Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Batterieladegerät läd leere Batterie nicht, was tun

Diskutiere Batterieladegerät läd leere Batterie nicht, was tun im Focus Mk3 Forum Forum im Bereich Ford Focus Forum; Hallo, ein Tag nach der Meldung "Batteriespannung niedrig" (ja, da hätte ich wohl was tun sollen) ist die Batterie so leer, dass nicht mal mehr...

  1. gnu

    gnu Neuling

    Dabei seit:
    29.01.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus MK3, EZ 03.2011, Ecoboost 1.6 150 P
    Hallo,

    ein Tag nach der Meldung "Batteriespannung niedrig" (ja, da hätte ich wohl was tun sollen) ist die Batterie so leer, dass nicht mal mehr die Innenbeluchtung geschweige denn die Zentralverriegelung ginge.

    Habe dann mein angeblich zu cetek baugleiches Ladegerät an die Batterie gehängt, aber das geht nicht von Standby weg. Nochmal zur Kontrolle an die Motorradbatterie angeschlossen funzt das Ladegerät. Was mache ich falsch?

    Mein Focus ist EZ 2011, Ecoboost 1,6 mit 150 PS.

    Würde eigentlich vor dem Neukauf einer Batterie (habt ihr Kaufempfehlungen?) erst mal die alte nochmal laden. Ich fahre halt viel Kurzstrecke, da geht so ein Teil wohl schon mal in die Knie. Zwei Tage vorher sagte das Display "niedrige Batteriespannung, siehe Handbuch", aber ihr wisst ja, im Handbuch steht da nicht wirklich was.

    Vielen Dank für Eure Hilfe,

    Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 FocusZetec, 03.09.2016
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    14.492
    Zustimmungen:
    139
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    die Meldung ist ja selbsterklärend! Auf was für Infos hast du gehofft?


    Das Ladegerät hast du richtig angeklemmt? Vorne plus, und hinten minus?

    Ansonsten kannst du auch mal einen Batteriepol abmachen und schauen ob es dann geht.
     
  4. Bytie

    Bytie Kilometerschrupper

    Dabei seit:
    08.09.2012
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus MK3
    Wahrscheinlich ist deine Batterie tiefentladen und hat einen oder mehrere Zellschlüsse.
    Das erkennen gute Ladegeräte versuchen ggf. mit einem Impulsverfahren den Zellschluss zu eliminieren, leider funktioniert das nur seltens.

    Hol dir eine neue Batterie und konditionier sie zwischendurch vorsorglich, damit sie länger hält bei Kurzstreckenbelastung.
     
  5. #4 MucCowboy, 03.09.2016
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.529
    Zustimmungen:
    215
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Wenn die Batterie nur einen Tag nach der ersten Warnmeldung schon völlig platt ist, wird auch ein haushaltsübliches Ladegerät nichts mehr tun können.
     
  6. Jurgis

    Jurgis Benutzer

    Dabei seit:
    04.07.2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    14
    Fahrzeug:
    Ford Fusion 1.6 TDCi Calero, EZL 2007
    Das hört sich nach einem Zellschluss an. Die Blei-Batterie hat 6 Module, jedes mit 2V, macht 12 Volt.
    Typischer Fehler ist, dass eine der Zellen tot ist, also keine Ladung mehr annimmt. Dann hat die gesamte Batterie nur noch 10 Volt.
    Batterie-Ladegeräte erkennen das. So scheint es bei Dir zu sein. Also: End of Life, Neukauf.

    Finger weg von billigen Baumarkt-Batterien. Die haben zwar die erforderliche Ampére-Stunden-Zahl (Kapazität), aber der Kurzschlussstrom, den Du zum Starten brauchst, haben sie nur, wenn sie neu sind. Also sind Startschwierigkeiten, wenn älter als wenige Jahre, vorprogrammiert. Gute (Markenbatterieen) halten ca. 10 Jahre. Empfehlenswert sind Bosch-Batterien. Auch die gibt's ggf. im Baumarkt.
    Miss den Platz für die Batterie aus, und nicht nur Länge und Breite der Batterie-Schale sondern auch die Höhe, weil der Bügel oben drüber, wenn Du den hast, auch passen muss.
    Lieber eine etwas stärkere Batterie, wenn der Platz ausreicht. Klima und kräftige Audio-Anlage schlucken ganz schön.
     
  7. gnu

    gnu Neuling

    Dabei seit:
    29.01.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus MK3, EZ 03.2011, Ecoboost 1.6 150 P
    Hallo focuszetec,
    Danke schon mal für die Antwort. Habe das Ladegerät mit plus an plus der Batterie und minus an minus angeschlossen. Die Pole sind ja gut gekennzeichnet. Was meinst du mit "Batteriepol abmachen"?

    - - - Aktualisiert - - -

    Hallo Jurgis,
    danke für deine Antwort. Markenbatterie ist klar, gibt es dort noch mehr zu beachten außer der Stärke und Größe? Stichwort Silber irgendwas. Oder ist das überschätzt? Kann ich die Batterie selber wechseln, hab von Batteriesensor reseten gelesen. Oder ist das Panik mache?
     
  8. #7 Joshi Badford, 03.09.2016
    Joshi Badford

    Joshi Badford Guest

    klemm mal parallel zu der autobatterie die motorradbatterie ans ladegerät , damit das ladegerät eine batteriespannung von 12V plus erkennt
    wenn dann das ladegrät beginnt zu laden klemmst die motoradbatterie wieder ab .
    mit etwas glück bekommst die batterie dann wieder geladen , hab ich schon oft so gemacht wenn meine batterie tiefentladen war .
    aber warscheinlich ist die batterie tot oder dein fofi hat einen stromsauger .
     
  9. #8 FocusZetec, 03.09.2016
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    14.492
    Zustimmungen:
    139
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    die Batterie abklemmen, eventuell mag das Ladegerät nicht das die Batterie angeklemmt ist, oder das Bordnetz stört den Ladevorgang


    hat deiner überhaupt einen Sensor? Das wurde in etwa genau der Zeit eingeführt, im ersten Moment haben das nur die Autos mit dem Start/Stop System ... wenn vorhanden sitzt der Sensor am Minus-Pol der Batterie
     
  10. gnu

    gnu Neuling

    Dabei seit:
    29.01.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus MK3, EZ 03.2011, Ecoboost 1.6 150 P
    Ah ok, Trau mich halt noch nicht die Batterie auszubauen wegen eben dem Sensor, und ja, mein fofo hat ein Kästchen am Minuspol, das ist der dann wohl.
     
  11. #10 Joshi Badford, 04.09.2016
    Joshi Badford

    Joshi Badford Guest

    wovor sollte man da angst haben die batterie abzuklemmen ?
    nur weil man nicht an den minuspol dran kommt ?
    dann mach den pluspol ab , anders gehts ja garnicht
    dank der ingenieurskunst die da ein solcher aufgeschraubter holzkopf an den tag gelegt hat .
     
  12. #11 MaxMax66, 04.09.2016
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    105
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    Ladung der Batterie immer über den Batteriesensor! heisst plus an Batt. und Minus an Massestift am Chassis hinter dem Sicherungskasten.
    Wurde anders geladen, muss der Batteriesensor resettet werden.
     
  13. #12 kreso, 04.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2016
    kreso

    kreso Benutzer

    Dabei seit:
    08.01.2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :)

    Ich frage mich auch, warum man Angst haben sollte die alte Batterie zu laden. Man braucht ja nur diese Überbrückungskabel und ein anderes Auto. Mehr ist da nicht, aber das weißt du sicherlich auch schon :d
    Aber wenn das zum Beispiel öfter passiert, würde ich schauen, dass ich mir wirklich ne neue kaufe. So war das auch bei mir, meine Batterie meines Focus war wirklich am Ende. Schon allein 2 Minuten stehen ohne Motor an hat gereicht, dass die Batterie leer geht. Auf das ganze Theater hatte ich keine Lust und habe mich dann auch entschlossen, mir eine neue Batterie zu kaufen.

    Im Laden bekommt man ne Menge Auswahl aber ich habe überhaupt keinen Durchblick gehabt :d Deshalb fragte ich tanze Google :) Die hat mir unter anderem einen Test http://obrero.de/autobatterie/ gezeigt wo ich paar Infos bekommen habe und auch gute Ratschläge dabei waren.

    Jeder muss aber selber entscheiden was du machst. Vielleicht doch mal im Laden gucken und dann entscheiden. Ich aber bin doch relativ zufrieden mit dem Kauf online. Da kann man meistens sehr gute Schnäppchen absahnen und bekommt trotzdem gute Markenware :)
    Hast du denn bisher schon dein Problem gelöst oder bist du immer noch auf der Suche nach einer Lösung ?

    Im Fall der Fälle kann man auch erst zu einem Fachmann gehen und der soll dann alles checken.
     
  14. gnu

    gnu Neuling

    Dabei seit:
    29.01.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus MK3, EZ 03.2011, Ecoboost 1.6 150 P
    Also,

    vielen Dank für Eure Antworten. Angst war vielleicht das falsche Wort. Früher wär ich ans Auto gelaufen, hätte ein Ladegerät dran gemacht und fertig wär das Schnitzel. Heute musst Du dank der ganzen Elektronik aufpassen wie Luchs. Ich hasse den Satz in der Werkstatt: "DAS hätten Sie nicht machen dürfen, wussten Sie das nicht!!!?" Also nur kleines bisschen mutig, statt Batterie ausbauen diese im Auto mittels Ladegerät aufladen: Geht nicht! Na danke. Mit euren Antworten denke ich kann ich die Batterie vom Bordnetz (Pluspol weil an den kommt man dran) trennen ohne dass was dauerhaft Schaden erleidet oder eine Programmierung notwendig wäre. Dann kommt das Ladegerät nochmal ran. Wenns nicht geht käme der Tipp mit der Töff-Batterie gleichzeitig dran hängen. Hab aber nix zum verbinden, müsste Krokodilsdinger besorgen.

    Also hab ich hab mal angefangen nach Preisen für eine neue Batterie zu suchen.

    Erste Station Internet: Bosch und Exide empfehlen EFB 75 Ah für genau mein Focus Modell!? Drin ist aber eine 60 Ah - Batterie. Wenn ich hier im Forum richtig gelesen habe, muss dafür der Bordcomputer neu programmiert werden, sonst nimmt die Batterie Schaden!?

    Zweite Station, ein FFH (auf dem Weg zur Arbeit), hab aber da nicht nach der Ah Zahl gefragt, Kosten Ford Batterie 242 Euro, evtl. 20 Euro Rabatt, ca. 30 Euro für den Einbau.

    Dritte Station: örtlicher KFZ-Handel, können mir "nur" eine laut Computer passende EFB Exide mit 75 Ah und min. 3 Tagen Lieferfrist für ca. 250 Euro anbieten.

    Vierte Station Bauhaus: hier gibts eine Cartec Eco Power EFB start Stop Batterie mit 65 Ah für schlappe 120 Euro, bei drei Jahren Garanatie. Hört sich doch gut an. Wahrscheinlich lässt sich die Garantie nie einfordern, (Beweislastumkehr). Hat die schon mal jemand verbaut oder kennt jemanden der ... ?

    Und last but not least: der Ford-Service Stützpunkt vor Ort (buy local!!) veranschlagt ca. 280 Euro für eine EFB plus eine notwendige Programmierung des Bordcomputers. Aber auf Nachfrage ginge auch eine "normale" Batterie für 150 Euro, dann ginge die Start/Stopp-Automatik halt nicht mehr, Programmierung wäre dann nicht notwendig. Was mir glaube ich ganz schön egal ist für meine Kurzstrecken.

    Was meint Ihr?
     
  15. #14 MucCowboy, 05.09.2016
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.529
    Zustimmungen:
    215
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Eine Beweislastumkehr gibt es nur bei der gesetzlichen Gewährleistung, nicht bei der Garantie. Diese Betriffe sollte man schon auseinanderhalten können.

    Wie weiter oben bereits geschrieben: wer allzu billig einkauft, kauft zweimal. Mit Start/Stop kann sind 60 Ah ziemlich die unterste Grenze. 65 oder gar 75 Ah sind da fast besser. Ansonsten braucht der Benziner nicht wirklich viel.

    Der Batteriesensor ist bei Start/Stop immer vorhanden, denn er hilft dem System zur Deaktivierung wenn die Batterie schwächelt. Die Aussage des lokalen Händlers ist nicht nachvollziehbar, weil der Sensor auch bei kleinerer Batterie vorhanden ist und zurückgesetzt werden will. Aber wie gesagt, mit der billigsten Variante hast Du nicht besonders lange die maximale Kapazität, was Du dann merkst wenn S/S vorzeitig in den Winterschlaf geht.
     
  16. #15 MaxMax66, 05.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2016
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    105
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    alles nicht sauber definiert!
    1. Das BCM muss nur programmiert werden, wenn die Kapazität der neuen Batterie anders ist, programmieren lässt sich:
    T7 80Ah 700 Ampere Kaltstart > wahrscheinlich nur Diesel
    T6 IF 60Ah 650 Ampere Kaltstart > bei dir verbaut EcoBoost 150PS
    T5 52Ah 500 Ampere Kaltstart > bei mir verbaut
    T6 60Ah 590 Ampere Kaltstart

    2. Der Batteriesensor muss resettet werden bei:
    - Wechsel der Batterie
    - Ladung der Batterie außerhalb des Fahrzeuges/nicht über Batteriesensor

    3. was heisst normale Batterie?
    ... ich würde darauf achten, dass es eine Silver-Calcium ist, angeblich soll die Zyklenfestigkeit
    durch die Verwendung dickerer Elektroden erhöht sein > also gut für Start-Stopp
    außerdem hat Ford das SMART-Charge-System, also die Generatorspannung kann zwischen 12,5 V und 16,5 V,
    typisch sind 14,8 ... 14,9V.

    4. die originale Ford-Batterie kostet wirklich soviel
    https://www.autoshop-wimmer.de/suche_oenummer.php
    Art.Nr.: f1834683 242.94 €
    Alternative
    Art.Nr.: f1672942 153.51 €

    5. der Generator bringt 120A, reicht also auch für die 80AH Batterie > vorausgesetzt, die passt in die Kiste
    im Motorraum, könnte sein, dass beim Diesel das anders gelöst ist!


    hier haste ne originale
    http://www.ebay.de/itm/Ford-Autobat...e:Ford&hash=item35f4ddf21d:g:NGEAAOSwAKxWa7Bc
    für bissel was über 100 Euro inkl. Versand > da brauchste nicht mehr nachdenken
     
  17. #16 FocusZetec, 05.09.2016
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    14.492
    Zustimmungen:
    139
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    das ist aber ein altes Modell, und vor allem ist es keine Start/Stop Batterie

    dann kann man sich auch bei *** oder im Baumarkt irgendeine Hausmarke für 50-70€ kaufen, dann muss es keine Teure für hunderte von Euro sein! Entweder richtig und teuer, oder dann billig! Ein Mittelding ist aus meiner Sicht sinnfrei?!
     
  18. #17 MaxMax66, 05.09.2016
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    105
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    woran erkennt man eine Start-Stopp-Batterie?
     
  19. #18 supertramp, 05.09.2016
    supertramp

    supertramp Benutzer

    Dabei seit:
    23.03.2016
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    21
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta , 2003, 1,3 L Benzin
    Wurde doch angesprochen, sind die AGMs oder EFB Batterien,
    Calzium Silber Batterien sind übrigens keine StartStopp Batterien.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 MaxMax66, 05.09.2016
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    105
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    wird so suggeriert,
    aber angeblich soll bei Silver-Calcium die Zyklenfestigkeit durch die Verwendung dickerer Elektroden
    gegenüber normalen Batts auch erhöht sein

    rein rechentechnisch:
    für EFB-Batterien werden 85.000 Motorstarts angeben, für normale bis zu 30.000 Starts
    bei 4 Starts am Tag kommt man auf 7500 Tage = ca. 20 Jahre
    bei 10 Starts am Tag kommt man auf 3000 Tage = ca. 8 Jahre
    wer also S/S nicht mehr wie 10x Tag nutzt (Langstrecke?) kann durchaus auch mit mit einer
    normalen Batterie hinkommen...
     
  22. gnu

    gnu Neuling

    Dabei seit:
    29.01.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus MK3, EZ 03.2011, Ecoboost 1.6 150 P
    Hatte mich heute nach erneutem Anruf beim FFH (zweite Station) für die 242 Euro Batterie abzüglich 20 Euro Rabatt entschieden. Einbau/Programmierung für 40 Euro. Stutzig macht mich die Antwort auf die Frage nach der Ampere-zahl: "die 590 halt". Wie kann ich heraus finden welche Ford-Batterie definitiv die richtige für meinen Focus ist? MaxMax66 schreibt die 650A wäre die im ecoboost 1,6 150 PS. In meinem ist aktuell aber die 60Ah 590A SAE/EN T6 drin. Sollte dies die richtige sein müsste der FFH ja nur den Batteriesensor resetten. Dann wäre 40 Euro für den Einbau ganz schön happig, oder? Im Internet gibt es ja Anleitungen zum resetten des Batteriesensors. Hat das hier schon jemand erfolgreich gemacht?

    "Bigger is better":Für 155 Euro gibts bei ebay eine Bosch EFB SE410 75Ah 730A. Dann müsste ich aber bei einem wahrscheinlich nicht sehr erfreuten FFH nach der Programmierung fragen. Hat das schon mal jemand gemacht? Möchte da nicht angekrochen kommen.
     
Thema:

Batterieladegerät läd leere Batterie nicht, was tun

Die Seite wird geladen...

Batterieladegerät läd leere Batterie nicht, was tun - Ähnliche Themen

  1. Fiesta 7 (Bj. 08-12) JA8 Hilfe Radio bzw Bordcompiuter zieht Batterie

    Hilfe Radio bzw Bordcompiuter zieht Batterie: Hallo meine lieben Das Problem seit gestern ging mein Radio plötzlich nicht mehr mit der Zündung aus. Langes drauf drücken auf dem aus knopf hat...
  2. Maverick (Bj. 00-07) Nach Batterie abklemmen, nun keine Funktion der ZV

    Nach Batterie abklemmen, nun keine Funktion der ZV: Meine Batterie musste vor kurzem abgeklemmt werden und nun lässt sich das Fahrzeug nur noch über den Schlüssel Fahrertür öffnen. Nicht mit der...
  3. Lichtmaschine/Batterie Ford Fusion 1.4 TDCI

    Lichtmaschine/Batterie Ford Fusion 1.4 TDCI: Grüße, ich habe in meinem Ford Fusion 1.4 TDCI die normale Lichtmaschine vom Werk drin. Dazu eine Batterie mit 72aH. Durch Bekanntschaft wurde...
  4. Biete Hardtop "LEER 100XR" für Ford F150 Bj. 2008, schwarz

    Hardtop "LEER 100XR" für Ford F150 Bj. 2008, schwarz: Hallo, ich verkaufe hier ein gebrauchtes LEER Hardtop für einen 2008er Ford F-150 HD 105 Double Cab. Das Hardtop ist in gutem Zustand und dicht....
  5. Mondeo 3 (Bj. 01-07) B4Y/B5Y/BWY Nachdem Batterie ab war...

    Nachdem Batterie ab war...: ... läuft der Motor ganz normal, Turbo arbeitet auch, kein ruckeln oder ähnliches spürbar. Hallo erstmal, bei meinem Mondeo handelt es sich um...