Anhängerlast Modell 2016

Diskutiere Anhängerlast Modell 2016 im Ford F-Serie Forum Forum im Bereich US Modelle; Servus, ich hab mir vor einiger Zeit einen F150 Modelljahr 2016 gekauft. Jetzt Ist im Fahrzeugschein aber gerade mal eine Anhängerlast von 2t...

  1. Izarda

    Izarda Neuling

    Dabei seit:
    15.10.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F150 Ecoboost, 2016, 2.7l v6
    Servus,

    ich hab mir vor einiger Zeit einen F150 Modelljahr 2016 gekauft. Jetzt Ist im Fahrzeugschein aber gerade mal eine Anhängerlast von 2t gebremst und 440 kg ungebremst eingetragen.

    Was mich aber verwundert. Da selbst die kleineren Europäischen Pickups wie Ranger und Navara 3500 kg ziehen dürfen.

    Kann ich das ändern lassen und wenn ja hat da jemand Erfahrung wie?
     
  2. PeterB

    PeterB Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Ford USA F 150 FX4 2006
    Auch servus,

    nicht wundern. Bei den USA-Pickups werden die Anhängelasten nach ganz anderen Kriterien als in Europa berechnet. Im Wesentlichen hängt die zul. Anhängelast von der Konfiguration Deines Autos ab. Aufbau, Motorisierung, Radstand, Trailerpaket (Zusatzkühler, stärkere Bremsen). usw. Im Handbuch zu Deinem Auto gibt es weiter hinten ein Kapitel zu den Anhängelasten. Besorge Dir eine Ausstattungsliste Deines Wagens, z.B. über eine VIN-Abfrage. Ordne die Kriterien zu und lese die zulässige Anhängelast ab. Schicke die mit der VIN verbundene Ausstattungsliste und eine Kopie des Fahrzeugscheins an den TÜV-Nord Mobilität GmbH & Co.KG, Fritz-Erler-Str.9, 27578 Bremerhaven. Dort werden durch einen Sachverständigen die Daten des Fahrzeugs mit denen der Handbuchtabelle für die Anhängelasten verglichen und ein Datenblatt ausgestellt. Mit diesem Datenblatt gehst Du zu Deinem TÜV vor Ort (in den neuen Bundesländern auch DEKRA), der sich an dem Datenblatt des TÜV Nord orientiert, nochmal ein gleiches ausstellt (sofern er mit der Vorlage einverstanden ist) und dann ein entsprechendes Gutachten schreibt. Wenn Du gute Vorarbeit leistest, mußt Du mit etwa 300 Euro Kosten rechnen. Mit dem Gutachten kannst Du dann zu Deiner Zulassungsstelle fahren und die Änderung der Anhängelast eintragen lassen.
    Noch ein ganz anderer Hinweis. Sofern Dein Wagen als Lkw zugelassen ist, darfst Du Sonn- und Feiertags nicht mit Anhänger fahren.
    I.d.S. Peter
     
  3. Izarda

    Izarda Neuling

    Dabei seit:
    15.10.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F150 Ecoboost, 2016, 2.7l v6
    Vielen Dank für die sehr kompetente Antwort.
    Ich werde mich gleich am Montag mit einem Händler in Verbindung setzen und mir die Ausstattungsliste besorgen.
    Mit freundlichen Grüßen
     
  4. PeterB

    PeterB Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Ford USA F 150 FX4 2006
    Ich gehe mal davon aus, daß Du Dein Auto von jemanden privat und gebraucht gekauft hast, da Du wegen Deinem Problem mit der Anhängelast ansonsten wohl zu Deinem Händler gegangen wärst. Es gibt in Deutschland zwar einige Ford-USA-Vertragswerkstätten, die Dir sicher helfen könnten. Aber bei den normalen Ford-Europa-Händlern müßtest Du schon einen ganz freundlichen erwischen, der Dir das macht.
    Die VIN-Abfrage kannst Du selber machen. Gehe im Internet auf folgende Seite www.ford-trucks.com/forums/vindecoder.php und gib die VIN ein. Es erscheint eine mehrseitige Liste mit einer Menge an Information zu Deinem Fahrzeug.
    Ein klein bißchen anders, dafür aber in deutsch, kannst Du die Liste auch abrufen bei www.etis.ford.com/vehicleSelection.do#
    I.d.S. Peter
     
  5. Izarda

    Izarda Neuling

    Dabei seit:
    15.10.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F150 Ecoboost, 2016, 2.7l v6
    Also die Ausstattungsliste habe ich von Ford bekommen. Jetzt wollte ich sie mit den Sachen aus dem Handbuch vergleichen, allerdings gibt es da nur ein Kapitel und da steht lediglich

    Kabine+Motor+Achsübersetzung

    Und mein Motor steht in dieser Liste garnicht zusammen mit meiner Achsübersetzung drinnen.
    Kann man da noch irgend etwas im Netz zu finden?

    Vielen Dank
     
  6. Izarda

    Izarda Neuling

    Dabei seit:
    15.10.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F150 Ecoboost, 2016, 2.7l v6
    Also die Ausstattungsliste habe ich von Ford bekommen. Jetzt wollte ich sie mit den Sachen aus dem Handbuch vergleichen, allerdings gibt es da nur ein Kapitel und da steht lediglich Kabine+Motor+Ax
     
  7. PeterB

    PeterB Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Ford USA F 150 FX4 2006
    Izarda, ich helfe ja gerne, aber präzisere Angaben wären schon hilfreich und könnten eine Menge an Zeit sparen. Hast Du nun eine Ausstattungsliste aus einem Prospekt oder wurde eine VIN-Abfrage gemacht? Welche (siehe bitte meine letzte Antwort) ? Ist in dieser Liste das Towing Package bzw. in deutsch das Hochleistungs-Anhängerzugpaket aufgeführt ? Zu letzterem gehört das Super-Motorkühlsystem und ein zusätzlicher Hochleistungs-Getriebeölkühler. Ist das Paket nicht vorhanden, kann man sich alle weitere Mühe sparen die Anhängelast erhöht zu bekommen.
    Zum Handbuch: Bist Du sicher, daß das Dir vorliegende Handbuch zu Deinem Auto gehört? In meinem Original-Handbuch befinden sich die erforderlichen Angaben auf Seite 192 und 193 unter dem Kapitel Tires, Wheels and Loading und hier die letzte Spalte Maximum trailer weight -lb. (kg). Nochmal: Zum Ablesen dieses Gewichtes sind folgende Daten zu kennen: Art des Aufbaus (z.B. SuperCab), Antrieb (z.B. 4x4), Radstand (wheelbase) (z.B. 132,5"), Motor und Radgröße (z.B. 5,4l mit 18"Bereifung), die Hinterachsüber(unter)setzung (rear axle ratio), z.B. 3,73 (bei einer Harley-Davidson Version sind diese Daten abweichend)
    Ich hoffe, daß Du mit diesen Angaben weiter kommst.
    I.d.S. Peter
     
  8. Izarda

    Izarda Neuling

    Dabei seit:
    15.10.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F150 Ecoboost, 2016, 2.7l v6
    Hallo Peter,

    ich habe ein F-150 Crew Cab von 2016 4x4 2,7l Ecoboost
    mit einer Achsübersetzung von 3,55 Final Drive Ratio
    Radgröse steht hier 275/65R 18 A/T Owl

    Dann hab ich auf Seite 3 und 4 der Austattungsliste stehen :

    Trailer Tow Heavy Duty
    Power 4 Wheel Disc

    Ist das das was du gemeint hast?
    Ich finde nur leider in meinem Bordbuch nichts dazu.

    Ich danke dir viel Mals für die kompetente Beratung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Florian
     
  9. PeterB

    PeterB Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Ford USA F 150 FX4 2006
    Hallo Florian,

    Trailer Tow Heavy Duty ist schon mal gut.
    Leider bist Du nicht vollständig auf meine Fragen eingegangen. Immerhin gibt es nun einige Mehrinformationen. Es fehlt aber die Angabe des Radstandes (wheelbase), aber wenn Du die weiter unten genannte Liste richtig liest, siehst Du, daß es die Crew Cab 4x4 in Kombi mit dem 2,7 l-Motor nur mit dem Radstand 145 inches gibt).

    Ich habe mir mal das 2016 F 150 Owner's Manual runtergeladen. In dem E-Handbuch gibt es die Rubrik TOWING, dann die Unterrubrik RECOMMENDED TOWING WEIGHTS. In der erscheinenden Aufstellung gehst Du zur Rubrik DRIVELINE 4x4. Dann weiter unten zur Spalte mit der Angabe CREW CAB - 145. Dann nimmst Du die Spalte mit ENGINE 2,7, dann weiter nach rechts AXLE RATIO 3,55, und dann kannst Du rechts ablesen MAXIMUM GCWR. In Deinem Fall 12800 lb (5806 kg). Achte auf die weiteren Ausführungen unter der Tabelle.
    Die Definition von GCWR ist wie folgt:
    GCWR (Gross Combined Weight Rating)
    GCWR is the maximum allowable weight of the vehicle and the loaded trailer, including all cargo and passengers, that the vehicle can handle without risking damage. (Important: The towing vehicle’s braking system is rated for operation at Gross Vehicle Weight Rating, not at Gross Combined Weight Rating.) Separate functional brakes should be used for safe control of towed vehicles and for trailers where the Gross Combined Weight of the towing vehicle plus the trailer exceed the Gross Vehicle Weight Rating of the towing vehicle.
    The gross combined weight must never exceed the Gross Combined Weight Rating.

    Beispiele zur Berechnung der verschiedenen Gewichte findest Du dann unter der Rubrik Load Carrying.
    Letztendlich mußt Du das Maximum Loaded Trailer Weight errechnen. Dies ist mir aber aus der Ferne zu heikel.
    Auch im Handbuch steht dazu Consult an authorized dealer (or the RV and Trailer Towing Guide available at an authorized dealer) for more detailed information.
    Die in den USA möglichen Anhängelasten sind bei uns ohne weitere technische Änderungen am Fahrzeug nicht erreichbar. Beachten mußt Du z.B. noch das max. zul. Zuggewicht und nicht zu vergessen Deine Führerscheinklasse.
    I.d.S. Peter
     
  10. LF-150

    LF-150 Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F150
    Hallo,

    das Fahrverbot am Sonn- und Feiertag gilt nur für Gewerbliche Fahrten. Hier ist der Auszug aus der StVO,

    Mit der Neufassung der StVO, die seit 19.10.2017 in Kraft ist, wird in § 30 Absatz 3 Satz 1 nunmehr eindeutig klargestellt, dass das Lkw-Sonn- und Feiertagsfahrverbot nur auf den gewerblichen Güterverkehr Anwendung findet.

    Privatfahrten mit Anhängern wie z.B.

    • dem Wohnwagen oder
    • Pferdeanhänger der ausschließlich zu Sportzwecken eingesetzt wird
    • Anhänger, die für einen privaten Umzug genutzt werden, fallen nicht unter das Sonn- und Feiertagsfahrverbot.
    Voraussetzung ist jedoch, dass sie nicht gewerblich oder für Entgeld hinter Lastkraftwagen mitgeführt werden.

    Ohne LKW / Pickup Zulassung wird die Steuer nicht gerade günstig.

    Gruss Matthias
     
  11. LF-150

    LF-150 Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F150
    Hallo Florian,

    ich habe einen 2015er mit dem 3,5l Motor,ähnlicher Ausstattung und 3,5t eingetragen. Der 2,7 Motor darf laut Ford nicht ganz so viel ziehen, aber wie Peter schreibt sollten bei die auch das ein paar kg mehr gehen und mit der Begrenzung in Deutschland auf 3,5t sollte auch der 2016 2,7 die 3,5t eingetragen bekommen. Ich kann dier eine Kopie von Fahrzeugschein schicken falls notwendig.

    Gruß

    Matthias
     
  12. PeterB

    PeterB Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Ford USA F 150 FX4 2006
    Hallo Matthias,
    danke für Deinen Hinweis auf die Änderung des §30 STVO.
    Nach Abklärung mit fachlich damit befassten Leuten will ich meine Auslegung des Gesetzes ergänzen.
    Der §30, Absatz1, Satz 1 der STVO ist zu unterteilen in den ersten Halbsatz. Dieser gilt für alle Lkw über 7,5 t zGG die gewerblich oder entgeltlich Güter befördern.
    Der zweite Halbsatz gilt für alle Lkw mit Anhänger. Dies bezieht sich auf den Gesetzestext.
    Ergänzt wurde hierzu die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung (VwV-StVO) Vom 26. Januar 2001* In der Fassung vom 22. Mai 2017 (BAnz AT 29.05.2017 B8)
    Hier der Text zu Absatz 3:
    "Vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot erfasst ist die geschäftsmäßige oder entgeltliche Beförderung von Gütern mit Lkw (gewerblicher Güterverkehr) einschließlich der damit verbundenen Leerfahrten. Hierunter fällt auch der Werkverkehr nach § 1 Absatz 2 des Güterkraftverkehrsgesetzes (GüKG). Anhänger (z. B. Wohnwagen oder Pferdeanhänger), die ausschließlich zu Sport- und Freizeitzwecken und weder gewerblich noch entgeltlich hinter Lastkraftwagen geführt werden, unterfallen nicht dem Sonn- und Feiertagsfahrverbot. Dies gilt auch für Fahrten mit Oldtimer-Lastkraftwagen zu Oldtimerveranstaltungen, soweit keine gewerblichen Zwecke verfolgt werden und diese nicht entgeltlich erfolgen."

    Der Begriff "Privatfahrten" kommt nicht vor. Der Wohnwagen, der Pferdeanhänger sind Beispiele. Alles was mit Sport- und Freizeitaktivitäten zu tun hat, fällt da drunter. Ein privater Umzug nicht, der Transport eines gebrauchten Pkws nicht, Maschinentransporte nicht, etc.

    Zum Steuerunterschied Pkw/Lkw würde ich erstmal abwarten, wie das Finanzamt Dein Fahrzeug einklassiert. Die halten sich nämlich sehr gerne nicht an das, was im Fahrzeugschein steht. Hierzu auch gleich noch der Text der allgemeinen Verwaltungsvorschrift:
    "Lastkraftwagen im Sinne des Sonn- und Feiertagsfahrverbotes sind Kraftfahrzeuge, die nach Bauart und Einrichtung zur Beförderung von Gütern bestimmt sind. Sattelkraftfahrzeuge zur Lastenbeförderung sind Lastkraftwagen in diesem Sinne; selbstfahrende Arbeitsmaschinen wie Bagger, Betonpumpen, Teermaschinen, Autokrane, Eichfahrzeuge oder Mähdrescher fallen nicht darunter."

    Die Kfz-Steuer für Pkw ist evtl. höher, dafür dürfte aber die Haftpflichtversicherung günstiger sein. Bei Lkw wiederum umgekehrt. Einfach die Zahl unterm Strich vergleichen.

    I.d.S. Peter
     
  13. #13 HelmiHH, 14.11.2019
    HelmiHH

    HelmiHH Benutzer

    Dabei seit:
    20.05.2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford F 250, Bj. 2004, V10 Triton, HD Edition
    Na ja, bei mir war es so, dass das Finanzamt ( Zoll ) das Fahrzeug als PKW besteuert trotz LKW Zulassung und das die Versicherung den Fahrzeugtarif nach Zulassung, also LKW, berechnet, also von beiden Varianten die schlechtere Möglichkeit. Eine Umschreibung in PKW funktioniert nicht lt. TÜV, es geht da um Geräuschemissionen und Abgasvorschriften. Nur die Möglichkeit in Pick Up umzuschreiben käme in Frage, wenn da nicht das zul. Gesamtgewicht dagegen spräche. Mit der 8" Ladefläche habe ich keine Probleme gehabt das Fahrzeug als LKW besteuern zu lassen, da hat der Sachbearbeiter nach meinem Widerspruch einfach nur Fotos per Mail gebraucht, aber mit der Doka und Short Bed könnte es Probleme geben,
    gruß Helmi.
     
  14. LF-150

    LF-150 Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F150
    Hallo Peter,

    die Änderung ist, wie du richtig erkannt hast in erster Linie für LKWs über 7,5 t (stand auch in dem Artikel aus dem ich den Text kopiert habe). Es gab da aber wohl in der Vergangenheit, nennen wir es mal Auslegungsspielraum was für die kleinen LKWs am Wochende gilt. Da jetzt aber ganz klar geregelt ist was für 7,5ter und groesser gilt kann man daraus ableiten was ich an Sonn- und Feiertagen mit meinem LKW unter 3,5t tun darf ( wurde mir auch vom TUEV bestätigt). Die Schluessselworte sind gewerblich oder entgeltlich oder Leerfahrt. Da ich keine der 3 Kriterien normalerweise erfülle sehe ich auch keine Einschränkung für mich an Sonn- und Feiertagen. Es ist aber wie immer im Leben wenn man 3 Leute nach ihrer Meinung fragt bekommt man 4 Antworten.

    Gruß aus Hessen

    Matthias
     
  15. PeterB

    PeterB Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Ford USA F 150 FX4 2006
    Matthias, absolut korrekt, Dein letzter Satz. Es geht aber nicht um Meinung, sondern eigentlich darum, sich abzusichern, ob man mit dem was man meint tun zu dürfen, sich schadet und Strafe und Punkte bekommt. Das Schlüsselwort im Beitrag hier ist Anhänger hinter Lkw (ursprünglich ging es ja um Anhängelast).
    Ich wünsche jedenfalls allen hier ein beanstandungsfreies Fahren.
    I.d.S. Peter
     
  16. LF-150

    LF-150 Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F150
    Hallo Helmi,

    ich hatte bei der Zulassung von meinem F150 ähnliche Probleme (Doppelkabine und kurze Ladefläche), Im Zoll beschied stand sinngemäß zu viele Stitzplätze zu kurze Ladefläche, zu viel Luxus für LKW deshalb wird nach $.. nach PKW (Hubraum) versteuert (ca, 400 Euro) Ich war dann nochmal beim TUEV und Zulassungsstelle und habe das Fahrzeug mit Gutachten von BA auf BE (Pickup) umschlüsseln lassen. Ab diesem Zeitpunkt wurde der Pickup nach Gewischt (ca, 180 Euro) und nicht mehr nach Hubraum versteuert leider nicht rückwirkend.

    Gruss Matthias
     
  17. PeterB

    PeterB Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Ford USA F 150 FX4 2006
    @helmi
    Ja, das ist der "Fluch" der die "Großen" trifft. Ab 3,5 t geht nichts mehr hier im Lande mit der Umtypisierung von Lkw auf Pkw. Mir war es aber sehr wichtig auch an Sonn- und Feiertagen und Wochenendfahrverboten mit Anhängern für alle Güter fahren zu können. Mein Kleiner hat ja knapp unter 3,5 t zGG, eine Halbkabine (Super-Cab) und ein kurzes Bed. Nachdem der TÜV-Abnahmeprüfer gemessen hat, daß die Kabine um einige Zentimeter länger ist als die Ladefläche und für 5 Personen Sitzplätze mit Gurte vorhanden sind, wurde er ein Pkw.
    Weil es hier bei dem Thema Lkw/Pkw auch immer um die Kfz.-Steuer geht, habe ich mal bei mir nachgeschaut. An Kfz-Steuer zahle ich im Jahr 371,00 Euro (6,75 EUR x 55 angefangene 100 cm³, 5.401 cm³)
    Für 2019 zahle ich für die Kfz-Haftpflichtversicherung inkl. Versicherungssteuer 506,95 EUR, für die Kfz-Kaskoversicherung mit 500 SB inkl. Teilkaskoversicherung mit 150 SB nochmal 629,09 EUR, zusammen also 1.136,04 EUR. Ehrlicherweise (und mit einem leichten Grinsen) muß ich gestehen, daß ich in der SF-Klasse 35 bin und einen Beitragssatz von 25% habe.
    Jetzt würde mich interessieren, was einer für einen F150 an Steuer und Versicherung zahlt, der als Lkw zugelassen ist.

    Mit allerbesten Grüßen in den Norden, Peter
     
  18. LF-150

    LF-150 Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F150
    Halloi Peter,

    ich wohne in Hessen ( die Sperrspitze der STVO Umsetzung ) und hatte und habe immer noch viel Spaß wenn ich mit meinem Ami oder meinem selbst gebauten PKW Anhänger zum TUEV fahre. Ich habe eines in all den Jahren gelernt, bei der Auslegung der STVO gibt es sehr viel Spielraum (hängt sehr vom Bundesland und Prüfer ab) und man muss mit den Leuten reden, das gilt auch für die Polizei bei der Überprüfung.
    Ein kleiner Nachtrag zum Sonn- und Feiertag Fahrverbot. Ich fahre ein Pickup, Type Schlüssel BE und keinen LKW (BA).

    Gruß Matthias
     
  19. LF-150

    LF-150 Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F150
    Hallo Helmi,

    habe gerade mal nach meiner Versicherung geschaut, vor vier Wochen kam die Rechnung für 2020. Mein F150 mit 3,5l kostet ca. 185 Euro Steuer und 484 Euro Haftpflicht, 393 Euro für die Vollkasko mit 1000 Selbstbeteiligung. Ich bin bei der HDI.

    Gruss Matthias
     
  20. PeterB

    PeterB Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Ford USA F 150 FX4 2006
    Grüß Dich Matthias,
    ich gebe Dir wieder Recht in Bezug auf den Spaß den wir beim Fahren mit unseren Amis haben. Und auch ich habe u.a. einen selbst gebauten Anhänger .
    Bei Spielraum habe ich so meine Zweifel. Es gilt der Gesetzestext und wie der auszulegen ist, regeln die Verwaltungsvorschriften. Nachdem es sich aber immer um Menschen handelt, gibt es bei den Prüforganisationen und auch den Vollzugsbehörden auch welche, die diese nicht beachten, darüber hinwegsehen, falsch auslegen oder sogar ignorieren (d.h. sie müßten eigentlich etwas tun, z.B. ein Gutachten ausstellen,machen es aber nicht). Wer sich das nicht gefallen läßt, geht dann zum Gericht. Und die haben bekanntermaßen genug zu tun.
    Jetzt zu Deinem Pickup. BE oder BA bezeichnet die Aufbauklasse, nicht den Fahrzeugtyp (Lkw/Pkw).
    Beim KBA gibt es hier eine Auflistung: Verzeichnis zur Systematisierung von Kraftfahrzeugen und ihren Anhängern Stand: Juli 2018
    Das Verzeichnis dient Zulassungsbehörden zur korrekten Fahrzeugeinstufung.
    N1G/BE heißt: Geländefahrzeug zur Güterbeförderung mit einer zulässigen Gesamtmasse bis zu 3,5 Tonnen (Def. für N1G) (Güterbeförderung = Lkw)
    BE heißt: Pickup - KBA-Nr. 001, Juli 2011, Gepäckraum muß offen und vollständig vom Fahrgastraum getrennt sein.
    Hättest Du einen Pkw, würden die Angaben in den Zulassungsdokumenten lauten:
    M1G/AG - Geländefahrzeug zur Personenbeförderung mit einer zulässigen Gesamtmasse bis zu 3,5 Tonnen (Def. für M1G) (Personenbeförderung = Pkw)
    AG heißt: PKW-Pick-up - KBA-Nr. 001, Juli 2011, Gepäckraum muß offen und vollständig vom Fahrgastraum getrennt sein.

    Vergleiche das bitte mit Deinen Fahrzeugpapieren. Bin gespannt, was bei Dir drinsteht.
    Abschließend: Ich freue mich über diese Diskussion, weil ich immer bereit bin, was dazu zu lernen.
    I.d.S. einen Gruß nach Hessen (in der Nähe welcher Stadt?), Peter
     
Thema:

Anhängerlast Modell 2016

Die Seite wird geladen...

Anhängerlast Modell 2016 - Ähnliche Themen

  1. Biete Original Bügel Ford Ranger XLT (EZ 02/2017 - Bj 2016)

    Original Bügel Ford Ranger XLT (EZ 02/2017 - Bj 2016): Hallo, verkaufe völlig neuwertigen (Überroll)Bügel vom Ford Ranger XLT in Schwarz! Habe ihn sofort demontiert und eingepackt. Über ein Angebot...
  2. KA 2 (Bj. 09-**) RU8 Pollenfilter nachrüsten bei Modellen ohne Klimaanlage

    Pollenfilter nachrüsten bei Modellen ohne Klimaanlage: Den KA Modellen ohne Klima hat Ford leider keinen Innenraumfilter (Pollenfilter) spendiert. Dies ist sehr unschön, da einem des öfteren auch...
  3. Lima unterschiedliche Modelle verfügbar

    Lima unterschiedliche Modelle verfügbar: Hallo, Ich habe vergangenes Jahr mein Mondeo BJ2005 mit 59.000km von meiner Oma übernommen und bin total happy mit dem guten Stück. Lieder ist...
  4. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Bekannte Probleme bei diesem Modell bzw. Motor?

    Bekannte Probleme bei diesem Modell bzw. Motor?: Hallo Ich bin ganz frisch zum Thema Ford, Darum wollte ich euch Fragen ob es zum dem unten genannten Modell und Motor größere oder...
  5. welches StreetKa Modell hab ich gekauft?

    welches StreetKa Modell hab ich gekauft?: Hallo liebe Ford Fans, Haben uns zum Scorpio 2 und Galaxy WGR nun einen StreetKa gekauft. Es soll ja verschiedene Modelle geben. Mein Modell...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden