S-MAX (Bj. 06-10) WA6 Bremsscheiben.

Diskutiere Bremsscheiben. im Ford S-MAX Forum Forum im Bereich Ford Galaxy / S-MAX Forum; Hallo.:rasend: Mein SMax (9 Monate - 30.000 km ) sind hinten die Bremsscheiben verzogen. Beim Bremsen ab 70 - 80 km/h kam es mir vor die Kiste...

  1. luxmax

    luxmax Neuling

    Dabei seit:
    30.10.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    smax,2010.2000-tdci
    Hallo.:rasend:
    Mein SMax (9 Monate - 30.000 km ) sind hinten die Bremsscheiben verzogen.
    Beim Bremsen ab 70 - 80 km/h kam es mir vor die Kiste würde wegen Vibrationserscheinungen auseinander fliegen.
    Der Werkstattleiter hat mir aber mitgeteilt dass da keine Garantie aufkommen würde.
    Dies aus folgenden Gründen: Die Alus die ich drauf habe ( laut FZB alles o.k. und TUV abgesegnet ) mit Michelin Winterreifen ( neu ) wären keine Original FORD Räder, daher keine Garantie auf den Scheiben.
    Das kann doch nicht Wahr sein!
    Meine Frage:
    Hatte jemand von Euch schon mal so ähnliche Probleme ?

    Danke für RE.
     
  2. #2 Meikel_K, 16.02.2011
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.663
    Zustimmungen:
    242
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Das nicht - aber es gibt schon Gründe, die Reklamation nicht anzuerkennen.

    Der Fahrzeughersteller hat bei Zubehör-Rädern keinerlei Einfluss auf die Gestaltung der Auflagefläche zur Bremsscheibe. Auch nicht auf die Radmuttern, die - bei gleichem nominalen Drehmoment - ggf. zu hohe Vorspannungen auf die Schraubverbindungen bringen können, weil die Reibungsverhältnisse anders sind.

    Ganz banales Beispiel: Zubehörrader ohne Freistich für die Bremsscheibensicherung (wenn vorhanden) werden unweigerlich verspannt eingebaut und können die Bremsscheibe verziehen, wenn man die Sicherungsscheiben nicht vorher entfernt.

    Es soll ja sogar Artisten geben, die LK 110 draufprügeln, wo 108 (107.95) hingehört. Sicher nicht in diesem Fall.

    Bei so vielen Fehlermöglichkeiten außerhalb der Kontrolle des Herstellers muss eine gewisse Abgrenzung erfolgen.
     
  3. wigg

    wigg Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2009
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    kuga 4x4+Focus CC+Grand C-Max
    Zubehörkauf

    Hallo
    derartige Probleme sind der Grund, dass ich immer versuche, auch das Zubehör beim Verkäufer zu kaufen.
    Im gegenständlich Fall würde ich fragen, ob nicht doch eine Lösungsmöglichkeit besteht (der Wagen ist immerhin noch in der gesetzlichen Garantiefrist). bzw. ob er kein Interesse an Service Kunden hat. Wenn kein Erfolg, würde ich zur Vermeidung weiterer Diskusionen die Originalräder raufschrauben und zu einer anderen Ford-Werkstätte fahren
    LG
    Wigg
     
  4. luxmax

    luxmax Neuling

    Dabei seit:
    30.10.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    smax,2010.2000-tdci
    Danke für RE.
    Ich habe so meine bedenken mit den verschiedenen Argumentionen.
    Das Anzugsdrehmoment der Räder sind vorgeschrieben.Ausserdem sind die Radmuttern (laut TÜV Gutachten) genormt und anerkant.Wenn bei der Montage sich etwas verzogen hätte, dann hätte sich beim Fahren sofort eine Unwucht bemerkbar gemacht.
    Ausserdem sind vorne genau dieselben Räder drauf ohne probleme.
    Ich bin selbst gelernter KFZ Mechaniker (aber nicht mehr aktiv) . Habe aus eigener Erfahrung gelernt dass die Garantiegeschichten gerne auf fehlerhaftes Verhalten auf den Kunden abgewälzt werden.Ist für den Händler viel einfacher.Da kriegt er sein Geld sofort.
    Wie gesagt: Ich werde es nicht dabei belassen.
    Trotzdem nochmals Danke für RE.
    mfg.
     
  5. #5 Meikel_K, 17.02.2011
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.663
    Zustimmungen:
    242
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Ja - für die Original-Radmuttern auf Original-Rädern.

    Die Ausführungen können aber anders sein, z.B. 1-teilig oder 2-teilig, Kegelsitz oder Kugelsitz (wenn das Rad anders ist). Es genügt schon eine andere Beschichtung der Zubehör-Muttern. Das alles beeinflusst die Reibung an der Kopfauflage und somit die Vorspannung in der Schraubverbindung, i.e. die Zugspannung im Stehbolzen.

    Nein, eine Verspannung hat mit Unwucht nichts zu tun. Eine wellig verspannte Bremsscheibe stößt beim freien Rollen immer an den gleichen Stellen an den Belag an und wird an diesen Stellen dünner. Die dadurch entstehenden Dickenschwankungen im Mikrobereich genügen schon für das Generieren von Bremsenrubbeln. Das braucht aber seine Zeit.

    Ja, das ist durchaus ein gutes Argument, an das ich auch direkt dachte. Die vorderen Bremsscheibentöpfe können aber prinzipiell stärker und somit weniger empfindlich sein.
     
  6. luxmax

    luxmax Neuling

    Dabei seit:
    30.10.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    smax,2010.2000-tdci
    Bremsscheibe SMax.

    Habe gestern mein SMax abgeholt.
    Dem Werkstattleiter habe ich ein détalliertes TÜV Gutachten der Räder vorgelegt.
    Das Thema war sofort aus der Welt geschaft, 4 NEUE BREMSSCHEIBEN auf Garantie hatten sie von sich aus montiert.Ohne diskussion.Das nenne ich dienst am Kunden.
    Ziehe mein Hut vor dem Händler.Mein nächster Ford wird mit sicherheit bei dem Händler gekauft.Davon abgesehen ist eine positive Mund zu Mund propaganda die beste und billigste Reklame.
    Jetzt geht es ab in den Urlaub.

    mfg.

    mfg.
     
  7. #7 Meikel_K, 18.02.2011
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.663
    Zustimmungen:
    242
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Freut mich sehr zu hören, dass man hier im Sinne des Kunden entschieden hat.

    Gute Fahrt!
     
  8. maenn

    maenn Neuling

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S-Max Bj.2006 131PS
    Hallo,habe eine frage wenn man beim S-Max die hinteren Bremsscheiben wechseln will muss man dan auf etwas beachten,muss der hinter Bremskolben mit ein spezialwerkzeug zurück gedrht werden oder lässt der sich einfach wieder reindrücken.
    Danke für eine Antwort.:verdutzt:
     
  9. luxmax

    luxmax Neuling

    Dabei seit:
    30.10.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    smax,2010.2000-tdci
    Hallo.
    Ich möchte hier auf keinen Fall deine Kentnisse als Mechaniker in zweifel bringen, das steht mir auch nicht zu.
    AUFGRUND der Fragestellung möchte ich Dir aber aus Sicherheitsgründen dringend RATEN die Finger von den Bremsen zu lassen und die Wartungsarbeiten einem Fachmann zu überlassen.
    Die Bremse ist der wichtigste Sicherheitsfaktor an einem Fahrzeug überhaupt.

    !! Ich bitte diese Anmerkung nur als guter Rat anzunehmen.

    mfg.
     
  10. maenn

    maenn Neuling

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S-Max Bj.2006 131PS
    Danke für deinen Rat,aber damit ist meine Frage nicht beantwortet.
     
  11. Piri

    Piri Neuling

    Dabei seit:
    19.02.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S-Max, 2010, 2.2TDCI
    Servus Zusammen...

    habe fast ein ähnliches Problem bei meinem S-Max
    Das Fzg hat jetzt 21000 km auf der Uhr. 20000 Insp habe ich auch bei einem Ford Händler durchführen lassen. Da ich aus beruflichen Gründen derzeitig kaum noch mit dem Fzg durch die Gegend kurve, stand das Fzg jetzt einige Wochen (genau 2 ) aufem Parkplatz. ...als ich jetzt dann wieder ne längere Strecke gefahren bin, fiel mir extrem auf - vor allem beim Abbremsen - ab dem Tempo 120 +, dass das Lenkrad stark vibriert. ...dass es durch längeres Stehen zu solchen Problemen kommen kann ist mir bewusst...nur war ich der Meinung, dass nach der ein oder anderen Bremsung das Problem nicht mehr existent sein sollte. Fakt ist, seit dem mir das aufgefallen ist ... das sind jetzt fast 2000 km (hauptsächlich A-Bahn) sind die Vibrationen zwar leicht zurück gegangen aber man spürt das immer noch extrem. Hatte zwar auch keine Ford Wi-Reifen drauf, aber das kannst doch eigentlich nicht sein..., dass Ford in Bezug auf die Garantie das als Auslegungssache deklarieren kann... vor allem nicht denn
    1. sind die Felgen nebst Bereifung in einem Gutachten zugelassen (Zentrierring/Schrauben...)
    2. in meinem Fall bei 19500 km kann das wohl wirklich nicht sein, dass so ne Bremese jetzt hin ist???

    Was sagt Ihr dazu...

    Wenn dem so wäre, ist das aber ein Armutszeugnis. Hatte vorher einen BMW ebenfalls mit NICHT BMW Felgen / REifen im Winter da gab es solche Probleme überhaupt nicht.

    ...und in meinem Fall jetzt mit dem S-MAX 2.2TDCI Titanium S reden wir hier von einem Fzg welches laut Listenpreis über 40000 Eurönchens kostet.

    Danke und Gruß, Piri
     
  12. luxmax

    luxmax Neuling

    Dabei seit:
    30.10.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    smax,2010.2000-tdci
    Hallo Piri.

    Rede nochmal mit dem Werkstattleiter um es auf Kulanz zu regeln, schliesslich ist ja noch Garantie drauf. Bremsen und Reifen sind definitiv prioritäre Sicherheitsfaktoren.Kanst ihm ja meine Geschichte erzählen.Gehe auch davon aus dass Ford sich das nicht sagen lassen möchte, ( Beschwerdebrief ans Werk usw...)Mund zu Mund propaganda ist sehr Wirkungsvoll.Im negativen wie im positiven Sinne.
    Was BMW betrifft, hatte ich auch sehr negative Erfahrungen gemacht. Besitze auch ein 330D vollaustattung.Ligamässig eine andere Preislatte 70.000 € ( Rost......) Teile die sich im Ansaugkollektor lösten mit fast nachträglichem Motorschaden usw... DESTOTROTZ !!
    Leider ist es so, dass man mit all den Macken leben muss und der Kunde den 2.ten Preis bekomt.
    Kulanzmässig muss ich Ford vor BMW setzen.Dies spricht für sich!
    Wie gesagt: lege dem Werkstattleiter alle Dokumente vor (TÜV Gutachten usw..) übe nochmals freundlich richtig Druck aus.

    Viel Glück.

    Luxmax.
     
  13. wigg

    wigg Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2009
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    kuga 4x4+Focus CC+Grand C-Max
    Vor Bremsentausch ev. noch abwarten

    Hallo
    nach dem Wechsel auf Sommerreifen bei unserem S-Max, dachte ich auch an einen erforderlichen Bremsscheibenwechsel (jetzt 94.000km), da beim Bremsen leichtes flattern des Lenkrades. Ca. 2.000km später alles OK, offensichtlich habe ich beim Räderwechsel Fett oder Konserviermittel auf eine Stelle der Bremsscheibe gebracht, welches nur div. Fahrten und Bremsungen und bei der letzten Wäsche mit Hochdruckreiniger entfernt werden konnte.
    MFG
    Wigg
     
Thema: Bremsscheiben.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bremsscheiben ford smax

    ,
  2. bremsscheiben smax

    ,
  3. bremsscheiben ford galaxy verzogen

Die Seite wird geladen...

Bremsscheiben. - Ähnliche Themen

  1. unterschiedliche Bremsscheiben machbar?

    unterschiedliche Bremsscheiben machbar?: Guten Morgen zusammen, ich habe da mal eine Frage, gestern beim aufziehen neuer Allwetter Reifen mußte ich feststellen das mein im Februar 2017...
  2. Bremsscheiben hinten Focus Turnier Mk2 1,6 TDCI

    Bremsscheiben hinten Focus Turnier Mk2 1,6 TDCI: Hallo, welche Scheiben kommen hinten auf den oben genannten Focus? Typ ABJ Egal auf welcher Seite ich suche....es kommen immer zwei Durchmesser...
  3. Ford Focus mk3 Turnier Original hinten Bremsscheiben plus Beläge

    Ford Focus mk3 Turnier Original hinten Bremsscheiben plus Beläge: Tach zusammen, biete euch einen nagelneuen Satz bremsen Scheiben + Beläge Original von Ford hinten. Alles ist noch Original eingepackt, wollte...
  4. Welche Bremsscheiben und Beläge?

    Welche Bremsscheiben und Beläge?: Ich habe einen Focus Kombi Fifty MKII 1.6TDCI 66 KW BJ.21.09.2007 und brauche Bremsscheiben und Beläge für Vorder und Hinterachse. Gibt ja...
  5. C-MAX (Bj. 03-07) DM2 Bremsscheiben VA gesucht

    Bremsscheiben VA gesucht: Hallo, ich benötige für mein Fahrzeug neue Bremscheiben / Beläge für die VA meiner Recherche nach gibt es verschiedene Grössen gefunden. Die...