KA 1 (Bj. 96-08) RBT 96er Ka, Probleme mit Heizung/Lüftung

Diskutiere 96er Ka, Probleme mit Heizung/Lüftung im KA Mk1 Forum Forum im Bereich Ford KA Forum; Hallo Ka-Freunde, wir besitzen seit einigen Wochen einen Ka (Baujahr 96). Leider mussten wir - nun wo es kälter wird - merken, dass unsere...

  1. #1 masarya, 06.10.2009
    masarya

    masarya Neuling

    Dabei seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ka, 1996
    Hallo Ka-Freunde,

    wir besitzen seit einigen Wochen einen Ka (Baujahr 96). Leider mussten wir - nun wo es kälter wird - merken, dass unsere Lüftung keine Wärme erzeugt sondern nur kalt bleibt. Wir haben schon nachgeguckt und versucht einen Fehler zu finden. Leider sind ja nur die Einstellung der Luftstufe (0-4) und die Einstellung aus welcher Position die Luft kommen soll mechanisch. Sofern ich das Beurteilen kann, läuft die Warm/Kalt-Regulierung elektrisch. Hat jemand ein Tipp woran es liegen kann? Die Kabel scheinen alle an der richtigen Stelle zu sein und dieses Ding (Heizung) unterm der Amatur scheint auch keinen Fehler zu beinhalten.
    Ich bin leider kein Fachmann, mein Vater hat ziemlich viel Ahnung, aber wollte erstmal ein paar Informationen haben, weil er sich mit Ford kaum auskennt!
    Über ein paar Tipps oder Erklärungen wäre ich sehr dankbar, damit das morgendliche Frostfrieren in unserem Ka langsam ein Ende hat :gruebel:
    Danke im voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Blody-Men, 06.10.2009
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2012
    Blody-Men

    Blody-Men Tractorpuller

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo Mk1 Kombi
    das wird das heizungsventil sein was hängt bzw nicht funktioniert
    das sitzt sozusagen in der spritzwand mittig vom fahrzeug
    bild ist angehängt!

    MFG alex
     
  4. #3 Dragon-Ka, 08.10.2009
    Dragon-Ka

    Dragon-Ka Neuling

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ka 1997
    Hallo Masarya

    Habe gleiches Problem, und mich mt den Thema auseinandergesetzt.

    Ich kopiere dir die Beschreibung zum Austausch des Heizungregelventiles.
    Bei mir sollte lt. Ford-Werkstätte die Elektronik defekt sein.
    Nach besorgen eines Ersatzes vom Schrott funktioniert die Hzg. leider noch immer nicht. Ich werde auch nach der nachstehenden Beschreibung eine Reparatur weiterversuchen.
    Vielleicht hilft dir oder deinem Vater die Beschreibung.

    Austausch des Heizungsreglerventil:
    Das Heizungsregelventil sitzt unterhalb der Wischer-Abdeckungen im Motorraum. Die Wischerarme müssen entfernt werden, die unteren Kappen an den Wischerarmen können nach oben geklappt werden (darunter befindet sich eine Mutter die man entfernen muss), ein vorsichtiges wackeln der Arme, da verzahnte Welle sitzend, ist angebracht.
    Die obere linke und rechte Abdeckungen kann nach Abnahme der kleinen Verschlussstopfen (6 Kreuzschlitzschrauben) abschrauben. Motorhaube öffnen und weitere 6 Kreuzschlitzschrauben an dem unteren Bereich der Abdeckung entfernen.
    Die Trennwand ist mittig mit einer Kreuzschlitzschraube versehen, ausgehend von dieser Position müssen links und rechts Schrauben gelöst werden. Seitlich sitzt auch noch jeweils eine Schraube ( Kotflügelinnenseite ) diese auch lösen. Nach Abnahme des länglichen über die gesamte Länge gehenden Schaumgummidichtbandes sind die Kabelstränge dran, diese sind mittels Halter die man Aufklappen kann einfach zu entnehmen.
    Zur einfacheren Demontage der Trennwand sind noch links der Behälter für das Hydraulik Öl der Lenkung und rechts der Behälter für die Kühlflüssigkeit nach Lösen der 8er Sechskantschraube angebracht. Die Behälter kann man dann bequem etwas nach vorne in den Motorraum legen.
    Nach dem herausziehen der zweiteiligen Trennwand sieht man mittig liegend das Heizungsregelventil mit seinen 4 Zu und Abläufen. Wenn man starke Verschmutzung in diesem neu frei gelegten Raum feststellt, kann man mit einem Staubsauger diese „Blatt und Schmutzleichen“ einfach entfernen. An den Trennwandteilen sind Abläufe angebracht, diese findet man in den jeweiligen linken und rechten unteren Bereichen. Die Gitter die mit einem Gummilappen bedeckt sind kann man leicht Reinigen, somit kann das evntl. angestaute Regen und Reinigungswasser wieder leicht abfliesen.
    Die Kabelverbindung zum Magneten am Ventil abziehen (ist mit einer Klemmfeder gesichert, nur nach unten drücken dann geht Stecker ab) und kontrollieren ob ein Kabelbruch existiert oder evntl. der Stecker korrodiert ist ggf. erneuern.
    Die 4 x Klemmschellen an den Wasserschläuchen können mit einer Rohrzange entspannt werden und über die Schläuche etwas von der originalen Position verschoben werden. Schläuche werden nun von den 4 Stutzen gehebelt, etwas frei hebeln, (Schraubenzieher mit breiter Klinge), erleichtert das Abziehen.
    Achtung: Bei meinem Ventil brach der linke Stutzen vorderseitig ab. Den Bruch vermute ich durch das ständig anstehende heiße Wasser und dem Wasserdruck, da ja kein Durchlauf wg. defektem Ventil möglich war.
    Klar ist das dies während einer Fahrt zu Kühlmittelverlust führt und somit zwar eine kleine Ursache ist aber mit große Wirkung, die wir lieber nicht erleben möchten! (- Hatte ich leider schon -)
    Mit einem Digitalen Multimeter die 20 V Position einstellen, die zwei Leitungen an der Steckerbuchse, 1 x gegen Masse messen. Auf einem Kontakt muss gegen Masse 12 V – 13 V bei laufendem Motor anliegend sein. Ist dieser Wert ersichtlich so haben wir Gewissheit dass das Kabel zumindest auf einer Leitung in Ordnung ist. Zwischen den Kontakten gemessen sollte eine Negativspannung entsprechend der Position der Regelung (Kalt / Warm Innenraum) anstehen. Bei mir war leider in diesem Bereich keine Differenz bzw. Massetaktung ( Spannungswerte ) ersichtlich.
    Ein paar einfache Worte zur Funktion des Ventils:
    Das Ventil ist über den Steuermagneten geschaltet, die Elektronik gibt eine Steuerspannung in Form eines Rechtecksignals an das Ventil, somit erreicht man ein Pulsieren bzw. Oszillieren des Ventilkolbens der im Magneten geführt ist. Bei Stellung Kalt langsamere Frequenz > also weniger auf und zu, bei Warm eine schnellere Frequenz > also mehr ( Zeit ) auf und zu. Das oszillierende Signal bewirkt ein sich immer öffnendes und schließendes Ventil, zum einen kann das Ventil dann nicht Festsitzen und Erhitzen und zum anderen steuert es die Durchlaufmenge unabhängig der anstehenden Temperatur des Wassers.
    Nun, wenn keine Differenz gemessen wurde kann es nur noch an einem Kabelbruch oder fehlende Verbindung in die Steuerelektronik liegen.
    Ausbau Steuerelektronik:
    Nach der Demontage des Radios und Entnahme der Steuereinheit unter dem Radio ( 2 x Kreuzschlitzschrauben ) und entfernen der Steckerkombination vom Lüfterschalter sowie dem Hauptanschlusskabel mittig, wurde noch die Steckverbindung zum Regeln der Positionen ( oben, unten und Frontscheibe ) ausgehängt, Stellung markieren oder merken!
    Die Verstellung (Warm & Kalt) wird mittels eines Potentiometers und dessen Widerstandswert an die Steuerelektronik realisiert. Die Elektronik wiederum gibt über einen Leistungstransistor diese Spannungsvorgaben an den Magneten am Heizungsventil weiter. Über eine R/C (Widerstands/Kondensator) Schaltung wird ein10µF/100V Elektrolytkondensator in Verbindung seiner Ladung / Entladung verwendet. Dieser Kondensator ( wie alle anderen Kondensatoren und Bauteile ) unterliegen auch einem Alterungsprozess, beschleunigt durch die verschiedensten Temperaturzustände im Auto ( Winter – Grade/Sommer +Grade ), dieser Kondensator hatte bei meiner Steuerelektronik keine Kapazität mehr eher einen Schluss, damit konnte das aufbereitete Signal des IC / Transistors nicht weitergegeben werden. Der Kondensator kostet nur Cents und im selben Moment hat sich auch ein Nachlöten des Steuertransistors mittig gesehen sowie der Steckerleiste und einige andere (SMD Teile) bzw. Transistoren, bewährt.
    Nach Anschluss der Platine mit den Steckern im Auto den Motor starten und mit den Fingern in Richtung Ventil sich herantasten. Am Magneten des Heizungsregelventils muss ein Pulsieren festzustellen sein. Dies war bei mir dann der Fall.
    Nach wiederauffüllen von ca. 0.3 Ltr. Kühlflüssigkeit und kurzer Fahrt wurde es wieder schön Warm im Auto ( ? ).
     
  5. #4 masarya, 08.10.2009
    masarya

    masarya Neuling

    Dabei seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ka, 1996
    schon einmal vielen dank für die antworten. echt klasse! ich werde das so schnell wie möglich an meinen vater weitergeben und werde mich dann mit einem resultat melden!
     
  6. #5 masarya, 14.11.2009
    masarya

    masarya Neuling

    Dabei seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ka, 1996
    so ich bin endlich mal dazu gekommen die sache anzugehen. ich muss mich erstmal sehr für die gute anleitung bedanken. der ausbau klappte sehr gut. bei mir ist leider das ventil kaputt, es öffnet sich nicht mehr. alles andere ist soweit gut, muss also nur ausgewechselt werden. die schläuche hab ich jetzt erstmal mit einem rohr zusammengesteckt, so das wir schonmal ein warmes auto haben. bzw. einen warmen innenraum. also nochmal vielen dank für die tolle hilfe. mein vater und ich wären da alleine nie hingekommen :)
     
Thema:

96er Ka, Probleme mit Heizung/Lüftung

Die Seite wird geladen...

96er Ka, Probleme mit Heizung/Lüftung - Ähnliche Themen

  1. Antriebswellen Probleme

    Antriebswellen Probleme: Hi, ich hab nun seit 5000tkm die neuen Reifen drauf und habe etwa zeitleich leichte Vibrationen beim beschleunigen fesrgestellt. Ich habe jetzt...
  2. Fiesta 6 (Bj. 02-06) JH1/JD3 Klima/Lüftung defekt

    Klima/Lüftung defekt: Hallo zusammen, ich habe mir vor kurzem einen Fiesta Bj. 2002 gekauft und habe nun folgendes Problem: Wenn ich den Wahlschalter für die...
  3. Probleme mit der Beleuchtung

    Probleme mit der Beleuchtung: Hallo zusammen, war ich bisher der stille Mitleser, der sich aber schon sehr viele Tips geholt hat, hat meine Suche für oben genanntes Problem...
  4. Ford ka

    Ford ka: guten morgen ☺️ Ich hab mal eine Frage Ich besitze ein Ford ka bj 2004 mit dem ich leider ein Auto Unfall hatte und jetzt mit total Schaden in...
  5. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Elektrische Probleme nach Überbrückung

    Elektrische Probleme nach Überbrückung: Hallo, nachdem mein Focus falsch fremdgestartet wurde, Ausfall folgender Komponenten-alle elektrischen Fensterheber, verstellbare Spiegel,...