Betrug durch privaten Verkäufer

Diskutiere Betrug durch privaten Verkäufer im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Wir haben einen GEbrauchtwagen von privat gekauft. VErkäufer garantierte, dass das Auto keine Mängel hat, er hätte das Auto vor VErkauf beim Check...

  1. #1 redrose1, 04.05.2012
    redrose1

    redrose1 Neuling

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben einen GEbrauchtwagen von privat gekauft. VErkäufer garantierte, dass das Auto keine Mängel hat, er hätte das Auto vor VErkauf beim Check gehant und die Werkstatt habe gesagt Top Zustand und ihm dafür einen guten Preis geboten. NAchdem er dann aber sein neues Fahrzeug bei einer anderen Firma gekauft habe,hätte die Wekstatt sein auto nicht in Zahlung genommen. er verkaufte den Fiesta seiner Frau, die hochschwanger war. Nun , zwei wochen später, fing die Bremse an, GEräusche zu machen und ich ging zur Werkstatt. Nachdem das Rad abgeschraubt wurde, wurde festgestellt, dass eine FEder gebrochen war und die Bremse einseitig heruntergefahren.Reparaturkosten werden sehr hoch: Neue Bremsscheiben und Klötze, neue Federn, neue Stoßdämpfer,... Die kaputte FEder hätte auch den Reifen aufschlitzen können und somit die GEsundheit von mir und meiner Familie gefährden.

    Die hochschwangere Frau des Verkäufers war beim VErkauf nicht dabei, aber Sie hat den VErtrag unterschrieben, wie ich gerade feststellte. Im VErtrag steht, dass der VErkäufer garantiert, dass das Fahrzeug lediglich eine neue Tür erhalten hatte und einen Kratzer am Radkasten hat, ansonsten seien ihm keine Beschädigungen bekannt.

    durch Nachfrage bei der Vertragswerkstatt des Händlers erfuhren wir nun, dass der Verkäufer zum Check, der im Mai 12 fällig gewesen wäre bereits im März erschien und ihm all diese Mängel mitgeteilt worden seien und deshalb sei der check verschoben worden. Der Verkäufer erzählte uns, dass man sich mit dem Check, der Mai 12 fällig sei, noch ZEit lassen könne, da seit dem letzten Check erst wenige Kilomer gefahren wurde und die Werkstatt habe ihm gesagt, man könne sich damit Zeit lassen.

    Ist der VErkäufer nun verpflichtet, den Schaden zu beheben, oder das Auto zurückzunehmen und uns das Geld zurückzugeben?
    KAnn ich ihn anzeigen?
    Soll ich en Verkäufer direkt zur REde stellen? Oder lieber zum Anwalt?

    Wäre über hilfreiche Antworten sehr, sehr dankbar!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 scorpio kombinator, 04.05.2012
    scorpio kombinator

    scorpio kombinator LPG Fahrer

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    scorpio 2,3 LPG
    Als allererstes:
    Hör auf BETRUG zu krähen.
    .
    Sonst kann das strafrechtlich eher auf Dich zurückfallen, wenn Du in einem Forum das einfach so behauptest.
    .
    .
    .
    Gut. ;)
    .
    Zitat:
    .
    Wenn der Privatmann die Gewährleistung wirksam ausgeschlossen hatte,
    sehe KEINE aber wirklich GAR KEINE Chance auf irgendwas.
    .
    Der Wagen ist erstmal gefahren, wenn auch nur 2 Wochen.
    und der Drops ist gelutscht.
    .
    und irgendeine Form von Täuschung kann ich auch erstmal nicht erkennen.
    .
    Wenn man Garantie oder Gewährleistung will sollte man lieber beim Händler kaufen.
    Sorry ist so.
     
  4. #3 RedCougar, 04.05.2012
    RedCougar

    RedCougar Euro NECO Member

    Dabei seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    1.925
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Cougar 2.5, Bj. 1998 / Kuga 1.5, Bj. 2015
    Ich les immer nur check check check ... was is'n das?

    Davon einmal abgesehen: Wer heute immer noch nicht weiß, dass Autoverkäufer (egal ob gewerbliche oder private) das Blaue vom Himmel runter lügen, wenn es um den Zustand eines Wagens geht, ist einfach nur naiv. Bevor ich irgendeinem Verkäufer vertraue - auch wenns meine bester Freund sein sollte - lass ich den Wagen von ner Werkstatt, TÜV, ADAC, DEKRA oder wie sie alle heißen, durchprüfen.

    Sorry, aber wenn ihr einen Standardkaufvertrag benutzt habt, dann ist darin die Gewährleistung zu 99,99 % ausgeschlossen.

    Selbst wenn du auf arglistige Täuschung hinaus willst und den Kaufvertrag anfechtest, wird es verdammt schwer werden. Denn du müsstest dem Verkäufer zweifelsfrei nachweisen, dass er von jedem der aktuellen Mängel wusste und sie dir auf Nachfrage verschwiegen oder gelogen hat. Bis das soweit ist, ist ne menge Geld den Bach herunter gegangen und frage dich selbst, ob es dir die Nerven und die Euros wert sind - bei fraglichem Ausgang.

    Beim nächsten Auto sei schlauer und lasse es vor dem Kauf - z.B. im Rahmen einer Probefahrt - durchsehen. Klär den Verkäufer auch ruhig über deine Absichten auf, denn wenn der plötzlich verneint, dann weißt du von allein, dass etwas nicht "koscher" ist.
     
  5. #4 scorpio kombinator, 04.05.2012
    scorpio kombinator

    scorpio kombinator LPG Fahrer

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    scorpio 2,3 LPG
    oh mann,
    gerade nochmal durchgelesen.
    .
    .
    .
    heißt das, er hat von den Mängel nachweislich gewußt?
     
  6. #5 Jens & ELa, 04.05.2012
    Jens & ELa

    Jens & ELa Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2012
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta MK 6
    Baujahr. 2005
    1.3 er 44 KW
    Nimm die Reperaturkosten als Lehrgeld ...... Kommt billiger als ein Verfahren zu eröffnen wo DU alle kosten Vorstrecken musst.
    Ich hatte auch mal Pech ... Ich habe daraus gelernt das ich nun eine Rechtschutzvers. habe ...
     
  7. #6 redrose1, 04.05.2012
    redrose1

    redrose1 Neuling

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mit "Check" meinte ich die jährliche Service-kontrolle. Wo die Werksatt immer den Stempel in das Serviceheft macht...
    ja, wir sind das Auto Probe gefaren und haben geschaut. Problem: Die Bremse war nur an einer Seite abgefahren, bei Kauf wusste ja noch niemand was, da war die Bremse auch noch nicht so weit unten. Wenn man vorn links geschaut hat war ja alles gut, nur die Bremse vorn rechts ist abgefahren, normalerweise sind die ja beide gleich. Und dass die Feder gebrochen ist sieht man erst, wenn das Rad abmontiert ist.

    Und ja, die Werkstatt des ehemaligen Besitzers hat uns versichert, dass sie dem Hernn genau DIESE SCHÄDEN mitgeteilt hat. ER WUSSTE DEFINITIV DAVON!!! Und hat uns angelogen, alles sei top...wie ich geschrieben habe. Im VErtrag steht ja auch, dass er nicht von sonstigen Mängeln weiss ausser einem Kratzer und neuer Fahrertür. Er WUSSTE ES ABER!!!


    KAnn man echt auch hier nichts tun?
     
  8. #7 RedCougar, 04.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2012
    RedCougar

    RedCougar Euro NECO Member

    Dabei seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    1.925
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Cougar 2.5, Bj. 1998 / Kuga 1.5, Bj. 2015
    Bei Kauf war die Bremse noch nicht so weit unten und ihr habt den Wagen 14 Tage ... jetzt komm ich aber ins Grübeln :verdutzt:

    Wie seid ihr denn gefahren, dass die Bremse nach 14 Tagen runter ist? Und das wollt ihr dem Verkäufer anlasten?

    Gebrochene Federn merkt man normal am Fahrverhalten und spätestens bei Kurvenfahrten. Dann knallsts normalerweise schön. Seid ihr den Wagen wirklich probegefahren oder nur einmal die Straße rauf und runter?

    Was die Werkstatt und deren Beweiskraft angeht, frag den Mechaniker / Meister doch, ob er das, was er dir gegenüber geäußert hat, auch vor einem Richter offiziell bezeugen würde. Dann hättest du vielleicht Chancen den Kaufvertrag wegen arglistiger Täuschung rückgängig zu machen. Die Kosten für Anwalt und Gericht musst du aber trotzdem erstmal vorstrecken und bis es ein Urteil gibt ... das daaaaaauert!
     
  9. #8 Kletterbuxe, 04.05.2012
    Kletterbuxe

    Kletterbuxe Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Focus II (2006) 1.6 Benziner
    Um welches Auto / Streitwert geht es eigentlich?
    Ich würde vorerst gar nicht an Gericht denken.

    Konfrontiere den Verkäufer mit den Mängeln & der Bereitschaft des Werkstattmeisters vor Gericht auszusagen (auch wenn du die nicht hast) und versuch wenigstens ein Teil der Reperaturkosten herauszuschlagen mit dem vorschlag, dass ihr dann quitt seid.

    Was soll denn das für eine Feder sein, deren Bruch die Bremse derart schnell verschleissen lässt???
    Und was soll an Bremsklötzen + Scheiben sooo teuer sein?

    ein Gebrauchtwagentest kostet bei Dekra, Tüv, adac um die 80 €, aber das schreib ich auch schon zum 100. Mal...hoffnungslos, dass das mal einer vor dem Kauf liest und net erst hinterher, wenn es zu spät ist.
     
  10. #9 scorpio kombinator, 05.05.2012
    scorpio kombinator

    scorpio kombinator LPG Fahrer

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    scorpio 2,3 LPG
    Ihr könnt hier nur das reklamieren, was der Verkäufer vorher wusste.
    .
    Mängel dürfen nicht arglistig verschwiegen werden.
    .
    Am besten den Verkäufer damit einfach mal konfrontieren und ihn fragen was er dazu meint.
    Viele werden dann zu recht ziemlich kleinlaut.
    .
    Auch wenn ich nicht so ein Fan von Betrugsanzeigen bin, aber diese Option würde ich mir in diesem Fall offen lassen.
     
  11. #10 redrose1, 05.05.2012
    redrose1

    redrose1 Neuling

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke...

    ...für Deine Antwort!

    ja, ich denke, wir werden erst einmal mit dem Verkäufer reden.
    Der VErkäufer wurde von allen genannten Mängeln von seiner werkstatt in Kenntnis gesetzt, er wusste also genau Bescheid und hat uns wirklich ins Gesicht angelogen.

    Für diejenigen, die nicht lesen können: JA, wir haben das auto Probegefahren, es hat auch in der kurve NICHTS gekracht und gewackelt und den schaden sieht man nur bei abgeschraubten Rädern...:boesegrinsen:
     
  12. #11 Jackson!, 05.05.2012
    Jackson!

    Jackson! Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2010
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Escort MK VII '98 1,6 16V 90PS
     
  13. Pommi

    Pommi Guest

    @Redrose: Ich möchte mal wissen, was an der Reparatur so extrem teuer sein soll. Okay, ich weiss jetzt nicht, wass bei dir teuer ist, vielleicht sind ja schon 50 Euro an der Schmerzgrenze. Vielleicht will auch nur die Werkstatt für eine sagen wir mal 500 Euro Reparatur 1000 Euro abknöpfen.

    Der Fiesta hat vorne komplette Federbeine. Da wird oben losgeschraubt, Angehoben, Rad ab, unten losgeschraubt und in umgekehrter Reihefolge wieder zusammengebaut. Würde bei mir beide Seiten und mit den Bremsen 2 - 3 Stunden dauern. Bei 60-80 Euro Stundenlohn also bis 240 Euro Lohn und dann noch Material. Bei einem Kollegen war auch eine Feder gebrochen. Die hat beim Teilehändler 30 Euro gekostet.

    Wenn du mir schreibst, von wo du bist, könnte ich dir evtl. dabei helfen.
     
  14. #13 yellow-pink-cat, 05.05.2012
    yellow-pink-cat

    yellow-pink-cat Neuling

    Dabei seit:
    29.11.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Capri III 2.3 S (Bj. 1984), Focus Turnier Mk1
    ein bisschen Strafrecht

    Hallo redrose1,

    es wurde ja schon viel gesagt, aber da ich von Berufs wegen viel mit Betrug zu tun habe (den ich natürlich nicht selbst begehe ;)), möchte ich noch kurz meinen "Senf" dazu geben.

    Das Gesetz sagt dazu in § 263 Absatz 1 Strafgesetzbuch (StGB) folgendes:
    Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Fallbeispiel:
    Nehmen wir also mal an, jemand besitzt ein Auto, das er Verkaufen möchte. Nun weiß er aber aus der letzten Inspektion in einer Fachwerkstatt, dass dieses Fahrzeug gravierende Mängel hat (z.B. ein gebrochenes Federbein). Er könnte nun zweifelsohne einen wesentlich höheren Verkaufspreis erzielen, wenn der Wagen diesen Schaden nicht hätte. In der Absicht, einen höheren Verkaufspreis zu erzielen, verschweigt er den Schaden (vorspiegelung falscher Tatsachen) und erregt dadurch beim Käufer den Irrtum, der Wagen sei technisch in Ordnung. Dadurch schädigt er den Käufer an seinem Vermögen, da er einen Preis gezahlt hat, den der Wagen nicht wert ist und erzielt für sich einen Vermögensvorteil durch den höheren Verkaufspreis.

    Erweitertes Fallbeispiel:
    Nehmen wir nun an, der Verkäufer verkaufe den Wagen für jemand anderen (z.B. Freund, ehefrau, etc.). Dann hat der Verkäufer selbst zwar unrichtige Angaben gemacht und beim Käufer einen Irrtum erregt, aber selbst keinen Vermögensvorteil gehabt. Da jedoch vom Gesetz auch der Vermögensvorteil eines Dritten (z.B: Freund, Ehefrau) erfasst ist, hat sich der Verkäufer trotzdem strafbar gemacht.

    In einem solchen Fall kann man Anzeige bei jeder Polizeidienststelle oder der Staatsanwaltschaft erstatten. Polizei und Staatsanwaltschaft müssen dann den Sachverhalt ermitteln (z.B. den Inhaber der im Beispiel genannten Werkstatt zeugenschaftlich befragen). Zur Arbeitserleichterung versucht die Staatsanwaltschaft -meiner Erfahrung nach- aber oft, solche Verfahren so abzuhandeln, dass der Verkäufer dem Käufer den Schaden ausgleicht und das Strafverfahren danach eingestellt wird (Einstellung gegen Auflage -§153a Strafprozessordnung-).


    Ich hoffe, ich konnte mit meinen allgemeinen Ausführungen ein bisschen helfen. Mit Vertragsrecht kenne ich mich leider nicht so gut aus, aber in so eonem Fall sollte der Verkäufer zur Rückabwicklung oder Schadenersatz verpflichtet sein.

    Ich persönlich würde auch dazu raten, zunächst das Gespräch mit dem Verkäufer zu suchen und ihm vorschlagen, dass er die Reparaturkosten übernimmt und dies Sache damit erledigt ist (wie einer meiner Vorredner bereits vorgeschlagen hatte). Dabei kann man auch einmal auf die möglichen strafrechtlichen Folgen hinweisen -immerhin droht das Gesetz bis zu 5 Jahre Gefängnis an-, das trägt evtl. auch dazu bei, dass der Verkäufer etwas zugänglicher wird.

    Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg und würde mich freuen, wenn Du vom Ausgang der Sache berichten würdest.

    Viele Grüße vom Niederrhein


    PS: Meine rechtlichen Ausführungen stellen meine persönliche Meinung dar und sind nicht als verbindlich oder als rechtliche Beratung zu verstehen. Ich übernehme keinerlei Gewähr für die Richtigkeit.
     
  15. #14 Fröschi, 08.05.2012
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    "Mittlererweile" ist gut... seit wieviel Jahrhunderte gibt es Geld und Handel? Und seit genau diesem Zeitpunkt gibt es Lügner und Betrüger :lol:

    Früher waren's die Pferdehändler, heute sind's die Autohändler - nirgendwo wird so extrem beschi*** wie im Gebrauchtwagenhandel.
    Dagegen hilft letztlich kein Gesetz, sondern grundsätzliches Mißtrauen. Sagt so ein Vogel "Guten Morgen" zu dir, guggst du Uhr, ob's stimmt! ALLES überprüfen, NIX glauben, NUR DAS hilft! ;-)


    Gruß Torsten
     
  16. MircoJ

    MircoJ .

    Dabei seit:
    14.12.2005
    Beiträge:
    3.135
    Zustimmungen:
    14

    Wenn du das glaubst, kauf' dir nie eine gebrauchte Immobilie...
     
  17. #16 Fröschi, 08.05.2012
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Ok, erweitere um "Makler" *ggg*
     
  18. #17 yellow-pink-cat, 08.05.2012
    yellow-pink-cat

    yellow-pink-cat Neuling

    Dabei seit:
    29.11.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Capri III 2.3 S (Bj. 1984), Focus Turnier Mk1
    Schwarze Schafe gibt es wohl überall. Ich glaube aber kaum, dass alle Gebrauchtwagenhändler potenzielle Betrüger sind. Wobei gesundes Misstrauen auch nicht schadet... ...ich würde auch keinen Wagen bei einem "Fähnchenhändler" an der Straßenecke kaufen...

    Wenn man aber keine Ahnung hat und vielleicht zum ersten Mal ein Auto kauft fällt man natürlich leicht auf Betrüger herein... ..."selber schuld" ist da aber auch zu einfach...
     
  19. Pommi

    Pommi Guest

    Hat hier eigentlich einer mitbekommen, dass das Fahrzeug gar nicht bei einem Händler gekauft wurde?

    Z. B. heist der Titel "Betrug durch privaten Verkäufer".

    Meinem bescheidenen Wissens nach besteht zumindest die Möglichkeit, den Vetrag zu wandeln, da das Fahrzeug nicht den Angaben entsprach. Ein Fahrzeug mit gebrochener Feder ist nicht verkehrssicher.

    Wenn der Verkäufer die Gewährleistung ausgeschlossen hat, wird es mit Mängelbeseitigung wohl nichts werden.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MircoJ

    MircoJ .

    Dabei seit:
    14.12.2005
    Beiträge:
    3.135
    Zustimmungen:
    14

    "Wandlung" gibt es schon seit ca. 10 Jahren nicht mehr. Heute kann man, sofern die Sachmängehaftung nicht ausgeschlossen, den Rücktritt erklären, wenn die entspr. Vss. vorliegen.
     
  22. #20 zuckermaus, 09.05.2012
    zuckermaus

    zuckermaus Benutzer

    Dabei seit:
    21.03.2012
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta Titanium 1,4 l
    wenn sie nachweisen können, dass der verkäufer von den mängeln wusste, kann der kaufvertrag wegen arglistiger täuschung angefochten werden und ist somit nichtig.
    ist im bgb nach zu lesen...

    nachzuweisen wäre sowas zum beispiel mit den checklisten der werkstatt in der im märz der check durch geführt wurde.
    vielleicht gibt die werkstatt ihnen ja auch eine schriftliche aussage darüber, dass der verkäufer über die mängel informiert wurde...
     
Thema:

Betrug durch privaten Verkäufer

Die Seite wird geladen...

Betrug durch privaten Verkäufer - Ähnliche Themen

  1. Sportluftfilter Focus MK3 zu verkaufen

    Sportluftfilter Focus MK3 zu verkaufen: Hallo, verkauft wird ein Raid HP Sportluftfilter, passend für alle Focus MK3 inkl. FL. Der Filter wurde ca. 10.000 km gefahren, ist gereinigt...
  2. Hardtop zu verkaufen

    Hardtop zu verkaufen: Hallo, ich möchte auf diesem Wege mein Hardtop in silber metallic anbieten. Es ist sehr gepflegt, mit allen dazugehörigen Teilen......bis auf die...
  3. Gewindefahrwerk Wolf Racing zu verkaufen für den Focus ST 2.0 Turbo

    Gewindefahrwerk Wolf Racing zu verkaufen für den Focus ST 2.0 Turbo: Zu verkaufen ist ein 5tkm eingebautes Gewindefahrwerk von der Firma Wolf Racing für den focus st mk3. Neu preis 1249 Euro. Top Zustand....
  4. Gewindefahrwerk Wolf Racing zu verkaufen

    Gewindefahrwerk Wolf Racing zu verkaufen: Zu verkaufen ist ein 5tkm eingebautes Gewindefahrwerk von der Firma Wolf Racing. Neu preis 1249 Euro. Top Zustand. Abzugeben mit versand für 500...
  5. Gewindefahrwerk Wolf Racing MK3 zu verkaufen

    Gewindefahrwerk Wolf Racing MK3 zu verkaufen: Zu verkaufen ist ein 5tkm eingebautes Gewindefahrwerk von der Firma Wolf Racing. Neu preis 1249 Euro. Top Zustand. Abzugeben mit versand für...