem Motor und Kurzstrecke verbraucht :

http://www.autobild.de/artikel/spritverbrauch-auf-der-kurzstrecke_528326.html

Auf den ersten Plätzen findet man da nur Hybrid und Diesel, dann kommen Kleinbenziner..........und dann gehts richtig zur Sache mit Verbräuchen über 10 Liter !

MArtin.Ford.Focus
22.10.2009, 16:41
in der Stadt ......mit sehr sportlicher fahrweise.......


Sehr sportliche Fahrweise in der Stadt >.<


Wem in aller Welt soll das denn imponieren oder was bringen ??

Da blamiert man sich doch nur als Ampelproll oder gefährdet noch jemanden.......:haha:

mortnerbua
23.10.2009, 23:44
Nein gefährden tu ich keinen mit meiner fahrweise ich achte doch immer auf di andern verkehrs teilnehmer!

hocico
27.10.2009, 14:24
Ich fahr den st170 kombi und hab es schon geschafft den vollen Tank auf der Bahn nach knapp 400km leer zu haben..., war aber fast nur vollgas!!

Sonst bekomm ich ihn auch kaum unter 10 Liter...

Gruß aus Fuldatal:)