Transit IV (Bj. 86-00) 88' 2,5L Diesel Öldruck viel zu hoch

Diskutiere 88' 2,5L Diesel Öldruck viel zu hoch im Ford Transit Forum Forum im Bereich Ford Nutzfahrzeuge Forum; Moin. Ich habe vergangenen Jahr einen Ford Transit Baujahr 1988 mit einem 2,5L Saugdiesel mit 140k km 5-Gang als Karmann Wohnmobil umgebaut...

  1. X8M3

    X8M3 Neuling

    Dabei seit:
    27.02.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Transit 2,5L Bj 1988
    Moin. Ich habe vergangenen Jahr einen Ford Transit Baujahr 1988 mit einem 2,5L Saugdiesel mit 140k km 5-Gang als Karmann Wohnmobil umgebaut gekauft.
    Der letzte Ölwechsel war schon 4 Jahre her und ich entschied, es wechseln zu lassen, bevor es auf die erste Tour gehen sollte. In der Werkstatt wurde mir gesagt, dass es das im Handbuch als Nr 1 empfohlene Motoröl nicht gibt (im Internet hatte ich es schon gefunden), aber eins was sie auf Lager hätten ebenso gut gehen würde, was das Handbuch bestätigte. Ausserdem war der Regler auf der original Lichtmaschine defekt und ich habe eine komplett neue LiMa besorgt (Nachbau ca. 100€ und samt Vakuumpumpe). Ca 500 km später fiel die Vakuumpumpe, die auf der Lichtmaschine sitzt und mit Öl aus dem Motorblock gekühlt wird) aus und die Bremskraft war auf ca 5%, also habe ich noch eine neue (Nachbau) Lima besorgt und einbauen lassen, auf Kulanz des Händlers in der Annahme, dass das ein Fehler der Vakuumpumpe sei. Weitere 400km später (und in Schweden bei Malmö war dann auch diese Pumpe am Ende, genau wie meine Bremsleistung... Bei Ford in Schweden hat man dann rausgefunden, dass der Öldruck bei 5Bar statt 1 Bar lag, bei hohen Drehzahlen auch mal auf 7 Bar gehen würde und dass das die Vakuumpumpe zerstört hätte. Nun also zu meiner Frage: Was kann das sein? Ford in Schweden tippte auf das neue (halbsyntehtische Motoröl), was die über die Zeit eingelagerten Rückstände im Motor gelöst hätte, die darauf möglicherweise Ventile verstopft haben könnte. Dazu sei gesagt, dass es eine gewisse Sprachbarriere gab und die Werkstatt nur auf aktuelle Nutzfahrzeuge spezialisiert war. Ich bin mit dem Wohnmobil dann mit 60 bis zur nächsten Fähre und wieder nach Norddeutschland getuckert, mit den bekannten Bremsproblemen.
    Hat vielleicht jmd mal etwas ähnliches gehabt? Das Internet hat nicht viel zu dem Thema ausgespuckt.
    Hat jemand eine plausible These, was wirklich passiert ist und wie ich es *hust* günstig repariert bekomme?
    Danke schon mal im voraus!
     
  2. #2 arnehörsch, 15.07.2017
    arnehörsch

    arnehörsch Neuling

    Dabei seit:
    15.07.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Transit Bj 92 2.5 D 59kw/80PS Wohnmobil
    Was ist denn nun herasgekommen? Ich habe vermutlich zu hohen öldruck, denn es drückt das öl bei der Kraftstoffpumpe raus und da ist vermutlich die schwächste Stelle, da nur ein O-Ring abdichtet.
     
  3. #3 EdselFord, 15.07.2017
    EdselFord

    EdselFord Forum Profi

    Dabei seit:
    06.03.2017
    Beiträge:
    2.908
    Zustimmungen:
    242
    Fahrzeug:
    1,5l EB Ecosport pickup
    meistens ist der flansch der pumpe verzogen
    oder die verschraubung lose
    an der pumpe liegt kein öldruck an
     
  4. #4 arnehörsch, 15.07.2017
    arnehörsch

    arnehörsch Neuling

    Dabei seit:
    15.07.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Transit Bj 92 2.5 D 59kw/80PS Wohnmobil
    Es läuft aber sehr deutlich raus wenn ich mit viel Touren fahre auch wenn ich für Motorbremse runterschalte. Lässt sich gut erkennen, da es dann sofort auf das Abgasrohr tropft und stinkt. Drum glaube ich halt, dass es an hohem Druck liegt. Schrauben sind fest, O-Ring ist neu , der Flansch liegt an. Wovon sollte der denn verzogen werden?

    Nun würde ich halt gerne das Druckventil ausbauen und gucken ob es blockiert ist, Aber ich weiß nicht wo es liegt.
     
  5. #5 EdselFord, 15.07.2017
    EdselFord

    EdselFord Forum Profi

    Dabei seit:
    06.03.2017
    Beiträge:
    2.908
    Zustimmungen:
    242
    Fahrzeug:
    1,5l EB Ecosport pickup
    die pumpe wird nur durch spritzöl im motorblock geschmiert , da geht kein direkter ölkanal hin
    bau die pumpe noch mal aus und leg mal ein haarlineal über den flansch .
    der flansch verzieht sich gerne durch die ständige betätigung der pumpe.
    hatte ich bei meinem capri auch
    [​IMG]
     
  6. #6 arnehörsch, 15.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2017
    arnehörsch

    arnehörsch Neuling

    Dabei seit:
    15.07.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Transit Bj 92 2.5 D 59kw/80PS Wohnmobil
    Oh, ein Haarlineal hätte ich eher beim Friseur vermutet. Leider habe ich sowas sicher nicht, Wie funktioniert das?
    Vielleicht kaufe ich mir einfach eine neue (25 Euro) und baue die ein, denn falls der Flansch verzogen ist kann ich selbst eh nix machen. Da fang ich das rumschleifen doch nicht an, oder? Wenn du meinst, das ist das wahrscheinlichste - allerdings tropft das schon nicht wenig bei hohen Touren. Kann das wirklich von Spritzöl kommen?
    Gruß und Dank
    Arne
     
  7. #7 EdselFord, 15.07.2017
    EdselFord

    EdselFord Forum Profi

    Dabei seit:
    06.03.2017
    Beiträge:
    2.908
    Zustimmungen:
    242
    Fahrzeug:
    1,5l EB Ecosport pickup
    kann auch was anderes gerades sein , man muß ja nur schauen ob der flansch plan ist und nicht verzogen
    Haarlineal - Google-Suche
     
  8. #8 transe79, 16.07.2017
    transe79

    transe79 Forum As

    Dabei seit:
    16.05.2010
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    16
    Fahrzeug:
    Ford Fusion 1,4 2004, transit mk2 1979
    mache haben für jede lösung ein problem

    schließen vorschläge einfach aus,weil sie es nicht glauben(wollen)
    auf grund von vermutungen kann man zig teile auf verdacht tauschen,mit glück hat man glück dabei
    ein blick auf den ölkreislauf,vermutlich nicht beim freien teilehöker zu finden
    sonder in rep anleitungen ect,macht gegf das leben leichter
    und den vermutlich "zu hohen" öldruck kann man messen lassen
     
  9. #9 arnehörsch, 22.07.2017
    arnehörsch

    arnehörsch Neuling

    Dabei seit:
    15.07.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Transit Bj 92 2.5 D 59kw/80PS Wohnmobil
    Hallo Transe79.
    Kannst du das auch weniger krypisch ausdrücken?
    Wer glaubt was nicht, wo gibt es den Blick auf den Ölkreislauf, der Das Leben auf welche Weise leichter macht?
    Meinst du, ich solle zu Ford und den Öldruck messen lassen statt selbst das Ventil zu suchen, auszubauen und zu schauen ob es beweglich ist, wie ich es gerne machen würde?
    Oder hab ich alles falsch verstanden?
    Gruß und Dank vom Arne
     
  10. #10 EdselFord, 22.07.2017
    EdselFord

    EdselFord Forum Profi

    Dabei seit:
    06.03.2017
    Beiträge:
    2.908
    Zustimmungen:
    242
    Fahrzeug:
    1,5l EB Ecosport pickup
    hast jetzt den pumpenflansch geprüft
    oder die pumpe getauscht ?
    nochmal
    die pumpe wird nicht durch den ölduckkreislauf geschmiert
    sonder durch spritzöl .
     
  11. #11 transe79, 23.07.2017
    transe79

    transe79 Forum As

    Dabei seit:
    16.05.2010
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    16
    Fahrzeug:
    Ford Fusion 1,4 2004, transit mk2 1979
    woher willst du wissen
    das der öldruck zu hoch ist?
    kann man nur durch messen erfahren
    dazu die nächste frage,wie kann ein zu hoher öldruck endstehen?
    im normalen motorleben wird er eher geringer durch verschleiß ect
     
  12. #12 arnehörsch, 27.07.2017
    arnehörsch

    arnehörsch Neuling

    Dabei seit:
    15.07.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Transit Bj 92 2.5 D 59kw/80PS Wohnmobil
    Da ich an der Kraftstoffpumpe, wo das ÖL raustropft (v.a. bei hohen Touren), den O-Ring gewechselt habe und die Beiden Schrauben fest angezogen sind, nehme/nahm ich an, dass es an zu hohem Druck an der Stelle liegt.
    Zu dem Thema las ich im Reparaturbuch, dass es an einem blockierten Öldruck- Ventil liegen kann, wenn der Öldruck zu hoch ist.
    Nun dachte ich mir, es wäre eine relativ einfache Maßnahme, das Ventil auszubauen und auf Gängigkeit, heftige Verschmutzung oder Blockade durch einen Fremdkörper zu prüfen. Da ich aber immer noch nicht weiß, wo das Teil sitzt (das Reparaturbuch ist in Sachen Zeichnungen und deren Beschriftungen nicht gerade zuverlässig) befolge den einzigen Hinweis, den ich bisher bekam und wechsel die Kraftstoffpumpe. Wenn es dann nicht mehr saut, dann war es der Flansch verzogenerweise. Wenn es stimmt, dass an der Stelle kein Druck anliegt, dann kann es ja an einem erhöhten solchen sowieso nicht liegen. Also mach ich mal.
     
  13. #13 arnehörsch, 27.07.2017
    arnehörsch

    arnehörsch Neuling

    Dabei seit:
    15.07.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Transit Bj 92 2.5 D 59kw/80PS Wohnmobil
    Hallo EdselFord.

    Gerade eben habe ich nun die neue Pumpe eingebaut. Als Haarlineal habe ich nun mal eine "Teppichmesser-Klinge" genommen und an den Flansch von der Alten Pumpe gehalten. Das hat nicht viel gebracht, denn der mittlere Teil des Flansches liegt original sowieso einen Millimeterbruchteil tiefer als die Enden (Ist ein bisschen eingeschliffen) und ich hab kein gutes Augenmaß, aber egal. Ich fahre das Ding einfach mal und wenn nix tropft, so ist es gut und ich bin glücklich. Seltsam ist aber jedenfalls, dass in dem Schaft der Pumpe zwei kleine Löcher sind und aus mindestens einem kam Motoröl heraus als ich mit der alten Pumpe manuell rumpumpte um dem Diesel rauszukriegen. (Die neue hat auch mindestens an der Unterseite so ein Löchlein) Seltsam, aber egal falls die Sache einfach nun dicht ist.

    Und Transe79: Jetzt hab ich erst kapiert, dass du meinst, ich hätte den Ratschlag von EdselFord nicht geschätzt. Das ist aber nicht so. Allerdings muss man mir manchmal was zweimal oder noch öfter sagen bis ich es akzeptieren oder von einer bereits gereiften Idee wieder ablassen kann, glauben kann ich nämlich schlecht. Eigentlich muss ich es immer ganz verstehen, aber mindestens sehr sicher sein.

    Gruß und Dank vom Arne
     
  14. #14 EdselFord, 27.07.2017
    EdselFord

    EdselFord Forum Profi

    Dabei seit:
    06.03.2017
    Beiträge:
    2.908
    Zustimmungen:
    242
    Fahrzeug:
    1,5l EB Ecosport pickup
    zu deiner frage zwecks ölpumpe
    die ist bei diesem motor nicht mal eben ausgebaut
    die sitz im stirndeckel hinter dem zahnriemen
    und ich wüste nicht das da irgendwo ein öldruckregelventil
    wäre welches man ausbauen kann.
    und ich kenne auch keinen 2,5 motor der jemals öldruckprobleme hatte .

    die kraftstoffpumpe muß ja auch geschmiert werden und das öl muß irgendwie rein und wieder rauskommen .
     
  15. #15 arnehörsch, 02.08.2017
    arnehörsch

    arnehörsch Neuling

    Dabei seit:
    15.07.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Transit Bj 92 2.5 D 59kw/80PS Wohnmobil
    Also, bis jetzt kein Tropfen Öl mehr am Flansch der Kraftstoffpumpe! (Allerdings war ich noch nicht auf der Autobahn) Muss also wohl verzogen gewesen sein. Herzlichen Dank für den Guten Rat!
    Hatte der Escort denn den selben Motor???
    Tja, wenn der Motor gar kein solches Ventil hat, dann ist es schade, dass der Heini vom Reparaturbuch davon schreibt.
    Naja, und ich kenne mich nicht wirklich gut aus mit Motoren, technisch eher noch mit Beatmungsmaschinen, Atemgasklimatisierungen und so, weil bin beruflich in der Krankenpflege tätig. Interessieren tut mich alles um und in meinen Fahrzeugen aber schon, und ich repariere sie quasi als Nebenverdienst gerne selbst und lerne was dabei.
    Hätte dennoch auch gerne gewusst, was bei X8M3 letztlich raus kam und habe mir diese Unterdruckpumpe bei meinem gleich mal angeschaut, da geht schon ne Leitung hin und unten ein Rohr ab, aber ist die wirklich mit dem Motoröl gekühlt??? Das Zeug ist doch heiß bei Betrieb. Das verstehe ich schon wieder nicht.

    Ist klar, dass die Kraftstoffpumpe das Öl im Schaft braucht, aber die Löchlein gehen wundersamerweise mittig im Schaft direkt ins Freie.
    (Kann ja mal ein Foto machen)

    Ich würde mich freuen, hier noch mehr zu lernen.
    Gruß und Dank vom Arne
     
  16. #16 EdselFord, 02.08.2017
    EdselFord

    EdselFord Forum Profi

    Dabei seit:
    06.03.2017
    Beiträge:
    2.908
    Zustimmungen:
    242
    Fahrzeug:
    1,5l EB Ecosport pickup
    zuX8M3: die vakuumpumpe wird nicht gekühl vom motoröl sondern geschmiert
    laut WSHB liegt der öldruck im stand bie ca 1Bar
    und bei 4500 U/min bei ca 5 Bar
     
Thema: 88' 2,5L Diesel Öldruck viel zu hoch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. transit mk2 kraftstoffpumpe an Lichtmaschine

    ,
  2. Ford trabsit öldrck

Die Seite wird geladen...

88' 2,5L Diesel Öldruck viel zu hoch - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Mondeo MK4 Diesel ???

    Kaufberatung Mondeo MK4 Diesel ???: Hi Leute ich möchte mir einen Ford Mondeo kaufen. Habe 6000 € notfalls 8000€. Doch Erstmal allgemeine Fragen. 1- Ich Fahre 20 km. einfach auf die...
  2. Reduzierung Kfz Steuer Escort XR3 Bj 88

    Reduzierung Kfz Steuer Escort XR3 Bj 88: Wer hat Erfahrung, wie ich die hohe Kfz Steuer von einem Escort XR3 durch den Einbau eines Leerlaufregelventil reduziere und vor allem wo dieses...
  3. Focus 1 (Bj. 01-04) DBW/DAW/DNW/DFW Focus tunter 1,8l diesel ladedrucksteller

    Focus tunter 1,8l diesel ladedrucksteller: Hallo ich fahre einen Ford Focus turnier 1,8l diesel. Ich habe weiterhin das Problem das während der Fahrt der Turbolader ausfällt. Der Wagen war...
  4. Mondeo 4 Facelift (Bj. 10-**) BA7 Raildrucksensor zu hoch

    Raildrucksensor zu hoch: Hallo zusammen, Ich habe ein Mondeo mk4 2.2 TDCI.. auf der Autobahn beim beschleunigen ca. 160 km/h hat er mir motorstörung angezeigt und ist in...
  5. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Zahnriemenwechsel bei 2.0 Diesel

    Zahnriemenwechsel bei 2.0 Diesel: Hallo Leute, Ich habe einen FOFO 2.0 D 140 Ps aus 2012. Habe jetzt 165.000 km runter, also sollte ich mir langsam Gedanken um den bald...