An alle V6-Motorschadengeschädigten

Diskutiere An alle V6-Motorschadengeschädigten im Mondeo Mk2 Forum Forum im Bereich Ford Mondeo Forum; Zu dünnes Grundöl bei zu hoher Drehzahl. Ein dickes Grundöl mit hoher HTHS schafft Abhilfe. Ab 10w und da brauchst du dir bei unserem Klima...

  1. #41 Schrauberling, 23.01.2020
    Schrauberling

    Schrauberling Forum Profi

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    6.267
    Zustimmungen:
    516
    Fahrzeug:
    Mondi Mk3 Turnier 2.2 TDCi Titanium X EZ 02/06
    Zu dünnes Grundöl bei zu hoher Drehzahl.
    Ein dickes Grundöl mit hoher HTHS schafft Abhilfe. Ab 10w und da brauchst du dir bei unserem Klima keinerlei Sorgen machen. 10w muss bis mindestens (!) -30°C pumpbar sein und die Kaltviskosität wird bei -25°C ermittelt.
    Vorsorglich die Pleuellager zu tauschen ist auch nicht verkehrt. Ein kompletter Satz aus den USA mit Kurbelwelle, die aktuell eher nicht brauchst, kostet 780€, davon allein die Kurbelle 380€. Bei Rockauto bestellt.
     
  2. #42 TheLukas1987, 23.01.2020
    TheLukas1987

    TheLukas1987 Neuling

    Dabei seit:
    22.01.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Wie sieht es mit dem 5w30 von Ford aus oder ein anderes 5w? Schade das man die Teile nicht bei uns bekommt.
     
  3. #43 Schrauberling, 24.01.2020
    Schrauberling

    Schrauberling Forum Profi

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    6.267
    Zustimmungen:
    516
    Fahrzeug:
    Mondi Mk3 Turnier 2.2 TDCi Titanium X EZ 02/06
    Ist halt ein dünneres Grundöl.
    Die KV100 des Ford 5w30 ist an der Grenze zu SAE20 und es hat zusätzlich noch eine abgesenkte HTHS. Der Motor ist dafür nicht ausgelegt worden. Dünnes Öl kann sehr gut funktionieren, Beispiel Skyactive oder Audi 3.0TFSi, aber bei dem Motor nicht.
    Ein Motoröl besteht aus einem sehr dünnen Grundöl und wird durch Polymere auf die Heißviskosität ,,gestreckt". Leider verlieren unter Scherbelastung diese Polymere ganz oder teilweise Ihre Funktion.
    Wo tritt Höhe Scherbelastung auf? An Kurbelwellenlagern, den Kolbenringen, dem Kolbenbolzen, den Nockenwellen, der Steuerkette, also da wo man Verschleiß vermeiden will.
    Daher gibt es den HTHS Wert, der unter hoher Scherbelastung und 150°C Öltemperatur ermittelt wird.
    Wenn das Grundöl dicker ist, dann kann es ja unter Scherbelastung gar nicht so weit abfallen.
    Das Ford 5w-30 hat eine HTHS von unter 2.9
    Ein 5w-30 hat im Mittel eine HTHS von 3.1, es gibt jedoch auch 5w-30 mit einer HTHS von 3.5 . Erkennbar jeweils an der ACEA Norm.
    Ein 5w-40 bewegt sich zwischen 3.5 und 4.1 und ein 10w-40 ist im Bereich 4.1-4.8 durchschnittlich 4.4 .
    Bei einem 15w-50 geht es schon über 5 teilweise 5.9 .
    Für den deutschen Ganzjahresbetrieb bei dem Motor sollte ein 10w-40 optimal sein.
    Merke: Viskosität ist nicht gleich Qualität.
    Da haben verschiedenste Marketingabteilungen ganze Arbeit geleistet. Auch im Bereich 10w-40 gibt es sehr hochwertige Öle und auch ein Stockpunkt unterhalb -50°C ist für hochwertige Grundöle kein Problem. Da kommen viele Standard 0w-40 nicht dran, wenn du dir Sorgen um die Kaltstarteigenschaften machst.
     
  4. #44 OHCTUNER, 24.01.2020
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    6.295
    Zustimmungen:
    85
    Das ist so teilweise nicht richtig .
    Das alte Ford ACEA A1/B1 5W30 gibt es nicht mehr , wurde , weil es "so gut" war komplett aus der ACEA gestrichen !
    A1 = bis 2,9 mPas , A5 = min. 2,9 mPas , A3 = min. 3,5 mPas bei 150°.
    Ein 10W40 wo vorne eine 4,xx hat , würde ich gerne mal sehen , das sind absolute Exoten die man im normalen Handel nicht bekommt .
    Es gibt ein paar richtig gute 10W40 , aber da sollte man die genaue Bezeichnung und Marke kennen , ansonsten ist ein Kauf quasi unmöglich .
    Alles über 4,0 mPas bewegt sich schon mehr im Motorsport Bereich und sind dann etwas speziellere Öle , bis auf wenige 5W40 , geht das eher mit einem 5W50 los .
    Ich fahre demnächst ein 5W50 mit 4,6 mPas und das ist noch ein echtes Vollsynth , Ravenol hat ein ähnliches 5W50 im Programm , nennt sich RRS 5W50 , aber dann wird es schon eng mit Vollsynth , selbst das damalige Mobil1 5W50 ist schon lange kein Vollsynth mehr .
    Aktuell fahre ich gerade ein 10W60 mit 5,2 mPas was auch noch gerade so als Vollsynth bezeichnet werden kann und das hat einen Stockpunkt von - 39° und das ist schon gut für ein 10W , was den Stockpunkt angeht , wird ein 10W niemals besser sein , als ein 0W , das ist Fakt !
    Ein 10W mit - 50° zu finden , würde schon an ein Wunder grenzen !
    Hochwertige Grundöle findet man nur in der Gruppe 4 , das sind noch echte PAO Öle .
    Gefolgt von den GTL Ölen der Gruppe 3 und das war es dann schon mit den hochwertigen Grundölen .
    GTL findet man zb. bei vielen Shell Ölen .
    Alle Öle mit hohem HTHS Wert sind in der Regel deutlich Hitzebeständiger , somit ein Vorteil bei den Kolbenringen .
    Damit sind dann auch Pleullager deutlich haltbarer , aber dazu gehört auch kein 5W30 mit A3 , von der Visko sollte man sich verabschieden wenn man darauf Wert legt !
    Gescheites Öl , immer auf MAX halten und auch ein 2,5 V6 kann lange halten !
     
  5. #45 Schrauberling, 24.01.2020
    Schrauberling

    Schrauberling Forum Profi

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    6.267
    Zustimmungen:
    516
    Fahrzeug:
    Mondi Mk3 Turnier 2.2 TDCi Titanium X EZ 02/06
    Ich bin unterwegs und antworte nachher mehr ins Detail mit Belegen durch Datenblätter, aber ein 5w-50 bringt dir wenig, da sind soviel Polymere drin, die werden erstens zerschert und das Öl wird über die Zeit ein SAE 40 und du hast eben immernoch das dünne Grundöl durch SAE 5w
     
  6. #46 OHCTUNER, 24.01.2020
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    6.295
    Zustimmungen:
    85
    Ja , ich bin nicht unterwegs . :D
    Dünnes Grundöl gibt es nicht wirklich , ist in der Regel bei solchen Ölen ein SAE 30 was über Additive nach unten und nach oben gezaubert wird .
    Das zerscheren liegt in der Natur von Mehrbereichsölen , deswegen habe ich lieber ein 50er was zum 40er wird , als ein 40er was zum 30er wird .
    Wenn man die Finger von Longlife Intervallen lässt , ist das alles kein Problem .
    Klare Aussagen was mit dem Öl über ein Intervall passiert ist , wird man nur durch eine Gebrauchtöl Analyse nach dem Ölwechsel wirklich rausfinden .
    Über sowas würde ich mir nur Gedanken machen , wenn der Motor wirklich unter ungünstigen Bedingungen betrieben wird .
    Wer ein wirklich echtes Vollsynth benutzt , wird damit noch am wenigsten diese Probleme haben .
     
  7. #47 OHCTUNER, 25.01.2020
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    6.295
    Zustimmungen:
    85
    Hmm , das mit dem Belegen durch Datenblätter scheint wohl ein Problem zu sein ?
     
  8. #48 Caprisonne, 25.01.2020
    Caprisonne

    Caprisonne Forum Profi

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    528
    Fahrzeug:
    Zu Viele
    Du weißt ja nicht wo er unterwegs ist , Die Welt ist groß
    und Bayern sehr weit weg vom Rest der Welt;)
     
  9. #49 OHCTUNER, 25.01.2020
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    6.295
    Zustimmungen:
    85
    Könnte auch ein Kabelbruch im W-LAN Kabel sein . :D
     
  10. #50 Schrauberling, 25.01.2020
    Schrauberling

    Schrauberling Forum Profi

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    6.267
    Zustimmungen:
    516
    Fahrzeug:
    Mondi Mk3 Turnier 2.2 TDCi Titanium X EZ 02/06
    Nein, viele Datenblätter enthalten nunmal nicht die HTHS habe jetzt jedoch 10 verschiedene Beisammen und wie willst du ein Öl bitte nach unten Strecken? Es gibt PPD(PourPointDepressant) aber die haben nichts mit der kinematischen Viskosität zu tun sondern hindern das Öl einfach am stocken bei ganz tiefen Temperaturen. Bei hochwertigen Gruppe III+ oder Gruppe IV+V Grundölen brauchst du die nicht. Stell doch einfach mal Motoröl ins Eisfach. Ein echtes vollsynthetisches abseits des Marketing bleibt glasklar, ein HC Öl trübt ein. Durch die besseren Tieftemperatureigenschaften kannst du eben dickere Grundöle verwenden und dennoch die CCS Einstufung für dein gewünschtes Öl schaffen, weshalb unteranderem PAO und Ester Grundöle einem höheren Verschleißschutz bieten.
    Man schafft natürlich auch mit dünnen Ölen eine hohe HTHS aber mit dickeren Basisölen ist diese einfach stabiler. Natürlich ist eine HTHS von über 4 nicht die Regel aber das zu prüfen ist teuer und wenige veröffentlichen diesen Wert, da es für die meisten unrelevant ist. Die ACEA prüft, ob man die angegeben Spezifikationen einhält und das genügt den meisten, wer fragt denn sonst danach
     
  11. #51 OHCTUNER, 25.01.2020
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    6.295
    Zustimmungen:
    85
    Tja , Du siehst , ist doch etwas anders wie Du dachtest .
    Das strecken nach unten funktioniert genauso , wie das strecken nach oben !
    Basisöl ist immer ein Einbereichsöl was dementsprechend angepasst wird , somit betrifft eine Änderung der Visko nicht nur die Heißvisko , sondern auch die Kaltvisko kann sich verändern .
    Deswegen ist ein 5W30 so weit verbreitet und gerade bei Longlife zu finden , nimmt man da ein Basisöl mit SAE 30 , kann diese Visko nur noch durch Ölverdünnung absinken , ansonsten wird das immer ein 30er bleiben , somit kann sich nur die Kaltvisko durch zerscheren verändern .
    Dem ganzen Strecken von Kalt zu Heißvisko sind aber Grenzen gesetzt , somit stellt ein 10W60 schon das Maximum dar .
    Im Internet findet man auch 0W60 Öle , Ölanalysen von so einem Öl haben aber ergeben das diese Visko nicht im Öl vorhanden ist , weil es schicht und einfach nicht möglich ist , wenn überhaupt , dann nur ganz kurz im Einsatz und dann eher als 5W60 , ist und bleibt aber letztendlich ein 10W60 .
    Seit der HTHS Wert nicht mehr bei 100° angegeben wird , sondern bei 150° , fehlt diese Angabe bei immer mehr Ölen im Datenblatt !
    Da kann man sich durchaus fragen , warum wird dieser Wert verheimlicht ?
    3,5 mPas bei 100° , wird sich ohne Änderungen am Öl bei 150° nicht halten lassen , je höher die Temp , umso niedriger ist der HTHS Wert , da hilft auch keine Angabe bei 150° wenn das Öl auf einen Kolben trifft der gerade richtung 250° geht .
    Deswegen gibt es hier nur 2 Möglichkeiten wer den V6 auch öfters zügiger fährt , entweder ein normales Öl auf Risiko , oder ein überdurchschnittlich gutes Öl mit minimal Risiko .
    Nur drüber reden löst das Problem nicht , hier ist machen angesagt , Infos und Erklärungen dazu sind vorhanden .
     
  12. #52 Schrauberling, 25.01.2020
    Schrauberling

    Schrauberling Forum Profi

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    6.267
    Zustimmungen:
    516
    Fahrzeug:
    Mondi Mk3 Turnier 2.2 TDCi Titanium X EZ 02/06
  13. #53 OHCTUNER, 25.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2020
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    6.295
    Zustimmungen:
    85
    Wo steht das mit dem dünnen Grundöl ?
    Da findet man auch kein 10W40 wo -50° schafft , -42° darf hier als absolutes Highlight angesehen werden .
    Das alles bestätigt nur mein Geschreibsel , bis auf wenige Exoten für Motorsport und genau die findet man in deinen Datenblättern .
    Nebenbei sollte man vorsichtig sein wenn Motul das Wort Vollsynth benutzt , auch hier wurde bewiesen das es Motul nicht immer so genau nimmt mit der Wahrheit , wenn ich ein echtes Vollsynth kaufen will , dann sicherlich nicht Motul !
    Den hohen HTHS Wert erkauft Motul sich durch die Zugabe von Ester , damit kann man jedes normale Öl nach oben puschen .
    Auch hab ich die Bezeichnung Jaso MA gefunden , das ist für Motorräder wo Kupplung und Getriebe mit dem Motoröl betrieben wird und somit zwangsläuftig etwas scherstabiler ist , aber trotzdem auch im PKW Motor genutzt werden kann .
    Ravenol hab ich zum Thema ja schon angesprochen , auch die arbeiten gerne mal mit Ester um ein scherstabiles Öl anbieten zu können .
    Bleibt also nur noch der Hinweis auf ein dünnes Grundöl , den ich nicht finden konnte , der Rest ist nichts Neues für mich .
    Ich hoffe mal nicht das du ein SAE 20 als Basisöl als dünn bezeichnest , das hat immer noch nichts mit der Kaltvisko von 0W oder 5W zu tun , die auch hier künstlich erzeugt wird .
    Alle Motoröle nach ACEA sind "Stay in grade" Öle , soll heißen , die Viskostität vom Öl bleibt über das Intervall stabil , so das Versprechen , ein gesundes Misstrauen ist hier aber trotzdem angebracht !
     
  14. #54 Caprisonne, 25.01.2020
    Caprisonne

    Caprisonne Forum Profi

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    528
    Fahrzeug:
    Zu Viele
    Jungs, jetzt macht nicht schon wieder einen ölthread daraus.
    Öl ist ne glaubenssache .
    Ich weiß nur das mein letzter winteressi die letzten 200.000 km
    mit wenig genutzten Altöl betrieben wurde . ;)
    Und man mag es kaum glauben, der Motor läuft immernoch .
     
    Wolle1969 gefällt das.
  15. #55 Wolle1969, 25.01.2020
    Wolle1969

    Wolle1969 Forum Profi

    Dabei seit:
    22.06.2013
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    444
    Jo, der Glaube versetzt die größten Motoren.
    Ich nehm günstiges 5W40, fahr es 15000 km und wechsel es dann mit dem nächsten günstigen 5W40.
    Auf Freigabe und so´n Zeugs hab ich nie geachtet. Meine Autos laufen alle noch.
     
  16. #56 OHCTUNER, 25.01.2020
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    6.295
    Zustimmungen:
    85
    AMEN !
    Soll ich Euch zwei noch schnell heilig sprechen ? :D
     
  17. #57 Wolle1969, 25.01.2020
    Wolle1969

    Wolle1969 Forum Profi

    Dabei seit:
    22.06.2013
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    444
    Ich will noch einige Ölwechsel machen bevor ich heillig werde.:)
     
  18. #58 MucCowboy, 25.01.2020
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    19.460
    Zustimmungen:
    1.597
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Fiesta MK7 1,4
    Ein wahres Wort. Für mich sind alle anderen auch weit weg.

    Und nun wäre es schön, wenn eben wie gesagt hier nicht noch ein Öl-Thread daraus gemacht wird. Passt auch nicht so wirklich zum Thema des Threads.
     
  19. #59 OHCTUNER, 25.01.2020
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    6.295
    Zustimmungen:
    85
    Genau , hier geht es um den V6 und nicht um alte Motoren die mit Billig oder Gebrauchtöl betrieben werden .
    Das ist keine Option für den Motor um den es hier geht !
     
  20. #60 Caprisonne, 25.01.2020
    Caprisonne

    Caprisonne Forum Profi

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    528
    Fahrzeug:
    Zu Viele
    Der v6 um den es hier geht ist aus dem gleichen Jahrzehnt wie der zetec in meinem ollen escort ;)
     
Thema: An alle V6-Motorschadengeschädigten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. duratec v6 Ölverbrauch

    ,
  2. ford motornummer 2.9efi

    ,
  3. ford motorcode entschlüsseln v6 2.9efi www.ford-forum.de

    ,
  4. Mondeo V6 öldruck testen,
  5. mondeo 2.5 v6 2005 öl,
  6. v6 mk1 mondeo gleitlager kurbelwelle,
  7. ölsrand maverick kalt,
  8. schrauben für hilfsrahmen ford mondeo mk3 v6 2 5l,
  9. ford mondeo mk3 v6 probleme,
  10. ford mondeo 2 5 v6 technische daten,
  11. motorschaden Mustang Fl,
  12. duratec v6 haltbarkeit,
  13. ford v6 lagerschden,
  14. For Mondeo 2.5l v6 : Ursachen a/c,
  15. kaltstart capri v6,
  16. mondeo 2.5 v6 Öl,
  17. cougar v6 klappert bei Gas geben,
  18. cougar v6 lagerschaden,
  19. Ford mondeo 2 5l v6 mk2 was für eine reifen größw,
  20. oelwechsel Mondeo mk2 St 200,
  21. mondeo mk2 v6 öldruckschalter,
  22. ford v6 leistungsverlust,
  23. mondeo 2.5 v6 ölfüllmenge,
  24. Ford Mustang 1998 v6 motoröl
Die Seite wird geladen...

An alle V6-Motorschadengeschädigten - Ähnliche Themen

  1. Ausrücklager? Mondeo mk2 V6

    Ausrücklager? Mondeo mk2 V6: Moin, habe mir einen gut erhaltenen Mondeo V6 ergattern können. Habe jetzt festgestellt das das Kupplungspedal und Gaspedal vibriert je nach dem...
  2. Mondeo 2 (Bj. 97-00) BAP/BFP/BNP Öl V6 und VSS 1.8er.

    Öl V6 und VSS 1.8er.: nabend :top: habe gleich 2 dinge zu 2 mondeos hier ,damit ich nicht 2 extra beiträge öffnen muss :) 1. Mondeo Mk2 V6 bj 12.1997. Öl. ja, das...
  3. 2.3l v6 genauer indetifizieren

    2.3l v6 genauer indetifizieren: Erstmal Hallo! Ich besitze einen Ford Granada Bj.'84, welcher einen neuen Motor benötigt. Diesen Motor habe ich auch bereits gekauft, dass problem...
  4. 3.0 V6 dreht nur bis 3000

    3.0 V6 dreht nur bis 3000: Hallo Bei meinem Maverick 2003 "explodierte" der Kat (Zyl. 1-3) nach Motorwäsche wegen Fehlzuendungen. Seit dem umständlichen Einbau eines neuen...
  5. Mustang IV (Bj. 1994–2004) V6 läuft nur auf 4 Zylindern

    V6 läuft nur auf 4 Zylindern: Moin aus der Heide. Ich fahre seit 2012 ein Mustang Cabrio, 3.8L V6. Eigentlich ist es ein schönes Auto zum cruisen, aber mit dem V6 doch deutlich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden