Fiesta 6 (Bj. 02-06) JH1/JD3 Auf Autosuche - und beim Fiesta MK6 gelandet?

Diskutiere Auf Autosuche - und beim Fiesta MK6 gelandet? im Fiesta Mk6 Forum Forum im Bereich Ford Fiesta Forum; Hallo, ich bin ja schon einige Zeit hier angemeldet, ab und an hab ich auch schonmal was geschrieben. Nachdem allerdings mein schöner Mondeo...

  1. #1 Bandit One, 29.12.2012
    Bandit One

    Bandit One Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin ja schon einige Zeit hier angemeldet, ab und an hab ich auch schonmal was geschrieben. Nachdem allerdings mein schöner Mondeo durch einen Totalschaden letztes Jahr hinüber war, hatte ich keinen Ford mehr und bin daher erstmal weg vom Fenster gewesen. Seitdem fahre ich einen alten Subaru Legacy und bin damit eigtl sehr zufrieden. Allerdings habe ich eine 2te Ausbildung gestartet und muss mich nun finanziell wieder umgewöhnen - und deswegen muss der Spritschlucker weg und was verbauchsarmes muss her...

    Bei meinen Gedankenspielen welches Auto nun in Frage kommt, bin ich unter anderem bei einem Fiesta MK6 Diesel gelandet.

    Ich fahre ca 40-45km an die Arbeit (einfache Strecke), davon ca. 20km Autobahn, der Rest Landstraße. Ich komme im Jahr somit auf gute 24.000km. Da wird mir der Subaru mit ca. 9l/100km zu teuer.

    Bei Spritmonitor.de ist mir besonders der Fiesta TDCI aufgefallen - egal ob 68 oder 90PS - beide bewegen sich im Durchschnitt zwischen 4,5 und 5l/100km.

    Allerdings informiere ich mich gerne vorab - ich möchte kein Groschengrab was 2-3 mal im Jahr in die Werkstatt muss und mich so jedesmal zwischen 300-400€ kostet... Sonst könnte ich nämlich den Subaru behalten - so viel er auch verbraucht, so einfach ist die Technik und es geht wenig kaputt...

    Und obwohl ich mir hier im Forum schon so einige Threads zu dem gesuchten Modell durchgelesen habe (auch den "Bekannte-Mängel-Thread"), stelle ich doch gerne nochmal ein-zwei Fragen:

    Kann man ohne weitere Bedenken einen Fiesta TDCI (egal ob 1.4er oder 1.6er) mit einer Laufleistung zwischen 100.000 und 150.000km kaufen? Oder fangen da bekannterweise die Probleme erst richtig an?!

    Einige haben hier im Forum von Problemen berichtet, dass es im Innenraum nach Diesel riecht - die Injektoren müssten "neu eingestellt"(!?!) werden - das würde ca 300€ kosten... Ist das wirklich ein häufiges Problem, oder blieb es bislang bei Einzelfällen?

    Gibt es sonst noch so einige Dinge, die man beim Kauf beachten muss? Was ich bereits rausgelesen habe:

    Wasser in Reserveradmulde
    Zierleiste am Dach löst sich
    Türverkleidungen können sich lösen.
    Kupplung (gehört sowieso in die Kategorie "Besondere Beachtung" bei Gebrauchtwagenkäufen)


    Soweit so gut....

    Vielen Dank vorab
    Grüße

    Adrian
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 vanguardboy, 29.12.2012
    Zuletzt bearbeitet: 29.12.2012
    vanguardboy

    vanguardboy JH1 1.3L 2002

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    4.933
    Zustimmungen:
    23
    Fahrzeug:
    Fiesta JH1 1.3l
    Undichte Injektoren ist fast nur der 1.4 l betroffen - und ja das eine krankheit ;) Aber abgedichtet halten die wieder jahre.

    Worauf man achten muss unbedingt ist das jedes Jahr eine Rostschutzkontrolle gemacht wurde. Dann erhaät man 12 Jahre garantie auf durchrostung.
    Türkanten rosten da mal gerne.

    Bei den vFL muss der Zahnriemen alle 240tkm /10Jahre erneuert werden
    Beim FL 200tkm /spätestens alle 10 Jahre.
    Sowie die Kühlflüssigkeit nach 10Jahren - 90euro bei Ford


    Kosten 600euro ca

    Der Motor macht eher wenig mucken - Ford halt. Aber man kann natürlich immer Pech haben. Da sollten dann auch jedes jahr die Inspektionen gemacht worden sein.


    Wann die Querlenker, Radlager, Ventildeckeldichtung etc kommen kann man bei einem 150tkm auto nicht sagen. Gibt autos da halten die ewig und bei anderen nicht. Bekannt ist da aber nichts großes, ausser das die Federn gerne früh brechen. (200euro)
     
  4. #3 Bandit One, 30.12.2012
    Bandit One

    Bandit One Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und danke für die Antwort! Das hilft schonmal weiter...

    Nur was meintest du mit "Kosten ca. 600€" - das steht so im leeren Raum?! Die Injektoren?!


    Wie kann ich bei einer Probefahrt und Besichtigung den Zustand der Injektoren ermitteln? Oder geht das mit dem bloßen Auge nicht?

    Grüße
    Adrian
     
  5. #4 vanguardboy, 30.12.2012
    vanguardboy

    vanguardboy JH1 1.3L 2002

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    4.933
    Zustimmungen:
    23
    Fahrzeug:
    Fiesta JH1 1.3l
    Undichte injektoren stinken bei der fahrt in innenraum , sieht man wenn der luftfilter deckel ab ist und alles versifft ist .

    Die 600 euro waren fur ein kupplungswechsel , da fehlte der satz lach.

    Turverkleidung kann man mit karosseriekleber wieder fest machen wenn die lose ist
     
  6. #5 Bandit One, 30.12.2012
    Bandit One

    Bandit One Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Achso... ok!

    Ja, ist die Kupplung so überdurchschnittlich gefährdet bei einem Fiesta?

    Gruß
     
  7. #6 vanguardboy, 30.12.2012
    vanguardboy

    vanguardboy JH1 1.3L 2002

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    4.933
    Zustimmungen:
    23
    Fahrzeug:
    Fiesta JH1 1.3l
    Kommt auf den fahrer an , aber eig nicht.
     
  8. #7 Fröschi, 31.12.2012
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Die TDI's CDI's DTDCI's und wie der Kram heute heißt, sind als Vielfahrer nicht zu empfehlen - ständig kaputt, weil unausgereift und vom Material her überlastet.
    Kann man sich als Firmenauto erlauben, wo die Firma die Karre bezahlt. Als Privatmann nicht, die machen dich arm.

    Ich empfehle einen auf Autogas umgerüsteten Benziner *ggg*
    Günstige Unterhaltskosten des Benziners und noch günstigerer Sprit. Auch wenn's nen Liter mehr ist.


    Gruß Torsten
     
  9. #8 westerwaelder, 01.01.2013
    westerwaelder

    westerwaelder Forum Profi

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    1.317
    Zustimmungen:
    28
    Fahrzeug:
    Ranger2AW,FiestaMK7tdci,FiestaMK1,MK2,MK3 XR2i
    Hallo adrian,
    habe den 1,6 tdci mit 90 ps und außer den üblichen problemen nichts gehabt.
    abgasrückführventil wurde erneuert und die injektoren neu abgedichtet.
    ein sensor von der ansaugluft wurde erneuert.
    ansonsten nur selbstgemachte wartung.
    ca. 170.000 km in 5 jahren und der verbrauch liegt bei 4,5 bis 5,0 liter. über 120 auf der autobahn verlangt aber schon expresszuschlag, ist halt mehr ein stadtauto. rost gibt es keinen und der auspuff ist noch der erste.
    weil mir viele birnen in der frontscheinwerfern durchbrannten habe ich für 10 euro einen überspannungsschutz eingebaut. seither ist ruhe.


    Arndt
     
  10. #9 Bandit One, 04.01.2013
    Bandit One

    Bandit One Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Erfahrungen...

    Ich bin jetzt wieder am überlegen/zweifeln...
    Ich weiss, dass mein Mondeo auch pro Jahr 1-2 mal ausserplanmäßig in der Werkstatt war. Jedesmal wegen Kleinigkeiten wie ein gerissener Schlauch der irgendwie mit dem Turbo zu tun hatte oder ein Kraftstofffilter - jedesmal waren um die 100-200 Euro weg... Und dann schwebte immer die Angst im Hintergrund, dass die Injektoren den Geist aufgeben und eine Reparatur von ca. 1000 Euro auf einen zukommt.

    Trotzdem will ich nicht behaupten, das Auto war schlecht. Ganz im Gegenteil - nirgendwo bekommt man mehr Auto für das Geld.

    Aber da ich nun wieder in einer Ausbildung stecke, kann ich mir kein anfälliges Auto leisten - allerdings auch keinen Spritschlucker. Naja, und dann steckt man in dem Dillemar, dass man sich eh nur einen Gebrauchten kaufen kann und man da nie weiss, was einen erwartet.

    Die Überlegungen ein LPG Auto zu kaufen kreisen auch schon in meinem Kopf herum. Genügend Tankstellen haben wir in der Nähe und die Technik scheint sehr ausgereift zu sein.

    Nur die Frage ist jetzt: Das eigene Auto umbauen lassen oder einen jüngeren, bereits umgebauten kaufen?! Naja, aber das ist ja wieder eine eigene Frage...

    Grüße und schönen Tag!
    Adrian
     
  11. #10 Fröschi, 06.01.2013
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    DAS wage ich zu bezweifeln :lol:
    Gut, wenn man nur den Kaufpreis für sich alleine nimmt, magst recht haben. Aber da gäbe es ja noch die Koreaner, Dacia... *ggg*

    Wenn du ein einfaches, zuverlässiges Auto suchst, bist beim Fiesta MK6 genau richtig. Keine großartige Technik, die kaputt gehen kann und das, was er hat ist veraltet... äääh ausgereift. Dafür muß man halt auf die ganzen Nettigkeiten, die heute "ach-so-wichtig" sind, verzichten wie Bordcomputer, USB, Navi, LED-Lichter, Lüftung mit Frühlingsduft und weiß der liebe Herrgott, was man alles UNBEDINGT braucht...


    Für einen Umbau auf LPG mußt so 2000,- bis 2500,-€ rechnen. Diese Kosten müssen sich erstmal amortisieren. Dauert so geschätze 40tkm Pi mal Daumen. Gibts aber im Internet Amortisationsrechner zu.

    Bei Gebrauchten kannst mit etwa 500,- bis 1000,-€ Aufpreis für einen bereits Umgerüsteten rechnen. Wobei man da wieder sagen muß: Die Leute haben sich die Autos nicht zum Rumstehen umgerüstet, sprich: Die haben Kilometer drauf. Was aber nicht schlecht sein muß. Haltbar ist der Fiasko und wenn er gepflegt wurde, bist mit Einem, der 200tkm drauf hat besser bedient als mit einem, der 50tkm gelaufen hat, aber nie was dran getan wurde ("Der war NIEEEE inne Werkstatt, BESTES Auto, jetzt muß er LEIDER weg!"). Was dir keiner sagt: Die Karre muß deswegen "leider" weg, weil jetzt sind die Bremsen runter, die Querlenker verdallert vom Bordsteinrempeln, das Getriebe kracht, die Klima ist kaputt, der Motor säuft mal mehr Öl, mal mehr Benzin, die nicht beseitigten Beulen beginnen jetzt zu rosten, die Spritleitungen spritzen den Saft überall hin...



    Gruß Torsten
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 MarcusB, 08.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2013
    MarcusB

    MarcusB Benutzer

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    (R.I.P - Fiesta '03 1.6)
    Mondeo '06 2.0 TDCi
    Bei 24.000 km Jahresfahrleistung kannst Du auch über einen 1.4 oder 1.6 Benziner-Fiesta nachdenken.

    Im Schnitt fährst Du, wenn kein Raser, mit 6,5 L Super.

    Klar, der TDCi ist sparsamer, aber es gilt:

    Wenn bei einem TDCi ein teueres Bauteil wie Injektor, Common-Rail-Pumpe oder der Turbo beschädigt wird, dann kann es schnell teurer werden.

    M. E. ist mann bei einem Kleinwagen mit einem einfachen Benziner besser beraten, gerade wenn man das Geld nicht so locker sitzen hat. Die Benziner im Fiesta MK6 sind alt, haben keinen Turbolader oder Direkteinspritzung, im Prinzip geht bei guter Pflege nicht viel kaputt, anschaffung ist auch billiger als der Diesel.

    Darüber hinaus, willst Du, wie ich den Beitrag lese, nach Abluss deiner zweiten Ausbildung (ich nehme an, 3 Jahre), das Auto sowieso nicht mehr fahren.

    Bei 24 tkm auf 3 Jahre sind es dann: 72 tkm.

    Also wenn Du jetzt nen einfachen 1.4er mit 80 tkm auf der Uhr kaufst, hast Du am Ende der Ausbildung 152 tkm auf der Uhr und kannst den Wagen in Zahlung geben.

    Fahr einfach mal einen Benziner und Diesel zur Probe und vergleiche die Fahreigenschaften.

    Beim Kauf:

    - Auf dichten Motor acht geben (Ventildeckel), Getriebe muss dicht sein
    - Rost normalerweise kein Thema seit MK6
    - 1.4er Benziner ohne MSD, daher etwas lauter (1.6er läuft mit MSD, daher leiser)
     
  14. naja08

    naja08 Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2012
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus MK2 1.8l TDCI 115PS 04/08 Facelift
    Hallo,

    hab einen 1.4 TDCI mk6 vfl mit 151,8 tkm und hab ihn auch erst seit 147,3tkm.

    Bisher musste ich aufgrund der 10 Jahre Zahnriemen (+Keilriemen&Wasserpumpe&2Rollen) wechseln, was aufgrund von guter Kontakten zu einer Werkstatt sehr billig war.

    Injektorendichtung bisher keine Probleme, Kein wasser irgendwo... ist alles superdicht und überall trocken. kupplung muss man bei neuwägen immer gut prüfen, ist bei mir aber wie neu, obwohl nicht neu ;-).

    Was man sagen muss ist, dass er recht Laut im Innenraum ist. Das ist aber keinesfalls auf dem Motor bezogen (Diesel schreit dich ja immer an wenn er hohe Drehzahlen hat), sondern auf Windgeräusche & co. bei 130. Im Vergleich zu meinem 306er Peugeot damals, ist der FoFi da schon um einiges Lauter..

    Stört mich persönlich nicht, da man immer ohne Probleme reden kann (auch wenn ich aufgrund von 1000W im Kofferraum nicht immer Lust dazu hab ) *g*.

    Meiner ist BJ 01.
    Schluckt um die 5l bei mir (in meiner Signatur unten einfach mal auf den Verbrauch drücken, um zu Spritmonitor zu kommen).

    Bin mit dem Auto super zufrieden. Fährt sich Top. Und damit tut das Tanken nichtmal mehr so weh! nach 750km 55€ einfüllen find ich Vollkommen in Ordnung.

    Nur bei der Steuer ist er glaub ich bei 216€ etwa..

    Von mir daher also eine Empfehlung!!!

    Lg
     
Thema:

Auf Autosuche - und beim Fiesta MK6 gelandet?

Die Seite wird geladen...

Auf Autosuche - und beim Fiesta MK6 gelandet? - Ähnliche Themen

  1. Länge Ladefläche beim GCM mit umgeklappten Sitzreihen 2+3 ?

    Länge Ladefläche beim GCM mit umgeklappten Sitzreihen 2+3 ?: Hallo, kann mir jemand bitte sagen, wie lang die ebene Ladefläche bei umgeklappten Sitzen ist, angefangen hinter den hochgeklappten Sitzflächen...
  2. Biete Fiesta MK7 Sportline Heckschürze

    Fiesta MK7 Sportline Heckschürze: Biete eine komplette neue, noch nie montierte Heckschürze vom neuen Fiesta Sportline in Frostweiß an. Preis 290,- €. Das ist der halbe Neupreis....
  3. JH1 hält ein beim Fahren - EZ 06/2005

    JH1 hält ein beim Fahren - EZ 06/2005: Hallo zusammen, bei normaler Fahrt (normales Gas geben), egal ob Motor kalt oder warm, hält der JH1-Motor kurz ein, als ob er irgendwie keine...
  4. autom. Verriegelung beim Wegfahren

    autom. Verriegelung beim Wegfahren: Hallo! Bei meinem Galaxy BJ 2017 ist die autom. Verriegelung beim Wegfahren nicht möglich. Der Menüpunkt existiert nicht. Laut Prospekt gibt es...
  5. Was wurde beim MK3 ST FL geändert

    Was wurde beim MK3 ST FL geändert: Moin, und zwar würde mich mal interessieren, was beim Facelift Modell des STs geändert wurde, das der ggü dem vFL 0,4l weniger verbrauchen soll?...