Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Preisfrage Stoßstange lackieren

  1. #1

    Standard Preisfrage Stoßstange lackieren

    Hallo,

    ich habe mit meinem Pkw beim Einparken in eine enge Parklücke einen Ford Ka (Model vor 2009), der hinter mir stand, in der Mitte der Stoßstange vorne beim vorsichtigen Rangieren kurz berührt. Das war so leicht, dass ich es selber gar nicht bemerkt habe...

    Nun sind an der Stoßstange vorn bei genauem Hinsehen wenige ganz dünne, kaum sichtbare Kratzer.

    Der Fahrzeughalter erklärte mir, er habe das Auto nur geleast und würde es in wenigen Monaten zurück geben an den Händler. Damit er keinen Wertverlust angerechnet bekommt, werde er den Dämpfer tauschen bzw. lackieren lassen.

    Nun teilte er mir mit, das Ganze würde, in einer Autolackiererei, 900,- Euro kosten.

    Für mich hört sich das viel zu teuer an. Kann das denn wirklich so teuer sein??

    Vielen Dank für eure Antworten.

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    14.11.2009
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    134

    Fahrzeug

    KA, 2009, 1.2

    Standard

    An deiner Stelle würde ich den Sachverhalt mal deiner Versicherung schildern. Ich habe schonmal von einem Fall gehört, da schickte die Versicherung dann einen eigenen Gutachter mit dem Resultat, dass eine simple Politur auch gereicht hat. Die Kosten für das Gutachten übernahm soweit ich weiß die Versicherung (ohne Hochstufung).

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    128

    Standard Komplette Neulackierung

    Zitat Zitat von preisfrage Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Nun sind an der Stoßstange vorn bei genauem Hinsehen wenige ganz dünne, kaum sichtbare Kratzer.

    Der Fahrzeughalter erklärte mir, er habe das Auto nur geleast und würde es in wenigen Monaten zurück geben an den Händler. Damit er keinen Wertverlust angerechnet bekommt, werde er den Dämpfer tauschen bzw. lackieren lassen.

    Nun teilte er mir mit, das Ganze würde, in einer Autolackiererei, 900,- Euro kosten.
    Für wenige dünne, kaum sichtbare Kratzer gleich die ganze Stoßstange lackieren. Soll das ein Witz sein? Würde mich nicht wundern, wenn der Wertverlust durch die Kratzer geringer als 990,- € ist.

    Wenn er den Wagen geleast hat, dann mit Sicherheit nicht bloß für ein halbes Jahr, sondern für mind. 2-3 Jahre, d.h. der Wagen ist mind. aus dem Jahr 2008. Habe im Internet gebrauchte Ka's mit 69 PS aus dem Jahr 2008 inkl. Garantie vom Händler für ab 5000,- € gesehen. Und wenn man dann berücksichtigt, daß die vielleicht ein paar kleine optische Mängel haben und ein Exemplar ohne solche Mängel vielleicht auch 6000,- € kosten, dann sind 990,- € für dünne, kaum sichtbare Kratzer trotzdem verdammt viel Kohle.

    Frage doch selber mal bei einer Autolackiererei nach (vielleicht mit einem Foto des "Unfallschadens") und wenn die weniger haben wollen, dann mache dem KA-Halter doch das Angebot, daß Du dafür sorgst, daß die Kratzer verschwinden. Mal schauen, wie er reagiert. Vielleicht will der nur Kohle machen. Bist Du sicher, daß er den Wagen geleast hat? Erzählen kann er viel. Bist Du sicher, daß die Kratzer vorher noch nicht dran waren?

    Hast Du den Schaden schon als von dir verursacht anerkannt? Hoffentlich nicht! Und ist an deinem Wagen etwas zu sehen? Vielleicht kann es gar nicht von dir sein und Du warst nur zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    09.10.2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    38

    Fahrzeug

    Ford Ka Titanium

    Standard

    Also....erstmal sollte es im Titel besser Ka mk2 heißen...

    Dann hat mir jemand meim Ka mk2 die Stoßstange am Radlauf beschädigt - der Lack ist bis auf den Kunststoff weg.

    Ich soll laut meiner Lackiererei ca 120 Euro zahlen.(Disco Schwarz also Metallic)

    Vom Ergebnis kann ich morgen berichten da bekomm ich den kleinen wieder.

    LG

  5. #5
    Forum As Avatar von Royo
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Grimmen
    Beiträge
    870

    Fahrzeug

    FORD KA2 - 2009 - Titanium - TDCI

    Standard

    An sich ist 900 EUR durchaus möglich. Wenn tatsächlich neue Stossstange + Halterungen + Lackierung erfolgt. Ob nicht evtl. eine Spotrepair reichen würde, tjoa Gutachter würd ich da sagen. Wenn du selbst sagst es würde reichen, nützt es dir nicht viel. Auch ob der Wagen geleast ist oder nicht, spielt eigentlich keine Rolle. Selbst ob der Schaden repariert wird oder nicht ist relativ egal. Auch dann würde der Halter Geld bekommen (wenn auch nicht die vollständige Summe).

    Letztendlich hast du einen Schaden verursacht, der Halter kann dir einen Kostenvoranschlag vorlegen. Ich wäre sehr vorsichtig mit eventuellen Verdächtigungen die ich teilweise hier zwischen den Zeilen lese.

    Ich war mal selbst derjenige der einen solchen Schaden hatte, nach der Politur waren die Kratzer sogar weg, aber als wir hinter die Stossstange geschaut haben, war der Schaden deutlich größer und der Fahrer hatte angeblich auch nix gemerkt. Wie kann man nicht merken das man wo gegen fährt?
    KA2 TDCI als Alltagsfahrzeug und für den Spass im Leben eine Kawasaki Z1000 :cooool: - so beides verkauft, derzeit mit Mitsubishi Carisma GDI unterwegs.

  6. #6
    Forum Profi Avatar von Jelli
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.321

    Fahrzeug

    Ford Ka Titanium 2009 1.2

    Standard

    richtig.

    Jedoch mit dem Gutachter kann es auch so eine Sache sein.
    Wenn das beschädigte Fahrzeug noch nicht so alt ist (da Leasingfahrzeug gehe ich mal davon aus, dass es noch nicht sehr alt ist) und die Versicherung z. B. über keine eigenen Hausgutachter verfügt, dann werden die von sich aus bei dieser Schadenhöhe eventuell mit einem Kostenvoranschlag begnügen, da ein Gutachten nicht gerade wenig kostet und 900,-- € für eine beschädigte lackierte Stoßstange ist zumindest nicht unrealistisch. Man kann dem Fahrzeughalter auch nicht vorschreiben, wo er seinen Schaden zu beheben hat. Auch kann er natürlich nur einen KV vorlegen.

    Ich würde es auf jeden Fall der Versicherung melden, die können das am besten beurteilen, ob z. B. Kostenvoranschlag reicht oder lieber Gutachten. Kannst der Versicherung dann ja auch mitteilen, dass du meinst, eine Politur reicht. Inwieweit er nun darauf bestehen kann, trotzdem zu lackieren... weiß ich nicht, damit kenne ich mich leider auch nicht so aus. Gerade deswegen würde ich es ja deiner Versicherung überlassen, die haben ja ständig solche Fälle.
    Falls es nur darum geht, dass du nicht steigen möchtest, dann hast du die Möglichkeit, den regulierten Schaden an deine Versicherung zurückzuzahlen (meist innerhalb eines halben Jahres), so dass du wieder zurückgestuft wirst. Die rechnen dir das auch aus, ob es günstiger ist, den Schaden selbst zu begleichen oder lieber zu steigen.

  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    128

    Standard ?????

    Zitat Zitat von Royo Beitrag anzeigen
    An sich ist 900 EUR durchaus möglich. Wenn tatsächlich neue Stossstange + Halterungen + Lackierung erfolgt. Ob nicht evtl. eine Spotrepair reichen würde, tjoa Gutachter würd ich da sagen. Wenn du selbst sagst es würde reichen, nützt es dir nicht viel. Auch ob der Wagen geleast ist oder nicht, spielt eigentlich keine Rolle. Selbst ob der Schaden repariert wird oder nicht ist relativ egal. Auch dann würde der Halter Geld bekommen (wenn auch nicht die vollständige Summe).

    Letztendlich hast du einen Schaden verursacht, der Halter kann dir einen Kostenvoranschlag vorlegen. Ich wäre sehr vorsichtig mit eventuellen Verdächtigungen die ich teilweise hier zwischen den Zeilen lese.

    Ich war mal selbst derjenige der einen solchen Schaden hatte, nach der Politur waren die Kratzer sogar weg, aber als wir hinter die Stossstange geschaut haben, war der Schaden deutlich größer und der Fahrer hatte angeblich auch nix gemerkt. Wie kann man nicht merken das man wo gegen fährt?

    Sorry, aber Du bringst auf einmal Schäden ins Spiel, die nirgends aufgeführt sind. Der User "preisfrage" hat nicht geschrieben, daß ein Schaden hinter der Stoßstange vorhanden sei. Insofern spielt dieser hier auch keine Rolle. Ebenso hat er nicht geschrieben, daß neben der Lackierung auch noch ein Wechsel der Stoßstange erfolgen soll. Er hat geschrieben ".....er den Dämpfer tauschen bzw. lackieren lassen". Tauschen bzw. lackieren heißt nicht tauschen und lackieren. Darin besteht ein gewaltiger Unterschied! Insofern ist auch die von dir vorgebrachte Aussage, daß 900,- € möglich seien, eben nicht möglich.

    Die Richtigkeit der vorgebrachten Schadenshöhe anzuzweifeln und selber bei einem Autolackierer nachzufragen, ob diese Höhe bei dem tatsächlich entstandenen Schaden, und nicht bei irgendwelchen Schäden, die sich die einen oder anderen User hier aus dem Finger saugen, überhaupt möglich ist, ist absolut legitim. Und wenn der Halter des Ka Reparaturkosten vorbringt, die evtl. um ein Vielfaches über den Kosten liegen, die eine andere Fachwerkstatt für die Beseitigung des Schadens ansetzt, dann kann er nicht darauf bestehen, zu überhöhten Kosten reparieren zu lassen. Im Gegenteil müßte er sich sogar Nachfragen, z.B. des Versicherers des Verursachers oder dessen Anwaltes, gefallen lassen. Niemand hat das Recht zur Behebung eines Schadens, die Kosten auf die Spitze zu treiben. Letztlich ist es jetzt Sache des Verursachers, wenn er dieser denn ist, zu prüfen, wie hoch die Kosten zur Beseitigung des Schadens ist. Genau dies tut eine Versicherung auch. Dieses Recht hat der Versicherte eben auch; in der Regel verzichtet er darauf und überläßt es seinem Versicherer. Und ebenso ist es auch völlig legitim zu prüfen, ob man selber überhaupt der Verursacher sein kann. Solche Prüfungen geschehen durch Versicherungen, Gutachter, Rechtsanwälte usw. tagtäglich, also weshalb nicht auch durch den User "preisfrage" oder seine Interessenvertreter?! Er ist doch der Inanspruchgenommene und somit hat er auch das Recht zu prüfen, ob er diesen Anspruch zurückweisen oder minimieren kann. Er muß doch keine Demutshaltung annehmen und alles schlucken, was da auf ihn zukommt.
    Geändert von tigerewi (15.10.2010 um 00:13 Uhr)

  8. #8
    Forum Profi Avatar von Jelli
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.321

    Fahrzeug

    Ford Ka Titanium 2009 1.2

    Standard

    grundsätzlich hast du ja Recht, denn (nun verwende ich mal einen Standardsatz, den die Versicherer anwenden) jeder Geschädigte hat sich so zu verhalten, wie er es tun würde, wenn er den Schadenn selbst tragen müßte.
    Das Problem ist nur, dass bei dieser Schadenhöhe, die durchaus realistisch sein kann, der Versicherer da gar nicht weiter nachhakt, da eben möglich. Der Geschädigte kann in eine Werkstatt seiner Wahl gehen. Sollte diese nun Apothekerpreise verlangen, weiß auch das der Versicherer und wird entsprechend reagieren, denn sie haben Erfahrung und genug Vergleichsmöglichkeiten.
    Aus diesem Grunde würde ich die Sache eben dem Versicherer überlassen, ihm aber meine Bedenken hinsichtlich der Schadenhöhe usw. mitteilen.
    Letztendlich ist es eh die Entscheidung der Versicherung, ob sie zahlt oder nicht.
    Natürlich kann man sich auch einen Anwalt nehmen. Soweit Rechtsschutzversicherung vorhanden ist, vielleicht am sinnvollsten.

    edit: habe noch etwas gefunden bzgl. Smart-Reparatur. Vielleicht kannst du damit etwas erreichen.
    Keine Ahnung, ob deine Versicherung dies zum Anlaß nimmt, ein entsprechendes Gutachten zu erstellen.
    http://de.cars.yahoo.com/14102010/29...methode-0.html
    Das ist ein landgerichtliches Urteil - kann also auch von Region zu Region eventuell anders entschieden werden und ob deine Versicherung bei dieser Schadenhöhe diesen Aufwand treibt, ist fraglich.
    Geändert von Jelli (15.10.2010 um 08:54 Uhr)

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    128

    Standard Höhe der Kosten

    Zitat Zitat von Jelli Beitrag anzeigen
    grundsätzlich hast du ja Recht, denn (nun verwende ich mal einen Standardsatz, den die Versicherer anwenden) jeder Geschädigte hat sich so zu verhalten, wie er es tun würde, wenn er den Schadenn selbst tragen müßte.
    Das Problem ist nur, dass bei dieser Schadenhöhe, die durchaus realistisch sein kann, der Versicherer da gar nicht weiter nachhakt, da eben möglich. Der Geschädigte kann in eine Werkstatt seiner Wahl gehen. Sollte diese nun Apothekerpreise verlangen, weiß auch das der Versicherer und wird entsprechend reagieren, denn sie haben Erfahrung und genug Vergleichsmöglichkeiten.
    Aus diesem Grunde würde ich die Sache eben dem Versicherer überlassen, ihm aber meine Bedenken hinsichtlich der Schadenhöhe usw. mitteilen.
    Letztendlich ist es eh die Entscheidung der Versicherung, ob sie zahlt oder nicht.
    Natürlich kann man sich auch einen Anwalt nehmen. Soweit Rechtsschutzversicherung vorhanden ist, vielleicht am sinnvollsten.

    edit: habe noch etwas gefunden bzgl. Smart-Reparatur. Vielleicht kannst du damit etwas erreichen.
    Keine Ahnung, ob deine Versicherung dies zum Anlaß nimmt, ein entsprechendes Gutachten zu erstellen.
    http://de.cars.yahoo.com/14102010/29...methode-0.html
    Das ist ein landgerichtliches Urteil - kann also auch von Region zu Region eventuell anders entschieden werden und ob deine Versicherung bei dieser Schadenhöhe diesen Aufwand treibt, ist fraglich.

    Ich weiß nicht, wie Du für eine reine Lackierung, und nur um die geht es hier; nicht um eine neue Stoßstange + Lackierung; 900,- € für realistisch ansiehst. An der Stoßstange ist laut "preisfrage" kein Schaden entstanden mit Ausnahme von ein paar kleinen Kratzern. Somit müßte sie maximal neu lackiert werden. Selbst wenn man noch die Demontage und auch das Anschleifen der Oberfläche noch berücksichtigt, kommen keine 900,- € zusammen.

    Schaue mal, was bei anderen Marken für die Lackierung an Kosten taxiert wird:

    http://www.gutefrage.net/frage/wie-t...e-zu-lackieren
    http://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndik...fberatung.html
    http://www.polotreff.de/forum/t/29035

    http://www.ford-board.de/thread.php?postid=556614

    Diese Links passen ja genau in das Bild, das xraptor mit seinem beitrag von gestern gezeichnet hat. Hoffentlich werden wir lesen können, wieviel xraptor zahlen mußte.

    Gibt es vielleicht bei den anderen Ford-Modellen hier im Forum brauchbare Einträge, aus denen sich die Kosten für eine Lackierung der Stoßstange ersehen lassen. Auch wenn ein Fiesta nicht eine KA-Stoßstange hat, dürfte der Unterschied bei den Kosten so groß auch nicht sein.
    Geändert von tigerewi (15.10.2010 um 10:48 Uhr)

  10. #10
    Forum Profi Avatar von Jelli
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.321

    Fahrzeug

    Ford Ka Titanium 2009 1.2

    Standard

    Zitat Zitat von tigerewi Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, wie Du für eine reine Lackierung, und nur um die geht es hier; nicht um eine neue Stoßstange + Lackierung; 900,- € für realistisch ansiehst. An der Stoßstange ist laut "preisfrage" kein Schaden entstanden mit Ausnahme von ein paar kleinen Kratzern. Somit müßte sie maximal neu lackiert werden. Selbst wenn man noch die Demontage und auch das Anschleifen der Oberfläche noch berücksichtigt, kommen keine 900,- € zusammen.

    Schaue mal, was bei anderen Marken für die Lackierung an Kosten taxiert wird:

    http://www.gutefrage.net/frage/wie-t...e-zu-lackieren
    http://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/topic239247_was_würde_eine_Stoßstangen_lakie rung_kosten___verschiedene_Preise___Kaufberatung.h tml
    http://www.polotreff.de/forum/t/29035

    http://www.ford-board.de/thread.php?postid=556614

    Diese Links passen ja genau in das Bild, das xraptor mit seinem beitrag von gestern gezeichnet hat. Hoffentlich werden wir lesen können, wieviel xraptor zahlen mußte.

    Gibt es vielleicht bei den anderen Ford-Modellen hier im Forum brauchbare Einträge, aus denen sich die Kosten für eine Lackierung der Stoßstange ersehen lassen. Auch wenn ein Fiesta nicht eine KA-Stoßstange hat, dürfte der Unterschied bei den Kosten so groß auch nicht sein.
    lohnt sich auch gar nicht darüber zu diskutieren. Wenn der Geschädigte einen Kostenvoranschlag vorlegt und in dem sind z. B. - wie Royo schon beschrieben hat - auch Halter o. ä. beschädigt, was vielleicht erst zum Vorschein kommt, wenn der Wagen auf der Bühne ist, dann kann es eben teurer werden. Beim alten KA ist die gesamte Stoßstange aus Plastik, d. h. wenn da etwas eindedrückt wird, was äußerlich erstmal gar nicht sichtbar ist, dann kann trotzdem sowas passieren und ich glaube, wenn da ein Halter wegbricht oder anreißt, dann kann man den nicht einfach auswechseln.

    Aber wie gesagt, es lohnt sich gar nicht darüber zu diskutieren. Der Unfallgegner wird schon einen Kostenvoranschlag vorlegen, wo genau aufgeführt ist, was zu machen ist. Das kann man natürlich bezweifeln und der Versicherung auch sicher einen entsprechenden Hinweis geben, aber wie gesagt, ob die dann einen Gutachter bestellen, ist fraglich, da die Schadenhöhe eben nicht so sonderlich hoch ist und der Schaden dann vielleicht (je nachdem was auf den KV steht) nachvollziehbar scheint.

    Zudem spielt es auch gar keine Rolle, was wir hier meinen, die Versicherung kennt sich mit so etwas bestens aus und wird schon wissen, was zu tun ist.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fiesta MK6: Stoßstange wechseln beim Fiesta MK6
    Von Seppel im Forum Karosserie & Anbauteile
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.08.2014, 08:32
  2. Fiesta MK6: Nebelscheinwerfer in 2tlg Stoßstange
    Von icecubeblue im Forum Fiesta Mk6 Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 13:04
  3. Focus I ST170: neue Stoßstange hinten
    Von Marc1 im Forum Ford ST, RS & Cosworth Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 16:09
  4. Mondeo MK3: Schablone für AHK-Loch in der Stoßstange?
    Von stickman im Forum Mondeo Mk3 Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 00:54
  5. Haarrisse im Lack der Stoßstange
    Von willi im Forum Fiesta Mk3 Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.05.2005, 12:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •