Ranger '12 (Bj. 12-**) Bergabfahrhilfe

Diskutiere Bergabfahrhilfe im Ford Ranger Forum Forum im Bereich Ford Offroad / SUV Forum; Habe den neuenRänger mit Bergabfahrhilfe aber ohne Tempomat. Wie stelle ich hier die Geschwindigkeit für Bergabfahrhilfe ein ? In der...

  1. #1 kara20_0, 14.02.2014
    kara20_0

    kara20_0 Neuling

    Dabei seit:
    14.02.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ranger Basisversion, 2 Sitzer 2013, Allr
    Habe den neuenRänger mit Bergabfahrhilfe aber ohne Tempomat. Wie stelle ich hier die Geschwindigkeit für Bergabfahrhilfe ein ? In der Bedienungsanleitung ist dies nur mit der Version Tempomat beschrieben.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 theduke, 14.02.2014
    theduke

    theduke Redneck

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Doka Limited Automatik - geboren 20.01.2014
    Sei mir nicht böse, aber ich verstehe die Frage nicht ganz. Du drückst zum aktivieren den "HDC" = (Hill Descent Control) Schalter. Mit dem Tempomat regelst du lediglich dann die Geschwindigkeit. Ich glaube, es gibt allerdings Modelle in der Basis und als XL, die aufgrund fehlenden Allrads keine Bergabfahrhilfe -und somit logischerweise auch keinen "HDC" Schalter besitzen.
     
  4. #3 p.rauch, 14.02.2014
    p.rauch

    p.rauch Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ranger 2012 3,2Liter,
    BMW K1200LT
    In der Bedienungsanleitung steht daß die Bergabfahrhilfe mit dem HDC-Schalter aktiviert oder deaktiviert wird, die Tasten im Lenkrad für den Tempomaten dienen -falls vorhanden- lediglich dazu die mit der HDC gesetzte Geschwindigkeit zu ändern. Ohne Tempomat wird mit dem Gaspedal oder der Bremse die gesetzte Geschwindigkeit geändert. (Seite 108 erster Absatz)
     
  5. #4 theduke, 14.02.2014
    theduke

    theduke Redneck

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Doka Limited Automatik - geboren 20.01.2014
    Genau, sach ich doch!
     
  6. #5 kara20_0, 17.02.2014
    kara20_0

    kara20_0 Neuling

    Dabei seit:
    14.02.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ranger Basisversion, 2 Sitzer 2013, Allr
    Danke für die Info. D.h also bei aktiviertem HDC Schalter, wird immer die Geschwindigkeit gehalten, die ich dann gerade habe, wenn ich meine Füße von den Pedalen nehme.

    Noch eine Frage zur Verwendung: Ich nutze den PickUp mit Wohnkabine, also über 3 Tonnen Gesamtgewicht, schon eine Masse, die bei Bergabfahrt mächtig schiebt.
    Was würdet Ihr verwenden, wenn Ihr eine schneebedeckte Passstraße runterfährt.

    ester Gang und
    Hinteradantrieb mit Berabfahrhilfe oder
    Allrad mit Bergabfahrhilfe
    oder solle die Bergabfahrhilfe nur im Gelände verwendet werden.

    Und wenn ich den 2 Gang reinlege, sollte ich nach der Beschreibung die Bergabfahrhilfe ja nicht verwenden:
    Was ist da besser ?
    Hinterradantrieb oder Allrad (ist vielleicht besser, dass mit den Vorderrädern wegen der besseren Lenkbarkeit nicht gebremst wird?!)

    Grüße und Danke vorab?
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 p.rauch, 17.02.2014
    p.rauch

    p.rauch Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ranger 2012 3,2Liter,
    BMW K1200LT
    Ich würde - Schneebedeckt = immer Allrad = Motor bremst alle vier Räder - Gang richtet sich nach dem Gefälle, erster wird empfohlen wegen der größten Motorbremswirkung und die HDC arbeitet eh nur bis 40km/h (lasse meinen hin und wieder im 4. Gang mit HDC die Zone 30 runter). Ist der Schneebedeckte Paß so steil, daß der erste Gang benötigt wird würde ich bei über 3 Tonnen auch zum abwärtsfahren Schneeketten empfehlen.
     
  9. #7 kara20_0, 17.02.2014
    kara20_0

    kara20_0 Neuling

    Dabei seit:
    14.02.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ranger Basisversion, 2 Sitzer 2013, Allr
    danke.
    Da ich das Fahrzeug doch auch immer wieder im Winter im Hochgebirge nütze, hab ich immer auch Schneeketten dabei. Da ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

    Gruß
    Willi
     
Thema:

Bergabfahrhilfe

Die Seite wird geladen...

Bergabfahrhilfe - Ähnliche Themen

  1. Ranger '12 (Bj. 12-**) Knarrzendes Geräsch bei Bergabfahrhilfe

    Knarrzendes Geräsch bei Bergabfahrhilfe: Hallo, wenn ich die Bergabfahrhilfe einschalte habe ich manchmal ein knarrzendes Geräusch. Bis heute dachte ich das käme von der Bergabfahrhilfe....