Auto kauf ohne Brief

Diskutiere Auto kauf ohne Brief im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Hallo hab vor mir ein ST als unfaller zuholen moter läuft alles doch leider liegt der Brief noch bei der Bank verkaufer will ihn ohne Brief...

  1. #1 focusdriver84, 16.12.2010
    focusdriver84

    focusdriver84 Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Focus Stufenheck BJ 2000 vFL 2l ST170
    Hallo hab vor mir ein ST als unfaller zuholen moter läuft alles doch leider liegt der Brief noch bei der Bank verkaufer will ihn ohne Brief verkaufen.

    Bei der bank sind noch mehrere Tausend Euro offen.
    Das auto ist totalschaden.
    Das Auto ist auf seinen Eltern zugelassen.

    Wie kann ich das auto kaufen und den motor in mein Auto bauen.
    Ohne das ich dann irgend welche probleme bekomm.
    Vielen dank im Vorraus
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Meikel_K, 16.12.2010
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.257
    Zustimmungen:
    185
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Gar nicht - Finger weg!

    Wer den Brief nicht hat, ist nicht der Eigentümer und kann nicht über das Fahrzeug verfügen, es insbesondere nicht verkaufen. Also kann der Käufer kein Eigentum daran erwerben.

    Der "Verkauf" des Fahrzeuges ohne Brief ist Unterschlagung und strafbar. Der "Käufer", der in gutem Glauben handelt, macht sich wahrscheinlich nicht strafbar, hat aber kein Eigentum erworben - denn das Fahrzeug ist und bleibt Eigentum des Briefinhabers und muss an diesen entschädigungslos zurückgegeben werden. Der Käufer, der das weiß (und dank des Elefantengedächtnisses des Internets ist das ja jetzt aktenkundig), könnte sich aber sehr wohl strafbar machen, weil er sich wissentlich an der Unterschlagung beteiligt.

    Das ist ungefähr so, wie ein geliehenes Fahrzeug zu "verkaufen".

    Die Bank hat damit das Darlehen besichert. Auch wenn das Auto jetzt weniger wert ist als die Schulden bei den Bank (ohne Motor noch weniger, also keine Tricks!), bleibt sie Eigentümer, bis ihre Forderungen beglichen sind. Das Unfallauto kann man nur der Bank abkaufen, nicht dem vermeintlichen Besitzer.
     
  4. hadef

    hadef Forum As

    Dabei seit:
    23.05.2010
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    RS2000 Rallye, Galaxy, Amarok, Astra Rallye
    ist alles so richtig gesagt worden, ausser: der brief ist kein eigentumsbeweis, steht sogar drauf. und die bank ist auch nicht eigentümer (zumindest rechtlich).
    wenn das auto totalschaden ist, hat die bank sowieso das vorkaufs- bzw. vorverkaufsrecht.
    die bank kann das auto von dir fordern und wie du an dein geld kommst ist dein eigenes problem.
     
  5. #4 Meikel_K, 16.12.2010
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.257
    Zustimmungen:
    185
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Ja, richtig - und der jetzige Besitzer (oder was er auch immer rechtlich ist) macht das sicher auch nicht vorsätzlich, sondern begibt sich unabsichtlich aufs Glatteis.

    Irgendeine Versicherung wird ja für den Schaden aufkommen - entweder die Vollkasko (weil keine Bank ohne Vollkasko finanziert, um eben nicht auf einem Unfallfahrzeug sitzenzubleiben, das die Restschuld nicht deckt) oder eine Haftpflichtversicherung, wenn jemand anders den Unfall verursacht hat.

    Die Versicherung wird wohl auf Basis eines Gutachtens entschädigen, das einen bestimmten Restwert ausweist. Mit der Entschädigung wird die Bank befriedigt, das Unfallfahrzeug wird dann verkauft. Wenn der Restwert aus dem Gutachten nachweislich nicht zu erzielen ist, muss die Versicherung selbst das Unfallfahrzeug zum Gutachtenpreis kaufen oder auf einen Aufkäufer verweisen. Ein voreiliger Verkauf zu einem niedrigeren Preis hätte zur Folge, dass der heutige Fahrer auf der Differenz sitzenbleibt.

    D.h. man kann den Wagen kaufen, aber vorher muss alles geklärt sein.
     
  6. #5 xfred_starx, 01.01.2011
    xfred_starx

    xfred_starx PapaonTour

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Mondeo MKIII 2,5 V6 24v

    ich weis nicht welche banken du kennst aber das wäre mir neu das man bei einem finanzierten wagen eine vollkasko haben muss.


    lg
     
  7. Pommi

    Pommi Guest

    Kommt aufs Alter des Fahrzeuges an. Ein Neuwagen mit 99,99% Sicherheit Vollkasko, bei einem 15 Jahre alten mit 99,99% keine Vollkasko.
     
  8. #7 focusdriver84, 04.01.2011
    focusdriver84

    focusdriver84 Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Focus Stufenheck BJ 2000 vFL 2l ST170
    der besitzer des autos hat einen unfall mit drogen gehabt da zalt keine versicherung
     
  9. #8 HeRo11k3, 04.01.2011
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    Es zahlt keine Kaskoversicherung, ja, das ist richtig. (Haftpflicht zahlt die Schäden beim Unfallgegner, nimmt aber bis zu 5000EUR Regress)

    Damit haben die Bank und der Besitzer ein Problem, nämlich offene Schulden ohne Absicherung. Da gibt es einen sehr treffenden Sinnspruch: "Hast du 5000 EUR Schulden und kannst nicht zahlen, hast du ein Problem. Hast du 5 Mrd. EUR Schulden und kannst nicht zahlen, hat die Bank ein Problem." und die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen...

    Ich würde das nicht zu meinem Problem machen, indem ich einem der beiden das Auto abkaufe, ohne mit dem anderen zu reden und ohne zu wissen, wem das Auto denn im Augenblick gehört und wer welche "Pfandrechte" (Verwertungsrechte, Vorkaufsrechte, was auch immer) darauf hat.

    Die sicherste Lösung wäre in meinen Augen, du gehst mit dem Verkäufer zu seiner Bank und machst dort dein Angebot. Die Bank kann dann sagen, wie sie zum Verkauf des Autos steht und unter welchen Bedingungen sie den Brief herausgibt (der als Sicherheit jetzt ja wohl eh nicht mehr taugt, da das Auto nicht mehr viel Wert ist) und das gleich schriftlich festhalten.

    Zweitsicherste Lösung: Das ganze per Post, der Verkäufer handelt mit der Bank aus, unter welchem Umständen die den Brief herausgeben.

    Grundsätzlich geht das, wenn die Bank zustimmt - dann kannst du z.B. das Auto kaufen, der Verkäufer gibt das Geld der Bank und die Bank sendet dir den Brief zu. Oder die Bank sendet dem Verkäufer den Brief vorab - bei Eintragungen etc. geht das ja auch.

    Blödsinn (wie schon geschrieben): Das Auto ohne den Brief kaufen. Das kann nur Ärger geben - schlimmstenfalls bist du das Geld los, musst das Auto zurückgeben und darfst dann per Zivilklage versuchen, vom Verkäufer das Geld wiederzubekommen. Der geht dann in Privatinsolvenz, weil die Bank mit Wegfall der Sicherheit durch den Unfall ihren Kredit auch sofort beglichen haben will, und dein Geld ist futsch - oder so.

    MfG, HeRo
     
  10. #9 Fröschi, 04.01.2011
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Wer den Brief eines Autos hat, ist der Besitzer!!
    Und das gilt vollkommen unabhängig davon, wo die Kiste sich befimdet oder wer sie fährt...

    Und da gibbet auch nix zu diskutieren oder schönzureden. Wenn den Kübel haben willst, muß der Brief her.

    Denn wie das endet, denke ich mir: Der Knaller verscherbelt dir die Kiste, sackt die Kohle ein und cancelt bei der Bank die Raten und nennt ihr deinen Namen & Adresse ;-)



    Gruß Torsten
     
  11. hadef

    hadef Forum As

    Dabei seit:
    23.05.2010
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    RS2000 Rallye, Galaxy, Amarok, Astra Rallye
    stimmt so nicht. wer das auto hat, ist der besitzer.

    den letzten satz würde ich so unterschreiben.
     
  12. nobbel

    nobbel Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2008
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Mustang GT 1994 5,0 HO
    Im Brief steht der Halter. Haltereigenschaft und Eigentum müssen nicht übereinstimmen. Besitz ist die tatsächliche Sachherrschaft (Mieter = Besitzer der Wohnung), Eigentum ist die rechtliche Herrschaft (Wohnungseigentümer).
    Die Eigentumsrechte sind an die Bank abgetreten, also ist jegliche Verhandlung mit dem Eigentümer des Fahrzeugs überflüssig. Die Bank macht die Musik.
     
  13. #12 Fröschi, 05.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2011
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Dann halt Eigentümer - aber im Prinzip ändert das nichts an meiner Aussage. Der Bank gehört das Auto, WEIL sie den Brief hat.

    Und den Brief hat sie, weil SIE das Auto im Prinzip gekauft hat und der, der das Auto zuhause stehen hat, kauft es sozusagen häppcheweise Rate für Rate der Bank wieder ab ;-)

    Ich pflege immer zu sagen "Wenigstens am Wochenende Fahrverbot für alle nicht bezahlten Autos, damit ich freie Fahrt habe!" *lächel*

    Und dem TE kann ich nur raten: Ohne Brief läuft hier garnix. Das ist so ein No-Go, das gibts garnicht! ;-)


    Gruß Torsten
     
  14. #13 ploetsch10, 10.01.2011
    ploetsch10

    ploetsch10 Ploetsch10

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Galaxy TDI
    Hallo!

    Das ist jetzt ziemlich bis sehr falsch.

    Der Brief hat nichts mit Besitz oder Eigentum zu tun. Besitzer ist derjenige, der in oder auf dem Fz sitzt ( oder halt die Schlüssel hat)....:freuen2:

    Eigentümer ist derjenige, der das Eigentum an dem Fz. hat. Und das ist der Käufer, der einen wirksamen Kaufvertrag hat ( hier offenbar der Motorverkäufer, denn er hat das Fz. gekauft- die Bank hat nichts gekauft)

    Der Eigentümer hat und behält das Eigentum, bis er es abtritt. Was wohl hier geschehen sein wird. Die Bank hat sich zumindest ein Verwertungsrecht zur Kreditsicherung eingeräumt.

    Und.... ein Eigentum kann nicht scheibchenweise übertragen werden, wenn es dazu auch nicht einen scheibchenweisen Übertragungsvertrag gibt:eingeschnappt:

    Dass die Bank sich zur 'physischen' Absicherung Ihres Anspruches den Brief einbehält, sollte einen Verkauf des Fz. verhindern können. Obwohl es immer wieder schlaue Mitmenschen gibt, die Autokäufe ohne Briefübergabe tätigt:eingeschnappt:

    Also, der Motorverkäufer ist Eigentümer. Er darf über sein Eigentum aber nicht (frei) verfügen. Und somit den Motor nicht rechtswirksam verkaufen.

    @TE: So die Finger weg lassen!

    mfg

    Ploetsch10
     
  15. #14 LastSmile99, 17.01.2011
    LastSmile99

    LastSmile99 Neuer Benutzter :-)

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar 2.0 blau
    Kurz und einfach: Kein Brief = Kein Autokauf!!!

    Auf sowas würde ich mich niemals einlassen. Möglicherweise bekommst Du Schwierigkeiten und Laufereien (wer weiß schon, wer als Eigentümer in dem Brief eingetragen ist).
     
  16. #15 MucCowboy, 18.01.2011
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.836
    Zustimmungen:
    256
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Ich weiß nicht, ob es nötig war, einen Beitrag zu schreiben, der erstens eine Woche zu spät kommt, zweitens in der Kernaussage nichts Neues bringt sondern sie zum x-ten Mal wiederholt, und drittens eine unsinnige Bemerkung enthält. Im "Brief" (Zulassungsbescheinigung Teil 2) steht genau die gleiche Person wie im zugehörigen "Schein" (Zulassungsbescheinigung Teil 1).

    Grüße
    Uli
     
    1 Person gefällt das.
  17. #16 Fiestabärchen, 18.01.2011
    Fiestabärchen

    Fiestabärchen Forum As

    Dabei seit:
    08.07.2009
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta Mk7, 2009, 1.25
    Und macht sich selbst strafbar - natüüürlich:lol:
     
  18. #17 Al3xander, 21.01.2011
    Al3xander

    Al3xander Forum As

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Mondeo, 2006, 2.2 TDCi Titanium-X
    Eigentümer = wem gehörst das Fahrzeug tatsächlich

    Besitzer = Wer verfügt gerade darüber (wer hat quasi gerade den Schlüssel vereinfacht gesagt)

    Die Eigentümerfrage wird in dem vorliegenden Fall bereits in den Unterlagen zur Finanzierung geklärt sein. Da die Bank den Fahrzeugbrief hat, muss man auch nicht lange rätseln, wie diese wohl aussieht.

    Im Übrigen kann ich auch einen rechtskräftig einen Gegenstand verkaufen, der nicht in meinem Eigentum ist: Solange dem Käufer nicht offensichtlich klar sein muss, das an der Sache etwas faul ist und er den Gegenstand in gutem Glauben kauft.
    Hier in dem Beispiel zieht das vermutlich nicht, da der Verkäufer den Fahrzeugbrief nicht vorzeigen kann und dem Käufer somit sicher klar sein muss, dass an der Sache etwas faul ist.
    Ich könnte aber einen x-beliebigen anderen Gegenstand jemandem verkaufen, ohne Eigentümer zu sein, solange dieser im guten Glauben kauft. Der eigentliche Eigentümer des Gegenstands dürfte mich dann allerdings auf Ersetzen des für ihn entstandenen Schadens verklagen, während der neue juristische Eigentümer des Gegenstands diesen voraussichtlich behalten dürfte.
     
  19. hadef

    hadef Forum As

    Dabei seit:
    23.05.2010
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    RS2000 Rallye, Galaxy, Amarok, Astra Rallye
    stimmt so nicht. der "neue eigentümer" muss den gegenstand an den "alten eigentümer" zurück geben und darf dann versuchen vom verkäufer einen schadensersatz zu bekommen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Al3xander, 22.01.2011
    Al3xander

    Al3xander Forum As

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Mondeo, 2006, 2.2 TDCi Titanium-X
    Nein. Ist aber auch egal ;)
     
  22. #20 ingo1404, 23.01.2011
    ingo1404

    ingo1404 Benutzer

    Dabei seit:
    19.01.2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus MK 2 FL 2,0 TDCI 8/10,
    S-MAX 2,2 TDCI

    Genau so stimmt es.
    Wer zB. Diebesgut kauft auch ohne es zu wissen muß es dem rechtmässigem Eigentümer ohne Schadensersatz zurückgeben und muß sich an den unrechtmäßigen Verkäufer halten.

    Gruß Ingo
     
Thema:

Auto kauf ohne Brief

Die Seite wird geladen...

Auto kauf ohne Brief - Ähnliche Themen

  1. Kauf F150 Harley Davidson

    Kauf F150 Harley Davidson: Hallo, ich bin der Wolfgang, komme aus dem Raum Erlangen und habe endlich meinen H3 verkauft, der mir nur schwierigkeiten gemacht hat! Jetzt...
  2. Neues Auto und der Rost ist da

    Neues Auto und der Rost ist da: [ATTACH] Servus Ich habe mal wieder ein kleines Problem entdeckt bei meinem Ford Ranger 09/2016 Wildtrak DK , Jungs schaut bei euren...
  3. Reboarder-, Wohnwagen- und Gelbeutelfreundliches Auto gesucht

    Reboarder-, Wohnwagen- und Gelbeutelfreundliches Auto gesucht: Hallo! Ich fahre sehr sehr gerne mit Ford-Autos und habe mir immer einen Focus gewünscht. Als mein Fiesta dann den Geist aufgegeben hat, habe ich...
  4. Größeres Auto mit 7 Sitzen

    Größeres Auto mit 7 Sitzen: Hallo liebe Forenleser ! Ich bin auf der Suche nach einem größeren Auto, zwischendurch brauche ich einen 6. Sitzplatz bzw den Platz. Im Auge...
  5. Android Auto mit Sync 3

    Android Auto mit Sync 3: Hallo Da das mit dem Sync 3 und den Album Cover einfach nicht in den Griff zu bekommen ist habe ich mir jetzt überlegt Android Auto zu...