Anleitung Thermostatwechsel Mondeo Mk3, 1.8 16V 125PS

Diskutiere Anleitung Thermostatwechsel Mondeo Mk3, 1.8 16V 125PS im Anleitungen Forum im Bereich Ford Forum; Hallo Zusammen:hallo: Ich bin noch relativ neu und wollte mich nun auch mal einbringen. Da ich hier noch keine Anleitung über den Wechsel des...

  1. #1 Familie2018, 23.11.2019
    Familie2018

    Familie2018 Neuling

    Dabei seit:
    16.07.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier, Bj. 2002, 1.8 125 PS Benzin
    Hallo Zusammen:hallo:

    Ich bin noch relativ neu und wollte mich nun auch mal einbringen.

    Da ich hier noch keine Anleitung über den Wechsel des Thermostats gefunden habe, versuche ich eine Anleitung zu erstellen. Natürlich erfolgt diese nach bestmöglichstem Wissen und Gewissen, eine Haftung kann ich trotz größter Sorgfalt jedoch nicht übernehmen.
    Im Folgenden handelt es sich um einen
    Mondeo Mk3 Turnier, 1.8 16V Duratec HE Motor mit 125PS. Soweit ich weiß, wurde dieser Motor auch im Focus Mk2 eingebaut.

    Symptome, die sich bei mir bemerkbar machten (hauptsächlich in der kalten Jahreszeit:
    -Es vergeht sehr viel Zeit, bis sich die Temperaturanzeige überhaupt bewegt und entsprechend länger, bis Betriebstemperatur erreicht ist
    -Kühlwassertemperatur fällt deutlich ab, wenn Heizung eingeschaltet wird
    -Die Schläuche des Kühlers werden zeitgleich mit dem Schlauch des Ausgleichsbehälters warm
    -Hoher Benzinverbrauch (etwa 1,5l mehr, als im Sommer)​

    Wie man nun erkennt, handelt es sich um ein Thermostat, dass dauerhaft in offener Stellung hängt. Sollte das Thermostat dagegen in geschlossener Stellung bleiben, sollten sich folgende Symptome bemerkbar machen:
    -Kühlwassertemperatur ständig und schnell zu heiß
    -Kühlradiator und dessen Schläuche sind kalt / lauwarm​


    Das Ersatzteil bekommt man entweder gegen viel Bares beim FFH, oder günstig in der Bucht. Das Thermostat besitzt einen elektrischen Anschluss, welcher beim Beschleunigen dafür sorgt, dass das Thermostat sich öffnet und die Kühlleistung für die Beschleunigung erhöht ist. Ein klassisches Thermostat ohne Gehäuse, wie man es von älteren Fahrzeugen kennt, gibt es nicht, da es fest miteinander verbunden ist.

    Nun gehts langsam ans Eingemachte. Bevor ihr aber los legt benötigt Ihr:
    -Eine Auffangwanne für austretendes Kühlwasser
    -Wagenheber, wenn Auffangwanne so groß ist, dass Wagen angehoben werden muss
    -wenn vorhanden Heißluftfön oder heimlich den Fön der besseren Hälfte :hauen: (ist aber nicht zwingend notwendig)
    -Schlauchabklemmzange
    -Spitzzange
    -Kombizange
    -Wasserpumpenzange
    -Knarre 1/4
    -Verlängerungen 1/4 (am besten zwei lange und eine kurze)
    -Kreuzgelenk 1/4
    -Stecknuss 8mm und 10mm
    -Werkstattleuchte / Handlampe
    -Lappen und Bremsenreiniger zum säubern der motorseitigen Dichtfläche
    -entweder Frostschutzkonzentrat oder fertig gemischtes Kühlmittel zum späteren auffüllen
    -Frostschutzspindel / Refraktometer
    -Ganz wichtig: Wenn Bedarf vorhanden Kaffee und nach Möglichkeit kleine, zarte Hände:bye:

    Achtet bitte darauf, dass der Motor etwas abgekühlt ist, da man sich ansonsten verbrühen könnte:rasend:.
    Wenn alles bereit gelegt wurde und man sich der Aufgabe stellen möchte, kann es losgehen.

    Motorhaube öffnen, Motorabdeckung (Wenn vorhanden), Kühlergrill und Hauptscheinwerfer Beifahrerseite entfernen.
    Um den Kühlergrill zu entfernen, müssen die zwei Plastikschnörpel um etwa 45° nach links gedreht werden

    upload_2019-11-23_21-44-33.jpeg

    Anschließend wird der Grill vorsichtig nach vorne weg gezogen. Nachdem der Grill entfernt ist, können wir den Scheinwerfer ausbauen. Dazu ziehen wir die beiden im Bild ersichtlichen Metallbügel, evtl. mit einer Zange, nach oben heraus. Den Scheinwerfer nun nach vorne ziehen und abstecken.

    upload_2019-11-23_21-44-59.jpeg

    Wer mag, kann die Batterie abklemmen. Ich habe mich dafür entschieden, da wegen dem Horrorverbrauch, der Bordcomputer zurückgesetzt und alles neu kalibriert wird (bitte aber an das "Einfahren" und Anlernen aller Fensterheber denken), außerdem steht es in jedem Lehrbuch, die Batterie abzuklemmen, ob sinnvoll oder nicht steht muss jeder für sich entscheiden ;) . Dazu die Batterieabdeckung entfernen und mit einer 10mm Stecknuss und einer Knarre, den Minuspol lockern und zur Seite legen.

    Bevor wir uns ans Thermostat wagen, sollten wir den Schlauch vom Ausgleichsbehälter zum Thermostat mit einer Schlauchabklemmzange abklemmen (Ich hatte leider nur eine Spannzwinge :wegrennen:)
    upload_2019-11-23_21-42-15.jpeg

    Danach wird die Halterung von der Hydraulikleitung für die Servolenkung gelöst, das schafft immerhin ein paar Zentimeter mehr "Freiheit" beim Werkeln :lol: Auch hier wieder mit der 10mm Stecknuss, Knarre und Verlängerung die Mutter lösen.

    upload_2019-11-23_21-43-16.jpeg

    Wir stellen eine geeignete Wanne unter unseren Mondi, da beim Wechsel des Thermostats, etwa 2 Liter Kühlmittel verloren gehen (ggf. muss der Wagen vorne etwas angehoben werden) Wer mag, kann hierbei gleich das gesamte Kühlmittel wechseln, oder einfach nur auffüllen.

    Nun wird es etwas kniffeliger. Das Thermostat wird mit 3 Schrauben im Motorblock festgehalten, welche mit einer 8mm Stecknuss gelöst werden. Man muss probieren, ob man mit einer Verlängerung ran kommt, oder eine zweite mit Gelenk benötigt. Die Herausforderung besteht darin, die Schrauben zu finden und nach dem lösen nicht zu verlieren, da sie sonst unauffindbar sind:weinen:Es dürfte bekannt sein, dass ein Motorraum quasi das Bermudadreieck für Werkzeuge und Schrauben ist.

    upload_2019-11-23_21-50-15.jpeg
    (Nur zur Veranschaulichung, wo sich die Schrauben befinden)

    Sobald die Schrauben entfernt sind, können wir den elektrischen Stecker abziehen und anschließend mit einer Zange die Schlauchschellen entfernen. Wenn sich die Schläuche geschmeidig herunter fummeln lassen ist alles super, ansonsten einfach vorsichtig mit dem Fön erwärmen, dann sollte das ein Kinderspiel werden.
    In den vielen Fällen ist die Plastik Halterung des eigentlichen Thermostats gebrochen und das Thermostat steht daher dauerhaft offen.
    Wir reinigen nun die Dichtfläche am Motor. Dazu einfach einen Lappen und etwas Bremsenreiniger, die Dichtfläche von Resten der alten Dichtung befreien. Es schadet auch nichts, wenn man mal ein Blick ins innere wirft, um eventuell Plastikbrösel der porösen Halterung ausfindig zu machen und zu entfernen.

    upload_2019-11-23_21-51-4.jpeg
    (Hier deutlich erkennbar, wo sich die 3 Schrauben befinden)

    Alles sauber? Dann bauen wir das neue Teil ein. Zuerst schließen wir den Stecker an das Gehäuse an.
    Man kann nun in umgekehrter Reihenfolge weiter vorgehen, oder erst das Thermostat einbauen und anschließend die Schläuche anschließen. Das ist jedem selbst überlassen. In jedem Fall sollte beachtet werden, dass beide Varianten seine Vorzüge haben, aber beide Varianten sehr eng sind.

    Die Schrauben werden mit etwa 10Nm angezogen, also nicht überdrehen, da Aluminium :nene:

    Wenn also das Thermostat eingesetzt wurde, die Schrauben und die Schläuche fest sitzen wird das Kühlmittel wieder aufgefüllt. Es ist zu beachten, dass Frostschutzmittel nicht untereinander gemischt werden dürfen, aufgrund chemischer Reaktionen, etc., nehmt also am besten das gleiche Frostschutzmittel, das vorher auch drin war (nicht die alte Brühe, sondern das gleiche Produkt ;)), natürlich kann man auch, wenn die Auffangwanne sauber ist, das aufgefangene Kühlmittel filtern und wieder eingießen. Beim Auffüllen darauf achten, dass das Kühlmittel aus 50% Frostschutzkonzentrat und 50% Wasser besteht. Ich persönlich habe destilliertes Wasser genommen, da kalkfrei.

    Nach dem Auffüllen klemmen wir die Batterie mit der 10mm Stecknuss an. Wir starten den Motor und stellen die Heizung auf die höchste Temperatur ein.

    Es sollte am Ausgleichsbehälter nun gluckern und blasen werfen und wir können beobachten wie der Kühlmittelstand sinkt.

    Unbedingt ist das Thermostat zu beobachten, ob eventuell eine Undichtigkeit besteht, hierzu ggf. mit einer Lampe leuchten, um alles gut zu erkennen.
    Sollte hier alles Dicht sein, dürfen Scheinwerfer, Grill und Motorabdeckung wieder eingesetzt werden. Vorsicht: Da der Motor läuft, sollte der Motor ausgeschaltet werden, bevor der Scheinwerfer eingesetzt wird, da die Gefahr besteht, dass man beim Einsetzen des Scheinwerfers seine Finger in die Nähe des Keilrippenriemens bekommt. Wenn man dort irgendwo eingequetscht wird, Gute Nacht!:keule:

    Den Motor ungefähr 10 bis 15 min. laufen lassen, sodass sich das Kühlsystem entlüften kann, und den Stand des Kühlmittels in dieser Zeit immer wieder korrigieren.
    Wenn nichts mehr nach gluckert, kann man eine Probefahrt machen. Diese sollte so gestaltet sein, dass sich das Thermostat komplett öffnen kann. Nach der Probefahrt erneut auf Verlust kontrollieren und Kühlmittelstand korrigieren.


    Wenn nach der Probefahrt die Heizung heizt wie ein Kachelofen, der Motor kein Kühlwasser verliert, das Werkzeug wieder aufgeräumt und das aufgefangene Kühlmittel fachgerecht entsorgt ist steht der letzte, und schönste Arbeitsschritt zugleich an:

    Nach einer ausgiebigen Dusche begibt sich der stolze Mondeofahrer nun auf die Couch, öffnet ein Bier und genießt den Erfolg. :bier:
    upload_2019-11-23_21-57-58.jpeg




    Der zeitliche Arbeitsaufwand inkl. Bereitstellung des Werkzeuges, liegt bei etwa 1,5 bis 2 Stunden
    Kosten belaufen sich zwischen 30 und 200€ inkl. ergänztem Frostschutz, je nachdem ob man ein originalteil beschafft oder eines aus der Bucht ersteht.
    Sollten Fehler entdeckt werden, bitte sagen, damit ich diese ändern kann.
    Ich hoffe ich kann euch mit dieser Anleitung ein bisschen helfen.

    Beste Grüße
    Familie2018
     

    Anhänge:

    RB gefällt das.
Thema:

Anleitung Thermostatwechsel Mondeo Mk3, 1.8 16V 125PS

Die Seite wird geladen...

Anleitung Thermostatwechsel Mondeo Mk3, 1.8 16V 125PS - Ähnliche Themen

  1. Chipbox Anleitung Kuga 2.5T

    Chipbox Anleitung Kuga 2.5T: Hallo, habe mir aus dem Internet einen gebrauchten Racechip Ultimate für den Kuga MK1 2.5T meiner Frau gekauft aus reiner Neugier ob und wie es...
  2. Focus MK2 Turnier FL Ausbau hintere Türverkleidung? Anleitung

    Focus MK2 Turnier FL Ausbau hintere Türverkleidung? Anleitung: Hallo zusammen, ich muss bei meinem MK2 Turnier Facelift hinten einen Lautsprecher tauschen. Finde nur Anleitungen zur Demontage der vorderen...
  3. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Injekoren wechseln - Anleitung gewünscht?

    Injekoren wechseln - Anleitung gewünscht?: Liebe Forengemeinde, ich hatte kürzlich die Injektoren an meinem Focus 1.6 TDCI gewechselt. Leider ist ein Injektor fehlerhaft, daher muss ich...
  4. Zahnriemen wechseln 1.6 ti-vct IQDB 77kW 2012 Anleitung

    Zahnriemen wechseln 1.6 ti-vct IQDB 77kW 2012 Anleitung: Hallo, Werde diese Woche den Zahnriemen inkl. Wasserpumpe, Keilriemen, Kurbelwellen- und Nockenwellensimmerring bei meinem Ford wechseln. Plane...
  5. Mondeo 1 (Bj. 93-96) GBP/BNP Rep.-Anleitung Abbau Stoßfänger

    Rep.-Anleitung Abbau Stoßfänger: Moin meine Doktoren, hab da mal wieder ein kleines Problem. Da ich Rückwärts die Auffahrt mit Anhänger gefahren bin und dabei den Stoßfänger...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden