C-MAX (Bj. 03-07) DM2 Bremse nutzt einseitig zu stark ab

Diskutiere Bremse nutzt einseitig zu stark ab im C-MAX Mk1 Forum Forum im Bereich Ford C-MAX Forum; Hi, habe wieder ein Problem. Habe dieses Jahr im April mal wieder die Bremsklötze hinten erneuert. Der äußere Bremsbelag hinten rechts ist immer...

  1. #1 focusdriver89, 16.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2014
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Hi,

    habe wieder ein Problem. Habe dieses Jahr im April mal wieder die Bremsklötze hinten erneuert. Der äußere Bremsbelag hinten rechts ist immer runter, der innere dagegen nicht. Auf der linken Seite normaler Verschleiß. Muss aber ja trotzdem gewechselt werden. Anfang November beim Reifenwechsel habe ich gesehen, dass rechts schon wieder der äußere Belag fast runter ist. Heute fahr ich und nach einer stärkeren Bremsung kamen laute Schleifgeräusche von hinten, diese wurden erst leiser bzw. verschwanden bei ca. ab 80km/h...

    ich überlege jetzt was ursächlich dafür sein kann, dass immer nur der eine Klotz so schnell verschleißt?

    Hat einer ne Idee dazu?

    edit: Ich habe eine EPB. Kann man da/ der FFH die Bremse irgendwie per IDS justieren, dass die Klötze nicht so stramm anliegen?

    Danke und Gruß,
    fd89
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Meikel_K, 16.12.2014
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.443
    Zustimmungen:
    218
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Wenn der äußere Belag abgenutzt ist, der innere (Kolbenseite) jedoch nicht, dann ist die Manschette oder die Dichtung am Bremskolben möglicherweise eingerissen und behindert das Nachrücken des Bremskolbens und die Umsetzung von hydraulischem Druck in Normalkraft. Das Gegenteil kommt noch häufiger vor: mangelnde Gangbarkeit des Schlittens und Abnutzung fast nur auf der Kolbenseite - was man leider erst zu spät bemerkt.

    Der Bremssattel sollte überholt werden.
     
  4. #3 focusdriver89, 16.12.2014
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
  5. #4 FocusZetec, 16.12.2014
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    15.386
    Zustimmungen:
    223
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    bevor du was kaufst und in Auftrag gibst solltest du erst schauen woran es tatsächlich liegt

    ein gängiges Problem sind die Gummi-Stöpsel von den Sattel-Schrauben (ich hoffe ich kann es verständlich erklären), die Stöpsel klemmen die Schraube fest (durch Alu Korrosion) und dadurch können dann die Beläge einseitig abnutzen

    zur Abhilfe den Sattel abschrauben, Schrauben aus dem Sattel ziehen, die Stöpsel nach hinten rausdrücken und die weiße Alu-Korrosionsschicht rauskratzen (Rundfeile), und dann die Stöpsel wieder reindrücken (mit einem Fettspray oder ähnlichem)
     
  6. #5 focusdriver89, 17.12.2014
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Hallo FocusZetec,

    ich verstehe schon, was du meinst. Dann werde ich das mal als erstes versuchen.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 yami1200, 05.01.2015
    yami1200

    yami1200 Neuling

    Dabei seit:
    10.05.2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford C-Max 2.0 TDCI, Bj. 2005
    Hi,
    hatte am gleichen Wagentyp dasselbe Problem. Und das, obwohl ich ein Jahr zuvor mit den Bremsen in der Werkstatt war. In der Tat war es bei mir auch eine der Gummibuchsen, wie FocusZetec beschrieben hatte. Ich hatte die eine festsitzende Gummibuchse gegen eine neue ersetzt. Die Werkstatt hatte augenscheinlich nur die obere Gummibuchse anlässlich des Bremsklotztauschs gewechselt. Die untere war steinalt, hart und vom Oxi-Mehl gequetscht und vernarbt. Die war nicht mehr zu benutzen.
    Man muss die Aufnahme im Bremssattel ordentlich vom Oxidationsmehl befreien. Insgesamt eine Arbeit, die auch Heimwerker binnen 30 Minuten hinkriegen können. Das Ersatzteil (2 Buchsen) hatte ich in der Bucht geordert und kostete als Bremssattelreparatursatz rd. 12,- Euro. Bei der Gelegenheit konnte ich feststellen, dass Bremsklotzwechsel hinten kein Hexenwerk ist. Ich habe mir das Spezialwerkzeug in der Bucht für 16,- Euro besorgt und werde nächstes Mal lieber die Bremse selbst machen. Das mit den Gummibuchsen hat mir gereicht.

    Gruß
    yami1200
     
  9. #7 yami1200, 05.01.2015
    yami1200

    yami1200 Neuling

    Dabei seit:
    10.05.2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford C-Max 2.0 TDCI, Bj. 2005
    ...genau.
    Gruß
    yami1200
     
Thema:

Bremse nutzt einseitig zu stark ab

Die Seite wird geladen...

Bremse nutzt einseitig zu stark ab - Ähnliche Themen

  1. Tourneo Connect II (Bj. 13-**) Bremsen und Reifen

    Bremsen und Reifen: Hallo an alle. Haben den Ford Grand Tourneo Connect, Langer Radstand, BJ 2015, 1,6 Ecoboost 150PS Automatik Wir hatten jetzt die 40.000 Inspektion...
  2. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Scheinwerfer senken sich ab .-(

    Scheinwerfer senken sich ab .-(: Hallo Freunde der Pflaume :rasend2: Ich habe seid einiger zeit folgendes Problem ,meine Schweinwerfer senken sich ab dieses tritt aber nur...
  3. Fiesta 6 (Bj. 02-06) JH1/JD3 Lenkrad vibriert ab 130kmh und 4.000 Umdrehungen

    Lenkrad vibriert ab 130kmh und 4.000 Umdrehungen: Hallo zusammen, habe folgendes Problem: ab ca. 130kmh und 4.000 Umdrehungen vibriert das Lenkrad. Ich merks an den Händen, die dann zittern....
  4. bremsen-wummern

    bremsen-wummern: bitte erst komplett lesen. hallo, das thema wurde zwar schon angesprochen aber es ist wohl nicht dabei rum gekommen oder passte nicht zu mein...
  5. Taunus (Bj. 80-82) GBS, GBNS, GBNS Taunus 80 Bremsen Problem

    Taunus 80 Bremsen Problem: Hallo zusammen, war letzte Woche mit meinem Taunus nach 2 Jahren Instandsetzung beim Tüv ,leider muss ich ein 2tes mal hin da es ein Problem mit...