Mondeo 2 (Bj. 97-00) BAP/BFP/BNP Bremse blockiert nach einigen km

Diskutiere Bremse blockiert nach einigen km im Mondeo Mk2 Forum Forum im Bereich Ford Mondeo Forum; Hallo zusammen Ich brauche Hilfe für die Bremsanlage. Mondeo BJ ca. Anfang 98. Silberner Ventildeckel Scheibenbremse vorne, hinten Trommel. -...

  1. #1 Udo_Semd, 13.06.2012
    Udo_Semd

    Udo_Semd Neuling

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo, 1999, 2.0
    Hallo zusammen

    Ich brauche Hilfe für die Bremsanlage.

    Mondeo BJ ca. Anfang 98.
    Silberner Ventildeckel
    Scheibenbremse vorne, hinten Trommel.
    - ohne ABS -

    Für TÜV wurden die hinteren ATE-Druckbegrenzer durchgebohrt, um gleichmaßigen Bremsdruck zu erhalten.

    Vorne neue ATE Scheiben und Klötze.
    Neuer ATE Hauptbremszylinder.
    Neue ATE Bremsschläuche.

    Nach einigen km Fahrt blockieren die Vorderräder und lassen sich nur durch kurzes Lösen der Bremsleitung am Hauptbremszylinder freimachen.
    Inzwischen sind auch die Bremssättel getauscht mit gleichem Ergebnis.

    Hat jemand noch eine Idee ?

    Gruß
    Udo
    0174-4460375
     
  2. #2 Mondeo-Driver, 13.06.2012
    Mondeo-Driver

    Mondeo-Driver ... fährt wieder Ford

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    3.751
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    Mondeo FLH MK3 2.0
    Moin, Wenn Hauptbremszylinder ok ist und der Sattel normal öffnet würde ich auf die Bremsleitung ansich tippen , vielleicht sitzt die irgendwie zu ansonsten fällt mir nur das Ventil im Hauptbremszylinder ein, was den Druck abbauen soll (komme grad nicht auf den Namen)
     
  3. #3 Udo_Semd, 13.06.2012
    Udo_Semd

    Udo_Semd Neuling

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo, 1999, 2.0
    Danke >Dir,
    doch es gibt kein Ventil zwischen HBZ und Bremssattel.
    Das macht mich ja auch verrückt.

    Obwohl kein Teil zwischen HBZ und Bremse ist, blockiert das System nach wenigen Kilometern, bis zum nicht Weiterfahren wegen Bremse zu.

    Hauptbremszylinder neu von ATE, Bremsschläuche neu von ATE, Bremssättel aus Autoverwertung.
    Hinterradbremse durch durchgebohrte ATE Druckregelventile ausgeglichen.
     
  4. #4 Meikel_K, 13.06.2012
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    10.349
    Zustimmungen:
    344
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Das Ventil, das er meint, sind wohl die Druckminderer für die hinteren Bremsen. Die haben aber nichts mit dem Abbau des hydraulischen Drucks zu tun, sondern sollen die Hinterräder vor dem Blockieren bewahren. Normalerweise sitzen die rein druckabhängigen Ventile auch direkt am HBZ, in diesem Fall sitzen sie ausnahmsweise hinten, wo sie leider nach vielen Jahren korrodieren können. Aber dann bohrt man sie doch nicht durch (die größte Schnapsidee seit der ersten Überbrückung einer Sicherung!), sondern ersetzt sie für ein paar Euro durch neue.

    Bei einem nicht-ABS Fahrzeug ohne Druckminderer für die Hinterachse stellt sich das Auto beim stärkeren Bremsen mit Sicherheit quer oder fliegt gleich ganz ab, vor allem in unbeladenem Zustand. Auf niedrigen Reibwerten reichen dazu schon leichtere Verzögerungen - viel Spaß im Winter. Bei den moderaten Drücken auf dem Rollenprüfstand merkt man davon natürlich noch nichts.

    Möglich, dass irgendwelche Späne aus dieser Aufbohraktion beim Lösen der Bremse nun irgendwo steckenbleiben - z.B. im Übergang vom Bremsschlauch auf den dünnen Querschnitt der Bremsleitung - und den Druckabbau im betreffenden Bremskreis verhindern. Falsche Bremsflüssigkeit, die Schläuche und Dichtungen zum Aufquellen bringt, hat einen ähnlichen Effekt. Bei Trommelbremsen zieht sich aufgrund der Selbstverstärkung der auflaufenden Backe die Bremse nach kurzer Fahrstrecke von selbst zu, wenn sie nicht völlig frei läuft. Sobald eine Leitung geöffnet wird, baut sich der Druck ab. Bis zur nächsten Bremsung.

    Ich würde mir zuallererst neue Druckminderventile besorgen und vor deren Einbau die Leitungen und Schläuche ordentlich durchspülen. Mit Bremsflüssigkeit in der vorgeschriebenen Spezifikation. Und bitte nie wieder so einen Unfug anstellen. Kreativität passt nicht zu Arbeiten an der Bremsanlage, da hat jedes - aber auch wirklich jedes - Bauteil seinen Sinn.
     
  5. klalo

    klalo Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2008
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MKIV, 2,0 TDCI Turnier 6/2008
    Komische Sache!
    Ich würde auch sofort auf das Bodenventil im HBZ tippen.
    Aber der ist ja neu, wie du geschrieben hast.
    Bleiben nur noch die Bremssättel vorne.

    Klaus
     
  6. #6 wolfgang2602, 14.06.2012
    wolfgang2602

    wolfgang2602 Forum As

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Mondeo Kombi mk2 Bj.97 V6
    hallo

    es kann auch auch am bremskraftverstärker selber liegen. zieh mal den unterdruckschlauch ab der vom motor kommt und verschliess ihn. fahre dann mal ein paar kilometer ob es dann auch noch ist. habe vor kurzen genauso ein fall im fernsehen gesehen. du kannst das auto aber auch eine weile im stand laufen lassen und mehrmals versuchen die vorderen räder zu drehen.
     
  7. #7 Udo_Semd, 19.06.2012
    Udo_Semd

    Udo_Semd Neuling

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo, 1999, 2.0
    Hallo zusammen

    Inzwischen ist das Problem gefunden.

    Der von ATE gekaufte HBZ war 'zu lang'.

    Ein Autoverwerter hat den Austausch des Bremskraftvertärkers einfach nicht als Service gesehen und weitergesucht.

    So kanns gehen.

    Gruß
    Udo
     
  8. #8 Meikel_K, 20.06.2012
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    10.349
    Zustimmungen:
    344
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Schön, dass die Bremse wenigstens wieder löst. Solange die Bremsdrücke aufgrund des unsachgemäßen Eingriffs in die Bremskraftverteilung aber nach wie vor 1:1 nach hinten durchgeschossen werden, ist die Stabilität beim Bremsen - insbesondere im unbeladenen Zustand - nicht gewährleistet, das Fahrzeug ist nicht verkehrssicher. Ich kann nur dringend dazu raten, schnellstmöglich neue Druckminderventile einzubauen.

    Der TÜV mag das auf der Rolle nicht feststellen. Wenn das Auto aber quer im Gegenverkehr landet, wird ein Gutachter dort zuerst suchen - und fündig werden. Leider sind die Unfallfolgen bei instabilen Fahrzuständen meist verheerend.
     
  9. #9 Udo_Semd, 21.06.2012
    Udo_Semd

    Udo_Semd Neuling

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo, 1999, 2.0
    Die beiden Druckregelventile sind bestellt.

    Die Lösung die Ventile (eins) durchzubohren war falsch und verkehrstechnisch unmöglich.

    Danke nochmals für die Tips.
     
Thema:

Bremse blockiert nach einigen km

Die Seite wird geladen...

Bremse blockiert nach einigen km - Ähnliche Themen

  1. Schalthebel plötzlich blockiert

    Schalthebel plötzlich blockiert: Moin moin, Ich habe ein Ford ka Baujahr 2008. beim runter schalten wollten alle Gänge plötzlich nicht mehr, ich hatte das Gefühl als wäre was...
  2. Bremse ABS fehler

    Bremse ABS fehler: Hallo, Ich habe ein Problem mit meine Bremse und hoffe das jemand mir weiter helfen kann. Jedes mall wenn ich beim fahre fest oder leicht Bremse,...
  3. Kuga I (Bj. 08-13) DM2 Partikelfilter nach 70.000 KM voll ?!

    Partikelfilter nach 70.000 KM voll ?!: Hey, ich fahre einen Ford Kuga 1 Bj.2012 und seit ungefähr einem Monat erscheint immer eine Fehlermeldung wenn ich über 120km/h komme .(Egal...
  4. Bremse vorne löst sich nicht (1.6 tdci 2007)

    Bremse vorne löst sich nicht (1.6 tdci 2007): Heute ist mir bei der Autobahnfahrt von ca. 13 km aufgefallen, dass bei meinem Ford Fiesta BJ 2007, 1.6 tdci, 181.000 km von der Vorderachse ein...
  5. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Euer Resümee nach +180.000 KM

    Euer Resümee nach +180.000 KM: Hallo, Ein kleiner Erfahrungsaustausch beim 2.0 TDCI mit über 180.000 km auf dem Tacho. Was außerplanmäßig an Reparaturen angefallen oder noch...