Fiesta 6 (Bj. 02-06) JH1/JD3 ABS bei glätte/schnee?

Diskutiere ABS bei glätte/schnee? im Fiesta Mk6 Forum Forum im Bereich Ford Fiesta Forum; Hab heute mal geguckt wieglatt die strassen schon sind.. Auf 50km/h beschleunigt (fahrbahn leicht schnee evt bisschen eis aber nicht richtig...

  1. #1 vanguardboy, 27.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 27.11.2010
    vanguardboy

    vanguardboy JH1 1.3L 2002

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    22
    Fahrzeug:
    Fiesta JH1 1.3l
    Hab heute mal geguckt wieglatt die strassen schon sind..

    Auf 50km/h beschleunigt (fahrbahn leicht schnee evt bisschen eis aber nicht richtig glatt) und abbrubt gebremst.. Bremspedal hat NICHT gerattert, und mein Auto kam in eine beängstigende schieflage zum stehen.. (Ja die reifen sind Winterreifen mit 9mm Profil und knapp 1Monat drauf ^^)

    Ist ABS nicht dafür da, das der Wagen 1. Lenkbar 2. Den Wagen in der Spurthält, (sofern man/frau nicht lenkt?) 3. Blockieren der Reifen verhindert?
    Die ABS leuchte erscheint auch wenn man die Zündung anmacht, erlischt dann nach dem Motorstart wieder.

    Ist klar das auch bei spiegelglatter fahrbahn das ABS nicht wirkt, aber es war ja nicht spiegelglatt. Oder ist selbst da schon das ABS überfordert :D?
    Aber nur gut zuwissen wie sich das Auto überhaupt verhält bei so einer Bremsung.

    Hab das phänomen auch schon letztes Jahr beim ADAC Fahrsicherheitstraining gehabt.. Der Adac mensch meinte, Entweder liegt das an den Reifen oder ABS ist hinüber. Darauf hin war ich bei der Werkstatt, die meinten ABS ist i.O

    Anfang des Monats hatte der Wagen eine Große Inspektion. Dort hat man mir auch nur gesagt das alles I.O ist.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mondeo-Driver, 27.11.2010
    Mondeo-Driver

    Mondeo-Driver ... fährt wieder Ford

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    3.752
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    Mondeo FLH MK3 2.0
    Ähm kann sein, daß das ABS überfordert war ??
    Normalerweise rattert das ABS wenn die Reifen zwischendurch Grip bekommen was aber auf Eis wohl nicht der Fall war. Und das Schiefstehen kann mit der Fahrbahn zu tun haben wenn diese zb seitlich geneigt ist :)
     
  4. #3 vanguardboy, 27.11.2010
    vanguardboy

    vanguardboy JH1 1.3L 2002

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    22
    Fahrzeug:
    Fiesta JH1 1.3l
    Denk auch mal das es überfordert war. Wollte mal hören wie es bei anderen Fiesta ist .
     
  5. #4 FocusZetec, 27.11.2010
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    14.509
    Zustimmungen:
    141
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    Das Auto wird einfach geruscht sein, da kann das ABS nicht dagegen halten, ist wie Aquaplaning ... aber arbeiten hätte es schon müssen...

    Am Besten in den nächsten Tagen mal auf Schnee etwas stärker bremsen (wenn du geradeaus Fährst und niemand in Gefahr bringst ;-)) und schauen ob das ABS arbeitet.
     
  6. SimonS

    SimonS Benutzer

    Dabei seit:
    06.11.2009
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta MK5 Sport 1.6l 103PS
    ABS sorgt nur dafür, dass das Fahrzeug lenkbar bleibt, da die Reifen nicht blockieren.
    Schieflage durch ungleiche Haftung links/rechts kann es nicht ausgleichen.

    Hatte den gleichen Gedanken heute auch, "hilft mir ABS bei halb glatter, halb "weniger glatter" Fahrban" ja oder nein. Bin auf "nein" gekommen. Der Gedanke kam mir, da ich eine solche Situation letzten Winter hatte, (Mitte der Straße nach einer Kurve gefroren, Außenseiten nicht gefroren) und ich da mit ca 70/80 reingefahren bin(ohne ABS und CO!) und ziemlichen Schiss vor dem Auto hatte, was mir entgegen kam....
     
  7. #6 Meikel_K, 28.11.2010
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    8.968
    Zustimmungen:
    145
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Wenn die Räder nicht blockiert haben - davon schreibst Du zumindest nichts - und das ABS nicht geregelt hat, dann schätze ich mal, die Bremsung war unterhalb der Blockiergrenze - und somit kein Fall fürs ABS, also unterfordert statt überfordert.

    Wenn es ernst wird - also voll aufs Pedal hauen, dann regelt es schon, und schafft auch eine ganz gute Gierkompensation bei µ-split. Man überschätzt leicht die tatsächliche Stärke einer Bremsung, die meisten Fahrer halten 30% g schon für eine Vollbremsung (die meisten Beifahrer erst recht...).

    Ein Fehler im ABS wird sofort erkannt und angezeigt, die Leuchte bleibt dann zumindest bis zum nächsten Fahrtzyklus an. Wenn da nichts war, ist auch kein Fehler abgelegt. Es funktioniert auch nicht mal gut und mal schlecht - Software ist Software - kann man nicht ölen.
     
  8. #7 vanguardboy, 28.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.2010
    vanguardboy

    vanguardboy JH1 1.3L 2002

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    22
    Fahrzeug:
    Fiesta JH1 1.3l
    hm hab natuerlich nicht geguckt wie die Bremsspur aussieht. Aber heute nochmal eine Vollbremsung gemacht. Hab mich im Sitz richtig hochgedrueckt.. Kein Rattern am Bremspedal.

    man man schwierig ^^ bin der meinung das es letzten monat gerattert hat, bei trockener fahrbahn.
     
  9. #8 Ford-Coyote, 28.11.2010
    Ford-Coyote

    Ford-Coyote der *gnarf*-er:-D

    Dabei seit:
    07.05.2010
    Beiträge:
    4.640
    Zustimmungen:
    21
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier MK2,1,8l Bj99
    wenns dir darum geht zu prüfen OB DAS ABS FUNKTIONIERT,schlage ich vor,mache es auf ner trockenen strecke,...

    denn dort wirds beim richtigen reinlatschen ins pedal sicherlich brubbeln da unten...

    auch schnee kann rutschig und glatt sein;)

    wenns aufm teer der trocken is unten rattert,dann wirds funktionieren....wenn nich,werkstatt fahren odr hier erläutern...
     
  10. #9 vanguardboy, 28.11.2010
    vanguardboy

    vanguardboy JH1 1.3L 2002

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    22
    Fahrzeug:
    Fiesta JH1 1.3l
    FInd erstmal bei dem jetzigen Wetter eine trockene Fahrbahn :D .. Ich werd mal gucken, ich geh dann mal jetzt davon aus, das das Eis das ABS überfordert und durch den Schnee es kein blockieren der Reifen zustande kommt.
     
  11. #10 Ford-Coyote, 28.11.2010
    Ford-Coyote

    Ford-Coyote der *gnarf*-er:-D

    Dabei seit:
    07.05.2010
    Beiträge:
    4.640
    Zustimmungen:
    21
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier MK2,1,8l Bj99
    genau das meine ich:top1:

    naja.....viell iwie nen parkhaus oda so???

    oder wartest paar tage bis ein wenig taut....dann findste was;)

    aber das kommt mit sicherheit von dem eis und schnee....

    die reifenrillen sind zu mit schnee und dannkommt er aufm shcnee nich zum abrupten halten,also kannste kein abs prüfen;)
     
  12. #11 Meikel_K, 28.11.2010
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    8.968
    Zustimmungen:
    145
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Niedrige Reibwerte sind doch viel besser geeignet, um das ABS in den Regelbereich zu bringen. Beim Regelvorgang muss man das Pulsieren im Pedal spüren und das Pumpengeräusch hören können.
     
  13. MoSo

    MoSo Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    17.960
    Zustimmungen:
    76
    Fahrzeug:
    Cougar V6 / Focus II (FL) Turnier
    doch, kann es, nennt sich giermomentenabschwächung. einfach mal >hier< unter gleichnamigen begriff schauen. die funktion von ASR/ESP übernimmt das ABS system aber natürlich nicht.

    also, ich fahre jetzt schon eine sehr lange zeit in wintersportgebiete oder winterregionen, ich habe noch kein fahrzeug besessen wo das ABS "überfordert" war. solang du bei dem momentanen wetter über 6km/h fährst, und voll in die eisen laschst, sollte das ABS arbeiten.
     
  14. #13 vanguardboy, 28.11.2010
    vanguardboy

    vanguardboy JH1 1.3L 2002

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    22
    Fahrzeug:
    Fiesta JH1 1.3l
    Also meine reifen sind nagelneu.. conti ts800 mit 9mm profil, achse ist auch richtig eingetsellt..wollten die unbedingt beim reifenwechsel mitmachen - natuerlich kostenlis :P

    Aber wenn die Bremsen voll belastet werden bringt es ja den Reifen zum stehen, und da müsste ja das ABS greifen.. Hab vor 7tkm die Bremsen machen lassen.. Da muss ja die volle Bremsleistung die Reifen zum Stehen bringen..
     
  15. #14 vanguardboy, 29.11.2010
    vanguardboy

    vanguardboy JH1 1.3L 2002

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    22
    Fahrzeug:
    Fiesta JH1 1.3l
    So heute nochmal gebremst ohne Schnee und nur leichter reif auf der Strassen. Das bremspedal hättest kein stueck. Oh man.
     
  16. #15 Suzuké, 29.11.2010
    Suzuké

    Suzuké Guest

    Hmm aha,

    also interessante Beiträge. ganz klar ist ja, dass ABS ein blockieren der Reifen verhindert damit dass Auto bei starken Bremsungen lenkbar bleibt wie man es eben auch hier lesen kann.

    Ich stelle mir nur schon die ganze Zeit die Frage, weil eingangs von einer Schieflage gesprochen wurde in der das Auto zum Stehen kam, ist hier nicht anstelle des ABS das ESP dazu da dass dies verringert wird?

    Was ich darüber weiss ist, dass ESP durch gezielte Bremseingriffe ein Ausbrechen des Wagens verhindert und das ist ja ungefähr das was im Anfang erzählt wurde.

    Also ich weiss es nicht genau und auch nicht wie sich ESP auf eisglatter Fahrbahn verhält aber vielleicht kann ja jemand genauer den Unterschied zwischen ABS und ESP erklären.

    Ihr habt mir auf jeden Fall einen Gedankenanstoss gegeben, ich werde auch mal versuchen auf Eis stark zu bremsen und dann darauf achten wie sich das Bremspedal verhält oder ob die ESP-Leuchte blinkt bzw. das Auto überhaupt ausbricht
     
  17. #16 Meikel_K, 29.11.2010
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    8.968
    Zustimmungen:
    145
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    ABS ist ja für sich schon ziemlich clever und kann durchaus in gewissen Grenzen durch den Vergleich der Raddrehzahlen und Bemsdrücke untereinander eine Gierkompensation (Gieren = Drehen um die Hochachse) leisten - vor allem beim Verzicht auf irgendwelche Tuningräder mit verkleinerten Einpresstiefen und dadurch verkorksten Lenkrollradien.

    Aber erst im Regelbereich. Vorher kann es eine Gierneigung nicht bemerken, weil es - im Gegensatz zu ESP - keinen Gierratensensor (Gierrate = Winkelgeschwindigkeit der Drehung um die Hochachse) und bei konventioneller hydraulischer Lenkung auch keinen Lenkwinkelsensor hat. Es kann also - im Gegensatz zu ESP - nicht bemerken, dass der Istkurs vom Sollkurs abweicht. ESP hat hat zusätzlich noch einen Querbeschleunigungs-Sensor zur besseren Reibwertabschätzung und eine Pumpe im Modul, die selbsttätig Bremsdruck erzeugen kann. ASR ist immer mit dabei.

    ESP kann instabile Fahrzustände unabhängig von der Fahrsituation (z.B. Bremsen) erkennen. Deshalb kann es auch selbsttätig ohne Fahrereingriff zunächst Motormoment wegnehmen (ASR) und - wenn nötig - einzelne Räder abbremsen, um ein Gegen-Giermoment in die gewünschte Richtung zu erzeugen und damit das Fahrzeug zu stabilisieren.

    Wenn ESP regelt, blinkt die ESP-Leuchte auf, damit der Fahrer überhaupt merkt, dass er ohne Regelung einen instabilen Fahrzustand gehabt hätte, analog zu ASR. Beim ABS Regelvorgang blinkt keine Leuchte - die leuchtet nur beim Selbsttest vor dem Start oder beim Systemausfall.
     
  18. #17 sebastianw, 29.11.2010
    sebastianw

    sebastianw Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2009
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta 1.4 Ghia, Bj 2002 (MK6)
    Habs vorhin bei meinem Fiesta mal ausprobiert: Auf schneebedeckter Fahrbahn bei Schrittgeschwindigkeit (!!) voll in die Eisen gelatscht. Ergebnis: Das Pedal war nur noch am rattern, ABS war während des ganzen Bremsvorgangs am arbeiten.

    Und letzten Winter hatte mein ABS auch mehrere "Einsätze". Da hats oft schon eingesetzt, als ich nur ganz normal an ner Ampel gebremst hab (Fahrbahn war immer vollkommen mit Schnee bedeckt).
     
  19. #18 vanguardboy, 29.11.2010
    vanguardboy

    vanguardboy JH1 1.3L 2002

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    22
    Fahrzeug:
    Fiesta JH1 1.3l
    Ja dann bin ich wohl entweder zu doof eine Vollbremsung zu machen , was ich bezweifelt da ich mich durch das treten der bremse in den sitzt drücke.. oder das abs ist kaputt aber er zeigt Ja nichts an . Komisch.

    Esp hab ich nicht :)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Meikel_K, 29.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2010
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    8.968
    Zustimmungen:
    145
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Diese etwas kryptische Botschaft lässt mich ja eher ratlos zurück. Nach wie vor bleibt offen, ob die Räder denn blockiert haben, wenn das ABS schon angeblich nicht regelt.

    Bei der angenommenen Vollbremsung gibt es ja ziemlich genau 3 Möglichkeiten:
    1) ABS regelt - alles o.k.
    2) Räder blockieren - kein ABS an Bord oder defekt (Kontrolleuchte ist aber vorhanden und verhält sich normal)
    3) der Regel- oder Blockierbereich wurde nicht erreicht, z.B. HOHE Reibwerte Reifen / Fahrbahn und / oder schwache Bremswirkung (Streusalz) oder zu zaghafte Betätigung
     
  22. #20 Suzuké, 29.11.2010
    Suzuké

    Suzuké Guest

    @ Vanguardboy:

    Nein das hätte ich dir auch nicht unterstellt dass du zu doof bist eine Vollbremsung zu machen ;)

    Naja ich muss sagen die Antwort auf meinen Einwand mit dem ESP wa etwas kompliziert aber das Prinzip habe ich verstanden, das die ESP-Leuchte blinkt durfte ich mittlerweile sogar schon selbst feststellen^^

    Also selbst wenn dein Bremspedal aber nicht rattert sollte ja eigentlich wenigstens kein Rutschen da sein oder jedenfalls kein besonders grossartiges, denn erst dann hätte ja das ABS wirklich "versagt"
    na klar ist es auf Eis immer schwierig ein rutschen zu unterbinden, ich wette das isses auch für ein ABS es kann ja sein dass auch schon deswegen das Bremspedal nicht rattert weil dein Auto der Meinung ist es müsste nicht einspringen.

    Wenn ich da an eine Situation mit dem alten Fiesta Mk4 denke, in der bin ich nach einer Vollbremsung gute 15-20m weit gerutscht auf regennasser Fahrbahn, ich wette dass wäre mit deinem Fiesta ziemlich undenkbar gewesen, darum glaube ich nicht dass das ABS einen fehler hat aber ich muss weiterhin nur spekulieren, ein eigenversuch von mir steht bislang noch aus
     
Thema:

ABS bei glätte/schnee?

Die Seite wird geladen...

ABS bei glätte/schnee? - Ähnliche Themen

  1. ABS Sensorring

    ABS Sensorring: Im letzten halben Jahr sind an meinem Maverick 2.3 Baujahr 2006, bei ca. 140000km beide ABS Sensorringe kurz nacheinander gebrochen. Angezeigt...
  2. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Lichter Flackern, ABS ESP + Handbremse leuchtet auf

    Lichter Flackern, ABS ESP + Handbremse leuchtet auf: Guten Morgen, nach vielen Suchen, bin ich zwar auf ähnliche Themen gestossen, jedoch sind diese von 2010 und es gab noch keine Lösung. Zur...
  3. Maverick (Bj. 00-07) Allradlämpchen und ABS-Lämpchen gehen an

    Allradlämpchen und ABS-Lämpchen gehen an: Hallo zusammen, bei meinem MAV haben heute die ABS-Anzeige ständig und die Allradanzeige ab und zu geleuchtet. Gleichzeitig hat beim Bremsen das...
  4. Fiesta bei Eis und Schnee

    Fiesta bei Eis und Schnee: Moin Leude, bin inzwischen vom Fiesta auch im Winter ganz überzeugt. Leichter Fronttriebler mit guten Winterreifen - das geht im Schnee...
  5. Stromlaufplan ABS

    Stromlaufplan ABS: Hallo alle miteinander ich habe ein Problem mit meinem ABS und brauche die Stecker Belegung vom Stecker der auf das ABS Steuergerät geht für einen...