Bremsenentlüftergerät

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von aXXIs262, 26.09.2009.

  1. #1 aXXIs262, 26.09.2009
    Zuletzt bearbeitet: 26.09.2009
    aXXIs262

    aXXIs262 Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    1
    hi,

    wollte die Tage mal an meinem Focus die Bremsen machen, die haben es nötig, Scheiben, Beläge und Flüssigkeit.

    zur Info, ich habe Erfahrung damit, schon bei meinem Transit, Escort und beim VW T4 habe ich das gemacht.

    Nun will ich mir aber ein Entlüftergerät zulegen, weil es aus meiner sicht, besser ist als mit 2 Mann da zu Basteln.

    Weiss jemand wie die Teile funktionieren?
    Oder hat jemand ne Anleitung dafür ?
    Taugen die Teile was?

    Weil wenn ich mir sowas zulegen will, möchte ich auch wissen wie man das Handhabt... Einen ausreichenden Kompressor habe ich auch. Aber die gibt es auch mit Handbetrieb, die ich eigentlich besser finde, was würdet ihr empfehlen?

    Und noch ne Frage (weil zu faul jetzt zu schauen)

    Ich denke mal der Focus mk1 (vfl) hat Torx-Schrauben zur Bremssattelbefesigung. wenn ja, wie groß? t27 oder t30 schätze ich oder ?

    Danke für die Antworten schonmal :)
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bujan, 26.09.2009
    Zuletzt bearbeitet: 26.09.2009
    Bujan

    Bujan Der mit dem Golf tanzt

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3, V6 2,5 Ghia
    Geräte sind gut

    Ich kenne zwar nur die Werkstattgeräte (die wirklich teuer sind aber im Prinzip net anders arbeiten) aber da dürfte kein Unterschied sein. Bei diesen Geräten schraubt man einen Anschluß auf den Vorratsbehälter. Das Entlüftungsgerät besteht im Prinzip aus 2 durch eine Membrane getrennten Kammern. In der einen Kammer befindet sich die Bremsflüssigkeit.Die andere Kammer wird mit Druckluft beaufschlagt.Die Druckluft drückt die Membrane auf die Bremsflüssigkeit und diese strömt dann über den Vorratsbehälter durch das Bremssystem.Was diese Geräte so teuer macht ist das Material.Der Behälter besteht meist aus Edelstahl,an der Luftkammer befindet sich ein Manometer und ein Überdruckventiel.Die Schläuche halten eine halbe Ewigkeit und es sind Anschlüsse für nahezu jeden Wagentyp dabei.
    Bei der Handhabung sind die Punkte zu beachten die auch beim Entlüften per Hand (Zweiter Mann) zu beachten sind.
    -Beginnen an dem Radbremszylinder der am weitesten vom Hauptbremszylinder entfernt ist
    -ausgelaufene Bremsflüssigkeit sofort entfernen
    -Staubkappen wieder drauf machen
    .
    .
    .aber das weisst du ja alles

    Was kostet das Teil eigentlich was du da kaufen willst,oder gekauft hast?
    Wenn du noch Tips brauchst,ich stehe dir gerne zur Verfügung.Hab das mal gelernt und an manchen tagen nix anderes gemacht:rasend:
    Zu meiner Lehrzeit war der Opel Omega gerade nagelneu,also über Schlüsselweiten bzw Torx-Größen kann ich dir leider keine Auskunft geben.Heute unterstütze ich Werkstätten und sorge für Reperaturaufträge.Ich bin Busfahrer!:boesegrinsen:
     
  4. #3 aXXIs262, 27.09.2009
    aXXIs262

    aXXIs262 Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    1
    hmmm das Teil kostet je nach Hersteller etc. so 30 bis 70 €...
     
  5. Bujan

    Bujan Der mit dem Golf tanzt

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3, V6 2,5 Ghia
    Sieh es dir an und lass dir auf jeden Fall erklären wie es funzt. Erwarte aber nicht das du es deinem Enkel vererben kannst. Bei der Preisklasse ist die haltbarkeit eingeschränkt,denke ich. Freie Werkstätten bieten das Entlüften der Bremse zum Teil schon für 19,90€ an.Da würd ich mir überlegen ob die Anschaffung lohnt.
    Dazu kommt ja noch das du die alte Bremsflüssigkeit fachgerecht entsorgen musst.
     
  6. #5 aXXIs262, 27.09.2009
    aXXIs262

    aXXIs262 Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    1
    entsorgen ist klar... wird zu Händler zurückgebracht...

    werde mal einfach Testen ansonsten brauche ich dann wieder einen 2.Mann :)
     
  7. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Focus06, 01.10.2009
    Focus06

    Focus06 Forum Profi

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    2.956
    Zustimmungen:
    28
    Fahrzeug:
    Focus, 2006, 1,6 TDCi, 90PS
    Ich glaube , wenn du dem 2. Mann einen Zehner in die Hand drückst kommst du immer noch am billigsten.
    Weil einfach nur Nachfüllen-Schlauch aufstecken-pumpen lasen-nochmal nachfüllen usw. ist nicht so die Hürde...
     
  9. #7 Ford-driver, 01.10.2009
    Ford-driver

    Ford-driver Snoopy würde C Max fahren

    Dabei seit:
    23.08.2008
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    C- Max, 2006, und Fiesta 2009
    hey
    wollte dir mal schreiben wie ich die bremsen entlüfte.
    Habe mir vom Schrottplatzbeinen Bremsbehälterdeckel besorgt,
    ein loch reingebohrt ,einen passenden Druckluftnippel passend für meinen Kompressor eingeschraubt. Der Deckel passtb für alle Marken.
    Druckluft auf ca 1 bar zurückdrehen,Deckel auf den Behälter schrauben, mit kompressor verbinden. Für die alte Bremsflüssigkeit habe ich einen Kunststoffbehälter, wo ich in den Deckel auch ein Loch gebohrt habe, in das ein 6mm Kuststoffschlauch fest passt, diesen am ende erwärmen so das er stramm auf dem Entlüfterventil sitzt. So kann ich problemlos meine Bremsen entlüften und auch wieder befüllen. Hatte noch nie Probleme funzt immer und ist billig in der Anschaffung und man kann seine Bremsen allein entlüften. Hoffe konnte Dir helfen
     
Thema:

Bremsenentlüftergerät