200 Km/H ....und wie Bremse ich nen Capri

Diskutiere 200 Km/H ....und wie Bremse ich nen Capri im Off Topic Forum im Bereich Ford Forum; So Leute ich mach mal OFFTROPIC weiter, was in Recht....mit 18m Abstand bei 120 Km/H begonnen hat.http://www.ford-forum.de/showthread.php?p=603557...

  1. #1 eagle, 27.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2010
    eagle

    eagle Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Mondeo 2002 2,0 TDCI Ghia + X Kombi
    So Leute ich mach mal OFFTROPIC weiter, was in Recht....mit 18m Abstand bei 120 Km/H begonnen hat.http://www.ford-forum.de/showthread.php?p=603557

    Lg Eagle

    So wenn jetzt jemand eine "gnadenlose" Vollbremsung von einem Mondeo TDCI Bj 02, mit ABS.EPS.und wat für en ........noch, mit einem Capri 2,0 S vergleicht, der hat so ein Ding noch nie gefahren.

    Auf geht´s

    EDIT:

    24 H später und noch keine meldung......

    Ich fang dann mal an: Zunächst fing ja in diesem Thread alles ganz harmlos an.........

    Und dann..... Erst wurde ich als "Hirnloser" Raser betitelt, weil ich bei freier Autobahn mit meinem "Trecker" jenseits der 200 (laut GPS mit 205 Km/H) unterwegs bin. Dann brauchte ich es um meine Männlichkeit zu beweisen......zum schluss wollte wer das Bremsverhalten eines Capris mit einem Mondeo vergleichen......

    Hallo:

    Bei einer "Vollbremsung" eines Capris.....hätten wir auch besser ein Anker werfen können. Leute ich hab 1.000.000 km auf der Uhr, seit 25 Jahren fahr ich "legal" (also seit 18 ) über die Deutschen Strassen......Mein erstes "Offizielles" Auto war ein 23 Ps Fiat-Bambino......lief mit Sonne im Tank 120 KM/H.

    Habe aber bereits mit 16 !! "illegale" Autorennen mit einem 650 PS starken CAMARO, mit 6 Gang Schaltgetriebe gefahren..... das "Döppen" lief 280 KM/H und drehte bis in den "vierten" einfach nur durch und "Stand".....mit 20 hab ich die Nordschleife mit meinem Capri 2,0 S ohne Fahrwerk...etc.PP in 10,30 Min über die Nordschleife geprügelt.....wohlgemerkt mit 101 PS unter der Haube....ohne ESP.....ABS....nur ANKER und HECKANTRIEB.

    Das zum Thema: Sie waren jung.....und Sie wussten nicht was Sie tun.

    Mittlerweile bin ich 43 Jahre alt, 2 facher Familien Vater.... und Fahr nen "Trecker". Mein 15 Jahre alter Sierra ist aus "Sicherheitsgründen" dem Mondeo gewischen. Ich hab se alle gefahren von Ford.......Escort MK2....Capri MK3.....Taunus...Granada.....Scorpio...Mondeo MK 1.....Sierra......Fiasta..... sogar mal einen Ford T.....5 Min.

    Wenn ich heutzutage mit meinem Mondeo ne Vollbremsung hinlege, dann kann ich das doch nicht mit ner Vollbremsung eines "Capris" vergleichen.

    Mein Mondeo hat ABS......Verlängert zwar den Bremsweg, aber bleibt !! Lenkbar !!. Wenn der ins "Schleudern" kommt......greift das ESP ein......Hab ich zum Glück erst zweimal erlebt. Gab mir aber die möglichkeit.... wie im oben genannten Thread beschrieben........ Hinter den LKW zu ziehen, um einen Unfall vermeiden.......

    wie gesat....erst Thread oben komplett lesen !!!

    Jetzt kommen wir zum Capri...... Ne Vollbremsung bei 200 Km/H war der absolute Wahnsinn.....

    Du "Hämmerst" voll "in die Eisen .....Vorne blockiert alles....die "Karre" schiebt nach links.....lenken ist ncht.

    Und Nu: Augen zu....Lenkrad gerade halten....kurz vor dem "Aufprall" Hände vom Lenkrad oder:

    Du ziehst bei 160 Km/H die Handbremse ( nicht vergessen, der Daumen drückt den "Einrastknopf").........Kurz den Fuss von der Bremse.....Gegenlenken, weil das "Heck" kommt.....Handbremse los, Kupplung tretten, Rückwärtsgang einlegen....Kuplung loslassen....Rechter Fuss Vollgas...Linker Fuss Bremse.....das ganze in ca. 2 sec.

    Ach ja.....zwischendurch Fuss von der Bremse.......zum lenken.

    Zwischen beiden Auto liegen 25 Jahre "Weiterentwicklung"....das fängt beim Reifen...dann Bremse...Abs...Esp......Weiss der Geier.

    LG Eagle

    LG Eagle
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Leon

    Leon Forum Profi

    Dabei seit:
    03.06.2008
    Beiträge:
    3.095
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    VW Tiguan 2.0 TDI
    Hehe, die Capribremse liest sich wie eine Anleitung zum Bremsen meines Passat Variant :D

    Allerdings regelt die Karre den Teil mit der Handbremse alleine.

    Dank momentan defektem ABS blockieren die Hinterräder von alleine wenn man fest genug drauflatscht weil die EBV ohne ABS nicht arbeitet.

    Hatte das neulich auf der Landstraße. Gemütlich und nichtsahnend 110 (lt. Tacho) gefahren und hinter einer Kurve kommt gerade ein Traktor aus einem Feldweg geschlichen. Dank Gegenverkehr kein Ausweichen möglich. Also Vollbremsung und Kupplung. Mit vier stehenden Rädern gestaltet es sich schwierig den Panzer auch nur annährend dazu zu überreden in eine bestimmte Richtung zu lenken.
    Als dann mein Gefährt (=stammt wohl von Gefährlich) den Drang hatte sich nach rechts zu drehen (nicht zu verwechseln mit "nach Rechts ausbrechen") und munter und gefühlt ungebremst auf den Agrarkoloss zuschoss, entschied ich mich auf den Fahrradweg (getrennt durch einen 2m Grünstreifen) auszuweichen.
    Ich nahm den Schuh von der Bremse und unangenehm ruckartig leitete der Wagen die gewünschte Fahrtrichtung ein .. holperte dank H&R Fahrwerk sehr unsaft über den Grünstreifen, riss ein paar Äste von einem Strauch, verlor dabei einen Reflektor und kam vor den weit geöffneten Augen eines spazierengehenden Rentnerpaares rechts vom Fahhradweg halb im Graben stehend zur Ruhe.

    Mister Trecker machte sich dann auch mal die Mühe anzuhalten und fragte mich, wieso ich denn hier mit 200 langrasen muss.

    Mein Gesichtsausdruck frei nach dem Motto "Ich klatsch dir gleich eine" lud ihn scheinbar zum erneuten formulieren eines erfreulicheren Satzes ein.

    Plötzlich tat es ihm leid, er zog meinen Bock mit dem Traktor aus dem Graben und fragte wie wir das jetzt regeln. Mittlerweile hatte er auch eingesehen, dass der Fehler bei ihm lag. Nach kurzer Begutachtung stellte ich abgesehen vom Reflektor keinerlei Schäden fest und nannte ihn den Beschaffungswert von 10 Euro des kaputten Teils und den Preis für eine Autowäsche (der Wagen war zuvor frisch gewaschen).

    Lächelnd und mit den Worten "Da bin ich ja günstig weggekommen" drückte er mir 25 Euro in die Hand und dann fuhren wir zu Kentucky fried...

    Danke, Herr B. :)

    ...so viel wollte ich eigentlich gar nicht schreiben...
     
  4. #3 eagle, 29.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 29.09.2010
    eagle

    eagle Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Mondeo 2002 2,0 TDCI Ghia + X Kombi
    Bin jetzt nicht so VW bewandert, aber hatte der Passat nicht Frontantrieb......

    Und Deine Jetzige Karre würde ich sofort in die Werkstatt fahren......Wenn die Hinterräder blockieren, dann sind wohl die wenigsten unter Euch ( Ich heutzutage eingeschlossen) in der Lage, eine solche Situation in den Griff zu kriegen. Und ich kann nur jedem Raten, bei 160 Km/H die Finger von der Handbremse zu lassen.

    Mit 20 bin ich mit meinem Capri zum "Schleudern" üben auf eine Nasse Wiese gefahren, und habe solche Tricks wie oben regelrecht Trainiert . Hatte da eine spezielle Stelle, wo ein Asphalttierter Waldweg eine 180 Biegung macht, und Gerade aus....... 500 m Wiese......Also 160 und die Hansbremse......

    Wie oben schon gepostet....Sie Waren Jung.....

    Gut: vor zehn Jahren also mit 33 Jahren hat aber dieses geübte mir und meiner jetzigen Frau den POPO gerettet.

    In einer "nächtlichen" Urlaubsfahrt....start 2:00 Morgens nähe Köln Richtung Ohlstadt (Südbayern) unterwegs. Kurz vor Augsburg nach 4,5 Std. Fahrt (aber auch 2 Pausen gemacht), platz mir hinten Rechts der "Winterreifen" bei 160 Km/H....PAFF UND WEG......Die Bahn nur 2 Spurig ohne Standstreifen.....

    Hier jetzt klarer Vorteil.....ein HECKTRIEBLER ......Ford Sierra 2,0l - Coupe und Platz auf der Bahn. PKW´s vieleicht alle 500 m Abstand.

    Um die Sache abzukürzen, bei dem "Stunt" hatte ich noch Zeit in den Rückspiegel zu schauen, und sah den Hintermann......Benz....älterer Herr....Abstand ca. 200m...mir "WILD" anzeigte (Lichthupe..et.PP) .....

    Ich solle doch die Warnblicklichter einschalten.....Ja ne is Klar hab auch grad ne Hand frei......

    Jetzt fragt mich nicht was ich in welcher Reihenfolge gemacht habe, als mein "Unterbewusstsein" dann "Fertig" war....... hatte ich zwar die Volle Breite Asphalt gebraucht...aber der Wagen stand ohne anzuecken in einer Nothaltebucht.....Reifen wechseln, und wo haste das Ding....unterm Gepäck. Was für ein Mist....KRAM KRAM , Reifen drauf.....FERTIG.....NIX Passiert......WEITER....

    Seit dem schläft meine Frau nie wieder im Auto, und ich darf !! nicht schneller wie 150 Km/H, und Sie hat Recht !!

    Mit meinem Mondeo ( Fronttriebler ) war ich noch nie auf der Wiese, oder auf der Nordschleife. Mein Abs und ESP sehe ich nur im Winter blinken....Heute lass ich es lieber "Rollen" und wenn die Bahn "FREI" ist auch mal 205 Km/H auf der Bahn.....Alleine mit XENON....und Vorausschauend....

    Also nix mehr mit "Rennen" und so....

    Einerseits bin ich ja froh drüber, nie in einen solchen Grenzbereich geraten zu sein, andererseits: Wie würde mein Mondeo "reagieren".....zum Glück bis heute nur zweimal ins "ABS" geraten ...ausser im Winter, wenn ich in einen solchen "Grenzbereich" gerate.....

    Mein Leben hing von irgendwelchen elektronischen "Helfern" ab, bei denen ich doch gar nicht weiss, wie diese "Praktisch" reagieren.....Das bringt Dir keine Fahrschule bei, sondern nur ein Fahrsicherheitstraining.

    Nun Gut: Die Wiese gibt es heute noch......aber so bekloppt bin ich nicht mehr.

    Und ehrlich gesagt, auch nach einer Million Km und den "Stunts" von früher......War ich noch nicht beim Farsicherheitstraining, und das obwohl ich jeden Tag dran vorbei fahr.....Asche auf mein Haupt.

    LG Eagle
     
  5. Leon

    Leon Forum Profi

    Dabei seit:
    03.06.2008
    Beiträge:
    3.095
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    VW Tiguan 2.0 TDI
    Der Passerati ist ein Frontkratzer, ja. Aber was ändert das an einer Vollbremsung mit ohne ABS?

    Nix Werkstatt, das wird alles selbst gemacht. VW will für nen ABS Sensor 55 Euro. Da sind wir dann mit Einbau und Mehrschweinchensteuer bei rund 200 Flocken. Das Fehlerspeicher auslesen und löschen lassen die sich nämlich mit 30 Euro auch noch ordentlich bezahlen.
    Das OBD2 Kabel hat 20 Euro gekostet, die Software findet man, wenn man sich etwas Mühe gibt, im Internet. Das Kabel hab ich inzwischen 3x gebraucht (Auslesen, löschen und DK adaptieren) - also schon jetzt 70 Euro gespart.

    Die ABS Sensoren gibts in der Bucht für 8 Euro das Stück. Lass die Teile 3-5 Jahre halten, dann haben sie ihr Geld verdient. Länger als 2-3 Jahre wollte ich die Kiste eh nicht fahren.

    Allerdings hätte ich den defekten Sensor längst tauschen können, da war ich bisher etwas faul.

    Fahrsicherheitstrainig? Hab ich dieses Jahr gemacht.
    Ich dachte bisher auch immer "brauchste nicht", zumal ich früher regelmäßig semiprofessionell Kart gefahren bin und daher Situationen im Grenzbereich kein Neuland sind. Allerdings ist so ein 1,5 Tonnen Familienschiff im Straßenverkehr etwas anderes als ein kleines leichtes Kart auf einer abgesperrten Piste.
    Hab das Fahrsicherheitstrainig einfach mal aus Spaß an der Freud gemacht, weil ich darin überwiegend den Funfaktor gesehen habe.
    Hat auch tierischen Spaß gemacht, aber was man da an nützlichen Infos und wertvollen Tipps mitnimmt, ist unbezahlbar.
     
  6. eagle

    eagle Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Mondeo 2002 2,0 TDCI Ghia + X Kombi
    Dann knall mal bei ca. 160 Km/H den Rückwärtsgang rein ( weiss gar nicht ob der Mondi das überhaupt machen würde), lass die Kupplung "fliegen".....mit dem Rechten Fuss bremst Du und gibts gleichzeitig Vollgas.

    Beim Capri war das unter Kontrolle zu kriegen, das kannste mit nem Frontangetrieben Fahrzeug eben nicht. Mich würd mal "Jucken", was mein Mondi dann machen würde.......weiss das einer ?

    Wat macht die Tante (ABS ...ESP...ect.PP), wenn man bei der Geschwindugkeit den Rückwärtsgang einlegt und "Knallen" lässt.

    Beim Capri habe ich es mal gewusst....

    Lg Eagle
     
  7. #6 MucCowboy, 02.10.2010
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.946
    Zustimmungen:
    266
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Natürlich nicht. Die Synchronisierung sperrt den R-Gang, wenn die Abtriebswelle eine gewisse Drehzahl übersteigt, die so etwa 10 km/h entspricht. Ergo: Du bringst den R-Gang überhaupt nicht rein. Andernfalls würde es zum sofortigen Getriebe-Tod führen (extreme gegenläufige Drehmomente, durch eine hart geschlossene Kupplung schlagartig gegeneinander in Kraftschluss gebracht - "bumm").

    Die Frage erübrigt sich. Siehe oben. Entwickler neuerer Fahrzeuge bauen Sicherheiten gegen Misshandlungen solcher Art ein.

    Aber es sei einem risikofreudigen Super-Fahrer natürlich unbenommen, auf einer _leeren_ Autobahn auszutesten, wie lange es braucht, sich und den Wagen von der Bahn zu fegen. Ein zerlegtes Getriebe sorgt nicht selten für blockierende Vorderräder. Folge: Fahrzeug unbeherrschbar, Heck bricht aus, Dreh-Schleudern, Abflug. Und solche Hilfssysteme wie ABS und ESP richten da garnichts mehr aus.

    Grüße
    Uli
     
  8. Leon

    Leon Forum Profi

    Dabei seit:
    03.06.2008
    Beiträge:
    3.095
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    VW Tiguan 2.0 TDI
    Na ich hatte jetzt eigentlich nicht vor, auszuprobieren, ob ich die Aktion mit dem Passat durchführen kann.

    Erstens fehlt mir das passende Gelände und zweitens hatte ich nicht vor demnächst ein Austauschgetriebe zu verbauen. Ich hab so schon genug Reparaturstau, da muss ich die Liste nicht noch mutwillig verlängern :D
     
  9. Shark

    Shark King Korrosion

    Dabei seit:
    19.12.2009
    Beiträge:
    11.413
    Zustimmungen:
    38
    Fahrzeug:
    Mondeo MK2 05/97 V6
    Wenn ich hier so lese, bin ich froh darüber, das Fahren noch auf Autos
    ohne jegliche elektronischen Hilfsmittel gelern zu haben...
    Obwohl mein "Fahrschulwagen" nen Golf3 Kombi war...
    Mein Essi hatte kein ABS/ESP andere Tanten an Bord :)

    Trotz das ich "erst" 30 bin, hab ich doch so manchen mehr KM auf
    der Uhr als so mancher 60Jähriger und auch so manche
    brenzliche Situation hinter mir...

    Binnen 30m von über 200 auf unter 80 zu bremsen bei leicht
    feuchter Bahn is auch so ein Kunststück, wenns dann 30m waren...

    Nen Sierra zu fahren, wo unterwegs das Kuplungsseil gerissen ist,
    mann aber dennoch weiter muss... Zwischengas und Heckantrieb Rulez :D
     
  10. #9 MucCowboy, 03.10.2010
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.946
    Zustimmungen:
    266
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Das geht mir nicht anders. Meine ersten beiden eigenen Autos waren übrigens ebenfalls Langnasen (Capri). Brenzlige Situationen gab es damit auch so einige, aber nie im Hochgeschwindigkeitsbereich.

    Grüße
    Uli
     
  11. Shark

    Shark King Korrosion

    Dabei seit:
    19.12.2009
    Beiträge:
    11.413
    Zustimmungen:
    38
    Fahrzeug:
    Mondeo MK2 05/97 V6
    Durch meine damalige berufliche Umgebung, gabs eben auch
    Hochgeschwindigkeiten und ich selber fahre auch gerne mal
    schnell.
    Kann mich da noch an eine Tour mit nem Fiat Scudo 1.9 erinnern.
    Bei dem Wagen lief der Tacho nur bis 195 und die Nadel stand bei
    Topspeed weit dahinter. Im TV gabs dazu derzeit nen passenden
    Werbeclib von BMW "der erste Diesel der nachglüht". Nen 5er mit
    rot leuchtenden Scheiben...
    ich bin mit 180 auf der Bahn im leicht beladenen Zustand über eine Kuppe,
    direkt dahinter legte der Vordermann ne Vollbremsung hin mit Warnblinkern.
    Es stand alles... also rauf auf die Bremse. Zur Krönung zog noch einer
    von der rechten Spur mir vor die Nase, Glückwunsch! Meine Scheiben haben
    bestimmt geglüht und neu sortieren durfte ich in meinem Van auch...

    Ok... mitlerweile habe ich 3 Fahrsicherheits-runden hinter mir...
    2 davon mit Transportern, 1 mit PKW (mein essi war gold wert...)
    dazu kommt noch ein Training auf nem 7,5 tonnen LKW mit
    Ladungssicherungs Kurs.

    Wenn ich mir heut nen Fahrschulwagen anschau, wie wir ihn Freitag abend
    vor der Nase hatten, Focus Mk2. Dann frag ich mich manchmal, wie die jemals
    ihr späteres eigenes Fahrzeug kontrolieren können wenn
    der Fahrlehrer schon bei jeder kleinen gegebenheit wie Abbiegen eingreift.
    Mein Fahrlehrer hatte zwar nen Golf3-Kombie aber sowas wie das
    ABS war abstellbar und bei ner BAB-Fahrt wurde der "Schüler" nicht auf
    120~130 eingebremst. Ich "sollte" das ding bis zur vergasung durchtreten.
    Die schwarze Wolke hinter mir hat bände gesprochen...
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 MucCowboy, 04.10.2010
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.946
    Zustimmungen:
    266
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Joup. Kommt aber auch auf den Schüler / die Schülerin an. Es soll solche geben, bei denen es einfach für den Fahrlehrer selbst und alle anderen Verkehrsteilnehmer besser ist, wenn er anfangs noch eingreift. Bei mir hat er das seinerzeit nur genau 1x getan. Ich übersah ein anderes Fahrzeug im toten Winkel und er trat für mich auf die Bremse. Den Schreck, das Lenkrad so plötzlich auf mich zukommen zu sehen, hab ich nie vergessen.....

    Genau. Der lahme Mazda auf dem ich gelernt habe, ging immerhin 170 und die sollte ich auch mal ausfahren.

    Grüße
    Uli
     
  14. #12 eagle, 05.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2010
    eagle

    eagle Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Mondeo 2002 2,0 TDCI Ghia + X Kombi
    Jo, bei mir war es ein Golf 2 Turbodiesel.....das Ding rannte für mich damals schon "nur" 185 Sachen.....zu dem Zeitpunkt war ich ja schon 650 PS auf der Hinterachse gewohnt.

    Aber mein "Fahrlehrer"....der "Beklop.."....Fuhr mit mir auf nen "ALDI" Parkplatz...liess mich auf 80 Sachen "Beschleunigen"......und zog voll die Handbremse......mit ner "Frontkarre"bei Schnee...... Mahlzeit,Danke,....nie Wieder....."ER" wollte auch nicht mehr.

    Seit dem fast nur "Heckschleudern" gefahren, und aus "Sicherheitsgründen" auf die Elektronischen "TANTEN" umgerüstet. Gut mit der Erfahrung von ner knappen Million KM und meiner mittlerweiligen "Gemässigten" Fahrweise, komme ich meist erst gar nicht in solche Situation. Mit dem Mondi war ich zum Glück bis jetzt nur einmal im ABS.......

    Nur heutzutage wirste mit 130 Km/H durch die Prüfung "gedrillt".....2000 Ocken danke.....na dann Fahr mal......Dann sitzen die in Ihrem Focus RS oder PAPAS BWM, und "Brettern" mit 240 - 250 Sachen Nachts auf der BAHN in die Disco......Mahlzeit.

    Da sollte man wirklich mal drüber "Nachdenken", in den "Erwerb" des Führerscheins ein Fahrsicherheitstraining zur Pflicht zu machen, anstatt seine Pflichtstunden zu Fahren und Richtig Kohle dafür lassen muss.

    Mein "Lappen" hat 750 DM !! gekostet, heut zahlste 2000 Ocken für das Gleiche DING, aber kannste dann "Fahren" ????, oder weisst wie "Dein" Fahrzeug im "Grenzbereich" reagiert.........Wahrscheinlich nicht

    Zum Glück (oder wie man es nimmt) bin ich heute nicht mehr so Jeck, und Fahr auf ne Nasse Wiese.......Aber so alle 2 Jahre so ein Fahrsicheheitstraining sollte ich mir auch mal "Gönnen".......

    Würd mich mal "Jucken" zu wissen, ob ich mit meinem "Trecker" und meinen"TANTEN" nen Capri auf der Nordschleife "bezwingen" könnte.......Theoretisch müsste der Mondi schneller sein....aber so bekloppt bin ich heute nicht mehr.

    LG Eagle
     
Thema:

200 Km/H ....und wie Bremse ich nen Capri

Die Seite wird geladen...

200 Km/H ....und wie Bremse ich nen Capri - Ähnliche Themen

  1. seltsame Geräusche ab 170 km/h

    seltsame Geräusche ab 170 km/h: Ich heiße Lars und fahre einen Ford Mondeo Eco 1.6 Trend, Baujahr Mai 2016 ich habe letztens festgestellt, dass bei Tempo ab 170 km/h auf der...
  2. Grand C-MAX (Bj. 10-**) DXA Nach 162000 km scheint die Kupplung zu rutschen

    Nach 162000 km scheint die Kupplung zu rutschen: Hallo, habe einen 2,0 TDI mit 116 PS Bj. 5.2011. Am Berg scheint mir das die Drehzahl hoch geht, das Getriebe aber nicht schaltet/ Automatik. Kann...
  3. C-MAX 2 (Bj. 10-**) DXA Inspektion 80000 km

    Inspektion 80000 km: Hallo, ich suche einen Wartungsplan. Und zwar möchte ich gerne wissen was bei der 80000km Inspektion gemacht wird. Habe schon bei Etis gschaut,...
  4. Nach ca 6000 km Laufleistung Höhenschlag im Reifen

    Nach ca 6000 km Laufleistung Höhenschlag im Reifen: Hallo FF CC Fahrer, Mein Problem am FF CC Baujahr 2008 möchte ich wie folgt beschreiben: Auf dem Wagen sind 225/35 19 Zoll Reifen mit...
  5. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Vibriert ab ca 60 km?

    Vibriert ab ca 60 km?: Mein Fucos 1.6 SCTi Titanium 150 PS vibriert ab ca. 60 km das ganze Auto. Egal ob Winter oder Sommerreifen, neu Ausgewuchtet und neue Winterreifen!