Fiesta 5 (Bj. 99-02) JAS/JBS ABS-Leuchte Fehleranzeige

Dieses Thema im Forum "Fiesta Mk4/5 Forum" wurde erstellt von Angren, 11.07.2014.

  1. #1 Angren, 11.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2014
    Angren

    Angren Neuling

    Dabei seit:
    07.09.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta BJ 2000
    Hallo Forenmitglieder,

    ich habe einen Ford Fiesta BJ. 2000 mit 79000 km.

    Seit einigen Tagen zeigt die ABS-Leuchte einen Fehler an, dann mal wieder nicht.

    Also Symptomatik genau:

    Motorstart -> ABS-Leuchte geht an, nach wenigen Sekunden wieder aus = Normalzustand

    Dazu neuerdings zusätzlich:

    Motorstart -> ABS-Leuchte geht an und bleibt an dauerhaft bis zum Fahrtziel (Kurzstrecke)

    Motorstart -> ABS-Leuchte geht an, nach wenigen Sekunden aus (Normal), geht während der Fahrt wieder an und wieder aus.

    Motorstart -> ABS-Leuchte geht an und erst nach länger Zeit wieder aus und bleibt aus, oder geht wieder an.

    Also ein ziemliches Durcheinander - mal normal, dann wieder nicht, wobei das Nichtnormale unterschiedlich ist.

    Kein dauerhaftes Brennen der Leuchte - immer so ein Wechsel, dann gibt es aber wieder Fahrten, wo alles völlig normal ist.

    ABS funktioniert - zumindest habe ich das getestet, als die Leuchte mal aus war auf regennasser Fahrbahn.

    Ich bin noch nicht dazugekommen, das mal mit brennender Leuchte zu probieren, wegen Verkehr und mangels Gelegenheit, weil wenn die Fahrbahn mal nass ist und die Straßen frei, dann leuchtet das Lämpchen garantiert nicht - ist alles in Ordnung.

    Ich muss es noch probieren, wenn ABS scheinbar ausgefallen ist (brennende Leuchte), die Straßen frei und Fahrbahn nass.

    Nun ist das Auto schon ziemlich alt, auch wenn es wenig Kilometer hat (überwiegend ein Kurzstreckenfahrzeug, bei den Vorbesitzern als Zweitwagen geführt).
    Der nächste Tüv ist in 10 Monaten und man hat mir schon beim letzten Mal in Aussicht gestellt, dass das wohl der Letzte war - Unterbodenrost, Radlaufrost. Ansonsten ist der Wagen fit.

    Ich habe mich jetzt so umgeschaut, was die Ursache sein könnte, so genaues weiß ich aber nicht und Werkstätten vertraue ich auch eher wenig, wenn es darum geht, eine kostenintensive Reparatur zu machen.

    Im Internet habe ich Hinweise gefunden auf mögliche Ursachen:

    Steuergerät - wäre das Aus für mein Auto, weil mir das zu teuer wird.
    Sensoren defekt/verschmutzt - ginge evtl. gerade noch so, wenn nichts anderes dazukommt (unwahrscheinlich)
    Sicherungen/Wackelkontakt - wäre für mich natürlich die günstigste Variante.

    Anhand der Symptomatik - geht mal, geht mal wieder nicht - kann ich aber nicht sicher sagen, welche der Ursachen hier die wahrscheinlichste ist und das Fehlerauslesen in der Werkstatt soll auch schon 30 Euro kosten und Infos aus dem Internet zufolge, sind daraufhin auch schon Reparaturen erfolgt, die das Problem nicht gelöst haben - also rausgeschmissenes Geld.

    Meine Frage nun:

    Kann mir jemand anhand der Symptomatik ungefähr sagen, welche der drei möglichen Ursachen es sein kann?

    Kann ich die Sicherungen selbst überprüfen - wenn ja, wie?

    Wie stelle ich einen Wackelkontakt fest?

    Ist das ABS tüvrelevant, oder könnte ich das auch so lassen?

    Und wo in München Südost Landkreis gäbe es eine günstige Werkstatt, die auch das Auslesen günstiger anbietet - ich habe im Netz von 0 - 20 gelesen, meine Werkstatt will 30 Euro und dann weiß ich schlimmstensfall immer noch nicht, wo das Problem liegt.

    Will halt sicher gehen, bevor ich investiere und der Wagen wohl eh nicht mehr Tüv bekommt, oder nur mit hohem finanziellen Aufwand, was dann auch das Aus wäre.

    Würde mich freuen, wenn mir jemand behilflich sein kann.

    LG
    Angren
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 EinseinserVergaser, 11.07.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.07.2014
    EinseinserVergaser

    EinseinserVergaser Guest

    Ja das ist natürlich TÜV relevant.

    Jetzt hab ich Airbag gelesen, statt ABS :lol:

    Egal.

    Sobald die Leuchte an ist, ist das ABS abgeschaltet!

    Ich schätze mal das ein Raddrehzahlsensor sporadisch einen Wackler hat, oder sich einer der Zahnkränze
    an den Rädern gelöst hat. Ein Kabel evtl. vom Sensor weg in den Innenraum irgentwo beschädigt usw.

    Das solltest du erstmal prüfen bevor du in die vollen gehst!

    Sichtprüfung mit anfassen und richtig gucken! Damit sind 90% der Fehler schon gefunden!
     
  4. Swing

    Swing Project ST

    Dabei seit:
    03.02.2012
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus MK1 ST200, Focus MK1 Turnier 2.0 16V
    Eventuell Radlager? Bei mir war es so da der ABS Sensor angesprochen hatte. Gleiche Symptome allerdings Focus.

    Weiss nicht nicht wie unterschiedlich die Technik ist, aber kann mir nicht vorstellen das es so anders ist.

    Nachschauen kann nicht schaden :)
     
  5. #4 EinseinserVergaser, 11.07.2014
    EinseinserVergaser

    EinseinserVergaser Guest

  6. #5 GeloeschterBenutzer, 11.07.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    Ist zu 99,9% einer der radsensoren ,
    warscheinlich kabelbruch
    fehlerspeicher auslesen .
    alles andere ist der beschreibung nach nahezu unmöglich
     
  7. Angren

    Angren Neuling

    Dabei seit:
    07.09.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta BJ 2000
    Vielen Dank für eure Antworten.

    Also kann ich schon mal davon ausgehen, dass es höchtswahrscheinlich nicht das Steuergerät ist, welches hinüber ist?

    Das ist meine größte Sorge, weil ein Steuergerät mitsamt Einbau ziemlich heftig zu Buche schlagen würde.

    Was in etwa kostet der Austausch der Sensoren - kann man die einseitig wechseln, oder müssen die pro Achse gewechselt werden?



    Ok, dann muss ich das wohl machen lassen - je nach dem, was das kostet und sich noch lohnt.

    Eine Frage hierzu noch - mir wurde ja schon vorrausgesagt, dass dieser Tüvzeitraum jetzt wohl der letzte war. Eine große Reparatur lohnt sich also nicht wirklich, wenn dem echt so sein sollte.

    Kann man das ABS wie es jetzt ist, so lassen, oder hat es sicherheitsrelevante Nachteile, abgesehen davon, dass halt ABS nicht anspringt (oder auch doch), wenn ich bremse?
    Bisher merke ich nichts, dass die Bremsen direkt was hätten - da ist alles ok. Ich fahre nur hier in der Stadt rum, manchmal in Nachbargemeinden - nur Kurzstrecken meist.

    Ich bin mir unsicher, weil die Reperatur - auch die Sensoren ja nicht so billig sind und mein Auto angeblich nicht mehr durch den Tüv kommt.

    Es hat eigentlich sonst nichts, nur der Unterboden ist das Problem.

    Weiß jemand, wieviel in etwa die Radsensor-Reparatur kostet in einer freien Werkstatt?

    Über Werkstatttipps im Münchener Umland (Süd-Ost Kreis) wäre ich dankbar - wenn da jemand mir eine gute Werkstatt nennen könnte.


    Das ist jetzt nichts schlimmes, oder? Also keine aufwändige, kostspielige Sache?

    Wie kann ich das prüfen?
    Ich bin kein Autoschrauber - so die Routinesachen mach ich schon selbst, soweit es geht, aber wo ich da jetzt genau hinschauen muss um die Sensoren/Kabel zu sehen, ob über den Motorinnenraum, oder über die Räder, das wüsste ich jetzt nicht.


    Wie erkenne ich einen Defekt am Radlager? Das müsste doch irgendwie klappern, oder Geräusche machen, wenn da was ist.
    Ich bemerke am Fahrzeug sonst nichts - es läuft alles rund und es ist leise - keine Rädergeräusche, nichts am Lenkrad spürbar.
    Einen Radlagerdefekt müsste ich doch merken, oder?
     
  8. #7 Kletterbuxe, 11.07.2014
    Kletterbuxe

    Kletterbuxe Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Focus II (2006) 1.6 Benziner
    Telefonier ein paar Ford-Werkstätten ab, was sie für das Auslesen des Fehlerspeichers haben wollen.
    Da gehen die Preise ziemlich auseinander. von 10 - 40 € liegt das normalerweise.

    Klar kann man das über eine Sichtprüfung hinkriegen, aber bevor eine Werkstatt da irgendwas tauscht sehen die eh in den Speicher, dann kannst du das auch gleich machen und sparst dir das suchen.

    Man hört öfter mal, dass der Sensor in seinem Loch vom Rost zerquetscht wurde. Der muss dann ausgebohrt und ersetzt werden. Was das kostet kann ich dir nicht sagen, weil ich außer Schweißen alles selber mache...

    Im Fehlerspeicher ist genau hinterlegt wo das Problem liegt, also Sensor vorne links, oder was auch immer...
     
  9. #8 GeloeschterBenutzer, 11.07.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.07.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    abs sensoren bekommt man ab ca 15 € für die vorderachse einzeln , nur an der hinterachse sind die paarweise ,
    hab die allerdings auch schon einzeln getauscht und dafür einen vorderen verwendet und die kabel zusammengelötet .

    fehlerspeicher auslesen können auch freie werkstätten die einen entsprechenden tester haben
    der austausch dauert ca 1 stunde , aber da kann man sich zeitlassen selbst wenn der sensor ausgebohrt werden muß .



    Wenn die ABS leuchte an ist , fährt sich der fofi genauso als wäre kein ABS verbaut ,
    da sich aber das ABS nicht entscheiden kann ob es nun funktioniert oder nicht , kann dies unter umständen schon gefährlich werden ,
    wenn zum beispiel das ABS wärend einer ABS regelung ausfällt .
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 EinseinserVergaser, 11.07.2014
    EinseinserVergaser

    EinseinserVergaser Guest

    @Angren

    Füll doch mal dein Profil vollständig aus (Wohnort).
    Evtl. gibt es in deiner Nähe Schrauber die hier mitlesen und dir vielleicht helfen können.

    Wie schon gesagt merkst du vom ABS erst was wenn du eine Vollbremsung machst! Das verhindert ja nur das deine Räder komplett blockieren.
    Mit ABS kannst du bei einer Vollbremsung noch um die Gefahr herumlenken.
    Ohne ABS lenkst du zwar, aber rutschst volle lotte geradeaus auf das Hindernis!
    Es kann also über Leben & Tod entscheiden.

    So einen defekten ABS Sensor am Rad zu wechseln ist für Schrauber kein Problem, das mach ich am Straßenrand wenns sein muss.

    Den Fehlerspeicher auslesen zu lassen, ist erstmal das wichtigste. So weiß man wenigstens wo man suchen muss bzw. ob es sich dann noch lohnt was zu reparieren.

    Gruß

    Daniel
     
  12. Angren

    Angren Neuling

    Dabei seit:
    07.09.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta BJ 2000
    Guten Morgen,

    Erledigt. Hatte auch noch meinen Vorgängerwagen drinstehen, jetzt steht der aktuelle drin.


    So leicht geht das? Der Sensor selbst kostet ja auch nicht viel, aber im Netzt habe ich Reparaturkosten für Sensorwechsel gelesen so um die 100 Euro, meist drüber bis sogar 200 Euro.
    Ich wüsste echt nicht, ob ich das dann noch machen lassen würde, wenn ich nicht weiß, ob der nächste Tüv, laut Werkstattaussage, sowieso nicht mehr durchgeht und das nur wegen dem Unterboden (ärgert mich ja schon, weil sonst alles ok ist am Wagen und die Laufleistung noch recht jugendlich ist für das Alter).


    Ich werde mal ein paar Werkstätten hier in der Umgebung durchtelefonieren und mich nach dem Preis erkundigen, vielleicht findet sich ja eine Werkstatt, die das günstiger anbietet.

    Ich habe bisher nicht bedacht, dass es gefährlich werden kann, wenn das (aktive) ABS während einer Vollbremsung ausfällt, womit ich ja bei dieser Symptomatik eigentlich rechnen müsste.

    Ob ich wegen der Tüv-Prognose allerdings noch soviel investieren werde, weiß ich nicht - das wäre eine Reparatur (wenns ein Sensor ist) um die 200 Euro und in 10 Monaten geht eh nichts mehr.
    Ich dachte, ich könnte den dann halt noch fahren, bis der TÜV abgelaufen ist, mit spinnertem ABS, ist aber wohl eher nicht emfpehlenswert.

    Das wäre natürlich der absolute Idealfall, aber ich selbst kenne hier niemanden.

    Und wenn es eine Sicherung ist, oder ein Wackelkontakt - sieht man das dann auch, oder wird nur angezeigt, an welcher Stelle das Problem liegt und dann geht die Suche los, wobei an dieser Stelle Werkstätten mir dann alles mögliche erzählen können?

    Gruß
    Angren
     
Thema:

ABS-Leuchte Fehleranzeige

Die Seite wird geladen...

ABS-Leuchte Fehleranzeige - Ähnliche Themen

  1. Fiesta 6 (Bj. 02-06) JH1/JD3 Batterie Abs Handbremse leuchten auf wie Licht flackert

    Batterie Abs Handbremse leuchten auf wie Licht flackert: Hallo. Ich habe seit heute das Problem,dass bei meinem Fiesta beim Fahren ab 40 km/h die Batterie aufleuchtet,dann das ABS und die Handbremse.Nach...
  2. Vorglühen-Leuchte blinkt und Motor geht aus.

    Vorglühen-Leuchte blinkt und Motor geht aus.: Hallo, ich hab mir vor kurzem einen Mondeo , Bj 2003 Diesel angeschafft. Allerdings habe ich das Problem, dass mir der Motor ganz spontan...
  3. Transit V (Bj. 00-06) F**Y abs-hydraulikblock ausbauen

    abs-hydraulikblock ausbauen: hi, hat den schon mal jemand ausgebaut? was gibt's zu beachten? man muss ja keine vermeidbaren fehler machen ... anlernen muss man das teil nicht,...
  4. Abs lampe

    Abs lampe: Hallo ich hab ein Problem. Meine ABS Lampe geht einfach nicht aus. Bremsen neu Koppelstangen neu. Abs sensoren vorn neu. Ob er hinten welche hat...
  5. Bremslichter leuchten dauerhaft

    Bremslichter leuchten dauerhaft: Mir ist gerade aufgefallen, das wenn die Lichter eingeschaltet werden, alle 3 Bremsleuchten an sind. Es reicht schon das Standlicht, schalte ich...