Bremsen reagieren plötzlich viel später

Diskutiere Bremsen reagieren plötzlich viel später im Fiesta Mk6 Forum Forum im Bereich Ford Fiesta Forum; Hallo zusammen! Vorab schon einmal sorry, ich bin ein blutiger Fahranfänger und zudem sehr unbelesen, was Themen, die über das schlichte Fahren...

  1. #1 Icct Hedral, 22.10.2019
    Icct Hedral

    Icct Hedral Neuling

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta, 2003
    Hallo zusammen!

    Vorab schon einmal sorry, ich bin ein blutiger Fahranfänger und zudem sehr unbelesen, was Themen, die über das schlichte Fahren eines Fahrzeugs hinausgehen. Vielleicht drücke ich mich daher nicht ganz so genau aus, wie es nötig wäre, um entsprechend zu antworten.

    Gestern Abend fuhr ich ca 120 km auf der Autobahn. Kurz vorm Zielort fiel mir auf, dass die Bremssystem-Leuchte dauerhaft an war. Da es auf der Bahn komplett leer war, testete ich die Bremsen vorsichtshalber vorsichtig. Alles funktionierte einwandfrei, also fuhr ich, wenn auch erheblich vorsichtiger und langsamer, weiter.

    An der Ausfahrt zum Zielort erwischte es mich dann eiskalt: Beim Abbremsen konnte, bzw. musste ich die Bremse plötzlich fast bis zum Anschlag durchtreten. Plötzlich war ich wieder sehr wach. Dieses Bremsverhalten hielt dann auch leider bis zum Ziel an.

    Als ich schweißgebadet und schleichend langsam am Ziel ankam, stellte ich beim Abschalten des Wagens fest, dass die Handbremse einen Ticken, also wirklich nur einen Millimeter, angezogen war. Wirklich nur soweit, dass graaade so die Leuchte aufleuchtet. Als ich sie komplett löste, ging die Leuchtiode dann aus und auch die Fußbremse griff wieder etwas früher. Allerdings begleitet von einem Blasebalggeräusch, das sie abgab. (<= Das alles testete ich dann im Stand)

    So peinlich, unnötig und dumm es auch sein mag, scheint die Sache klar: Ich bin über 100km mit minimal angezogener Handbremse gefahren :schmollen3:

    Wie gesagt, ich bin ein absoluter Noob, was weiterführende Autothemen angeht. Für mich ist daher klar, dass es nach dem Vorfall in die Werkstatt geht.

    Meine einzige Frage: Kann ich am Freitag (bin berufsbedingt unterwegs, also nicht zu Hause) denselben Weg zurück nach Hause antreten oder geht das gar nicht und wäre grob fahrlässig?

    Mich wundert halt, dass es nach dem Vorfall und dem Lösen der Handbremse wieder einfach so funktionierte. Noch mehr wundert mich natürlich das Blasebalggeräusch dazu.

    Sorry, das mag vielen von Euch nachvollziehbarerweise als vollkommen blauäugig erscheinen und ist definitiv eine mehr als paddelige Aktion gewesen. Ich bin nur echt ratlos und fühle mich hier mehr oder weniger gestrandet und weiß nicht, ob und wie ich nach Hause komme am Freitag.

    Vielen Dank schon einmal und noch einen schönen Abend!
     
  2. #2 MucCowboy, 22.10.2019
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    18.748
    Zustimmungen:
    1.435
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Fiesta MK7 1,4
    Hallo,

    rote Warnleuchten in den Anzeigen gebieten sofortigen Halt und Abstellung des Misstandes. Genau wie rot leuchtende Ampeln. Wenn das auf der Autobahn passiert, verständige man einen Pannendienst. Soviel zum erhobenen Zeigefinger.
    Von daher muss man unbedingt vor weiteren Fahrten abraten.

    Ich halte es für möglich, dass die leicht angezogene Handbremse die hinteren Bremsen gnadenlos heiß laufen ließ. Folgeschäden wären verglühte Bremsklötze oder sogar defekte Bremsdruckzylinder hinten. Desahlb der spürbar längere Pedalweg. Wenn dann noch die Bremsflüssigkeit durch die Hitze aufgekocht und Luftblasen gebildet hat, wenn dadurch also Luft im Bremssystem ist, verbietet sich jedes Weiterfahren von selbst.

    Egal wo der Wagen jetzt ist, er muss die nächste Werkstatt sehen.
     
    Icct Hedral gefällt das.
  3. #3 supertramp, 22.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2019
    supertramp

    supertramp Forum Profi

    Dabei seit:
    23.03.2016
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    90
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta , 2003, 1,3 L Benzin
    Das man die Warnlampe nicht gesehen hat, ist leider auch für Fahranfänger unverzeihbar.
    Beim Bremsen generell mehrmals ,als pumpen bis es greift.
    Korrekt eingestellte Handbremse ist nach 3-4 Rasten fest.
    Also lass mal alles checken vom Profi. Da hängt dein Leben dran.
     
    Icct Hedral gefällt das.
  4. #4 Icct Hedral, 22.10.2019
    Icct Hedral

    Icct Hedral Neuling

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta, 2003
    Danke Euch! :top:
     
  5. #5 westerwaelder, 23.10.2019
    westerwaelder

    westerwaelder Forum Profi

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    167
    Fahrzeug:
    Ranger2AW,FiestaMK7tdci,FiestaMK1,MK2,MK3 XR2i
    Die angezogene Handbremse hätte die ganze Zeit über eine Lampe leuchten lassen, ansonsten wird das keine Auswirkung gehabt haben !
    Ich vermute mal einen zu geringen Flüssigkeitsstand im Vorratsbehälter der Bremsflüssigkeit. Könnte von abgefahrenen Bremsbelägen her rühren, oder eine Undichtigkeit. Mit Undichtigkeit solltest du nicht mehr fahren.
    Das Blasebalggeräusch wird von Staubschutzmanschetten in der Trennwand zum Motorraum kommen, oder du hast ohne laufenden Motor den Unterdruck aus dem Bremskraftverstärker gehört.
    Leider wirst du ,genau wie ich, nicht wissen wie und ob das Auto regelmäßig in einer Werkstatt überprüft wurde !
    Schau mal ob in deiner Gegend eine Werkstatt Kurse gibt wo du ein kleines Grundwissen erlangst. Wird im allgemeinen meißt für Frauen angeboten, aber auch Männer outen sich da.
     
  6. #6 Meikel_K, 24.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.2019
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    13.960
    Zustimmungen:
    1.050
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Ja, es bleibt rätselhaft. Wenn die hinteren Bremsen schleifen, müsste das Auto aufgrund der Selbstverstärkung der auflaufenden Backen nach einer so langen Strecke irgendwann gar nicht mehr fahren und entsprechend müsste die Bremse knallheiß sein und riechen. Aber warum geht die rote Lampe dann aus, wenn der Füllstand im Reservoir zu niedrig ist?

    Noch vergessen: ein Blasebalg-Geräusch vom Bremskraftverstärker ist normal, wird nur im normalen Fahrbetrieb nicht wahrgenommen. Die Funktion lässt sich prüfen, indem man nach dem Abstellen des Motors das Bremspedal mehrmals hintereinander betätigt. Das Vakuum muss für 2-3 Betätigungen ausreichen, dann wird das Pedal hart. Wenn man den Fuß auf dem Bremspedal lässt und den Motor wieder startet, muss das Pedal ein Stück nachgeben wie im Folgepost erwähnt. Ich sehe hier aber keinen Hinweis auf eine Fehlfunktion des Bremskraftverstärkers.
     
  7. #7 supertramp, 24.10.2019
    supertramp

    supertramp Forum Profi

    Dabei seit:
    23.03.2016
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    90
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta , 2003, 1,3 L Benzin
    Hatte neulich einen undichten Bremsleitungsanschluss am Radbremszylinder.
    Aber nur durch Zufall gemerkt.
    Es gammelt brutal fest in dem Alter, mit open ring Schlüssel und viel Zeit losbekommen.
    Die ganze Trommelbremse und Bremsseile, Rost ohne Ende, wenn nichts gemacht wird.
    Mit Rostumwandler gute Erfahrungen gemacht.
    Denke mal, man sichtet erst die Ankerplatte auf Undichte und entlüftet.
    Die getretene Bremse gibt nach bei Motorstart, dann Hauptbremszylinder ok.
    Ob man in der Werkstatt sich die Zeit nimmt,den Nachsteller zu prüfen, naja, sollte man hoffen.
    Aber man nur vor Ort seriös was dazu sagen.
     
  8. #8 Icct Hedral, 24.10.2019
    Icct Hedral

    Icct Hedral Neuling

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta, 2003
    Hallo nochmal zusammen,

    auf Euer Anraten hin besuchte ich vor Ort eine Werkstatt, um das zur Sicherheit prüfen zu lassen. Ich erzählte dem Meister die Story und er fuhr mit mir dreimal um den Block - mit sehr heftigen und ausführlichen Bremseinsätzen. Die Bremsen griffen wie gewohnt und als sei nie was gewesen. Danach checkte er noch die Bremsbelege, die Bremsflüssigkeit und die entsprechenden Verbindungsschläuche unter der Motorhaube. Die Bremsflüssigkeit prüfte er auch auf zu viel Flüssigkeit oder Luft im Behälter.

    Es ist aber alles in Ordnung und er hat mir seinen Segen zum bedenkenlosen Weiterfahren gegeben :) Ich sei nochmal mit einem (Lehr)Schrecken davon gekommen.

    Er vermutet, dass die, wenn auch nur minimal, gezogene Handbremse zu einer enormen Erhitzung des Bremssystems führte, wenn nicht sogar zum Kochen der Bremsflüssigkeit, was sich dann wohl wie eingangs beschrieben auswirkte.

    Wenn ich wieder zu Hause bin, werde ich zwecks Reifenwechsel ohnehin noch einmal in eine zweite Werkstatt fahren und das erneut prüfen lassen. Für den Moment, bzw. die Heimreise bin ich aber beruhigt.

    Habt noch einmal vielen Dank für Eure Ratschläge und klaren Worte! Ich bin sehr erleichtert und werde ab sofort dreimal prüfen, ob die Handbremse auch wirklich ganz unten ist :rotwerden:
     
  9. #9 MucCowboy, 24.10.2019
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    18.748
    Zustimmungen:
    1.435
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Fiesta MK7 1,4
    Dann hast Du aber großes Glück gehabt.

    Zur Vorsicht rate ich Dir, in Deiner heimischen Werkstatt die Bremsflüssigkeit auswechseln zu lassen. Das sollte man sowieso alle paar Jahre tun, und nach dieser Sache besser mal vorziehen.
     
  10. #10 Meikel_K, 24.10.2019
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    13.960
    Zustimmungen:
    1.050
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Gasblasenbildung aufgrund von Überhitzung ist möglich, aufgrund der Selbstverstärkung bei Trommelbremsen zieht sich auch eine nur leicht schleifende Bremse mit zunehmender Fahrtstrecke immer fester an. Mich wundert halt, dass keine entsprechende Geruchsentwicklung feststellbar war und dass das Auto dann überhaupt noch fahrbar war. Man hätte wenigstens bemerken müssen, dass der Motor sich mehr anstrengen muss. Erstaunlich auch, dass die Bremstrommeln offenbar nicht blau waren und die Bremsbacken nicht durchgegrillt - und trotzdem Gasblasenbildung?

    Der Siedepunkt der Bremsflüssigkeit (Wassergehalt) wurde ja offenbar geprüft und für o.k. befunden. Trotzdem würde ich sie wechseln lassen, weil der Mineralölgehalt nicht bekannt ist und überalterte Bremsflüssigkeit Dichtungen z.B. im Hauptbremszylinder angreifen kann. Auch das kann zu einem durchfallenden Bremspedal führen.
     
  11. #11 MucCowboy, 24.10.2019
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    18.748
    Zustimmungen:
    1.435
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Fiesta MK7 1,4
    Meikel, mir kommt dieser Werkstattbefund auch nicht wirklich schlüssig vor. Deshalb ist es weise vom Threadstarter, eine zweite Werkstatt zu befragen.
     
  12. #12 Meikel_K, 24.10.2019
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    13.960
    Zustimmungen:
    1.050
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Ich werde halt das dumpfe Gefühl nicht los, dass das durchfallende Pedal seine Ursache im Hauptbremszylinder hatte und gar nicht im Zusammenhang mit der Bremsenlampe stand und auch keine Überhitzung mit Gasblasenbildung stattfand. Jedenfalls würde ich nicht erst in der Autobahnabfahrt auf die Bremse treten, sondern rechtzeitig davor schon mal testen.
     
Thema:

Bremsen reagieren plötzlich viel später

Die Seite wird geladen...

Bremsen reagieren plötzlich viel später - Ähnliche Themen

  1. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Klappern Bremse Hinterachse

    Klappern Bremse Hinterachse: [ATTACH] ich grüße euch. Und zwar habe ich zu diesem Thema schon das ein oder andere in diesem Forum gefunden, aber das beantwortet mir nicht...
  2. Bremsen Ford Puma

    Bremsen Ford Puma: Welche Bremsscheiben wurden beim Ford Puma Baujahr 1999 verbaut! Meiner hat innenbelüftete Bremsscheiben! Wurden auch andere Bremsscheiben in...
  3. Bremsen

    Bremsen: [ATTACH] ---------- Hallo ich habe bei mir neue Bremsscheiben vorne und neue beläge montiert vor einer Woche.was sagt ihr zu dem tragbild ist das...
  4. Bremsen

    Bremsen: Hallo ich habe bei mir neue Bremsscheiben vorne und neue beläge montiert vor einer Woche.was sagt ihr zu dem tragbild ist das normal am Anfang.
  5. Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 Bremsen

    Bremsen: Kurze Frage an alle die es wissen. Brauche hinten neue Bremsen. Welche Scheiben nehmen für die Ate Ceramic Beläge? Die normalen oder die Power Disc?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden