Autogasumbau eines Ford Focus 1.8

Diskutiere Autogasumbau eines Ford Focus 1.8 im Alternative Antriebe Forum im Bereich Ford Forum; Hallo, ich würde gerne mein Auto ( Ford Focus 1.8 Bj. 2000 ) auf Autogas umbauen lassen. Lohnt sich das noch bei 95 000 TKm Laufleistung. Ich...

  1. #1 robertnac, 08.01.2009
    robertnac

    robertnac Neuling

    Dabei seit:
    17.10.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus Turnier 1.8, Bj. 2000
    Hallo,

    ich würde gerne mein Auto ( Ford Focus 1.8 Bj. 2000 ) auf Autogas umbauen lassen.

    Lohnt sich das noch bei 95 000 TKm Laufleistung. Ich mache alleine für den Arbeitsweg 27 000 TKm im Jahr Autobahnkilometer.

    Lohn sich das noch bei dieser Laufleistung, oder sollte man es lieber lassen.

    Welche Laufleistungen erreichen die Focuse? Ich bin kein Raser?

    Gruß,

    Robert
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 vincentford, 08.01.2009
    vincentford

    vincentford Pumabärchen

    Dabei seit:
    03.01.2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    GT Puma 2,5L Bi-Turbo
    :nene2:Ganz ehrlich, lass es lieber, bin in der Ford-werkstatt beschäftigt und es gibt nur Probleme mit den Gasanlagen, die sorgen eher für einen vorzeitigen Motorschaden!!! Ford verträgt keine Gasanlagen wieso auch immer, aber meistens brennen die Ventile durch.:nene2:
     
  4. #3 sveagle, 09.01.2009
    sveagle

    sveagle Benutzer

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford C-Max 1,8 CVT mit LPG Bj.2006
    Bisher 50tkm mit Gasanlage und noch keinerlei Probleme mit meinem 1,8 Motor ist allerdings ein 2006er Modell also schon die Generation mit 125PS.

    Motor schnurt wie ein Kätzchen,nur jetzt im Winter hört er sich an wie ein Diesel,das kommt von dem Klackern der Magnetventile,bei Kälte werden die ziehmlich laut und jeder der vorbeiläuft meint ich hab einen Dieselmotor.:rolleyes:

    Also ich hab den Gasumbau bis jetzt noch nicht bereut aber auch mir hat Ford vom Umbau abgeraten.
     
  5. #4 focusdriver89, 09.01.2009
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Kommt noch, warte mal ab. :)

    OPEL soll ja sehr gut für Gas geeignet sein, ich kenn da einen der fährt nen 97er Vectra und ist zufrieden. und der fährt wie ein henker, warmfahren oder so kennt der nicht. Rein und GAS! Aber der Motor ist bestens in Schuss...

    Was ich damit sagen will ist, dass Gasumbau nicht gänzlich schlecht sein muss. Aber bei Ford ist diese Nachrüst-Geschichte nicht das gelbe vom Ei. Ford weiß schon warum die davon abraten. Und ich hab hier auch noch keinen reinen Ford-Händler gesehen, der umrüstet....:was: Die Wissen, dass die Garantie geben müssen und damit dann Minusgeschäfte fahren...
     
  6. #5 sveagle, 09.01.2009
    sveagle

    sveagle Benutzer

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford C-Max 1,8 CVT mit LPG Bj.2006
    Mein Umbau wurde nicht bei Ford gemacht,das war eine 1-Mann Werkstatt der hauptsächlich Standheizungen verbaut.

    Mal schauen was die zukunft bringt,ich fahr halt nicht wie ein Henker im Gasbetrieb allein schon wegen dem CVT Getriebe.Immer schön langsam warmfahren und im Gasbetrieb nie schneller als 180km/h.:nene2:
     
  7. Foka

    Foka foka24.de

    Dabei seit:
    07.03.2006
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Mk1 1,8 LPG Turnier
    genau mein Thema, ich plane das auch grad an nem Mk1 1,8er. Hab allerdings schon 180.000 runter. Hab aber auch noch zwei Motoren mit je 55.000 rumstehen

    es wird da ziemlich viel erzählt, sowohl positive als auch negative Erfahrungen. Fakt ist dass der 1,8er eigentlich zu weiche Ventilsitze hat. Also muss flash lupe rein und mein Ford Händler sagt nicht mehr als 4000 oder 4500 Umdrehungen (entspricht im 5. 150 bzw 170km/h, also 180 ist schon hoch angesetzt)

    man kann auch die Ventilsitze härten lassen, kostet aber noch mal reichlich nen 1000er

    in Schweden oder den Benelux Ländern soll es auch ab Werk schon gehärtete Varianten heben

    ansonsten wäre interessant zu wissen wie die mit den Motorschäden gefahren sind. Außerdem müsste man noch den "Grundpegel" an Motorschäden abziehen, weil ohne Gas kann das auch passieren - ist nur die Frage wie viel öfter es mit Gas passiert
     
  8. #7 Gsxr 1100, 09.01.2009
    Gsxr 1100

    Gsxr 1100 Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus 2 Tdci jetzt Mondeo MK3 Tdci BJ 2005
    Hallo
    Entweder sofort mit Gas und dem dazugehörigen Kopf oder garnicht,aber jeder wie Er meint und zahlen möchte.
    Gruß
     
  9. #8 Knaller, 11.01.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.01.2009
    Knaller

    Knaller Guest

    Ich habe meinen Focus (1,8l Bj. 2000) bei ca. 75tkm selbst umgerüstet.

    Inzwischen ist die KM-.Stand auf 110tkm angewachsen.

    Die Umrüstung hat mir incl. Materal TÜV und Eintragung ca. 900EUR gekostet - also BANANE.

    Verbaut habe ich eine der beiden momentan besten Verdampferanlagen auf dem Markt - eine KME DIEGO - STAG300 mit dem Necam Koltec Verdampfer ist die andere.

    Inzwischen habe ich die Ventile mal überprüfen lassen, da der Bock nicht mehr gut im kalten Zustand lief. Zu meinem erstaunen mußten nur die Einlaßventile im Spiel korrigiert werden - das A-Spiel ist exakt (nach 110tkm...).

    Insgesamt ist der Focus recht einfach umrüstbar - keinerlei Probleme mit irgendetwas - mal sehen wie lang der Motor noch läuft.

    Ich nehme kein Rücksicht auf den Motor und fahre den auf Gas wie auf Benzin. Allerdings sind meine Wege zu Kurz, als das ich dauerhaft mit 200kmh über den Asphalt brettern könnte.



    Schlimmstanfalls zerbröselt der Kopf - speziell die A-Ventilsitze. Aber auch das ist recht belanglos. Dann wird halt der Kopf runtergerissen und die Sitzringe gegen gasfeste ersetzt. Bei der Gelegenheit könnte man gleich auf die Idee kommen, einen 1,6l Kopf zu verbauen um das Verdichtungsverhältnis zu erhöhen, was mit einer Krafstoffersparnis einhergehen würde - man nutzt halt de 110Otkan vom LPG dann besser aus....

    Aber einen intakten Kopf runerzureißen um einen anderen intakten draufzubaun - das halte ich für NONSENS. Wenn der Wagen mt LPG und "nicht gasfestem Kopf" halt nur noch 190tkm schafft - wen stört das. Reicht es nur für 60tkm - dann halt den Kopf reparieren.

    Kosten ?

    Ca. 40EUR pro Sitz. 40X8 = 320EUR Kopfkram + De/Montage

    Will man das selbst runerreißen und montieren - man könnte mit 500EUR davonkommen - ist also auch nicht sooo schlimm.
     
  10. Mischi

    Mischi C-MäXer

    Dabei seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    C-Mäx Titanium, 2012, 2.0, 163 PS
    Ich hab zwar mit Gasanlagen nix am Hut. Hab mir aber auch von meinem freundlichen sagen lassen, daß er davon abraten würde. Die Ventile bei ca. 60 Tkm (mal mehr mal weniger) würden abkacken.
     
  11. #10 Hapunkt_Jo, 11.01.2009
    Hapunkt_Jo

    Hapunkt_Jo Guest

    Gib Gas mit Gas aber...

    bei einer Laufleistung von 27.TSD Km im Jahr, hättest du schon früher drauf kommen können. Allerdings ist es ein reines Rechenexempel. Du brauchst unbedingt gehärtete Ventile. Jetzt wo es wieder die Km-Pauschale vom
    Staat gibt, denk einfach mal über die Anschaffung eines Ford -Modells mit
    Flexo fuel nach.Die haben alle gehärtete Ventile und können auch ohne
    Probleme auf Gas umgerüstet werden.

    Gruss Jo

    (k)leben und (k)leben lassen...
     
  12. #11 Janosch, 11.01.2009
    Janosch

    Janosch Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2007
    Beiträge:
    15.225
    Zustimmungen:
    41
    Fahrzeug:
    320d + C-Max + Bandit
  13. #12 svos152, 12.01.2009
    svos152

    svos152 Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Focus 2,0 TDCI Titanium, EZ 11/13
    Ich plane ebenfalls den Einbau einer Gasanlage, allerdings in einen 2,0er Focus von 2002.

    Es wird allerdings keine der üblichen Anlagen von Prins oder Tartarini oder wie sie alle heißen. Vielmehr wird der Einbau in einer Vertrags-Toyota-Werkstatt gemacht. Der Besitzer ist ein guter Bekannter, der sich schon sehr lange mit dem Thema Autogas beschäftigt und laufend Autos damit ausrüstet. Er hat mir erzählt, seine Gasanlage wären eine gemeinschaftliche Entwicklung verschiedenster Autohäuser aus der Umgebung. Bisher hat er sehr gute Erfahrungen mit der Anlage gemacht. Er und seine gesamte Familie haben selbst Gasanlagen (allerdings natürlich alle Toyota).

    Die Anlage fährt nicht rein auf Gas, sondern spritzt bei steigenden Drehzahlen auch Benzin mit ein. Allerdings weiß ich nicht, ob andere Gasanlage das auch machen??? Wäre nett, wenn mir dazu jemand etwas sagen könnte.

    Bei dieser Gasanlage fährt man bei richtig hohen Drehzahlen fast nur noch mit Benzin. Reduziert zwar natürlich das Sparpotential, aber ich denke, diese Technik wird einen sehr positiven Einfluss auf die Ventil-Problematik haben. Außerdem spritzt die Anlage elektronisch auch noch einen Zusatz mit ein, ähnlich der Flash-Lube.

    Dazu ist die Anlage im 1. Jahr gegen Motorschäden (durch die Gasanlage) versichert, das ist im Einbaupreis von 2.500,- inklusive. Im 2. und 3. Jahr kann ich dann für je 100,- EUR diese Versicherung verlängern. Ob es noch länger möglich ist, weiß ich nicht. Aber da ich ca. 35.000 km im Jahr fahre, dürfte ich bereits während dieser 3 Jahre in den kritischen Bereich von "80.000 km mit Gasanlage" kommen.
     
  14. #13 Gsxr 1100, 12.01.2009
    Gsxr 1100

    Gsxr 1100 Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus 2 Tdci jetzt Mondeo MK3 Tdci BJ 2005
    Hallo Svos
    Wenn Du deinen Focus als 2 liter neu gekauft hast ,hättest Du den Gaskopf für 200€ Aufpreis(stand 2006 was der heute kostet weiß ich nicht) mitbestellen können(müssen)Dieser Kopf steht nicht in der Preisliste aber dein freundlicher Händler kann den bestellen beim Neuwagen.Flash -lube hatte Ich drin kostet viel Geld und verzögert den Kopfschaden nur.
    Versichert ja Bla bla Ich glaube nicht das die bei verbrannten Ventilen Zahlen dann heißt es ist Ford sein Problem.In Köln gibts für LPG keine Freigabe zum Nachrüsten.
    Du kannst Ihn werksseitig mit Gas bestellen da hast Du keine Probleme mit der Garantie,alles andere kostet viel Geld und noch mehr Ärger glaub mir!!!!!!!!!!!!!
    Entweder sofort mit LPG oder garnicht ist meine Meinung.
    Es gibt aber auch ein Autogas Forum dort würde Ich lesen und fragen wenn Ich sowas machen wollte!!!!!!!!!
    Hör nicht auf Bla Bla sondern sprech mit Leuten die schon Schäden haben BZW hatten!!!!!!!!
    Gruß
     
  15. #14 svos152, 13.01.2009
    svos152

    svos152 Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Focus 2,0 TDCI Titanium, EZ 11/13
    Nun, leider habe ich den Wagen aber nicht neu gekauft, sondern erst vor kurzem gebraucht. Bestellung eines Gaskopfes war da natürlich leider nicht möglich.

    Zur Versicherung: Der Werkstattbesitzer hat vorher extra nachgesehen, oder die 2l-Maschine in der Blacklist der Versicherung steht. Ist aber nicht der Fall. Er meinte aber auch, dass es z.B. seines Wissens nach Probleme mit dem 1,6l-Motor gab.

    Da meine Maschine jedoch nicht in der Liste steht und somit vom Versicherer angenommen wird, können die sich später nicht darauf berufen, der Wagen wäre nicht für einen Gasumbau freigegeben. Die Versicherung umfasst einen Motorschaden, verursacht durch die Gasanlage. Bei verbrannten Ventilen wird wohl jeder Gutachter als erstes darauf schließen, dass die Gasanlage für diesen Ventilschaden ursächlich ist. Und wie gesagt, außerdem kenne ich den Werkstattbesitzer persönlich, so dass die Sache auch von der Seite im Fall des Falles in die richtige Richtung gelenkt werden kann.

    Außerdem habe ich noch mal eine Frage dazu: In Holland, Frankreich und weiteren Ländern werden schon seit Jahrzehnten Gasanlage eingebaut. Wie kommt es, dass das Thema Ventilschäden dann nicht viel mehr publiziert wird? Zum Beispiel vom ADAC o.ä.? Wurden in diesen Ländern bereits in den 80ern Motoren mit speziellen Ventilen/Ventilsitzen verwendet?
     
  16. #15 Gsxr 1100, 13.01.2009
    Gsxr 1100

    Gsxr 1100 Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus 2 Tdci jetzt Mondeo MK3 Tdci BJ 2005
    Hallo Svos
    Na Ich bin schon ein paar Jahre raus aus dem Geschäft kann Dir aber sagen das damals Die Köpfe die über den großen Teich gingen schon immer andere Sitze hatten wie die in Deutschland das war wegen des bleifreien Benzins.Ich war auch der Meinung das 2002 die Sitze so sind daß Sie mit Gas halten wurde aber eines Besseren belehrt.
    Ich wills Dir ja nicht ausreden sondern nur meine Meinung dazu sagen.
    Ich habe es damals bei einem Bekannten umrüsten lassen,er hat mir abgeraten aber Ich wollte ja nicht hören!!!!!!!!!!!!
    Ich fahre nun Dieselchen und bin sehr zufrieden der PSA Motor ist sparsam und läuft bis jetzt fehlerfrei.Wir werden sehen.
    Gruß
     
  17. #16 Hapunkt_Jo, 13.01.2009
    Hapunkt_Jo

    Hapunkt_Jo Guest

    Google doch mal, wer Marktführer im nachträglichen Einbau von LPG - Anlagen in Old Germany ist. Ein guter Freund aus der Automobilbranche gab mir den Tipp Prins verbauen zu lassen. Die haben die meiste Erfahrung als Hersteller und von denen bekommst du sogen. Datenblätter, sprich konkrete Zahlen und Fakten.Und lass dir auch von denen einen seriösen Einbaubetrieb empfehlen....!Erst dann, und wirklich erst wenn man dich überzeugt hat, solltest du losschlagen. Ansonsten hast du irgendwann aufstossen, weil du vorher zu sehr ans Geld gedacht hast.

    Gruss Hapunt_Jo
     
  18. #17 svos152, 14.01.2009
    svos152

    svos152 Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Focus 2,0 TDCI Titanium, EZ 11/13
    Dafür ist das hier ja auch da, dass man andere Meinunge hört. ;)

    Was mich da mal im speziellen interessieren würde ist die Frage, ob "herkömmliche" Gasanlagen (Prins, Tartarini usw.) auch mit einer Technik arbeiten, dass bei höheren Drehzahlen nicht nur Gas, sondern auch Benzin eingespritzt wird. Kann dazu jemand etwas sagen?
     
  19. Foka

    Foka foka24.de

    Dabei seit:
    07.03.2006
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Mk1 1,8 LPG Turnier
    das ist schon echt verrückt, überall anders. Mir hat man genau das gegenteil gesagt, der 1,6 wäre geeignet und der 1,8 nicht (was praktisch derselbe ist wie der 2,0)

    in den anderen Ländern haben sie Tempolimit, das macht nen Riesenunterschied. Da kommst du einfach nicht auf die Drehzahlen. Außerdem gibts z.b. in den Benelux teilweise gehärtete Ventilsitze, soll man angeblich an nem andersfarbigen Ventildecken erkennen. Danach hatten sie mich auch immer gefragt als sie nachschauen wollten ob man meinen 1,8 versichern kann. Und immer das gleiche, schwarzer Ventildeckel, nichts gehärtet, nichts versichert. Und ich hab mich immer gewunder weil ich kannte aus Deutschland nur den schwarzen Deckel. Die gehärteten sollen angeblich einen silbernen Deckel haben
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Gsxr 1100, 14.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2009
    Gsxr 1100

    Gsxr 1100 Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus 2 Tdci jetzt Mondeo MK3 Tdci BJ 2005
    HalloSvos
    So Ich kenne 3 Arbeitskollegen 2 1,6 1 1,8 und einen 2,3 Galaxy
    Der einzige der noch keine Probleme hatte ist der Kollege mit dem Galaxy.
    Die drei anderen alle die gleichen Probleme der eine früher der andere Später.
    Verbaute Anlagen sind Tartarini und Prins mit Flashlube.
    Bezahlt haben alle zwischen 2100 und 2500€.
    Es ist ja auch ein Rechenbeispiel wieviel Du fährst rechne das Benzin und das Flaschlube dazu da mußt Du schon weit fahren.
    Nach 8 Jahren steht eine Dichtheitsprüfung an, der Gas-Filter muß regelmäßig gewechselt werden und und ,also wenn das alles rechnen!!!!!!!!!!!!
    Aber wie gesagt jeder wie er mag und bezahlen will!!!!!!!!
    Eins noch zum Schluß das ist nicht nur bei Ford so andere selbst Vw haben diese Probleme auch.Ich hab mal einen Artikel im Händler magazin gelesen da gings um die Qualität des Lpg und das Mischungverhältnis da scheint es auch sehr große Unterschiede zu geben.
    Und nochmal Ich finde Gasanlagen ok ich würde mir nur überlegen nit welchem Auto ich es machen würde,zb BMW sechzylinder oder Mercedes alte c Klasse die laufen ohne Probleme zumindest keine am Kopf........
    Gruß
     
  22. #20 strgaltentf, 15.01.2009
    strgaltentf

    strgaltentf Neuling

    Dabei seit:
    27.12.2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus, Bj. 2005, 1.6 Benziner
    Hallo hallo,

    mir wurde gesagt, der 1.6er wäre grundsätzlich geeignet, aber es könnten halt Mängel wegen der zu weichen Ventilsitze auftreten.

    Außerdem müsse man den Motor "schonen" und solle mit Autogas nicht über 4.000 Umdrehungen fahren.

    Mein Weg zur Arbeit führt über 50 km Autobahn. Bei 4.000 Umdrehungen liegen bei meinem lt. Tacho knapp 140 km/h also echte 130 km/h an. Ich würde also auf der Autobahn immer am Rande dessen fahren, was der von mir befragte Umrüster (ehemaliger Fordbetrieb mit viel Ahnung was LPG angeht) als möglich genannt hat.

    Mir erscheint es bei dieser Kombination zu gewagt, LPG einzubauen. Wenn ich nach 60.000 km die Ventilsitze tauschen müsste, wäre jeglicher Spareffekt mit LPG dahin. Dann hätte ich nichts als Aufwand mit der Kiste gehabt

    - Häufigeres Tanken
    - 2.500 € auf dem Tagesgeldkonto bringen auch 100 € Zinsen! Davon tanke ich zweimal mit Benzin voll!
    - Risiko von Mängeln, Motorschaden, sonstigen Defekten an der Anlage


    Darauf habe ich keine Lust. Mein Focus brauch 6,8 l Super. Das ist OK.

    Ich behalte mein Reserverad! :eingeschnappt:

    Gruß
    Jochen
     
Thema:

Autogasumbau eines Ford Focus 1.8

Die Seite wird geladen...

Autogasumbau eines Ford Focus 1.8 - Ähnliche Themen

  1. Biete Focus MK3 Original Teile (Auspuff, Spoiler, Schweller)

    Focus MK3 Original Teile (Auspuff, Spoiler, Schweller): Hallo, habe meinen Focus Mk3 auf ST umgebaut und habe dadurch folgende Teile zu verkaufen, alle Teile sind in gutem Zustand und ohne...
  2. USB Ford Focus

    USB Ford Focus: Hy Leute! Ich hab einen Ford Focus Baujahr 2017! Und wenn ich Lieder vom Laptop aufn USB Stick lade passt alles!aba wenn der stick im auto...
  3. Ford F100 Bj. 1953

    Ford F100 Bj. 1953: Hi Leute, Wer hat einen F100 Bj 1953 - 55.
  4. Suche Differential für Ford Maverik

    Suche Differential für Ford Maverik: Bin auf der suche nach einem Differential für den Maverick jg 2006 2,3 lt hätte da wer eines im angebot danke für angebote
  5. 1.8 TDCI geht manchmal einfach aus ... manchmal nicht?

    1.8 TDCI geht manchmal einfach aus ... manchmal nicht?: Hallo, zunächst einmal freue ich mich, dass es ein solches Forum gibt. Schon früher habe ich hier manchen Tipp zu meinen Fords bekommen. Aktuell...