Abschied vom Galaxy

Dieses Thema im Forum "Galaxy Mk3 Forum" wurde erstellt von labiwa, 21.02.2009.

  1. labiwa

    labiwa Neuling

    Dabei seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Galaxy 1998 1,9 TDI
    Dank der "Umweltprämie" kann ich mich endlich von unserem Galaxy abschied nehmen. Die ersten drei Jahre - bis 2001 - hat er treu zu mir gehalten und danach ging es los:
    - 6x ausgeschlagene Stabi-Stangen
    - 4x ABS-Sensor Ausfälle
    - 3x Risse an der Klimaanlage
    - 2x Heckklappenschloss
    - 1x Seitentürenschloss
    - 2x Luftmassenmesser
    - 2x Zusatzheizung
    - 3x Bremssättel hinten
    - 1x angerissene Motoraufhängung hinten
    - 1x defekter Turbolader
    - 1x Lichtmaschine
    - Türen, die sich sporadisch öffnen lassen

    Vor zwei Jahren habe ich dann beschlossen nichts mehr richten zu lassen und seit dem:
    - ausgeschlagene Stabistangen
    - nur das Schloss an der Fahrertür läßt sich noch betätigen
    - ABS-Sensor wieder defekt
    - Luftmassenmesser defekt
    - wieder ein Riss an dem Anschluss des Verdampfers der Klima
    - Zusatzheizung läuft nur sporadisch an
    - Bremszylinder hinten rechts wieder defekt
    - auf der Autobahn ist bei 120 km/h schluss
    - und heute verabschiedete sich die Lichtmaschine
    Lt. meiner Werkstatt müsste ich mindestens 2500 Euronen hinblättern, um die Karre nur durch den TÜV zu bringen.

    Habe bis jetzt praktisch nur Ford gefahren (1xEscort/2xMondeo) und bin von dem Galaxy enttäuscht. Die ersten beiden Mondeo waren zuverlässig. Der Escort blieb nur zwei mal stehen - der Galaxy ist der Werkstatt bester Freund. Von dem Diesel-BMW meiner Frau haben wir uns vor drei Jahren mit 380.000 km noch für 1000 Euronen getrennt und der Wagen ist noch immer im Gebrauch. Der Nachfolger 318i ist genauso alt wie der Galaxy - allerdings OHNE einen einzigen Defekt.

    Die Qualität hat wohl bei Ford massiv nachgelassen - was will ich mit einem Auto das mich den Einkaufspreis wg. der Reparaturkosten doppelt kostet.

    Ich probiere es wieder mit den Japs - mein erstes Auto war ein Mazda 323: mit 5.000 km gekauft und mit 190.000 verkauft. Dazwischen keine einzige Reparatur - neue Bremsbelege/-scheiben/Reifen mal ausgenommen.

    Vielleicht kommen ich mal wieder zu Ford zurück - wenn die wieder zuverlässige und haltbare Autos bauen werden.

    Grüsse

    labiwa
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoSo

    MoSo Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    17.972
    Zustimmungen:
    75
    Fahrzeug:
    Cougar V6 / Focus II (FL) Turnier
    :lol: ich merk schon, da hat die informationspolitik bei dir komplett versagt:

    Galaxy (sharan, alhambra) 1998 = VAG (VW) zu ca. 80%
    Mazda (aktuell) = Ford

    aber mach dir nichts draus, ist bei dem ganzen durcheinander auch schwer den überblick zu behalten. nur weil ford drauf steht ist auch nicht automatisch ford drin, genau wie bei anderen marken. auch die qualität von ford ist eigentlich mehr gestiegen als gesunken, montagsautos gibt es immer wieder.
     
  4. Chris'

    Chris' got Quattro?

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    1.806
    Zustimmungen:
    16
    Fahrzeug:
    Honda CBR 600 RR
    junge junge da haste aber ein richtiges montagsauto erwischt ^^

    aber was die mehrfach aufgetretenen schäden angeht, die kannst du nicht einfach auf ford schieben, da musste du eher die werkstatt bzw den monteur, der an dem fahrzeug tätig war, anprangern :)
     
  5. #4 Janosch, 21.02.2009
    Janosch

    Janosch Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2007
    Beiträge:
    15.246
    Zustimmungen:
    41
    Fahrzeug:
    320d + C-Max + Bandit
    Oder Volkswagen :)
     
  6. labiwa

    labiwa Neuling

    Dabei seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Galaxy 1998 1,9 TDI
    Also, das einzige was noch an dem Auto funktioniert ist ist der Motorblock.
    Was die Werkstätten angeht, die haben die Orginalteile verbaut und die hielten ja 2 bis 3 Jahre. Es ist unwahrscheinlich, dass die drei Werkstätten, die der Galaxy gesehen hat alle gepfuscht hätten. In der Auflistung habe ich im Eifer des Gefechts auch noch die quitschende Servolenkung vergessen, wenn man beim Rangieren diese voll einschlagen muss.

    Ich frage mich ersthaft, wo die Qualität von früher ist. Mein Escort (Diesel) hielt ohne Probleme 180.000 km durch. Der Mondeo 1.8 GLX Coupe gute 160.000 und der gebrauchte Mondeo Kombi (1000 €) für meine Hunde war Bj. ´83 und hatte auch seine 200.000 runter. Alle drei Fahrzeuge habe ich auch noch ohne schlechtes Gewissen weiter verkaufen können.

    Abgelöst habe ich den mit einem Windstar für meine Hunde (3.0 l/ Bj. 1999), wollte ein Auto für die kurze Strecke zur Wiese und zurück. Mit 85.000 gekauft, bei 95´ war das Automatikgetriebe hinüber (1600 €), dann der Hauptbremszylinder (600 €), beide Stoßdämpfer (500 €) und dann noch der am Dach abbletternde und aufgeplatzte Lack. Die Alufelgen sind so undicht, dass ich mindestens einmal in der Woche zur Tanke muss um Luft nachzufüllen. Als ich beim Ford wegen dem Getriebe nachgefragt habe, fragten sie zurück ob ich vor jeder Fahrt den Stand des Getriebeöls überprüft habe - jeder Windstar-Besitzer kennt diese umständliche Prozedur. Beim Thema Lack verwiesen sie mich auf die abgelaufene Garantie, was ich so deute, dass nach sieben Jahren an so einem Auto halt der Lack ab ist.
    Nach dem ich also über 3000 € investiert habe, hoffe ich mit dem Windstar meine Hunde noch paar Jahre fahren zu können. Ich habe den Verdacht, dass man früher die Autos ohne Verfallsdatum gebaut hat.

    Das hatte mein Kombi nicht - trotzt des Alters. Nicht einmal Rostflecken.

    Wie die Qualität bei den neuen Ford´s aussieht, kann ich nicht sagen. Ford hat sich ja von VW beim Galaxy getrennt - mal sehen wie es in paar Jahren aussieht. Wäre auch schade, weil unser Galaxy sehr sparsam war (6 l Diesel/100 km) und das Fahrzeugkonzept Flexibilität in der Nutzung erlaubte - das war für uns kaufentscheidend, weil es außerdem ein schickes Auto ohne den VW-Bus Flair war. Mal sehen ob mich Ford wieder als Kunden gewinnen kann.

    Zur Ehrenrettung: der Galaxy hat jetzt fast 290.000 km drauf.

    Grüße

    labiwa
     
  7. RB

    RB Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    7.523
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Focus 2000 1,6l
    Kannst du mir mal verraten was du mit dem armen Auto anstellst?
    Ich meine es gibt gewisse Dinge da sage ich o.K. das ist ist der Laufleistung verbunden, aber andre Sachen die sich ständig wiederholen.
    Stabistreben: war eine Schwachstelle eindeutig, die originalen wurden verbessert und seit dem gibt es da keine Probleme mehr.
    ABS Sensor: wird ja auch nicht immer der selbe gewesen sein oder?
    MAF: auch da gab es eine Umbaumaßnahme, seitdem keine Probleme mehr
    Bremssattel hi: was bitte stellst du damit an?
    Ich will nix schönen bei dem Auto. Aber die km Stände zu deinen Defekten würden einen besseren Überblick bieten. Normal ist das zumindest nicht.
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Gearbox, 05.03.2009
    Gearbox

    Gearbox the wrench

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Nun, ich habe einige Ford-Fahrer im Freundes- und Bekanntenkreis. Und man kann sagen: Seitdem Jacques Nasser nicht mehr an der Konzernspitze steht, ist die Qualität von Ford deutlich gestiegen. Seine Aussage damals:"Was für Amerikaner gut ist, ist auch für Europäer gut." Tja, nur leider haben Europäer einen anderen Anspruch an Automobile....

    @labiwa:

    Ich habe auch einen Mazda6 (EZ'04) im näheren Umfeld. Den hab' ich bei 100Tkm mal auf die Bühne genommen. Und: Radlager vorne defekt und massiver Oberflächenrost-Befall an sämtlichen Blechen um die Hinterachse. Insgesamt machte das Auto von unten den Eindruck, als wäre es 12 - 15 Jahre alt. Alles angerostet, diverse Silentlager porös, etc...
    Das gleiche gilt für einen MazdaMPV (EZ'02), den ich auch kürzlich auf der Bühne hatte.
    Soviel zu Mazda...

    Gruß
    Gearbox
     
  10. labiwa

    labiwa Neuling

    Dabei seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Galaxy 1998 1,9 TDI
    Das arme Auto benutzte ich um täglich gemütlich in die Arbeit und manchmal um meine Hunde zum Tierarzt zu fahren (60 km einfach auf der Bundesstraße) - dass es gemütlich war zeugt der Durchschnittsverbrauch von 6 Liter.

    Nach durchsicht meiner Kontoauszüge summieren sich die Reparaturkosten
    während der letzten 8 Jahre auf 9.384 - Wartungskosten für Ölwechsel usw. nicht inbegriffen. Nicht eingerechtet sind auch die Kosten, die entstehen würden, hätte ich den Galaxy durch den fälligen TÜV brigen wollen (ca. 2.500 Euro).

    Brämssättel: regelmäßig der Bremskolben verklemmt; Handbremseseil einige Male komplett ausgetauscht, danach entnervt nur noch gängig gemacht.
    ABS-Sensor: mehrfach Kontakte korrodiert und 4 mal Komplettausfall
    Stabistreben: nur Orginalteile wurden verbaut; ich gehe davon aus, dass meine Werkstatt mir die verbesserte Variante einbaute.

    Bitte nicht Lachen: vor vier Jahren habe ich mir ersthaft überlegt für 1.500 Euro einen Unfaller zu kaufen um mit den Ersatzteilen mein Auto herzurichten und den Rest privat auf Lager zu nehmen.

    Ich zitiere mal den TÜV -Bericht (erhebliche Mängel):

    Jahre %
    2-3 : 4,4
    4-5 : 13,0
    6-7 : 19,1
    8-9 : 22,6
    10-11 : 26,7

    Problemzonen: Vorder- und Hinterachse, Beleuchtungsanlage, Bremsleitungen und Schläuche, Auspuffanlage, kaputte Klimaanlagen, defekte Luftmassenmesser, Lenkungsspiel, defekte Hinterachsen usw.. Gleichses Bild bei den Schwestern Alhambra und Sharan - es war ein Schnellschuß auf den sich gerade bildenden Markt für VAN´s und so kommt auch das Negativimage.
    Galaxy wäre ohne diese Entwicklungspatzer ein sehr gutes Auto gewesen und ich hätte lieber die 9.384 Euro in Qualität investiert.

    Ein Tipp für alle: wenn Euch der Mechaniker mit Namen kennt, bitte die Karre sofort verkaufen.


    Grüße

    LABIWA

    PS.
    Letzte Woche habe ich mit meinem Freund telefoniert und folgendes erfahren:
    der 318d BMW (Bj. 95) hat die 500.000 km Marke genommen und läuft immer noch.
     
Thema:

Abschied vom Galaxy

Die Seite wird geladen...

Abschied vom Galaxy - Ähnliche Themen

  1. Kinderkrankheiten, Ford Galaxy 12/2015

    Kinderkrankheiten, Ford Galaxy 12/2015: Mein Galaxy, Erstzulassung 12 2015, dzt. 65.000km Folgende Probleme sind bei meinem Fahrzeug aufgetreten: "Knartschgeräusche" bei schlechten...
  2. Galaxy bj 2006: Motor klackert

    Galaxy bj 2006: Motor klackert: Hallo, Wir sind letzte Woche auf der Autobahn gefahren, dort gab es am Gaspedal ein kleinen Ruck und dann fing es im Motorraum an zu klappern beim...
  3. Galaxy 1 (Bj. 95-00) WGR Galaxy springt nicht an

    Galaxy springt nicht an: Hallöle. Ich bin neu hier und hoffe das mir geholfen werden kann. Ich habe mich jetzt seit einer Woche durch das Forum gelesen. Hat aber bisher...
  4. Benzinpumpe Ford Galaxy

    Benzinpumpe Ford Galaxy: Hallo, ich fahre einen Ford Galaxy, Benzin 2.0, WA6, Bj 2008, 130TKm gelaufen. Innerhalb von 6 Monaten hat er jetzt bereits die zweite Benzinpumpe...
  5. Winterräder auf Alus für Galaxy Mk3 S-Max Mk2 - wie neu

    Winterräder auf Alus für Galaxy Mk3 S-Max Mk2 - wie neu: Hallo verkaufe wegen Umstieg meine nur 1 Winter alten / neuen Aluräder. Sind weniger als 4 tkm gelaufen und sollten uns eigentlich in den...