Escort 6 (Bj. 92-95) GAL/ALL/CLX Bremsanalge spinnt

Dieses Thema im Forum "Escort Mk5/6 Forum" wurde erstellt von Pikostar, 10.05.2013.

  1. #1 Pikostar, 10.05.2013
    Pikostar

    Pikostar Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Escort, 1994, 1,6 16V
    Hallo zusammen!

    Bei meinen Essi machen derzeit die Radbremszylinder an der rechten Seite Probleme. Vorne verklemmt die Bremse ständig, läuft heiß und kann auch nicht mehr flott beschleunigen. Der ganze Radkasten hat nach verbrannten Bremsbelag gestunken. Hinten habe ich einen neuen Radbremszylinder von Mapco drin, hab das Ding entlüftet und dummerweise das Gewinde dabei überdreht. Kann aber nicht sagen ob es nun daran lag, weil dicht scheint das Entlüftungsventil trotzdem zu sein. Auf jeden Fall ist vorne erstmal große Baustelle. So geht es nicht mehr weiter, die Kisste schmiert mir auf der Straße immer nach links ab. Ja warum, weil links alles gut bremst und rechts der Kolben klemmt. Man nennt sowas auch bremsen auf 3 Rädern. :lol:

    Was meint ihr, kann man selbst reparieren oder soll ich lieber in die Werkstatt fahren. Vorhin war ich schon so drauf komplett neue Bremsanlage einbauen. :gruebel:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 klaralang, 11.05.2013
    klaralang

    klaralang Forum As

    Dabei seit:
    25.10.2011
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    FOFO MK2 1,6 TDCI
    FOFO MK1 1,8l
    Mondeo MK
    erneuer den Bremsschlauch, der ist wahrscheinlich innen aufgequollen.

    zum testen kannst Du den alten Zylinder einbauen, wenn Du den Kolben nur bei geöffneter Entlüfterschraube zuück bringst, dann ist es eindeutig der Schlauch.
     
  4. #3 Didiford, 11.05.2013
    Didiford

    Didiford Forum Profi

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    Fiesta 1,25 Ghia Bj.2000
    es kann auch am Bremssattel liegen, das der fest ist
    neue Bremsscheiben und Klötzer brauchst du dann auch
    auf keinen Fall würde ich damit weiter fahren
    wenn du schon öfters was am Auto gemcht hast köntest du das auch hinbekommen mit ordendlicher Anleitung aber bei Bremsen ist das riskant
    in der Werhstatt soltest du 300-400€ einplanen
     
  5. #4 Pikostar, 11.05.2013
    Pikostar

    Pikostar Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Escort, 1994, 1,6 16V
    Bin heute Vormittag bei gewesen. Die Bremsbeläge von Lucas sind noch top, auch die Scheibenbremse ist noch alles gut von der Stärke her. Als ich den Stift vom Bremsattel entfernt hab und die ganze Sache hochgeklappt hab, habe ich die Bremssteine + Auflageflächen nochmal gereinigt. Anschließend habe ich den Kolben überprüft, geht sau schwer, musste ich extra den Motor starten und mittels hydraulicher Verstärkung beim pumpen nachhelfen. Der Kolben kam ein paar Zentimeter raus.

    Ich würde sagen das Teil muss aufgebaut werden und gereinigt werden. Oder soll ich das Teil lieber erneuern. Ich mein der ist Baujahr 94 und immer noch mein erster!:gruebel:

    Und wie bekomme ich den Kolben raus? Ich denke mal nur mit weiterpumpen. Im Reparaturhandbuch steht jedenfalls nichts weiter außer Werkstattarbeit drin. Im Forum ist man zu diesem Thema auch recht schweigsam.:)

    Scheint ja ein großes Geheimniss der Freimaurerei zu sein.:lol:

    Werkstatt ist bei mir immer Steuerfrei, die BRD-GmbH bekommt kein Geld mehr von mir.

    @klaralang

    Ja, Danke Bremsschläuche kann natürlich auch sein, alle organischen Gummiteile verrotten eben halt. Angefangen vom Bremschlauch bis hin zum Zahnriemen, es verrotet alles mit der Zeit wie auf dem Komposthaufen.:lol:
     
  6. #5 Didiford, 11.05.2013
    Didiford

    Didiford Forum Profi

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    Fiesta 1,25 Ghia Bj.2000
    die Bremsscheibe kannst du vergessen wenn die einmal zu warm geworden ist
    wenn dann gleich den ganzen Bremssattel wechseln
    es gibt aber auch ein Reparatursatz aber da muß man schon ein bischen Erfahrung haben
     
  7. #6 Pikostar, 11.05.2013
    Pikostar

    Pikostar Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Escort, 1994, 1,6 16V
    Ich habe bei youtube ein Video von Bosch gesehen. Also die Teile werden in einer Fachwerkstatt richtig überholt.

    [ame="http://www.youtube.com/watch?v=YK1l9yBiCjU"]Aus Alt mach Neu - Beispiel Bremssattel von Bosch - YouTube[/ame]

    Damit hat sich meine Schraubergarage im Grunde erledigt. Ich bring ihn besser in die Werkstatt und lass mir einen neuen Regenerierten Sattel montieren. Allein mit den entlüften bei einer ABS Anlage ist ein Thema für sich. Bei e-bay gibt es auch Anbieter mit Pfandsystem, scheint ja eine richtige Industrie zu sein.

    Nun muss ich erstmal den Kolben wieder rein bekommen.:gruebel:
     
  8. #7 Didiford, 11.05.2013
    Didiford

    Didiford Forum Profi

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    Fiesta 1,25 Ghia Bj.2000
    das soll am besten mit einer Schraubzwinge gehen ,aber Holz zwischen legen
     
  9. #8 Pikostar, 11.05.2013
    Pikostar

    Pikostar Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Escort, 1994, 1,6 16V

    :lol: Hab ich auch gemacht, hat aber null Wirkung erzielt. Ich musste den ganzen Sattel abbauen. Anschließend hab ich erstmal die Bremsflüssigkeit entleert und dann wurde das Teil im Schraubstock eingespannt. Und selbst der musste kapitulieren:). Also blieb mir nicht anderes übrig als wie komplett demontieren. Mit der Wasserpumpenzange hab ich den Kolben tatsächlich nach oben raus bewegt bekommen. Der Kolben war total versüft. Das ist auch ein riesen Teil, könnte man glatt im Moppad einbauen:lol:.

    Anschließend wurde erstmal alles sauber gemacht und ausgewischt. Der Kolben sah dannach wieder wie neu aus. Der Zylinder hingegen wies Abnutzungen in der Laufbahn auf. Also ein Fall fürs regenerieren! Ich hab das Teil trotzdem mit Leichtlauffett an der Gummimanschette behandelt und den Kolben wieder eingeführt. Ging diesmal ganz leicht. Weiter folgte die Montage des Bremssattels und dann gings weiter zum entlüften. Die Bremse geht nun wieder richtig gut. Eine größere Probefahrt habe ich erstmal noch nicht gemacht, weil ich heute noch was anderes machen muss. Trotzdem weiss ich das hält nicht ewig, ist aber erstmal völlig akzeptabel um damit zur nächsten Werkstatt zu fahren.
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Pikostar, 27.05.2013
    Pikostar

    Pikostar Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Escort, 1994, 1,6 16V
    Ich habe nun neue Bremssättel drauf, merkt man eindeutig, der Druckpunkt ist wie früher einfach nur top. Trotzdem läuft nun immer noch die Bremse vorne rechts heiß und fängt an zu stinken. Die Kontrollleuchte leuchtet rot. Ich habe darauf kräftig Gas gegeben, auf über 100km/h beschleunigt und siehe da die Bremse war freigeschlagen und kühlte sich relativ zügig wieder ab. Gebremst wurde nur noch per Handbremse, geht übrigens auch zur Not.:top1:

    Frage: könnte es an den Bremsteinen liegen, das da eine Blechkante verbogen ist? Kann es an der Bremsscheibe liegen das sich da ein Stein verklemmt? Die hat auch schon einen Rand eingeschliffen bekommen. Jemand im Forum erzählte mir was von verglasten Bremssteinen. Laufen die Teile denn schneller heiß oder was? Meine Lucas Bremsbeläge sind ansonsten noch OK von der Belagsstärke.

    Ich komme hier einfach nicht weiter. Die Werkstatt hatte ihn auf dem Band abgenommen + Probefahrt unternommen alles OK. Jetzt mache ich eine längere Fahrt mit viel Bremsen und siehe da die alten Probleme sind wieder da.

    Achso Motorruckeln ist bei mir endlich weg, lag an der Zündleitung, war schon spröde gewesen.:cooool:
     
  12. #10 Meikel_K, 27.05.2013
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    8.528
    Zustimmungen:
    80
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Was hat denn nun die Überprüfung der Bremsschläuche ergeben?
    Mehr als die o.a. Kenntnisnahme sehe ich hier nicht. Dabei ist das wohl die wahrscheinlichste Ursache - zumindest ist sie mit geringem Aufwand auszuschließen (im Vergleich zu den restlichen Aktionen sogar mit sehr geringem).
     
Thema:

Bremsanalge spinnt

Die Seite wird geladen...

Bremsanalge spinnt - Ähnliche Themen

  1. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Gebrauchts getriebe Spinnt...

    Gebrauchts getriebe Spinnt...: Mahlzeit zusammen. Habe ein neues Getriebe bekommen, nachdem das alte (zumindest der 3. Gang) den Geist aufgegeben hat. Das Getriebe ist kein...
  2. Autoradio spinnt CD 6000EON

    Autoradio spinnt CD 6000EON: Hallo Ford Freunde Meine Scheibe Fahrerseite läuft wieder einwandfrei. Ich hatte jedoch ein anderes Problem. Mein Autoradio fing völlig...
  3. Drehzahlnadel im Kombiinstument spinnt

    Drehzahlnadel im Kombiinstument spinnt: .
  4. Focus 1 (Bj. 98-01) DBW/DAW/DNW/DFW Waschfunktion spinnt, Wischer geht nicht wieder aus

    Waschfunktion spinnt, Wischer geht nicht wieder aus: Hallo, hab ein Problem mit der Zentralen Steuereinheit wies aussieht. Wenn ich Intervall wähle geht der manchmal, manchmal aber auch einfach nur...
  5. Mondeo 2 (Bj. 97-00) BAP/BFP/BNP Zentralverriegelung geht mehr Schlecht als Recht

    Zentralverriegelung geht mehr Schlecht als Recht: :hilfe:Hallo, ich weiß nicht ob dieses Problem hier schon einmal angesprochen wurde, aber ich habe folgendes Problem::gruebel: Ich fahre einen...