2,8l Ford V6 Herrichten - Pflege etc.

Diskutiere 2,8l Ford V6 Herrichten - Pflege etc. im Ford Youngtimer / Oldtimer Forum Forum im Bereich EU Modelle; Hallo, ich habe einen Ford V6, für den ich ein paar Tipps gebrauchen könnte. Ich kannte die Motoren bisher nicht und daher neu auf diesem Gebiet....

  1. #1 JonHue, 08.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2015
    JonHue

    JonHue Neuling

    Dabei seit:
    22.09.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Probe 24V + VW Buggy PCS-L
    Hallo,
    ich habe einen Ford V6, für den ich ein paar Tipps gebrauchen könnte.
    Ich kannte die Motoren bisher nicht und daher neu auf diesem Gebiet.

    Der Motor hat den Kennbuchstabe "PRT". Müsste also ein 2,8l sein, wenn ich das richtig sehe.
    Er stammt wohl aus einem Granada/Capri o.ä., daher hoffe ich, dass das der richtige Forumsbereich ist.
    Verbaut ist ein Weber Vergaser.
    Der Motor läuft problemlos, da ich ihn aber gerade erst gekauft habe, würde ich ihn aber gerne etwas pflegen und ihn über den Winter fertig machen.

    Ich will nun auf jeden Fall erstmal die Ventildeckeldichtungen tauschen und einen Ölwechsel machen.
    Er bekommt dann noch neue Kerzen etc. (sind NGK V-line 2 ok?)
    Welches Öl ist empfehlenswert für den Motor?

    Wie weit würdet ihr den Motor zerlegen und was alles tauschen/reinigen?

    Gibt es etwas spezielles zu beachten bei dem Motor?

    Wie warm darf er max. im Normalbetrieb werden?
    Ich wäre für alle Tipps sehr dankbar.

    Vielen Dank!
    Gruß

    PS. noch eine Frage... der Motor verträgt kein Bleifrei-Benzin, oder?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dobbi

    Dobbi Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    02.09.2010
    Beiträge:
    3.494
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    Ford Capri mk3/Scorpio mk1
    Hallo,
    das kommt darauf an, wieviel Geld du ausgeben möchtest und welche Möglichkeiten du hast dies selber zu tun.
    Ich würde alle Dichtungen neu machen, dazu sollte der Motor ausgebaut werden alles anderes ist quälerei, am schlimmsten ist die Ölwannendichtung.
    Wenn das Geld übrig ist, könnte man ihn auf Bleifrei umrüsten.
    Soweit ich weiss gab es den Motor im Capi/Granada nicht für bleifrei Benzin, die Umstellung kam bei Ford zwischen 85 und 89.


    Ich kann dir nur sagen, das die Motoren öfter mal Probleme mit den Zahnrädern der Nockensteuerung haben, diese brechen gerne.
    Eingelaufene Nockenwellen kommen auch noch dazu, dieses Problem hatten aber alle Motoren auch die 4Zyl.

    Es sollte im "Normalen" Bereich liegen, dazu würde ich auf jedenfall die Pumpe und das Thermostat neu machen, den Kühler kann man auch mal durchspülen.

    Ganz wichtig: kein mineralisches Öl. das fördert nur den Verschleiß der Nockenwelle..
    5W-50 oder bei eher sportlichem Betrieb 10W-60...sind beides Vollsynthese-Öle

    Vergaser ist schonmal nicht schlecht, die K-Jettronic ist nicht ganz so einfach einzustellen, Ersatzteile sind auch eher selten.

    Gruß Dobbi
     
  4. #3 OHCTUNER, 09.10.2015
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.964
    Zustimmungen:
    42
    Ab Scorpio 85 war dieser Motor bleifrei , also Ventilspiel überprüfen .
    Auslässe sind das Problem , beim umrüsten aufpassen das die Sitzringe nicht so dick nach unten gehen , da sitzt ein Wasserkanal im Kopf .
     
  5. JonHue

    JonHue Neuling

    Dabei seit:
    22.09.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Probe 24V + VW Buggy PCS-L
    Danke für die Antworten!
    Ist 10W40er Öl auch okay? Davon habe immer hier, da das bei mir alle anderen Autos bekommen.
    Möglichkeiten habe ich eigentlich alle, ich habe schon mehrmals Motoren aus dem Ford Probe (Mazda KLDE) zerlegt etc.


    Dann was ich vielleicht noch hätte dazu sagen solle... der Motor ist in einem VW Käfer Buggy-Umbau verbaut.
    Alles was Standard in Capri, Granada und co. war, ist hier also nicht der Fall.
    Er läuft auch problemlos, springt super an und dreht auch schön hoch.

    Der Grund warum ich ihn etwas pflegen will, ist eben das Alter und die Tatsache, dass der Wagen die letzten 5-6Jahre stand.
    Ich bin diesen Sommer etwa 400km problemlos damit gefahren.

    Allzuviel Geld will ich nicht direkt hineinstecken. Auf bleifrei will ich ihn vorerst auch nicht umrüsten, dass würde preislich meinen Rahmen sprengen.
    Ich bin ihn bisher nur mit Bleizusatz gefahren.

    Nochmal zur Wassertemperatur.
    Die Kühlung ist durch den Umbau eher suboptimal. Der Motor sitzt im Heck und es sind zwei dicke Rohre nach vorne gelegt, wo ein kleiner Kühler sitzt.
    Der Kühler ist allerdings halb durch die Karosse verdeckt.
    Bei normaler Fahrt ab etwa 70km/h pendelt sich die Temperatur bei 70-80°C ein.
    Fährt man langsamer oder steht, steigt die Temp. innerhalb sehr kurzer Zeit auf etwa 100-110°C. In meinen Augen ist das zu viel... was meint ihr?
    Mein Plan war nun hinten direkt am Motor im kleinen Kreislauf einen kleinen Kühler (ehemals Heizungskühler...) mit einem extra Lüfter zu verbauen.


    Als Auspuffanlage ist praktisch nur ein Rohr mit so einer Art "Motorrad Silencer" verbaut. Der Auspuff bietet also nahezu keinen Widerstand für die Abgase.
    Ist das ok für den Motor?


    Wie hoch darf der Motor drehen?
    Es ist das normale Käfergetriebe verbaut. Daher ist der Motor durch die "falsche" Übersetzung fast schon gezwungen hoch zu drehen.
    Last hat er mit dem leichten Buggy ja fast keine.

    Hat er einen Drehzahlbegrenzer?
    Ich habe mir einen Drehzahlmesser nachgerüstet und musste geschockt feststellen, dass man bei etwas sportlicherer Fahrweise rein nach Gehör gut bis 7-8000upm dreht.

    Wie kann ich denn herausfinden, ob mein Motor bereits Bleifrei ist?

    Danke!
    Gruß
     
  6. #5 Trinity, 09.10.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.10.2015
    Trinity

    Trinity Guest

    laut motorcode müste es ein 2,8 FI oder 2,8 FI Turbo sein
    aus einem sierra 82 allerdings ist dann eine vergasserbrücke drauf gebaut worden
    und evt auch andere köpfe , bleifrei war dieser motor alledings nicht
    und ob da bereits was geändert wurde kann man so auch nicht so einfach erkennen .
    Drehzahlbegrenzer gibt es beim vergasermotor keinen , der regelt erst ab wenn kein sprit mehr im vergaser ist. ;)
    zum öl , ich fahre auch 10W40

    machen würde ich bei diesem motor im jetzigen zustand nichts ausser regelmässig ölwechsel und ventilspielkontrolle
    und solange alles dicht ist besteht auch kein grund irgendetwas zu tun .

    evt noch ein paar neue zündkerzen spendieren .

    zur wassertemperatur : hat der ein geschlossenes kühlsystem mit ext. ausgleichbehälter ?
    wenn ja dann sind temperaturen um die 100°C normal
    allerdings , da der weg zum kühler und zurück sehr weit ist würde ich eine zusätzliche elektrische pumpe einbauen
    oder eben einen zusätzlichen kühler mit lüfter , wei schon erwähnt wurde .

    die hohe drehzahl ist allerdings für den betagten V6 doch etwas bedrohlich
     
  7. #6 OHCTUNER, 09.10.2015
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.964
    Zustimmungen:
    42
    Bei 6400 fängt das Ventilflattern an , hohe Drehzahlen auf Dauer mögen die verbleiten Köpfe nicht , Dauerdrehzahl ist damals mit 5700 angegeben worden .
    Tu mir bitte einen Gefallen und lass den 10W40 Dreck aus diesem Motor , investiere mal in ein 10W60 und der Motor wird deutlich leiser und weicher laufen , Motortemp ist damit auch paar Grad weniger , damit besteht auch keine Gefahr das die Nockenwelle einläuft , wäre doch schade um den Motor wegen so einem Schrottöl !
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. JonHue

    JonHue Neuling

    Dabei seit:
    22.09.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Probe 24V + VW Buggy PCS-L
    Okay, super! Danke für die Antworten.
    Wenn ich mich dann daran mache, werde ich mich nochmal melden ;)
    Gruß
     
  10. #8 JonHue, 15.11.2015
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.2016
    JonHue

    JonHue Neuling

    Dabei seit:
    22.09.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Probe 24V + VW Buggy PCS-L
    So, ich melde mich nochmal.
    Es geht nun langsam an den Motor :)


    Weiß jemand welcher Vergaser bei mir verbaut ist?
    Es ist ein Weber, aber ich konnte keine Bezeichnung finden, zu der ich etwas finden konnte.

    Was mich etwas wundert ist, dass verschlossene Leitungen verbaut sind. Sieht alles etwas "gepfuscht" aus.
    Ich würde auch gerne mal die Einstellungen überprüfen, falls da jemand einen Tipp für mich hätte.


    EDIT:
    Soweit ich es jetzt *hoffentlich* laut Bildern herausgefunden habe, müsste es ein "Weber 38/38 DGAS".
    Gibt es irgendetwas, das man zu dem Vergaser wissen sollte?
     
Thema:

2,8l Ford V6 Herrichten - Pflege etc.

Die Seite wird geladen...

2,8l Ford V6 Herrichten - Pflege etc. - Ähnliche Themen

  1. Suche Ford Focus mk3 ST Sportsitze Recaro Teileder oder Leder

    Ford Focus mk3 ST Sportsitze Recaro Teileder oder Leder: Suche Ford Focus mk3 ST Sportsitze Recaro Teilleder oder Leder mit Sitzheizung Nur vorne max bis 600.- € Vorne und Hinten max bis 1000.- €
  2. Biete Scheibenwischer A977S Bosch AeroTwin Ford Focus MK2 + Peugeot 207

    Scheibenwischer A977S Bosch AeroTwin Ford Focus MK2 + Peugeot 207: Verkaufe neue originale Bosch AeroTwin Wischer A977S wg Fahrzeugwechsel. Sie passen an den Ford Focus MK2 und Peugeot 207 (siehe Bild). Preis: 12...
  3. Ford ka

    Ford ka: guten morgen ☺️ Ich hab mal eine Frage Ich besitze ein Ford ka bj 2004 mit dem ich leider ein Auto Unfall hatte und jetzt mit total Schaden in...
  4. Focus 3 Facelift (Bj. Okt.14-**) DYB Schaltpläne/Kabelwege etc.

    Schaltpläne/Kabelwege etc.: Moin, ich habe einen 2017er MK3 Business. Gibt es online irgendwo Schaltpläne oder sowas, wo die Kabelwege, Steckverbindungen und Positionen der...
  5. Ford Maverick - Gepäckraumabdeckung

    Ford Maverick - Gepäckraumabdeckung: Hallo, ich suche für meinen Ford Maverick 2.3 Baujahr 2005 eine Gepäckraumabdeckung