auto-reporter.net: Neuer Ford Edge: Großes SUV-Modell kostet ab 42.900 Euro

Diskutiere auto-reporter.net: Neuer Ford Edge: Großes SUV-Modell kostet ab 42.900 Euro im Ford News Forum im Bereich Ford Forum; [IMG] Ford hat die Preise für das im kanadischen Ford-Werk Oakville gebaute Modell Edge bekannt gegeben: Das künftige Flaggschiff der...

  1. #1 Newsbot, 15.12.2015
    Newsbot

    Newsbot Ford-Forum.de Newsbot

    Dabei seit:
    28.11.2006
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    2
    [​IMG] Ford hat die Preise für das im kanadischen Ford-Werk Oakville gebaute Modell Edge bekannt gegeben: Das künftige Flaggschiff der SUV-Modellpalette in Europa, das in Deutschland im Juni 2016 auf den Markt kommt, kostet ab 42.900 Euro (‚Trend‘ mit 132 kW/ 180 PS starkem 2,0-Liter-Turbodiesel). Das Nordamerika-Debüt des großen Edge geht bis ins Jahr 2007 zurück. Ford bietet ihn auch auf den Märkten Südamerikas, in Russland sowie in Ostasien/China an. Entsprechend routiniert soll das oberhalb des kompakten EcoSport und des mittelgroßen Kuga angesiedelte Sport Utility Vehicle verarbeitet sein. Der Ford Edge ist in drei Ausstattungsversionen verfügbar: ‚Trend‘, ‚Titanium‘ (ab 46.900 €) und ‚Sport‘ (ab 49.050 €).

    In zweiter Generation ist das Erfolgsmodell nun für die anspruchsvollen europäischen Kunden bereit. Sie erwartet ein außergewöhnlich geräumiger, technisch fortschrittlicher und qualitativ hochwertig verarbeiteter On- und Offroadspezialist mit fünf Sitzplätzen. Die Maße: Länge 4,81 Meter; Breite (mit Außenspiegeln) 2,18 Meter; Höhe (ohne Dachreling) 1,69 Meter und Radstand 2,85 Meter. Zusammen mit dem EcoSport und dem Kuga bildet der neue Edge dann ein attraktives Trio, mit dem Ford die richtige Antwort auf die steigende Nachfrage nach SUV in Europa gibt.

    Als neues Spitzenmodell der SUV-Palette bietet Ford den Edge in Europa mit zwei modernen Diesel-Triebwerken an, die Dynamik und Effizienz auf einen Nenner bringen. Zur Wahl stehen der 2,0 Liter große TDCi-Turbodiesel mit 132 kW/180 PS und Sechsgang-Schaltgetriebe, der den Allradler in 9,9 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt und eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h ermöglicht. Hinzu kommt der neue, im Edge ‚Titanium‘ ab 50.100 Euro erhältliche Bi-Turbo-Diesel mit ebenfalls zwei Liter Hubraum. Er gibt seine Leistung von 154 kW/210 PS und sein Drehmoment von bis zu 450 Nm an ein Ford PowerShift-6-Gang-Automatikgetriebe mit Doppelkupplungstechnologie ab. Der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 ist in 9,4 Sekunden erledigt und bei 211 km/h ist Schluss.

    Beide Antriebe verfügen serienmäßig über ein Start-Stopp-System und erzielen - je nach Bereifung - einen kombinierten Normverbrauch von 5,8 bis 5,9 Liter/100 km, was CO2-Emissionen von 149 bis 152 g/km entspricht. Der neue Edge ist serienmäßig mit einem intelligenten Allrad-Antrieb ausgestattet. Dieser verteilt die Motorleistung nach Bedarf stufenlos vom reinen Frontantrieb bis auf alle vier Räder und ermöglicht damit speziell auf rutschiger Fahrbahn ein noch sichereres Fahrverhalten. Als Zugfahrzeug darf der Edge bis zu 2,2 Tonnen schwere gebremste Hänger (bei maximal acht Prozent Steigung) an den Haken nehmen, die Stützlast beträgt 90 Kilogramm.Ford stattet den Edge mit einer neuen adaptiven Lenkung aus, die Lenkverhalten und Manövrierbarkeit des Fahrzeugs über den gesamten Geschwindigkeitsbereich spürbar verbessert: Sie verändert - je nach Geschwindigkeit - das Verhältnis zwischen den Umdrehungen des Lenkrads und dem Einschlagen der Vorderräder. Bei herkömmlichen Fahrzeugen ist dieses Verhältnis aufgrund der werkseitig vorgegebenen Lenkübersetzung nicht veränderbar. Das verwindungssteife Fahrwerk ermöglicht ein hohes Maß an Fahrkomfort. Der intelligente Allrad-Antrieb des neuen Ford Edge verbessert die Traktion, das Fahrgefühl und das Handling.

    Ein Ein- und Auspark-Assistent leistet Hilfe, wenn das SUV in eine Parklücke und aus dieser auch wieder heraus manövriert werden soll - diese darf sogar quer zur Straße liegen. Beim Rückwärtsfahren aus Parklücken sucht Cross-Traffic-Alert links und rechts nach Verkehrsteilnehmern, die sich dem Edge-Heck nähern könnten. Optische und akustische Signale warnen den Fahrer, wenn ein Fahrzeug erkannt wird. Pre-Collision-Assist mit Fußgängererkennung registriert potenzielle Fahrzeugkollisionen und hilft aktiv, diese zu vermeiden oder ihre Folgen zu verringern. Wird eine unfallträchtige Situation festgestellt, wird akustisch und visuell gewarnt: Rote LED-Lichter tauchen als Projektion auf der Frontscheibe auf und das Bremssystem wird vorbereitet. Reagiert der Fahrer auch weiterhin nicht, bremst das System automatisch mit voller Kraft. Bei Geschwindigkeitsunterschieden bis 30 km/h können Kollisionen vollständig vermieden werden, darüber hinaus wird die Schwere des Aufpralls verringert. Einen wesentlichen Sicherheitsgewinn stellt auch die neue Frontkamera mit ‚Split View‘-Technologie dar. Sie verbessert die Übersicht zum Beispiel an schlecht einsehbaren Kreuzungen oder beim Verlassen enger Parklücken, indem sie den Querverkehr links und rechts des eigenen Fahrzeugs durch ein 180-Grad-Kamerasystem im Bug erfasst.

    Zu den weiteren Highlights der Edge-Ausstattung zählen außerdem die Stabilitätskontrolle, die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage, der programmierbare MyKey-Fahrzeugschlüssel, die sensorgesteuerte Heckklappe und das sprachgesteuerte Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 2 mit hochauflösendem 8-Zoll-Farb-Touchscreen.

    In puncto passiver Sicherheit wartet der Edge mit bis zu neun Airbags auf - darunter auch ein Knie-Airbag für den Fahrer und innovative Gurt-Airbags für die beiden Außenplätze der Rückbank. Ihr Vorteil: Sie vergrößern die Körperfläche, auf die der Gurt bei einem Aufprall einwirkt, um das Fünffache. Dies wirkt inneren Verletzungen und Quetschungen des Brustkorbs wirkungsvoll entgegen. (dpp-AutoReporter/wpr)


    Zum Artikel...

    Quelle: auto-reporter.net
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

auto-reporter.net: Neuer Ford Edge: Großes SUV-Modell kostet ab 42.900 Euro

Die Seite wird geladen...

auto-reporter.net: Neuer Ford Edge: Großes SUV-Modell kostet ab 42.900 Euro - Ähnliche Themen

  1. Ford Osi

    Ford Osi: Moin bin gerade dabei mir nen OSI als Restoobjekt zuzulegen. Hat irgendjemand hierzu Tipps zwecks Teilen etc.? Grüße Manuel
  2. Neu hier

    Neu hier: sergus ich heiße Manuel und komme aus dem Schwarzwald und überlege mir gerade einen Dord OSI Restoprojekt zuzulegen. Vielleicht hat ja jemand hier...
  3. Biete Dachträger für Focus 2 Turnier ohne Dachreling Original von Ford

    Dachträger für Focus 2 Turnier ohne Dachreling Original von Ford: Dachträger funktioniert einwandfrei und hat Gebrauchsspuren. Zubehör ist komplett. Bei Versand kommt Porto dazu. Die Träger sind für den Turnier...
  4. Ford Granada MK2 bringt nur warme Luft in den Innenraum

    Ford Granada MK2 bringt nur warme Luft in den Innenraum: Hallo. Ich habe bei meinem Granada MK2 V6 90PS Baujahr 1981 das Problem, dass nur warme Luft im Innenraum an kommt. Kennt jemand das Problem und...
  5. Ford Fiesta Klima Problem

    Ford Fiesta Klima Problem: Hallo, War heute in der Werkstatt da meine manuelle Klimaanlage nicht mehr bzw. nur für kurze Zeit funktionierte /Motor warm nicht mehr kalt!...