Fiesta 3 (Bj. 89-94) GFJ Batterie lädt zeitweise nicht, Wagen ruckelt seit neuestem bei niedr. Geschwindigkeit

Diskutiere Batterie lädt zeitweise nicht, Wagen ruckelt seit neuestem bei niedr. Geschwindigkeit im Fiesta Mk3 Forum Forum im Bereich Ford Fiesta Forum; Hallo, Ich habe seit einiger Zeit ein Ladeproblem mit meinem 94er Fiesta. Die Batterie-Anzeige leuchtet(e) manchmal "ein wenig". Nachdem er mir...

  1. jojoba

    jojoba Neuling

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta GFJ 1.3
    Hallo,

    Ich habe seit einiger Zeit ein Ladeproblem mit meinem 94er Fiesta. Die Batterie-Anzeige leuchtet(e) manchmal "ein wenig".

    Nachdem er mir schon einige Male beim Fahren ausgegangen ist, dann aber spontan durchstartete (wegen Kupplungsruck), habe ich gemerkt, dass ich den Ladevorgang auch mittels 1 bis 2 mal kräftig Gas geben neu starten kann. Dann lief wieder alles einwandfrei und alle Lichter waren wieder voll da. Zuvor wurde alles immer dunkler, bis aus.

    Inzwischen funktioniert das aber immer seltener. Also habe ich die Batterie (zirka 1,5 Jahre alt und 5 Jahre Garantie) über 12 Stunden geladen und (vorher) ein Voltmeter (an Massekabel und den Zündungsstrom zum Autoradio) eingebaut. Die Batterie war zum Laden nicht vom Stromkreis abgeklemmt. Am nächsten Morgen roch es im Wagen vor dem Starten übrigens ganz schwach verschmort. Kaum wahrnehmbar. Später nicht mehr.

    Die Batterie hatte dann mit voller Ladung zirka 12,8 Volt und ging dann im Stadtverkehr bald auf 12,3 runter. Während der ersten Kilometer findet/ fand eine geringe Ladung statt. Dann bewegt sich die Spannung aber zunehmend nach unten, sobald ich beschleunige, bremse, oder blinke (= Lichtstrom-Verbrauch). Im Leerlauf erholt sich der Strom geringfügig.

    Auf 300 Kilometern (mit einigen Staus) hat der Wagen zirka 2 Volt verloren - was ich dann einigermaßen entspannt ertragen konnte, nachdem ich gelesen habe, dass es erst ab 7 Volt kritisch ist.

    Beim erneuten Start am nächsten Tag ging die Ladung mit einem Mal erschreckend gut (13,8 Volt und höher). Das hielt aber auch wieder nur einige Kilometer an. Dann bewegte sich die Spannung erneut langsam nach unten.
    -
    Hinzugekommen ist jetzt, dass der Wagen mit einem Mal beim Anfahren und langsamen Fahren ruckelt. Bei mehr Gas hört es auf, bzw. fällt nicht mehr auf.

    Einer meiner ersten Gedanken waren die Kerzen. Aber er läuft nicht auffallend unrund.

    Was meint ihr dazu?

    Ich habe in diesem Forum schon einige Antworten zu diesen Problemen, allerdings zu dem älteren, oder neueren Modell gelesen. Daher noch einmal die Anfrage zu diesem Modell (GFJ).

    Ich überlege, ob ich den Wagen vielleicht auch einfach mal vom ADAC durchsehen lasse, anstatt mir als Laie viel Arbeit zu machen (?).

    Danke im Voraus für eure Antworten.
     
  2. #2 fiMagic, 23.04.2011
    fiMagic

    fiMagic Forum Profi

    Dabei seit:
    03.01.2009
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    ehemals Fiesta GFJ Magic , jetzt Fiesta JAS
    Hallo jojoba,

    Thema entladene Batterie: Da hast du wahrscheinlich das beim Fiesta III
    nicht unübliche Lichtmaschinenproblem.
    Entweder ist der Regler der Lichtmaschine defekt (der sorgt normalerweise
    für eine gleichbleibende Bordspannung) oder einer der Dioden ist durchgebrannt.
    Beides führt letztlich zum stetigen Entladen der Batterie, egal wie neu oder
    alt die dann ist.
    Wie hast du denn die 12,8V gemessen? Am besten wäre es, wenn du in der
    Werkstatt mal die "Leistungsfähigkeit" der Lichtmaschine messen lässt,
    normalerweise sollte die LiMa etwas um die 14V "abgeben.
    Wenn es wesentlich weniger ist, ist die LiMa wahrscheinlich defekt.
    Die Batterie aufzuladen, wenn sie am Auto noch angeschlossen ist, ist nicht die beste Methode.
    Da kann schon mal mehr verschmoren oder kaputtgehen, als es bei dir der
    Fall war...

    Das Ruckeln kann einige Ursachen haben, ich vermute stark, dass es ein
    defektes Drosselklappenpotentiometer ist.
    Dieses Ding steuert die Drosselklappe in der Einspritzung, wenn es defekt
    ist, läuft der Motor gerne mal unrund.

    Allzeit gute Ford-Fahrt!

    Grüße
    Stefan
     
  3. #3 turboessi, 23.04.2011
    turboessi

    turboessi Forum Profi

    Dabei seit:
    28.11.2009
    Beiträge:
    1.039
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    escort 94, escort rs turbo
    hi,
    also das mit der lichtmaschine sehe ich auch so.
    da schließ ich mich meinem vorredner an.
    aber das ruckeln was du bemerkst hängt auch mit genau diesem problem zusammen.
    hatte nen bekannter letztens erst.
    da deine lichtmaschiene denkbar im eimer ist, und sie erst bei höheren drehzahlen spannung abgibt, hast du in den unteren drehzahlen einen schlechten motorlauf.
    resultiert aus der zu geringen spannung, die durch die lichtmachiene produziert wird.
    das problem wird sicher mit der zeit immer schlimmer, bis dein lämpchen mal net mehr ausgeht.
    als er die lima getauscht hatte waren alle symptome weg.
    am besten ne neue lima besorgen, die bekommst auch gut gebraucht mal fürn appel und nen ei.
    viel glück!
     
  4. chh199

    chh199 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    2.377
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Sierras,08´Focus,08´Mondeo,84´Transit WoMo
    Ich würde auch auf die LiMa tippen... Dann würde ich mich um die anderen Probleme kümmern.

    Wer hat dir das mit den 7 V erzählt? Normalerweise sollte eine Batterie nicht unter 10 V kommen... Selbst beim Starten...

    Und man kann die Batterie auch getrost im Fahrzeug laden. Das Ladegerät macht nichts anderes als der Generator, wenn der Motor läuft. Da darf nichts schmoren o.ä. ... ;)
     
  5. jojoba

    jojoba Neuling

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta GFJ 1.3
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Antworten.

    Lichtmaschine: Die 12,8 Volt habe ich zuletzt über das, wie im Text beschrieben angeschlossene, Voltmeter gemessen.

    Die Lichtmaschine wurde jetzt in einer Werkstatt gemessen. Der Chef meinte, sie wäre hin. Was im einzelnen hin ist, wurde mir dabei aber nicht gesagt. Ich werde mich jetzt aber um eine neue, oder neu gebrauchte kümmern, die dann zwecks Anschluss weiterer Verbraucher auch gleich größer sein darf. Gibt es diesbezüglich etwas zu beachten?

    Das mit den 7 Volt steht im Fiesta-Selbermach-Buch. Allerdings habe ich inzwischen auch bemerkt, dass unter 10,.. Volt kein Starten mehr möglich ist. Mit 7 Volt kann man aber tatsächlich noch grenzwertig ein paar Kilometer fahren - zeigte mir das Voltmeter.

    Ruckeln: Das mit dem Drosselklappenpotentiometer hatte ich auch an diversen Stellen gelesen. Der Grund für das unruhige Fahren war aber ein ganz anderer: Ein Schlauch unter dem Luftfilter zum Motor hatte sich gelöst, was auch das seit kurzem vorhandene Zischen im Motorraum erklärte.

    Lösung: Schlauch wieder auf den passenden Stutzen schieben, und alles wieder prima.

    Ich hoffe es hat dem Motor nicht geschadet, dass ich damit vielleicht 50 Kilometer gefahren bin.

    Batterie: @chh199 und fiMagic - was ist denn dann der Grund, warum manchmal etwas verschmoren kann, wenn man die Batterie lädt, während sie mit dem Wagen verbunden ist? In meinem Ford-Handbuch und in der Selbermachbeschreibung steht auch "alles von der Batterie trennen" - was ich derzeit auch praktiziere.
     
  6. #6 fiMagic, 27.04.2011
    fiMagic

    fiMagic Forum Profi

    Dabei seit:
    03.01.2009
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    ehemals Fiesta GFJ Magic , jetzt Fiesta JAS
    Hallo jojoba,

    das mit dem Schlauch ist ja eine einfache Reparatur gewesen! :top1:
    Bei der Lichtmaschine ist Folgendes zu beachten: Wenn du eine gebrauchte
    LiMa einbaust (was natürlich um einiges günstiger wäre), schau dir die
    Kabel und Steckverbindungen rund um die LiMa an.
    Die gammeln gerne mal weg und sorgen dann für Ärger.
    Wenn du eine stärkere Lichtmaschine einbaust, solltest du auch eine stärkere
    Batterie einbauen, die "mithalten" kann.

    Wenn du die Batterie lädst, während sie noch eingebaut ist, gibst du nicht
    nur "Power" auf die Batterie, sondern auch auf alle Aggregate/Kabel/Instrumente, die direkt/indirekt mit ihr verbunden sind.
    Eine Lichtmaschine macht das zwar im Prinzip auch, im Gegensatz zum Ladegerät kann sie aber Überspannungen wieder ausgleichen.
    Und wenn die Batterie während des Ladens am Auto angeschlossen ist,
    können im Kreislauf des Bordstroms Überspannungen entstehen-
    die dann zu Schäden führen können.
     
  7. chh199

    chh199 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    2.377
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Sierras,08´Focus,08´Mondeo,84´Transit WoMo
    Es kommt drauf an, was man fürn Ladegerät hat... Ein Automatikladegerät kann bedenkenlos so angeschlossen werden...
    Ein zwanzig Jahre altes würde ich dann so nicht nehmen... ;)
     
  8. jojoba

    jojoba Neuling

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta GFJ 1.3
    @ fiMagic & chh199 - danke für eure Hinweise. Es handelt sich um ein wenige Jahre altes Ladegerät (mit zwei Sicherung). Es hat sogar eine Dioden-Anzeige, ob man die Batterie richtig, oder falsch angeschlossen hat. Wenn sie falsch angeschlossen ist, brennt kein Lämpchen - und eine Sicherung knallt durch. Schlaue Konstruktion, nicht?

    Nachdem ich die letzten Tage nur Kurzstrecke gefahren bin, arbeitet die Lichtmaschine scheinbar tadellos. Anfangs bei zirka 14,32 Volt, später zwischen 14 und 14,3. Daher gehe ich mal davon aus, dass es tatsächlich nur ein Kabel, oder der Regler ist.

    Trotzdem hätte ich nichts gegen eine stärkere. Ein Mechaniker meinte kürzlich, dass eine passende Batterie nicht zwingend notwendig ist, wenn man sie nicht als größeren Speicher verwenden möchte. In meinem Fall möchte ich ja nur mehr Leistung haben, wenn ich gerade mehr Verbraucher verwende. Was meint ihr? kann ich die Standard-Batterie drin lassen? und vielleicht 90 statt 70 anschließen?
     
  9. #9 fiMagic, 02.05.2011
    fiMagic

    fiMagic Forum Profi

    Dabei seit:
    03.01.2009
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    ehemals Fiesta GFJ Magic , jetzt Fiesta JAS
    Hallo jojoba,

    Thema Laden der Batterie: Stimmt, die modernen Ladegeräte haben allerlei
    Einrichtungen an Bord, die falsches Anschließen und zu langes Laden verhindern sollen. Trotzdem ist es so, das IM MOMENT DES LADENS an allen
    Teilen, die direkt/indirekt mit der Batterie verbunden sind, Spannung anliegt-
    und das über mehrere Stunden.
    Ein so dauerhafter "Spannungsinput" ohne zwischenzeitlichen Spannungsabbau führt zu "Hitzewallungen" der angeschlossenen Teile, dabei
    können Teile eben verschmoren o.ä.

    Lichtmaschine: Möglicherweise sind die Kohlestifte des Reglers gerade so eben an der Verschleißgrenze und tun manchmal noch ihren Dienst und manchmal eben nicht mehr.
    Das kannst du leicht selber überprüfen, indem du den seitlich an der LiMa
    befestigten Regler abschraubst und herausnimmst.
    Ersatz wäre dann ebenso leicht zu installieren.
    Ein defektes Kabel ist beim Fiesta III natürlich auch nicht auszuschließen...:rolleyes:

    Zwingend notwendig ist eine stärkere Batterie nicht beim Einbau einer
    stärkeren LiMa; es würde auch so funktionieren.
    Die Frage ist nur, ob es ohne stärkere Batterie Sinn macht.
    Stell dir vor, du hast ein 45PS-Auto und beschließt jetzt, zur Leistungssteigerung nur noch hochwertiges Shell V-Power Benzin zu tanken.
    Das kannst du tun, nur einen Erfolg wirst du damit nicht haben.

    Will heißen: Eine stärkere LiMa braucht eine stärkere Batterie, damit die
    "Mehrleistung" der LiMa auch nutzbar ist.
    Ansonsten hast du nichts davon, höchstens eine frühzeitig schlapp machende
    Batterie...

    Was möchtest du denn anschließen, dass du eine stärkere Lichtmaschine
    brauchst?

    Gruß
    Stefan
     
  10. jojoba

    jojoba Neuling

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta GFJ 1.3
    Hallo Stefan, danke für die Infos. Schaue ich mir die Tage am Wagen an.

    Wo bekomme ich denn solche Kabel gut und günstig? vermutlich, wie auch den Regler in der elektronischen Bucht?

    Bezüglich der stärkeren Lichtmaschine: einen Vorverstärker und ein paar zusätzliche Lautsprecher. Nichts außergewöhnliches.

    Aber dabei möchte ich stromtechnisch einfach keine Überraschungen erleben, wenn ich mal oft Kurzstrecke mit lauter Musik und Licht und Heizung fahre. Soll sein wie bei "viel PS". Man braucht sie vielleicht nicht, aber wenn es drauf ankommt, kann man mal eben schnell überholen, etc.
     
  11. #11 fiMagic, 02.05.2011
    fiMagic

    fiMagic Forum Profi

    Dabei seit:
    03.01.2009
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    ehemals Fiesta GFJ Magic , jetzt Fiesta JAS
    Hallo jojoba,

    mit einem Vorverstärker und zusätzlichen Lautsprechern kann eine
    stärkere Lichtmaschine schon sinnvoll sein.
    Wenn du die andere/stärkere LiMa einbaust, brauchst du ja keinen neuen
    Regler. Wenn du doch einen brauchst, schau z.B.mal hier:
    www.kfzteile24.de , www.100pro-ersatzteile.de, da gibt es die Teile
    recht günstig. (30€ aufwärts)


    Gruß
    Stefan
     
  12. jojoba

    jojoba Neuling

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta GFJ 1.3
    Hallo Stefan, ok. Regler gibts gerade in der eBucht für 12,95 inkl. Oder ab 60,- € eine komplette und zum Teil auch größere LiMa.

    Ich habe mir meine gerade einmal in Natur angesehen. Es sind ja nur 3 Schrauben. Leider scheint die 3. unten rechts ziemlich eingerostet zu sein. Habe einmal alle mit Caramba eingesprüht und schaue mir das morgen noch einmal an. Ich seh mich schon wegen einer Schraube in die Werkstatt fahren :(

    An den Regler komme ich scheinbar nicht, ohne die LiMa ganz auszubauen (?).

    Gruß, ...
     
  13. #13 fiMagic, 03.05.2011
    fiMagic

    fiMagic Forum Profi

    Dabei seit:
    03.01.2009
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    ehemals Fiesta GFJ Magic , jetzt Fiesta JAS
    ... das hört sich preisgünstig an!
    Blöde Geschichte, das mit der Schraube, leider kommst du ohne Bühne
    oder Grube nicht ohne Ausbau der LiMa an den Regler ran.
    Der sitzt seitlich an der LiMa, "hinter" zwei 6er-Sechskant-Schrauben.
    Aber Caramba hat ja schon in vielen Fällen geholfen! :top1:
     
  14. jojoba

    jojoba Neuling

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta GFJ 1.3
    Habe sie jetzt draußen. Caramba hat geholfen. Allerdings ist eine der drei Schrauben für die Abdeckung beim Rausdrehen abgedreht. Ich denke aber, dass ich auf sie verzichten kann.

    Das war die erste Herausforderung (die zweite war, die Bilder auf die hier zulässigen Maße (pixel und kb) zu bekommen ;( nächstes Mal nehme ich einen externen Upload-Service.

    Stellt sich jetzt nur die Frage, welches der Regler ist, um die Kohlen zu überprüfen. In meinem Reparaturbuch sieht das alles etwas anders aus.

    Mit nur 2 Schrauben ist da nix. Und die 6er sind größer als der 5er Inbus und kleiner als der 6er - oder sie drehen mit, oder der Inbus hat falsche Innenmaße.

    Der Kabelschuh von dem schwarzen Kabel nach links zu dem schwarzen ? mit Aufdruck 07-94 rechts auf Bild 09 sah übrigens sehr korrodiert aus und ist beim Öffnen des Steckers (Kabelschuhgehäuses) abgebrochen. Das bekomme ich aber wahrscheinlich leicht wieder hin, bzw mit einem neuen Schuh ersetzt. Kann das auch schon das Problem gewesen sein? dass hier der Kontakt bei Hitze abbrach?
     

    Anhänge:

  15. #15 fiMagic, 05.05.2011
    fiMagic

    fiMagic Forum Profi

    Dabei seit:
    03.01.2009
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    ehemals Fiesta GFJ Magic , jetzt Fiesta JAS
    Der Regler mit den Kohlestiften sitzt hinter dem "Dings" mit dem schwarzen
    Kästchen und den zwei Gewindestiften.
    Dieses Kästchen ist ein Masseanschluss des Reglers, wenn das Kabel da
    also k.o. ist, kann das durchaus die Ursache für die elektrischen Probleme
    sein.
     
  16. #16 jojoba, 05.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.2011
    jojoba

    jojoba Neuling

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta GFJ 1.3
    Mit dem defekten Kabel meinte ich das zu dem anderen (kleinen, kastenförmigen) "Dings", welches man auch auf der Abbildung sieht. Das "Dings", das du vermutlich meinst, hat auch noch eine ? 6er-Inbus, die sich ebenfalls 'noch nicht' lösen lässt.

    Das Dings ist also mit 2 unterschiedlichen Gewindestiften und einer Inbus-Schraube befestigt. An den Gewindestiften waren die Stromkabel befestigt.

    Mich würde auch interessieren, wie ich hier bei Bedarf einen anderen Dings einbauen kann, der normalerweise mit nur zwei Schrauben befestigt wird.
     
  17. #17 fiMagic, 05.05.2011
    fiMagic

    fiMagic Forum Profi

    Dabei seit:
    03.01.2009
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    ehemals Fiesta GFJ Magic , jetzt Fiesta JAS
    Hm, ja, hört sich alles etwas anders an, als ich es auch kenne...
    Die Inbus kenne ich auch nicht, ich vermute,es ist kein richtiger Inbus
    sondern eine Vielzahn-d.h.Torxschraube.
    Ich würde fast denken, dass es auch mit den 2 Gewindeschrauben
    ohne den Inbus/Torx prima hält...
     
  18. jojoba

    jojoba Neuling

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta GFJ 1.3
    es handelt sich um die gleiche Schraube, wie die 3, mit denen das schwarze Teil neben dem Aufsteckdings mit Kabel (was ist das?!) festgeschraubt ist.
     
  19. #19 fiMagic, 05.05.2011
    fiMagic

    fiMagic Forum Profi

    Dabei seit:
    03.01.2009
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    ehemals Fiesta GFJ Magic , jetzt Fiesta JAS
    Das schwarze flache "Dings" ist die Halteplatte für die Dioden, die ist
    mit kleinen 6-Kant-Schrauben (schlag mich tot, ob es 4er,5er oder 6er sind)
    befestigt.
    Der 6-Kant ist auf dem Bild auch deutlich zu sehen.
    Die andere Schraube, die du meinst, dürfte demnach auch eine 6-Kant-Schraube sein.
     
  20. #20 jojoba, 06.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 16.05.2011
    jojoba

    jojoba Neuling

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta GFJ 1.3
    Es ist keine 4er, 5er, oder 6er, sondern, wie sollte es anders sein, eine 5,5er

    Hab gerade die passende Nuss im Baumarkt besorgt und die Schraube heraus geschraubt. Ziemlich lang und kein metrisches und auch kein Feingewinde. Hat eher was von Spax.

    Und auch darunter scheint alles anders zu sein. Das schwarze Teil um die hochstehenden Schrauben zur Batterie ist scheinbar nur eine Abdeckung. Darunter ist das normale Lima-Gehäuse.

    Die beiden hochstehenden Schrauben sind irgendwo im Gehäuse festgelötet.

    Ehrlich gesagt habe ich nur noch wenig Lust hier weiter zu schrauben. Nebenbei bemerkt: Diese Lichtmaschine ist von der Firma HELLA!

    Um an den, möglicherweise irgendwo in der Lima platzierten, Regler zu gelangen, müsste ich als nächstes das Gehäuse, inkl. der schwarzen Halteplatte für die Dioden ausbauen ("eine Explosionszeichnung wäre für die Arbeit mit dieser Lima sicher hilfreich...").

    Ich neige dazu sie so wieder einzubauen und zu schauen, ob die Reparatur des Schuhsteckers vielleicht schon etwas gebracht hat. Ansonsten würde ich mir vielleicht eher eine neue besorgen, anstatt hier noch weiter herumzusuchen.

    Nachtrag: hat nichts gebracht. Die erste 35 Km lief er super und konstant. Dann ist er mir an einer Ampel abge... Beim Neustart ging die Spannung dann schlagartig um 1,5 Volt herunter und die Batterie-Anzeige leuchtete immer wieder. Mit Gas zeitweise weniger, dann wieder mehr, bis leuchtend rot. Und wenn's dann ganz bedenklich wurde, hat sich der Wagen mit einem Mal wieder von selbst gefangen und gut geladen. Dann das ganze wieder von neuem. Wie gehabt.

    Also, eine neue Lichtmaschine muss her.
     
Thema: Batterie lädt zeitweise nicht, Wagen ruckelt seit neuestem bei niedr. Geschwindigkeit
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fiesta gfj batterieleuchte

Die Seite wird geladen...

Batterie lädt zeitweise nicht, Wagen ruckelt seit neuestem bei niedr. Geschwindigkeit - Ähnliche Themen

  1. Neu im Forum, gleich ne Frage

    Neu im Forum, gleich ne Frage: Moin bin neu hier im Forum hab mich angemeldet weil ich für einen Bekannten einen Mondeo reparieren soll Schraube sonst nur Audi und VW Ich...
  2. Div neue schlösser

    Div neue schlösser: einige neue schlösser mit neuen schlüsseln abzugeben denke das meiste ist fiesta preis pro stück 25,-€+vers 2x 1034229 96fga18168ac 1x...
  3. Batterie platt? Turnier 2013er TDCI 115PS Start/Stop 55TKM

    Batterie platt? Turnier 2013er TDCI 115PS Start/Stop 55TKM: Hallo zusammen heute morgen fahr ich meinen Focus Turnier ( 2013er TDCI 115PS Start/Stop 55TKM) aus der Garage. 5 min später wollte ich los...
  4. Seid ihr den neuen Fiesta MK 8 schon gefahren? - Eindrücke

    Seid ihr den neuen Fiesta MK 8 schon gefahren? - Eindrücke: Hi zusammen, ich hatte heute Gelegenheit den Fiesta beim Händler Probe zu fahren und vielleicht hattet ihr auch schon Gelegenheit dazu und...
  5. Mondeo ruckelt

    Mondeo ruckelt: Hallo ich bin neu in dieser Gruppe. Ich bin mit meinem Mondeo von Bayern nach NRW gefahren ich musste in Bayern Tanken bei einer Total Tankstelle,...