94`escort 1.8D gibt allein Gas

Diskutiere 94`escort 1.8D gibt allein Gas im Escort Mk7 Forum Forum im Bereich Ford Escort Forum; Problem: Der Motor läuft im Standgas zuerst ganz normal, niemand gibt Gas... Plötzlich dreht der Motor voll auf, gibt also VOllGAS! Der Gaszug...

  1. #1 delhar, 25.09.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.09.2007
    delhar

    delhar Guest

    Problem:
    Der Motor läuft im Standgas zuerst ganz normal, niemand gibt Gas... Plötzlich dreht der Motor voll auf, gibt also VOllGAS! Der Gaszug hängt nicht (es wurde ja auch kein Pedal betätigt)! Leerlaufregelung??????? HILFE!!!
     
  2. tojo

    tojo Forum As

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Ford Focus 99
    Hallo
    so wie sich das anhötr verabschiedet sich bei der Turbolader. Er saugt über den Turbo Öl an dann dreht er hoch!!!! :skeptisch:
     
  3. #3 delhar, 25.09.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.09.2007
    delhar

    delhar Guest

    Danke tojo! hmm... also Turbolader kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, sonst würde das Problem doch nicht gelegentlich vorkommen, bzw. er würde nicht auf einen Schlag Vollgas geben (er dreht nicht langsam hoch sonder als ob das Pedal durchgetreten wird)... Oder täusche ich mich da? Er läuft ja auch "meistens" im Leerlauf ganz normal.

    ...Nur ab und zu gibt er Vollgas ohne dass ein Pedal betätigt wird und kommt auch nicht mehr runter... Da hilft nur noch Schlüssel ziehen. Vermute deshalb etwas mit der Leerlaufregelung. Hat jemand viell schon ein ähnliches Problem gehabt?

    DANKE DANKE DANKE!!!!!!
     
  4. #4 petomka, 25.09.2007
    petomka

    petomka Forum Profi

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    11.332
    Zustimmungen:
    48
    demnach scheidet der Tubolader aus. Du hast eine Druckleitung vom Turbolader zur Einspritzpumpe (für die Kraftstoffanreicherung), evtl ist die Membrane an der Einspritzpumpe defekt und fördert Kraftstoff in den Ansaugtrakt.
     
  5. #5 delhar, 26.09.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.09.2007
    delhar

    delhar Guest

    Danke petomka!

    Ich bin heute wieder mit dem Fahrzeug gefahren und das Problem ist wieder aufgetaucht. Plötzlich ist ganz deutlich ein "klackern" zu hören und der Motor dreht dann voll auf. Das klackern wird mit zunehmender Drehzahl immer schneller. Irgendein Teil "schaltet" also fälschlicherweise und dieses Teil muss in der Lage sein den Befehl "gib Gas" zu geben ohne dass die Mechanik über das Gaspedal betätigt wird. Meine Vermutung mit der Leerlaufregelung ist falsch, denn das Problem ist nun auch schon währen der Fahrt aufgetreten!

    Du meinst die Druckleitung vom Turbo zur Einspritzpumpe. Die Membrane erkennt den Druck vom Turbo und ist wohl so über die Motorelektronik / dem Steuergerät mit der Einspritzpumpe verbunden. Wenn dann die Membran fälschlicher Weise einen sehr hohen Druck (entsprechend einer hohen Drehzahl) erkennt, steuert das Steuergerät die Einspritzpumpe an und sagt "meeeeehr!" Könnte also evtl. schon so sein... Ich frage mich aber ob eine Fehlfunktion der Membrane tatsächlich den "Befehl" Vollgas geben auslösen kann? Gibts da nicht irgendwelche Schutzfunktionen? Stimmen meine Ausführungen so?

    Auch dem klackern nach könnte es durchaus diese Membrane sein! Kannst du mir viell noch etwas genauer die technische Funktion beschreiben?

    Werde gerade täglich von anderen Verkehrsteilnehmern auf Grund meines "Fahrverhaltens" beleidigt :rasend: kommt also besonders geil!:)
     
  6. delhar

    delhar Guest

    Mir ist noch aufgefallen dass das Problem nur auftritt wenn das Auto mit laufendem Motor min. ca. 5 min steht. Irgendwelche Ideen?

    Ich hab jetzt schon so viele verschiedene Dinge als mögliche Ursache gehört... Keine Ahnung wo ich anfangen soll????????
     
  7. #7 petomka, 01.10.2007
    petomka

    petomka Forum Profi

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    11.332
    Zustimmungen:
    48
    Die Leitung die ich meine, fördert direkt über eine kleine Leitung den Kadedruck des Turbos zur Einspritzpumpe, der Druck wirkt auf eine Membrane, dadurch wird in der Pumpe was verstellt und somit mehr Kraftstoff eingespritzt. Ist die Membrane defekt, hast du erstens einen Leistungsverlust, zweitens kann über diese Leitung Kraftstoff dem Ansaugtrakt zugeführt werden.
     
  8. #8 M.Myers, 31.10.2007
    M.Myers

    M.Myers Guest

    Hallo zusammen,

    bin der neue und habe mich aus einem bestimmten Grund hier registriert. Das oben genannte Problem betrifft nämlich auch meinen Escort MK7 Bj 97 mit `nem 1,8TD. Es fing schon vor 2 Jahren an. Immer wenn der Motor warm war kam es hin wieder vor dass er beim Kuppel – vom ersten in den zweiten Gang – die Drehzahl erhöht und zwar bis 6000Umin. Ein sehr schönes Gefühl sag ich euch. Es kam an warmen Sommertagen häufiger vor. Besonders wenn es draussen richtig heiss war. Seit dem hat sich dieser Zustand verschlimmert und ich habe mich aber bis jetzt auch noch nicht um dieses Problem weiter gekümmert. Bleibe ich im niedrigen Drehzahlbereich habe ich diese „Krankheit“ recht gut im Griff. Nur ist sie jetzt nicht nur bei warmen Wetter oder sehr warmen Motor vorhanden, sondern ist eigentlich dauerhaft.

    Jetzt (schon) habe ich mich dann zu einem unabhängigen KFZ Betrieb begeben:
    Laut Fehlerspeicher gibt es kein Problem. Der Mech. Hat sich dann den Turbolader angesehen. Er hat versucht die Stange (Pleuel) die eine Luftklappe im T-Lader steuert von Hand zu betätigen. Das ging aber nicht. Der Mech meinte das Teil wäre festgegammelt und könnte auch nicht mehr gängig gemacht werde. Somit ist der T-Lader im Ar…also kaputt;)
    Als ich wieder zu hause war habe ich mir nen Schraubenzieher genommen und an die Stange angesetzt und versucht die Stange zu bewegen. Sie bewegte sich auch. Nicht besonders leichtgängig aber auch nichtvergammelt sondern eher so als müsst man eine Federkraft überwinden.
    Ich hab das dann mal bei laufendem Motor gemacht. Von der Drehzahl ändert sich aber nix. Wie ist eure Kenntnisstand dazu. Hört sich das nach einem defekten T_lader an oder eher nicht? Ich hab halt nur Angst dass ich den Escort auf den Müll schmeiße obwohl ne Reparatur von 100 Eur. Es auch getan hätte. Ich glaub halt an die Sache mit der Membrandose.
    Wenn der Turbo (ich werde natürlich auch mal den Fordmann fragen) defekt sein sollte. Gibt es Möglichkeiten den Wagen in einen Fahrbaren Zustand zu bringen? Ich meine ohne diese hohen Drehzahlen? Ich stell mir in meinem Wunderland so was wie einen Stecker vor den ich abziehen kann. Vielen Dank für jede Hilfe.
    Ich weiß dass das Thema hier schon mehrfach behandelt wurde. Aber eine Abschließende Erklärung oder Abstellmaßnahme habe ich nicht gefunden.

    Liebe Grüße
    Michael
     
  9. #9 ploetsch10, 31.10.2007
    ploetsch10

    ploetsch10 Ploetsch10

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Galaxy TDI
    Hallo !

    Ist es definitiv so, dass sich der Motor beim unkontrollierten Hochlaufen mittels Schlüssel stoppen lässt ?

    Wenn ja, wären alle Überlegungen bzgl. Öls oder Kraftstoff in der angesaugten Luft hinfällig. Wenn ein Diesel durchgeht, lässt er sich elektrisch nicht stoppen.

    Sind es wirklich 6000 Upm max. Drehzahl, die er erreicht ? Das würde für ein Durchgehen sprechen. Die Pumpe darf über 5000 oder 5500 Upm nichts mehr fördern, da sie dann mechanisch abregelt.

    Der erste VW Diesel hatte die Eigenheit, Motoröl im Ansaugtrakt zu sammeln, bis dieses dann in die Einlasskanäle überschwappte und der Motor durchging. Dann war aber nichts mit abstellen. Daraufhin wurde die Ölabscheidung der Kurbelgehäuseentlüftung verbessert.

    Ich würde den Einlassbereich auf zuviel ölinhalt und die Druck-Impulsltg. zwischen Turbo und ESP auf Dieselinhalt prüfen.

    mfg

    Ploetsch10
     
  10. #10 M.Myers, 31.10.2007
    M.Myers

    M.Myers Guest

    Hallo,

    also es könnte auch einfach nur 5500Umin sein. So genau habe ich das nicht beobachtet. Jedenfalls nach errreichen der Höchstdrehzahl, geht diese auch wieder auf 1000 runter.
    Abschalten per Zünschlüssel funktioniert auch. Zwar verzögert, aber der Motor stirbt ab.



    Tja jetzt hast du mich :mellow: Ich hab nicht die leiseste Ahnung welcher Schlauch wohin führt oder gehört. Kann ich den Schlauch einfach abziehen wenn ich den gefunden habe? Was ist wenn Diesel drin ist (wovon ich laut deiner Beschreibung nicht ausgehe)?

    Vielen Dank!
    Michel
     
  11. #11 M.Myers, 01.11.2007
    M.Myers

    M.Myers Guest

    Hallo,

    hat vielleicht noch jemand nen Tipp für mich?

    Vielen Dank!
     
Thema:

94`escort 1.8D gibt allein Gas

Die Seite wird geladen...

94`escort 1.8D gibt allein Gas - Ähnliche Themen

  1. Suche Teile für Escort MK4 Cabrio

    Teile für Escort MK4 Cabrio: Hallo suche Teile für mein Cabrio [ATTACH][ATTACH] 1. Fensterschachtleisten hinten und...
  2. Anlasser gibt keinen Ton mehr von sich

    Anlasser gibt keinen Ton mehr von sich: Zunächst zur Vorgeschichte: Batterie ist kein Jahr alt,.zeigt trotzdem nur 11.** Volt. Ladespannung 13,4 V. Ich hatte seit vorgestern schon das...
  3. Transit nimmt kein Gas an

    Transit nimmt kein Gas an: Hallo, Ich habe folgendes Problem: Ich bin vor ein paar Tagen mit meinem Transit gefahren und plötzlich ohne vorherige Probleme ist die...
  4. Klima geht immer alleine an.

    Klima geht immer alleine an.: Hallo immer wenn ich das auto Anmache geht die Klimaanlage automatisch an. Ist keine klimaautomatik... ist ein Knopf mit A/C. Weiss einer Rat?...
  5. Reduzierung Kfz Steuer Escort XR3 Bj 88

    Reduzierung Kfz Steuer Escort XR3 Bj 88: Wer hat Erfahrung, wie ich die hohe Kfz Steuer von einem Escort XR3 durch den Einbau eines Leerlaufregelventil reduziere und vor allem wo dieses...