Escort 6 (Bj. 92-95) GAL/ALL/CLX Betterie immer wieder tot, Kriechstrom ausfindig machen

Dieses Thema im Forum "Escort Mk5/6 Forum" wurde erstellt von katte, 27.12.2010.

  1. #1 katte, 27.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 29.12.2010
    katte

    katte Benutzer

    Dabei seit:
    16.11.2010
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Escort MK6,1.6 16V,L1E, Bj. 92, 5 T?
    Batterie immer wieder tot, Kriechstrom ausfindig machen

    hallo leute...

    probleme über probleme mit meinem "neuen" escort...

    ich hatt es kürzlich schonmal, dass mein auto einige tage (3-4) stand und plötzlich war die batterie leer. also wirklich LEER. nichtmal mehr die zündung ging oder die innenraumleuchte. habe die batterie (die war wohl vom vorbesitzer grade neu gekauft worden) dann über nacht wieder aufgeladen. bin dann jeden tag gefahren und hatte nie probleme mit der batterie. hatte ja mal ein ZV problem und dachte, dass die batterie deswegen leer war, weil die ZV tagelang auf und zu ging. dies hatte ich ja aber nun behoben.

    naja heute war die batterie nach nicht ganz 3 tagen standzeit wieder restlos leer.

    gibt es irgendwelche fordtypischen stellen, wo strom "kriechen" könnte?
    wie kann ich durch messen etc. rausfinden woher dies kommt? gibt es die möglichkeit das einfach rauszufinden? oder bleibt da nur, alles ausprobieren?

    wo liegt denn überall spannung an, wenn die zündung aus ist? an der hupe, an der ZV, an der uhr... und wo noch? wird da evtl. irgendwo ein masseschluss vorliegen oder so?!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andre1982, 27.12.2010
    Andre1982

    Andre1982 Guest

    Hast Du mal die Batterie gemessen nach dem aufladen?

    Und wie alt ist die überhaupt?
     
  4. #3 jörg990, 27.12.2010
    jörg990

    jörg990 Forum Profi

    Dabei seit:
    04.11.2004
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier, BA7, Baujahr 10/2014
    Hallo Katte,


    du brauchst ein Messgerät, mit dem du Gleichspannung messen kannst.

    Miss mal die Spannung an der Batterie. Die sollte im geladenen Zustand bei ca. 12,5V liegen. Wenn der Motor läuft, muss die Spannung auf 13,8..14V ansteigen. Wenn nicht, hast du ein Problem mit der Lichtmaschine.

    "-" Leitung des Voltmeters an den Minuspol der Batterie anklemmen.
    Motor laufen lassen und einen Verbraucher wie Licht oder Heckscheibenheizung einschalten.
    "+" Leitung nacheinander an folgende Prüfpunkte:
    Motorblock: Spannung >0,2V --> Massekabel bzw. Schraubverbindung defekt / oxidiert
    Batterie Pluspol: Spannung <13,5..14V --> Lima lädt nicht
    Lichtmaschine dickste Leitung (Anschluss B+): Spannung = Batteriespannung, wenn nicht, Leitung Lichtmaschine --> Batterie bzw. Schraubverbindungen defekt / oxidiert
    Lichtmaschine dünne Leitung (D+): hier muss bei Zündung ein (auch wenn der Motor noch nicht läuft) 12V anliegen. Wenn nicht, ist die Ladekontrollleuchte im Armaturenbrett durchgebrannt, die Leiterfolie im Kombiinstrument defekt oder die Leitung zur Lichtmaschine unterbrochen.


    Grüße

    Jörg
     
    Mr.Kleen gefällt das.
  5. katte

    katte Benutzer

    Dabei seit:
    16.11.2010
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Escort MK6,1.6 16V,L1E, Bj. 92, 5 T?
    naja ich denke doch, die lichtmaschine wird in ordnung sein. solange ich jeden tag fahre ist ja alles ok, das auto springt ohne probleme an. mir gehts nur darum, dass irgendwas die batterie leersaugt, während das auto aus ist.

    laut vorbesitzer soll die batterie wohl neu sein. spannung nachm laden hab ich bisher nicht gemessen, müsste ich mal tun.
     
  6. snaxxx

    snaxxx Motorsport für alle ;-)

    Dabei seit:
    02.01.2008
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    2x Essi RS 2000 (MK 5)
    also bei uns hat ne heckscheibenheizung schonmal die batterie leergezogen... wäre evt. auch möglich oder das radio
     
  7. ziko

    ziko Neuling

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo 11.1998, 1.8 Zetec
    Hallo Katte,

    ich muß Jörg990 Recht geben, ohne ein Meßgerät ist es wahrscheinlich eher wie ein Blick in die Glaskugel welcher Verbraucher oder Leckstrom das Entladen der Batterie verursacht.

    Wenn deine Batterie angeblich neu ist und deine Lima arbeitet (sollte bei nicht arbeiten ja auch als Fehler in der Instrumententafel auftauchen) benötigst du ein Meßgerät sowohl für Gleichspannung als auch Gleichstrom/Amperemeter um den Stromkreis ausfindig zu machen.

    Am Meßgerät (Amperemeter) den höchsten Meßbereich einstellen z.B. 2A. Massekabel von der Batterie abklemmen.

    (Achtung dadurch werden aus dem Speicher des Steuergerätes alle Betriebswerte, Fehlerspeicher gelöscht) Nachdem die Batterie wieder angeklemmt wurde können daher kurze Zeit Mängel im Fahrverhalten (Stottern, Aussetzen beim Beschleunigen, etc.) auftreten.

    Alle Verbraucher ausschalten, Türen schliessen, einen Augenblick warten, da nach dem Abschliessen die Steuergeräte nocht etwas miteinander arbeiten.

    Vom höchsten Amperebereich solange auf den Miliamperebereich zurückschalten, bis eine ablesbare Anzeige erfolgt. Bei meinem Ford Mondeo wären laut Unterlagen 1-3 mA okay. Ich denke alles bis 10 mA wäre in Ordnung.

    Da bei dir nach 3 Tagen alles Tot ist werden dort erheblich höhere Ströme fließen in etwa 100-200 mA

    Durch herausnehmen der Sicherungen nacheinander die verschiedenen Stromkreise unterbrechen. Wenn bei einem der unterbrochenen Stromkreise die Anzeige gegen 0 mA zurückgeht, ist hier die Fehlerquelle zu suchen.

    Fehlerquellen korrodierte und verschmutzte Kontakte, durchgescheuerte Leitungen, interner Schluß im Aggregaten

    wird in den abgesicherten Stromkreisen kein Fehler gefunden sind die Leitungen an den nicht abgesicherten Aggregaten abzuziehen. Diese sind Generator, Anlasser, Zündanlage.

    Viel Erfolg
     
  8. #7 jörg990, 28.12.2010
    jörg990

    jörg990 Forum Profi

    Dabei seit:
    04.11.2004
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier, BA7, Baujahr 10/2014
    :top1:


    Grüße

    Jörg
     
  9. katte

    katte Benutzer

    Dabei seit:
    16.11.2010
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Escort MK6,1.6 16V,L1E, Bj. 92, 5 T?
    naja, dass ich ein messgerät brauche ist ja klar. ohne das gehts ja nunmal nicht. kann ich nicht einfach an den sicherungen im sicherungskasten messen, ob dort irgendwo strom fließt? das müsste man doch dort auch feststellen können oder?! und dann kann ich ja anhand der sicherungsnummer erkennen, woher der stromfluß stammt?!
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 geri12001, 28.12.2010
    geri12001

    geri12001 Benutzer

    Dabei seit:
    24.03.2010
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    jetzt ein santa fe
    ich tipe auch auf die heckscheibenheizung der escort vom datti hat das problem auch
     
  12. ziko

    ziko Neuling

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo 11.1998, 1.8 Zetec
    theoretisch könntest du dies tun,

    allerdings wäre der erste Anhaltspunkt des gesamten Stromverbrauches bei abgestelltem Fahrzeug doch der schnellste Weg, ob man auf der richtigen Spur ist.

    Wenn du über den Weg der einzelnen Sicherungswege gehst, kannst du natürlich auch herausfinden ob ein Stromkreis erhöhte Werte besitzt. Du kannst allerdings auf diesem Wege die Aggregate in den nichtabgesicherten Wegen nicht erreichen.

    Ein notieren der einzelnen Werte nach dieser Methode ist natürlich notwendig um sich später einen Gesamteindruck zu bilden.

    Leider ist mir noch nicht ganz klar warum du diesen Weg gehen möchtest, ich kann nur vermuten das du verhindern willst die Sicherung für die Steuerelektronik zu ziehen um zu verhindern das deine Werte gelöscht werden. Leider kann ich nicht beurteilen ob es bei deinem Escort Bj.92-94 überhaupt eine elektronische Zündanlage gibt und somit solche Werte überhaupt vorliegen. Ich hätte bei diesem Baujahr eher weniger Bedenken.

    Gruß
    Viel Erfolg
     
Thema:

Betterie immer wieder tot, Kriechstrom ausfindig machen

Die Seite wird geladen...

Betterie immer wieder tot, Kriechstrom ausfindig machen - Ähnliche Themen

  1. Fenster und Kofferraum öffnet nicht wie immer

    Fenster und Kofferraum öffnet nicht wie immer: Hallo lieber User ich hab ein Problem mit meinem ford mondeo. Bj 2004, 2 tdci 130 PS. Das Thema gab es bestimmt schon mal aber ich bin Neuling...
  2. Immer Ärger mit dem Rückwärtsgang

    Immer Ärger mit dem Rückwärtsgang: Wer hat noch Probleme beim Einlegen des Rückwärtsgangs beim Ford Focus Baujahr 2016 5-Gang Manuell (S) 1,0 EcoBoost 74 Kw ?
  3. Focus 1 (Bj. 98-01) DBW/DAW/DNW/DFW Bordelektronik fällt immer weiter aus

    Bordelektronik fällt immer weiter aus: Guten Abend zusammen, ich habe ein ziemliches Problem mit meinem Focus, vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen oder habt Ideen/Hinweise! Doch...
  4. Alufelgen immer ohne Radmuttern???

    Alufelgen immer ohne Radmuttern???: Hallo, ich habe mir bei meinem Ford-Händler Winterreifen mit Alufelgen gekauft... Nachdem ich sie zu meiner Werkstatt zum Einlagern gebracht...
  5. HILFE ! ! ! Probleme mit der Elektrik oder was auch immer...

    HILFE ! ! ! Probleme mit der Elektrik oder was auch immer...: Hallo in die Runde, ich möchte mein Glück nun einmal hier suchen, da mir keine Werkstatt bisher helfen konnte. Unser Mondeo (BA7, Bj.2011, 120PS)...