Ranger '12 (Bj. 12-**) 4x4 probleme

Dieses Thema im Forum "Ford Ranger Forum" wurde erstellt von Dave1991, 07.02.2013.

  1. #1 Dave1991, 07.02.2013
    Dave1991

    Dave1991 Neuling

    Dabei seit:
    28.01.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ranger
    04/2012
    2.2
    hey hey, habt ihr auch das problem das man im 4H modus nicht normal um die kurve fahren kann ohne das der anfängt zuruckeln wie die sau? mir kommt es so vor als wurde der vorne das differenzial nicht richtig anpassen. wenn schnee auf der straße liegt kann man damit fahren aber sobald die straße wieder ein bissl frei ist, ruckelt bzw springt erförmlich um die kurve. hab schon verschiedene fahrprofile ausprobiert (schnell und langsam). war aber jedesmal so schlimm. war schon bei ford direkt fragen und die meinten das wäre normal, aber die haben eh nicht so die ahnung wie ich das mitbekommen habe :( also ich bin schon sehr viele 4 rad angetriebene autos gefahren und hatte nie diese probleme :(

    danke schonmal fürs antworten :)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ~phoeny~, 07.02.2013
    ~phoeny~

    ~phoeny~ Guest

    ha ich bei meinem 4x4 scorpio auch ... bis heute keiner rausgefunden warum das so is ... diff is ok ...
     
  4. #3 westerwaelder, 08.02.2013
    westerwaelder

    westerwaelder Forum Profi

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    1.212
    Zustimmungen:
    16
    Fahrzeug:
    Ranger2AW,FiestaMK7tdci,FiestaMK1,MK2,MK3 XR2i
    Mit der technik vom NEUEN ranger habe ich mich noch nicht befasst, aber beim vorgängermodell ist das genau so.
    das liegt an der stabilen aber alten technik des allradantriebes.
    bei dem ranger von 2009 legst du den allradhebel im stand ein . dann kannst du die vorderräder mit den elektrischen freilaufnaben während der fahrt ein- und ausschalten.
    dauerbetrieb auf griffigem untergrund mit allrad kostet enorm viel reifenprofil und geht stark auf den antriebsstrang weil keine ausgleichung der verschiedenen radabrollumfängen geschaffen wird.
    allrad also erst einschalten wenn es wirklich erforderlich ist(im stand) und dann mit den elektrischen freilaufnaben während der fahrt arbeiten.
    so oder ähnlich sollte es aber auch in der betriebsanleitung stehen wenn die technik nicht geändert wurde .

    Arndt
     
  5. hadef

    hadef Forum As

    Dabei seit:
    23.05.2010
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    RS2000 Rallye, Galaxy, Amarok, Astra Rallye
    Bitte mal im Handbuch nachlesen. Laut Ford ist der Ranger nicht für Dauer-Allrad-Betrieb geeignet.
     
  6. #5 p.rauch, 08.02.2013
    p.rauch

    p.rauch Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ranger 2012 3,2Liter,
    BMW K1200LT
    Beim neuen Ranger ist nach wie vor ein starrer Allrad verbaut. Das heißt, ein Ausgleich zwischen Vorder und Hinterachse (erforderlich durch die verschiedenenn Kurvenradien) findet nicht statt. Der Allrad beim Ranger ist demzufolge nur auf rutschigem Untergrund zu verwenden, dort allerdings kann er dauerhaft gefahren werden. Zuschalten kann man den Allrad des neuen Rangers, laut Bedienungsanleitung, bis zu einer Geschwindigkeit von 120 km/h (schon ausprobiert), er schaltet allerdings erst (sowohl ein wie auch aus) nach loslassen des Gaspedals.
    Fährt man einen starren Allrad auf griffigem Untergrund wird man in Kurven immer ein verspannen des Fahrzeuges und ein rutschen oder hüpfen einzelner Räder feststellen.
     
  7. #6 Dave1991, 12.02.2013
    Dave1991

    Dave1991 Neuling

    Dabei seit:
    28.01.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ranger
    04/2012
    2.2
    okay danke leute da weiß ich bescheid ;)
    finde ich zwar ein bissl blöd gemacht von ford aber naja damit muss man wo dann leben :) bei uns sind die straßen immer nur teil geräumt und da ist es immer blöd mit den antrieben immer hin und her zu wechseln ;)

    aber nochmal danke :)
     
  8. #7 Wild_Balou, 01.03.2013
    Wild_Balou

    Wild_Balou Neuling

    Dabei seit:
    01.03.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ranger 3.2 Wildtrak AT
    Hy leutz gg
    Da hat Mitsubishi mit dem Super-Select 4WD die bessere Lösung. leider muss ich aus technischer Sicht zugeben, dass Mitsubishi in dieser Sache definitiv die Nase vorne hat. Der Fahrer kann Mitteldiff und Heckdiff sperren...... das fehlt mir beim Ranger :(
     
  9. #8 Norbert 112, 16.03.2013
    Norbert 112

    Norbert 112 Neuling

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ranger
    2012
    3,2 Ltr
    Limited
    Ist ganz normal, aber trotzdem schade.
    Das Problem dürfte aber bei jedem 4x4 auftreten, der einen zuschaltbaren Allrad hat. Du solltest NUR auf losem Untergrund oder Schnee mit Allrad fahren. Oder du fährst nur geradeaus, was natürlich nicht immer möglich ist.
    Versuch es zu vermeiden bei einem festen Untergrund einen kleinen Radius im Allradsystem zu fahren. Du schädigst dir das System.
    Gruß
    Norbert

    PS: Lies mal im Netz, da habe ich schonmal etwas gefunden. Ich kann es dir leider nur laienhaft erklären, da ich kein Profi bin.
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 stuesser, 29.03.2013
    stuesser

    stuesser Neuling

    Dabei seit:
    28.05.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Kuga 2012
    https://www.youtube.com/watch?v=cf5INTygwq8

    Hi Dave

    ...auch mit ist der permanente Allrad mit zusätzlichem Mittendifferenzial am liebsten, aber zur Ehrenrettung des Ranger: Die Knopfdruck Betätigung der Zuschaltung ist eine schon recht zuverlässige Art und läßt sich auch auf nur teilweise geräumten Strecken auch während der Fahrt zu- und Abschalten. Solange Du enge Kurvenradien vermeiden kannst, kannst Du auch schneebedeckter Straße auch gesperrt fahren.
     
  12. #10 Dave1991, 04.04.2013
    Dave1991

    Dave1991 Neuling

    Dabei seit:
    28.01.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ranger
    04/2012
    2.2
    danke für eure ratschläge ;) ich hoffe mal das der winter nächste woche vorbei es ist und die straßen mal wieder frei :) also ich habe mich jetzt ganz gut dran gewöhnt immer hin und her zu schalten :)
     
Thema:

4x4 probleme

Die Seite wird geladen...

4x4 probleme - Ähnliche Themen

  1. Probleme beim zurückschalten von Kamera auf Normal-Modus

    Probleme beim zurückschalten von Kamera auf Normal-Modus: Hallo Gemeinde, ich habe seit Anfang der Woche einen Focus Tunier (Bj.15) mit Sync 2 und Rückfahrkamera. Jetzt habe ich folgendes Problem, wenn...
  2. Ford Focus Kühlwasser Probleme & Überhitzung

    Ford Focus Kühlwasser Probleme & Überhitzung: Hallo zusammen, wir haben hier ein mittelgroßes bis (für uns) großes Problem. Meine Lebensgefährtin hat sich einen Ford Focus von Privat...
  3. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Probleme mit Drehzahl

    Probleme mit Drehzahl: Ich haben eine Ford Focus Kombi, EZ 11.02.14, mit einem 103 kw starken Diesel. Seit einiger Zeit bleibt der Drehzahlmesser und das Gas immer bei...
  4. HILFE ! ! ! Probleme mit der Elektrik oder was auch immer...

    HILFE ! ! ! Probleme mit der Elektrik oder was auch immer...: Hallo in die Runde, ich möchte mein Glück nun einmal hier suchen, da mir keine Werkstatt bisher helfen konnte. Unser Mondeo (BA7, Bj.2011, 120PS)...
  5. Probleme mit dem Türschloss

    Probleme mit dem Türschloss: Anfängerfrage: habe etwas Probleme mit meinen Türschlössern. Auf der Beifahrerseite komme ich gar nicht rein - nur wenn ich von innen den Stöpsel...