Batterie ohne Zutun leer / Korrosion?

Diskutiere Batterie ohne Zutun leer / Korrosion? im Focus Mk3 Forum Forum im Bereich Ford Focus Forum; Moin, ich hab seit paar Wochen das Problem, dass die Batterie "mal eben" so leer ist. Letzter gemessene Zustand der Batterie war bei 90% (vor...

  1. #1 AlphaRay, 26.09.2021
    AlphaRay

    AlphaRay Benutzer

    Dabei seit:
    05.03.2014
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus Turnier '11 1.6 tdci
    Moin,

    ich hab seit paar Wochen das Problem, dass die Batterie "mal eben" so leer ist. Letzter gemessene Zustand der Batterie war bei 90% (vor ca. 1,5 Jahren). Ladezustand war laut Werkstatt wohl gering - aber der Gesamtzustand halt noch sehr gut.

    Erstmal im Urlaub (August) mitten in Norwegen passiert, dass am nächsten Morgen nur noch ein Klacken kam + komische Fehlermeldungen im Display (Reifendrucksystem blah.). Motor wurde nicht gedreht.
    OK - dachte mir, dass ich durch laden des kleinen Netbook und es Handys ggf. zu viel gezogen hab (obwohl Tag zuvor noch 300..400 km gefahren). Zwei/drei Tage später das selbe. Hier aber nur 2 km zwischendurch das Auto bewegt.
    Während des Urlaubs hat auch endlich wieder das Stop+Go funktioniert - auch wenn nur an einem Tag. War kein Wunder, da ich ja in den ersten zwei Tagen > 1000 km unterwegs war. Das geht auch schon seit gut zwei Jahren nicht (davor ganz normal und regelmäßig funktioniert), weshalb dies meine Vermutung verstärkt (siehe fettgedruckt unten)

    Nach ca. vier Wochen (vorletzte Woche) das erste mal wieder aufgetreten. Morgens normal mit Auto kurz einkaufen (~5 km). Drei/vier Stunden später: klack..klack... kein Drehen des Motors. Starthilfe. Entsprechend bissl rumgefahren mit 1..2 Gänge tiefer, dass ein wenig rpm zustande kommen. Hat für ne Woche funktioniert. Selbiges Problem.
    Gestern wieder starthilfe bekommen + ca. 30 km gefahren. Heute früh wieder nur Klacken...

    Der ist jetzt ziemlich genau 10 Jahre alt. Die Hupen sind vor ca. 1,5 jahren ausgefallen (gingen erst sporadisch, dann eine ausgefallen, dann die nächste -> Korrosionen an den Steckern sollen ja das Problem sein; da geh ich auch die Tage endlich dran).

    Kann es sein, dass die Anschlüsse der Lichtmaschine korrodiert sein könnten, weshalb gerade mal so viel Strom rüber kommt, dass es für den Betreib des Motors reicht und nur bei sehr langen Fahrten soviel Puffer drauf kommt, dass der paar Tage später noch anspringt?

    Müsste man nicht an der Boardspannung im Leerlauf erkennen können dass die Lichtmaschine ordnungsgemäß funktioniert? Strommessgerät wäre vorhanden, falls ich irgendwas überprüfen sollte.
    Werde morgen Früh mal Lader anschließen, dass die Batterie zumindest wieder einen normalen Ladestand hat.

    Gruß
    Paul
     
  2. mk6mmh

    mk6mmh Forum As

    Dabei seit:
    21.10.2018
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    28
    Fahrzeug:
    1,3l-fl 69PS Bj 05
    Moin

    Öfter mal abstand halten Hochtouren und rollen lassen im letzten oder vorletzten Gang, soll die lima zum Laden bewegen

    Laden ist natürlich auch super wenn das Gerät ok ist.
     
  3. #3 AlphaRay, 26.09.2021
    AlphaRay

    AlphaRay Benutzer

    Dabei seit:
    05.03.2014
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus Turnier '11 1.6 tdci
    Das ja das Problem: ich fahre alle paar Tage Innerorts max. 3 km am Stück (keine Großstadt hier). Nach Außerhalb komme ich alle 2..3 Wochen raus. Und bei dem Wetter fahre ich jetzt auch öfter mit Fahrrad zur Arbeit, weshalb der noch mehr rumsteht als sonst.

    Ich hab die 6-gang Version (1.56l / 115 PS) und fahre normalerweise ab 50 im 5ten Innerorts unterwegs mit ~1200 rpm. Seit paar Tagen gehe ich jetzt 1..2 Gänge runter, damit ich von den rpm her höher komme. Ich weiß nicht ab wieviel rpm die Lichtmaschine beim Diesel optimal Strom liefert.
    Aber gestern die ~25 km mit teils 100 im 4ten bei >2000 rpm gefahren, was nichts geholfen hat, da heut wieder komplett leer gewesen.
     
  4. #4 Osdp1man, 26.09.2021
    Osdp1man

    Osdp1man Forum As

    Dabei seit:
    19.03.2014
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    92
    Fahrzeug:
    Focus MK3 1,6 lt-182 Titanium
    Moin Paul, kauf ein Ladegerät. Und wenn das die erste Batterie sein sollte, würde ich die austauschen, bevor im Winter der endgültige Kollaps kommt.
     
  5. #5 AlphaRay, 26.09.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.09.2021
    AlphaRay

    AlphaRay Benutzer

    Dabei seit:
    05.03.2014
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus Turnier '11 1.6 tdci
    Ich hab nen Modellbau-Multilader der auch 6 + 12V Blei laden kann. Den wollte ich morgen für paar Stunden dran hängen.
    Wieviel Ampere Ladestrom darf ich denn max. reinhauen?
     
  6. #6 Osdp1man, 27.09.2021
    Osdp1man

    Osdp1man Forum As

    Dabei seit:
    19.03.2014
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    92
    Fahrzeug:
    Focus MK3 1,6 lt-182 Titanium
    Befrag mal besser die Bedienungsanleitung oder Dr. Google. ;-)
    Ich denke, bei deinem Fahrprofil wird jede Batterie in Probleme kommen.
    Bei den kurzen Fahrten über 3 KM holst du nicht den Strom wieder rein, den du alleine für das Anlassen verbrauchst. Die Motordrehzahl hat da eher wenige Einfluss.
    Daher entweder längere Strecke fahren oder eben die Batterie laden.
    Ich selbst wohne auf der Etage, mitten in der Stadt. Laden bei eingebauter Batterie fällt also aus. Daher wird wöchentlich eine 100 KM - Runde gedreht und alles ist gut.
     
  7. #7 AlphaRay, 27.09.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.09.2021
    AlphaRay

    AlphaRay Benutzer

    Dabei seit:
    05.03.2014
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus Turnier '11 1.6 tdci
    Das hat jetzt 2,5 Jahre funktioniert. Das Auto steht manchmal 2 Wochen nur rum, wird dann 3 km für Einkauf bewegt und steht dann wieder ne Woche. Das über Wochen in den warmen Monaten wg. Fahrrad + seit Februar wegen Homeoffice. Normalerweise eine kurze Fahrt in der Woche. Das hat auch im Februar/März problemlos geklappt bei den Temperaturen.
    Es spinnt halt erst seit August. Und die Batterie in Norwegen war leer obwohl ich am Tag vorher noch um die 300km gefahren bin.

    Bei meinem Golf2 vor fast 20 jahren meinte mal ein Mechaniker dass die Lichtmaschine iwo um (bzw. ab) 3000 rpm optimalen Strom liefert. Macht ja Sinn, da die Lichtmaschine ein Generator ist, welcher Drehzahlabhängig Spannung bzw. den Mindeststrom liefert und auf die Durchschnitt-RPM optimiert sein wird.
     
  8. #8 Osdp1man, 27.09.2021
    Osdp1man

    Osdp1man Forum As

    Dabei seit:
    19.03.2014
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    92
    Fahrzeug:
    Focus MK3 1,6 lt-182 Titanium
    Vergiss Vergleiche mit der Technik von vor 20 Jahren.
    Heute gibt es Lademanagement durch die Motorsteuerung und sonst noch irgendwelche Gimmicks.
    Stichwort ist immer Verbrauchsreduzierung um jeden Preis.
    An deiner Stelle würde ich die Batterie austauschen und mich erkundigen wie man die pflegen sollte bei Kurzstreckenbetrieb.
    Oder eben das Kfz austauschen.
     
  9. #9 Wheely-Speedy, 27.09.2021
    Wheely-Speedy

    Wheely-Speedy Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2018
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    113
    Fahrzeug:
    Focus MK3
    2014 ST
    Ne, macht garkeinen Sinn. Die höchste Ladeleistung wird mit heutigen Smart-Systemen abgerufen in Bereichen die du möglichst versuchst zu vermeiden.
    Die Batt wird immer wieder tiefentladen und dadurch geschädigt, da nutzt es auch nix mal am Vortag 300 Kilometer zu ballern.
    Da ist schon beachtlich dass die 10 Jahre durchgehalten hat. Andere dürfen schon nach 6-7 Jahren wechseln.
    Also auch kein Grund traurig zu sein, das ist heut nunmal so. Kauf eine neue Batterie und gut ist.
     
  10. #10 Caprisonne, 27.09.2021
    Caprisonne

    Caprisonne Forum Profi

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    12.976
    Zustimmungen:
    2.444
    Fahrzeug:
    Zu Viele
    Durfte vor kurzem die gleiche Erfahrung machen , Batterie 10 Jahre alt von heut auf morgen
    Klack klack nix mehr geht ,Batterie gewechselt , läuft wieder .

    Ladespannung mit einer defekten Batterie prüfen erbringt nicht immer sinnvolle Messergebnisse.
     
  11. #11 JoergFB, 27.09.2021
    JoergFB

    JoergFB Forum As

    Dabei seit:
    21.02.2016
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    159
    Fahrzeug:
    Focus MK3 FL 07/2016, 2,0 TDCI 110KW Titanium
    Wie früher mit hohen Drehzahlen mal über die BAB ballern, bringt bei den heutigen "intelligenten" Ladesystemen gar nichts, eher das Gegenteil. Geladen wird meist nur noch im Schubbetrieb und das auch nur bis zu ~80%
    Das deine Batterie nicht viel früher die Füße gestreckt hat ist bei dem Fahrprofil eher verwunderlich. Kauf dir eine Neue und am Besten gleich ein vernünftiges Ladegerät dazu (z.B. CTEK MXS 5.0 o.ä.) sonst wird die neue Batterie bestimmt keine 10 Jahre, geschweige denn 5 Jahre halten.
     
    surfer gefällt das.
  12. #12 AlphaRay, 28.09.2021
    AlphaRay

    AlphaRay Benutzer

    Dabei seit:
    05.03.2014
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus Turnier '11 1.6 tdci
    Joa - es war die Batterie. Ladegerät dran, 6.5A (max. des Ladegeräts beim 6 zelligem Bleiakku) und die Spannung schießt von 11,96 auf über 14 innerhalb Sekunden. Ladegerät stoppt und meint Batterie wäre vollgeladen.
    Habe dann Strom in mehreren Schritten bis 1 A runtergesetzt, sodass der nicht über 13,5 V kam, wodurch in 3h so viel Strom durch kam, dass ich das Auto noch anbekommen habe.
    Neue Batterie heute bestellt. Hoffe die ist bis Do hier..

    Die hat den Strom nicht lange genug gehalten. D.h. mal eben tanken geht - eine Stunde rumstehen war schon zu viel. Das hat sich aber die letzten zwei Wochen erst entwickelt, da ich vorletzte Woche nach drei/vier tagen Stillstand und vorher nur kurzem Einkauf normal losfahren konnte.

    Tiefentladen war da nie was, da das Display inkl. Initialisierung usw. ging + das Klacken ja kam. Die ist einfach nur nach 10 Jahren durch. War ne 75 Ah Varta - habe einfach identisches Modell bestellt (EAN war gut sichtbar angebracht).

    Ich habe das Auto übrigens erst seit 3,5 Jahren. Bei 140.000 km gekauft - aktuell 207.500 drauf (ist nicht so als würde ich den 1000 km im Jahr bewegen ;) ). Bis vor zwei Jahren funktionierte Stop+Go immer. D.h. da ging die Batterie schon langsam kaputt. Werkstatt meinte da noch, dass der Gesamtzustand 90% wäre aber die Ladekapazität nicht sehr hoch, was erklärt, weshalb Stop+Go fast nie ging.

    Danke euch für die Tipps! :)
     
  13. #13 Osdp1man, 28.09.2021
    Osdp1man

    Osdp1man Forum As

    Dabei seit:
    19.03.2014
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    92
    Fahrzeug:
    Focus MK3 1,6 lt-182 Titanium
    Danke für dein Update.
     
Thema:

Batterie ohne Zutun leer / Korrosion?

Die Seite wird geladen...

Batterie ohne Zutun leer / Korrosion? - Ähnliche Themen

  1. Schlüssel öffnet keine Türen, obwohl Batterie neu

    Schlüssel öffnet keine Türen, obwohl Batterie neu: Hallo zusammen Ich habe dieses Thema in diesem Forum schon ein paar mal gelesen aber der Ablauf stimmt nie so ganz mit meinem Vorgang daher:...
  2. Batterie

    Batterie: Hallo zusammen. Ich muss meine 2 Batterien bei meinem Ford Tourneo Custom Bj. 2013 tauschen. Könnt ihr mir da was empfehlen? Der Bus hat...
  3. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Batterie wechseln

    Batterie wechseln: Hallo Zusammen, bei meinem Focus ist leider scheinbar (laut ADAC) die Batterie im Eimer. Der Wagen ließ sich nicht mehr starten, beim Drücken der...
  4. Ford sync Bluetooth Batterie Verbrauch

    Ford sync Bluetooth Batterie Verbrauch: Hallo! fahre einen Ford Fiesta 1.0 EcoBoost Bj. 2012 und würde gerne wissen wenn ich über Ford Sync Bluetooth im Auto anlasse und nichts...
  5. Galaxy 2 Facelift (Bj. 10-15) WA6 Batterie Typ/Modell

    Batterie Typ/Modell: Guten Tag, meine Batterie, aus dem 2,2 TDCI Automatik 2014 ohne Standheizung, verabschiedet sich. Könnt ihr mir eventuell weiter helfen, welche...