Bitte um Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Fiesta Mk3 Forum" wurde erstellt von fordfahrer, 03.03.2006.

  1. #1 fordfahrer, 03.03.2006
    fordfahrer

    fordfahrer Guest

    Hallo Leute! Bin auch Fordfahrer und bin neu hier!

    Habe ein Problem! Habe am 28.02 mein 1 neuen Fiesta gekauft!. Das nun unserer 5 Ford aber der 1 neue!

    Nun was heißt eigentlich neu? er hatte 5 Kilometer runter, das sagte man uns aber nicht! Man hat ihn uns als Neuwagen verkauft! Es war in Januar mal eine Tageszulassung und in den Papieren steht ein datum von 04/05.Das Auto stand im Verkaufsraum.Uns sagte man "es ist ein Baujahr 2006". Das war aber die Zulassung am 31.01.2006 die in den Papieren stehn.

    Nun kommt die Schweinerei! Den Wagen haben die erstmal nicht saubergemacht und der Dreck war auch noch drinnen, die dort Platzgenommen haben, denn da waren keine Fußmaten drinnen. Bei der Abholung haben die nix anderes getan als die Nummernschilder anzuschrauben.

    Als ich heute Füßmaten kaufte., schaute ich zufällig mal auf die Tüv-Plaketen :roll: Der Wagen muss am 01/2007 wieder zum Tüv!

    Da jeder weiß das Neuwagen erst nach 3 Jahren hinmüssen -fragte ich mich" was ist das für ein Auto? Ist der schon 2jahre alt und haben die den Tacho runtergedreht ?!

    In den Papieren steht noch was von Vermieten drinnen.. nun habe ich gegoogelt. Da stand das Mietwagen jedes Jahr zum Tüv müssen!

    Das schlimmste ist, davon hat der Verkäufer nicht geredet es viel mir heute erst auf. Wer schaut beim Neuwagen denn schon auf den Tüv ?

    kann mir jemand sagen was ich machen soll und ob ich jedes jahr dann zum Tüv muss?-und ob man das auch ändern kann?

    Fahre ein Monat auf den ihre kasko und müsste nen vorläufigen Mietvertrag unterschreiben, den habe ich aber auf kredit gekauft. Die haben mich doch voll übers ohr gezogen oder?

    Ist das Richtig das ich nach 1500Km nen olwechsel machen muss?
    Gilt eines Tageszulassung die mal nicht den Tag verkauft wurde,danach immer noch als Neuwagen?

    Wer kennt sich von euch aus?

    vielen dank im vorraus;) gruß
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 essi-driver, 03.03.2006
    essi-driver

    essi-driver Benutzer

    Dabei seit:
    24.02.2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Neuwagen - Kfz-Tageszulassungen

    Das Team von RECHTLEGAL hatte sich bereits kürzlich mit dem Urteil des Bundesgerichtshofs zum Az. VIII ZR 109/04 befasst, damals unter steuerlichen Gesichtspunkten. Aber nicht nur steuerrechtlich ist ein Kfz, welches vor dem Erwerb wenige Tage auf den Händler oder Hersteller zugelassen war und in dieser Zeit nicht benutzt wurde, als Neuwagen anzusehen.

    Ein Kfz-Käufer sah dies anders und wollte gestützt auf die Eintragung seines Händlers als weiterem Eigentümer im Kfz-Brief den Kaufvertrag rückgängig machen. Diesem Ansinnen widersprach letztinstanzlich der BGH. Neben dem Umstand, dass es sich immer noch um das aktuelle Modell handelt, fielen im wesentlichen ins Gewicht, dass bei einem Zeitraum von weniger als zwei Wochen zwischen Erstzulassung und Kauf Garantie und Versicherung nicht negativ beeinflusst werden.


    Quelle: http://www.rechtlegal.de/aktuellesnews/archiv/newstickervorletztesquartal/3705.html

    _____________________________________________________________

    Der BGH hatt zu entscheiden, ob ein Wagen trotz Tageszulassung noch immer als fabrikneu zu verkaufen sei, oder ob es sich um einen Gebrauchtwagen handelt. Doch lesen Sie die PM selbst:

    -----------

    Der u.a. für das Kaufrecht zuständige VIII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden, daß ein als Neuwagen verkaufter, unbenutzter Pkw auch dann noch als fabrikneu anzusehen ist, wenn er eine Tages- oder Kurzzulassung auf den Autohändler aufweist.



    Die Beklagte hatte im Jahre 2001 in ihrem Autohaus ein Kraftfahrzeug als Neuwagen mit einem erheblichen Preisnachlaß zum Kauf angeboten. Der Kläger veranlaßte eine Leasinggesellschaft, das Auto zu kaufen und ihm zu verleasen. Bevor es auf den Kläger zugelassen worden war, hatte die Beklagte das Fahrzeug für fünf Tage auf sich zugelassen, ohne es im Straßenverkehr zu benutzen. Der Kläger verlangt von der Beklagten aus abgetretenem Recht der Leasinggesellschaft die Rückzahlung des Kaufpreises und macht geltend, daß das Fahrzeug wegen der Kurzzulassung nicht als "Neuwagen" anzusehen sei. Landgericht und Oberlandesgericht haben die Klage abgewiesen. Der Bundesgerichtshof hat die vom Oberlandesgericht zugelassene Revision des Klägers zurückgewiesen, da dem von der Beklagten verkauften Fahrzeug die zugesicherte Eigenschaft "Neuwagen" nicht gefehlt hat.



    Der Bundesgerichtshof hat zunächst seine ständige Rechtsprechung bekräftigt, wonach der Autohändler beim Verkauf eines Kraftfahrzeugs als Neuwagen grundsätzlich zusichert, daß das verkaufte Fahrzeug die Eigenschaft aufweist, "fabrikneu" zu sein. Unter Bezugnahme auf eine frühere Entscheidung und auf ein Urteil des I. Zivilsenats, des Wettbewerbssenats, weist der Senat weiter darauf hin, daß die Veräußerung eines neuen unbenutzten Kraftfahrzeugs mit Tages- oder Kurzzulassung auf den Autohändler eine besondere Form des Neuwagengeschäftes ist. Der Kunde erwirbt auch in diesen Fällen ein fabrikneues Fahrzeug und nicht einen Gebrauchtwagen. Die kurzfristige Zulassung dient nicht der Nutzung des Fahrzeugs, sondern ermöglicht es dem Autohändler unter anderem, dem Käufer einen gegenüber dem Listenpreis erheblichen Preisnachlaß zu gewähren. Für den Kunden, dem der Preisnachlaß zugute kommt, ist entscheidend, daß er ein unbenutztes Neufahrzeug erwirbt. Wenn eine Kurzzulassung die Herstellergarantie und die Fristen im Rahmen einer Vollkaskoversicherung sowie für eine nach § 29 StVZO vorgeschriebene Fahrzeuguntersuchung um nur wenige Tage verkürzt, ist das für ihn unter diesen Gegebenheiten nicht von wesentlicher Bedeutung. Bei einer Weiterveräußerung des Fahrzeugs ist nicht mit einer Erlösminderung zu rechnen, weil dem Käufer die Tageszulassung ohne weiteres nachzuweisen ist.



    Urteil vom 12. Januar 2005 - VIII ZR 109/04

    (LG Kiel - 17 O 243/02./. OLG Schleswig - 16 U 14/04)

    Karlsruhe, den 18. Januar 2005


    Quelle: http://www.gomopa.net/Finanzforum/Gesetze/Urteil-der-Woche-Neuwagen-trotz-Tageszulassung.html


    Mit freundlichen Grüßen Sebastian. :)
     
  4. #3 fordfahrer, 03.03.2006
    fordfahrer

    fordfahrer Guest

    hi, danke aber so richtig schlau binsch net drauß geworden grins.
     
  5. #4 timeless, 03.03.2006
    timeless

    timeless Guest

    hi,

    um eine deiner fragen zu beantworten:

    ja, es ist richtig das das fahrzeug im januar zum tüv muss.
    Grund: das fahrzeug wird/wurde gewerblich genutzt. das heisst, es muss aller 12 monate zur untersuchung. Inwieweit das dann fortgeführt werden muss weiss ich nicht da es ja noch nicht dir sondern immernoch dem autohaus gehört.


    lg timeless
     
  6. #5 fordfahrer, 05.03.2006
    fordfahrer

    fordfahrer Guest

    Hallo Leuts! war ein tag da. er meinte es ist neu und so.. naja jedenfalls bekomme ich ein gutschein fürn Tüv. das schon alles echt seltsam. die haben den wohl als mietwagen zu gelassen gehabt. danke euch allen trotzden:) gruß
     
  7. #6 burning-love, 05.03.2006
    burning-love

    burning-love Benutzer

    Dabei seit:
    27.11.2003
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus Turnier 1.8i Ghia
    Entschuldige bitte, aber Du mußt doch wissen, was für einen Vertrag Du unterschrieben hast!

    Anscheinend hast Du den Wagen bis jetzt nicht gekauft (also kein Kaufvertrag) sondern nur gemietet (demnach nur eine Mietvertrag).

    In diesem Fall ist Ford immer noch der Besitzer oder gar eine Mietwagengesellschaft (in diesem Fall muß der Wagen jährlich zum TüV).

    Hättest Du den Wgen gekauft, stündest DU im Brief/Fahrzeugchein, der Wagen bräuchte je nach Zulassung dann im 3 Jahr zum TÜV.

    Bitte schau Dir mal Deinen Vertrag genau an.....
    Da liegt wohl zwischen Dir und dem Autohaus ein Missverständnis vor.
     
  8. #7 fordfahrer, 15.03.2006
    fordfahrer

    fordfahrer Guest

    Hallo, habe nochmals geschaut.Habe ein Probefahrtvereinbarung für diesen Monat! Zum Tüv muss ich nächsten Januar,der dann für 2 Jahre ist. Für dieses Jahr und 2 Jahre sind dann 3 Jahre. Den Kredit hat die Bank bewilligt!Der Fahrzugschein soll dann auf Privat umgeschrieben werden.Jetzt steht was von vermietung drinnen, was das eine Jahr Tüv zulässig ist.Stimmt den Kaufvertrag bekomme ich ende diesen Monat nach der Ummeldung.Habe die Probefahrvereinbarung und den Ankaufschein des alten sowie nen Bestellschein für das neue Auto.


    Die haben mein alten angekauft nen bestellschein ausgefüllt. gesagt bei der bank isses genehmigt und wir fahren nen monat umsonst. Nun wo ich alles so nochmals durchlese fasse ich mir echt am Kopf... haben uns irgendwie echt gelingt. gruß
     
  9. #8 Polymerpower, 16.03.2006
    Polymerpower

    Polymerpower Guest

    Kaufverträge

    Moin fordfahrer,

    ich muß mich burning-love anschliessen :!: Egal welchen Vertrag Du unterschreibst - erst durchlesen - dann unterschreiben :wink: Ich gehe einmal davon aus, daß Du nicht einmal eine Probefahrt gemacht hast, und wir demnächst hier einen Beitrag von Dir lesen werden, in dem Du irgendwelche Probleme mit dem FoFi hast. :alright: Es gibt Menschen die wollen linken und es gibt Menschen die wollen gelinkt werden :) Leider gibt es überall dieses Kleingedruckte in den Verträgen, aber wir haben ja einen Mund zum Fragen :wink:

    Ich hoffe trotzdem, daß Dir dein neuer FoFi Freude bringt und Du die Anfangsschwierigkeiten dadurch vergessen wirst.

    Gruß Polymerpower :wave:
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 fordfahrer, 16.03.2006
    fordfahrer

    fordfahrer Guest

    Hallo Leuts!

    Das war für mich wie nen normaler Autokauf,Ich ging im Laden schaute mir den an und wollte ihn haben. Er machte ne Anfrag bei der Bank ;Bank sagte geht klar,haben dann den Ankauf und die Bestellung des Auto unterschrieben.Da meinte er Sie fahren den Wagen ein Monat auf unsere Kosten und der Kaufvertrag wird nach dem Monat unterschrieben. Sieht mir nach nen ganz Logischen vorgang aus! Ich kannte das so auch nicht,denn das is mein 6tes Auto und da habsch immer den Vertrag sofort unterschreben und konnte den binnen einer Woche abholen.Dachte na wenn das nen Monat auf den Ihre Versicherung geht es das schon richtig.

    Als, ich den abholte meinte er: Da ich den nen Monat auf den Ihre Versicherung fahre muss ich die Probefahrtvereinbarung unterschreiben.Auf den Tacho standen 5 Km drauf.Das mit dem Tüv hatte er mich nicht gesagt,das merkte ich erst 2-3 Tage später als ich auch dem Nummernschild schaute.Man achtet doch nicht darauf das er nur 1.-Jahr Tüv nur hat bei ein Neuwagen.Als ich Tage zuhause war und mir den mal genau anschaute viel mir die kleinen gebrauchtsschmutzstellen an der innenseite der Sonnenblende,an der Seule vom Kurt, die offene Servicedeckel, die kleine lange Schramme aufm Dach auf. Die nicht mal Kumpels sehen,die ganz kleine Schrubelstellen haben und nen halben Meter lang sind als ob da ne walze raufgefallen ist.

    Nun habe ja das Auto zuhause und ich wurde es ja selber nicht glauben wenn einer kommt und sagt "das ist von euch".Sind so dinge die einen erst später auffalen wie mit den Tüv und den Fahrzeugschein. Ungewöhlich finde ich das auch,das nen Auto was ich jetzt als Probeoffiziell fahre noch als Neuwagen verkauft wird,denn den Kaufvertrag habe ich ja noch nicht unterschrieben. Alles sehr komisch so kam das eigentlich.

    Das kam alles nach und nach zum vorscheinen,weill ich das gesehn und die Papiere ich alles erst Stück für 'Stück bekommen hatte und das ja glaubwurdig wahr!

    Das einzige was ich machen kann ist nun, zu behaubten das Auto Gewerblich genutz habe und der Tacho runtergedreht wurde.Ich muss aufpassen das im Fahrzeig schein nicht mehr Gewerblich beid der ummeldung drinne steht und mir schriftlich bestätigen lasse das ich nicht jedes Jahr zum Tüv muss und mein Gutschein bekomme.

    Meine das Auto hat ja gestunken obs Abrennen wurde,das is ja bei Neuen Autos so, ich kann mir nicht erklären warum das Auto schmutz aufweißt und die Serviceklappe auf war.An der linken des öffners da am Stoff ist auch Schmutzig.Alles sehr eigenartig.

    Gruß
     
  12. #10 essi-driver, 23.04.2006
    essi-driver

    essi-driver Benutzer

    Dabei seit:
    24.02.2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    ich wäre vom kaufvertrag zurück getreten.
     
Thema:

Bitte um Hilfe!

Die Seite wird geladen...

Bitte um Hilfe! - Ähnliche Themen

  1. Mondeo 3 (Bj. 01-07) B4Y/B5Y/BWY Hilfe bei Anschluß von Massenarbeitslosigkeit im Motorraum

    Hilfe bei Anschluß von Massenarbeitslosigkeit im Motorraum: Hallo zusammen, ich benötige dringend Hilfe bei folgendem Problem: Ich habe bei meinem Mondeo Bj. 2002 1.8 Benziner die Kupplung gewechselt und...
  2. Ford Fiesta 5 1.3 JH1 - Temperatur Kontrollanzeige rot - bitte um Rat

    Ford Fiesta 5 1.3 JH1 - Temperatur Kontrollanzeige rot - bitte um Rat: Hallo Ford-Fiesta Experten, ich verzweifle gerade an einem Problem mit der Temperatur Kontrollanzeige meines Ford Fiesta. Model: Ford Fiesta 5...
  3. Fiesta 4 (Bj. 96-99) JAS/JBS Hilfe Steuergerät

    Hilfe Steuergerät: Hallo zusammen ich habe probleme mit meinen Fiesta zyndspule und Steuergerät defekt . jetzt habe ich eins hier von einen anderen ford. meine Nr...
  4. Bräuchte mal ein Rat oder Hilfe

    Bräuchte mal ein Rat oder Hilfe: Hallo zusammen, habe einen Ford mondeo von 2001 mein Problem ist die motorkontroll leuchte geht in unregelmäßigen Abständen an und auch wieder aus...
  5. Bitte keine Umfragen

    Bitte keine Umfragen: Das Problem ist das besonders die neuen User die Umfrage-Funktion für irgendwelche Allgemeinen Fragen unnötig missbrauchen ... daher Bitte die...