Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Anfettung Ursache für zu hohen Kraftstoffverbrauch?

Diskutiere Anfettung Ursache für zu hohen Kraftstoffverbrauch? im Focus Mk2 Forum Forum im Bereich Ford Focus Forum; Hallo allerseits, bis Oktober hatte ich einen Focus I Turnier mit 1,6er Zetec-Motor. Wenn ich laengere Strecken Autobahn gefahren bin (ohne...

  1. schudr

    schudr Neuling

    Dabei seit:
    25.03.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus II Turnier, BJ 2005, 1,6l Ti-VCT (HXDA)
    Hallo allerseits,

    bis Oktober hatte ich einen Focus I Turnier mit 1,6er Zetec-Motor. Wenn ich laengere Strecken Autobahn gefahren bin (ohne Klimaanlage, ohne Licht, ohne starken Wind), lag der Kraftstoffverbrauch bei durchgehender Fahrtgeschwindigkeit von 120 km/h bei (6,6 ... 6,8) l / 100 km. (Ermittelt durch Volltanken und Ausrechnen.) Auf langen Urlaubsfahrten waren manchmal auch 6,4 l / 100 km drin.

    Nun habe ich einen Focus II Turnier mit 1,6er Ti-VCT-Motor gebraucht gekauft, der bei gleichen Bedingungen ca. 7,5 l / 100 km schluckt -- und das, obwohl er laut Betriebshandbuch auch ausserorts sparsamer sein sollte als der Vorgaenger. www.spritmonitor.de bestaetigt, dass man mit diesem Auto unter 7,0 l / 100 km auf der Autobahn schaffen kann, wenn man gemuetlich faehrt. Das habe ich noch nie erreicht. Fahre ich 160 km/h, steigt der Verbrauch auf 12 l / 100 km. Spritmonitor und ein Freund von mir mit demselben Auto halten ca. 8,5 l /100 km unter diesen Bedingungen fuer "normal".

    Da ich keine erneute Diskussion lostreten moechte, ob das Auto / der Motor gut oder schlecht ist, habe ich einige konkrete Fragen. Zunaechst die Dinge, die ich zur Fehlerbehebung bereits versucht habe:

    • Luftfilter neu, Luftfilterkasten und das daran haengende Ansaugrohr komplett ausgebaut und auf Verschluss durch Blaetter oder aehnliches untersucht.
    • Drosselklappe ausgebaut; Poti ausgemessen. Ich weiss nicht, wie die Pins offiziell numeriert sind. Wenn ich den Anschluss des Stellmotors mit 5 und 6 bezeichne, dann messe ich zwischen 1 und 2 im Ruhezustand (Klappe spaltweit offen) 1,97 kOhm, bei Klappe zu 2,00 kOhm und bei Klappe offen 0,43 kOhm. Dazwischen faellt der Widerstand gleichmaessig ab ohne Aussetzer. Zwischen Pins 3 und 4 messe ich nahezu dieselben Werte.
    • Luftmengenmesser gewechselt, da Ansaugtemperaturgeber defekt war.
    • Zuendkabel und -kerzen neu, da Zuendaussetzer. Zuendspule geprueft. (Ursache fuer Zuendaussetzer war aber eigentlich das Wasser, das durch die Scheibenwaschduesen eindrang. --> Scheibenwaschduesen gegen gedichtete ausgewechselt.)
    • Thermostat geprueft.
    • Fehlerspeicher wurde von der Werkstatt mehrfach ergebnislos ausgelesen. Auf Software-Update PCM ueberprueft --> Kein Update verfuegbar.
    • Oelfilter und Oel neu (Original Ford Formula F 5W30).
    • Kraftstofffilter neu.
    • Reifenluftdruck auf 2,8 bar rundum angehoben. 195er Reifen statt 205er.
    • Testhalber einiger Wochen nur Super Plus getankt, aber kein merklicher Unterschied zu Super E10 feststellbar.
    Mehr einfache Massnahmen fallen mir nicht ein. Deswegen habe ich mit einem selbstgebauten Adapterstecker die beiden Lambdasonden vor den Katalysatoren mit einem Oszilloskop ueberwacht. Aus den Messungen folgt, dass das Auto mitunter bereits ab ca. 115 km/h bei leichter Steigung angefettet faehrt. Folgende Plots haenge ich an:
    scope_8.png, 140 km/h, eben, Lambdaregelung arbeitet.
    scope_10.png, 130 km/h, leicht bergan, Anfettung, Gaspedal nicht weit durchgetreten.
    scope_17.png, 140 km/h, bergab, Anfettung -- obwohl das Auto quasi kullert.
    scope_18.png, bergab, ganz langsam auf 150 km/h beschleunigt. Lambdaregelung arbeitet.

    In der Werkstatt und bei der AU ist natuerlich alles OK, weil da kein echte Last anliegt. Hat jemand eine Erklaerung, warum das Auto mitunter schon bei 115 km/h ohne jegliche Beschleunigung anfettet und der Spritverbrauch daraufhin natuerlich in die Hoehe geht? Das Gaspedal ist bei weitem nicht voll durchgetreten. Habe ich mit diesen Diagrammen eine Chance, eine Werkstatt davon zu ueberzeugen, dass mit dem Motor etwas nicht in Ordnung ist?

    Vielen Dank fuer Eure Hilfe,
    Stefan.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DarkAngel85, 26.03.2012
    DarkAngel85

    DarkAngel85 Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2008
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus,2003,1,6l
    Ford Focus (Baujahr 2004-2008) Da3/Db3 Anfettung Ursache für zu hohen Kraftstoffverbr

    Hallo Schudr,
    Von welcher Lamdasonde hast du die Signale abgenommen.
     
  4. schudr

    schudr Neuling

    Dabei seit:
    25.03.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus II Turnier, BJ 2005, 1,6l Ti-VCT (HXDA)
    Hallo DarkAngel85,

    die Signale stammen von den beiden Lambdasonden vor den Katalysatoren, also auf Seite des Motorblocks. Die Stecker habe ich aber zum PCM durchverbunden, so dass das Steuergeraet mit den Sondensignalen arbeiten konnte.

    Die beiden Sonden nach den Kats dienen nach meinem Kenntnisstand nur der Diagnose von Kat-Problemen und werden nur sporadisch abgefragt, sind also nicht in die Regelschleife eingebunden. Stimmt das?

    Stefan.
     
  5. #4 Focus06, 26.03.2012
    Focus06

    Focus06 Forum Profi

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    3.042
    Zustimmungen:
    38
    Fahrzeug:
    Focus, 2006, 1,6 TDCi, 90PS
    Wenn jeder solche detailierte Fehlerbeschreibungen liefern würde :top1:
    Deine Diagramme zeigen eigentlich, dass eine der beiden Lampdasonden fehlerhafte Werte aus gibt. In Diagramm 2 ist das deutlich zu sehen. Beide Kurven sollten eigentlich ähnlich verlaufen, das tun sie aber offensichtlich nicht. Da sie zumindest anfangs recht ähnlich sind und erst später abweichen, könnte die Ursache ein einfacher Wackelkontakt an einem Stecker sein - würde auch erklären, warum kein Fehler hinterlegt ist.
     
  6. #5 autohaus bathauer, 27.03.2012
    autohaus bathauer

    autohaus bathauer Guest

    Was heißt auf der autobahn gemütlich fahren ? Man darf nicht vergessen sämtliche angaben kann man ereichen allerdings nur wenn man auch entspechend fährt . Ist man schneller als 120 kann man die 7 liter komplett vergessen.Ich seh das immer an meinem focus mk1 1,8er benziner .Wenn ich mich genau dran halte schaffe ich die angabe ohne weiteres aber sobald ich mal etwas schneller fahre wird er zum saufschwein .Wichtig beim spritsparenden fahren ist nicht nur das rchtzeitige hochschalten sondern auch das man das pedal maximal bis zur hälfte durchtritt und nicht wie wild erstmal beschleunigt um auf die 100 oder 120 zu kommen ,denn das schluckt am meißten sprit.
     
  7. schudr

    schudr Neuling

    Dabei seit:
    25.03.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus II Turnier, BJ 2005, 1,6l Ti-VCT (HXDA)
    An Focus06:
    Danke fuer den Tip und Deine Vermutung. Das Problem bei den eingebauten Sprungsonden ist doch, dass die von den Lambdasonde abgegebene Spannung steil abfaellt, wenn sich das Gemisch von "etwas zu fett" zu "etwas zu mager" aendert. Deswegen kann man mit diesen Sonden doch auch nur sinnvoll lambda=1, lambda<1 und lambda>1 messen. Gegen Ende der Messdauer im zweiten Diagramm hatte ich wohl unbewusst ein klein wenig das Gas zurueckgenommen, weswegen das Gemisch wieder magerer wurde. Wenn nun am 4. Zylinder noch ein klein wenig mehr eingespritzt wurde als bspw. am 2. wuerde das genau zu einem solchen Bild fuehren, dass eine Lambdasonde etwas zeitiger umspringt als die andere. Waehrend der sonstigen Fahrt haben beide Lambdasonden immer sehr aehnliche Verlaeufe ergeben. Deswegen wuerde ich diesen Unterschied nicht ueberbewerten. Vielmehr ist doch die Frage, warum die Motorsteuerung zuvor absolut nicht mehr auf lambda=1 geregelt hat.

    An autohaus bathauer:
    Dass der Verbrauch extrem vom Fahrstil abhaengt, ist mir bewusst. Ich kann mich da nur auf den Focus I Turnier berufen, den ich zuvor hatte, und den ich mit dem Fahrstil, den ich als "gemuetlich" bezeichne, reproduzierbar mit 6,6 l / 100 km ... 6,8 l / 100 km gefahren bin. Beim neuen sind es mit gleichem Fahrstil, dafuer aber hoeherem Reifendruck, neuen Filtern, besserem Oel, Super Plus etc. 7,5 l / 100 km. Ausserdem lautet meine Frage ja nicht, ob 7,5 l / 100 km zu viel sind, sondern nur, warum das Auto ab 115 km/h nicht mehr mit lambda=1 faehrt. Und das, obwohl ich das Gaspedal wirklich nur ganz sanft trete. (Dass die Motorsteuerung beim Durchtreten auf Volllastanfettung schaltet, sei ihr ja zugestanden ...)

    Gruesse, Stefan.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Anfettung Ursache für zu hohen Kraftstoffverbrauch?

Die Seite wird geladen...

Anfettung Ursache für zu hohen Kraftstoffverbrauch? - Ähnliche Themen

  1. Hoher Getriebeölverlust

    Hoher Getriebeölverlust: Habe 2 Mess-Stäbe gefunden im Motorraum..Öl-Messstab is klar ...der andere sitzt hinten am Getriebe ( rötliches Öl am Messstab ) der...
  2. Mondeo 4 Facelift (Bj. 10-**) BA7 Zu hoher Verbrauch

    Zu hoher Verbrauch: Hallo,und es kam Zeit zum Wechsel.Nach 4 Jahren mit Mondeo Tdci 140PS aus 2009 Bj.habe ich einen aus 2013 geholt auch mit 140 PS.Der alte hat...
  3. Sehr sehr hoher Ölverbrauch

    Sehr sehr hoher Ölverbrauch: Hallo und guten Abend allerseits, Ich hab schon so viel nachrecherchiert und gegooglet und kann trotzdem keine Ursache für mein sehr sehr hohen...
  4. C-MAX (Bj. 03-07) DM2 C-Max höher legen

    C-Max höher legen: Klingt vielleicht komisch aber mich würde interessieren ob jemand schon einen C-Max MK1 höher gelegt hat. Was wäre nötig um den C-Max höher zu...
  5. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Focus überbremst Hinterachse - Ursachen?

    Focus überbremst Hinterachse - Ursachen?: Hallo zusammen, ich habe ein Bremsenproblem mit einem Focus 1.6 Tdci, BJ 8/2012, 95000km. An dem Fahrzeug sind rundum neue Bremsen verbaut, die...