Bremszylinder zum Schrauben - Sierra

Diskutiere Bremszylinder zum Schrauben - Sierra im Ford Sierra Forum Forum im Bereich EU Modelle; Hallo erstmal, ich hab seit Oktober 03 einen Ford Sierra Bj. 92 (75PS) und als ich vor einer Woche meine Reifen wechselte, bemerkte ich unterm...

  1. #1 Anonymous, 24.04.2004
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo erstmal,
    ich hab seit Oktober 03 einen Ford Sierra Bj. 92 (75PS) und als ich vor einer Woche meine Reifen wechselte, bemerkte ich unterm Fahren ein "schleif-Geräusch" :arrow: Bremsbeläge hinten total abgeschliffen. WECHSELN
    So weit so gut, nur dass ich ein Problem habe:
    da die neuen Bremsbeläge doch um 1-2 cm mehr Platz brauchen, versuchte ich erstmal den Entlüftungsschrauben zu öffnen und den Zylinder hineindrücken (hat zu mind. bei meinem Moped und Mountainbike so gefunzt) doch Fehlanzeige er lies sich nicht bewegen auch nicht mit mehr Gewalt (Rohrzange, Schraubzwinge)... naja bis ich bemerkte dass man ihn durch schrauben "verstellen" kann.
    Bei einem hat es auch funktioniert doch der andere geht weder hin- noch heraus.
    Nun meine Fragen:

    Ist das normal dass man beim Bremsbeläge wechseln den Bremszylinder durch schrauben verstellen muss??

    Warum ist mir der eine Bremszylinder aus dem Gehäuse "gehüpft" als ich auf das Bremspedal getreten bin, obwohl er doch angeschraubt sein müsste??

    Ist das von großer Relevanz eine unbeschädigte Manschette beim Bremszylinder zu haben (meine ist leicht beschädigt)??

    ...ja ich weiß dass ich euch mit Fragen bombardiere doch ich bitte um euer Verständnis und um ein paar hilfreiche Antworten :roll:

    Mit freundlichen Grüssen Martin
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Smanty

    Smanty Guest

    Hi,also hat der Scheiben oder Trommelbremse?Das weis ich jetzt nicht genau!
    Also erstens,wenn man Beläge wechselt,dann tuste halt mal den Behälter von der Bremsflüssigkeit öffnen. Zweitens,man tritt *NIE* auf die Bremse,wenn der Zylinder drausen ist. Drittens,das der Kolben rausrutsch,dürfte eigentlich normal sein. Viertens,usw.,dafür jetzt noch Scheibe oder Trommel??
    Wenn ich hier verkehrt mit meiner (TEIL-) Beschreibung liege,dann sollte mich doch bitte Jemand berichtigen.So mache ich das halt immer.
     
  4. #3 Anonymous, 25.04.2004
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Scheibenbremse.
    "Zweitens,man tritt *NIE* auf die Bremse,wenn der Zylinder drausen ist" da hast du etwas falsch verstanden der Zylinder kam erst heraus als ich auf die Bremse stieg (obwohl er doch mit einem Gewinde "verschraubt" ist oder??)
    Ja das war nur so ein Versuch der mir zeigen sollte ob der Bremszylinder verklemmt, verrostet oder so ist :arrow: weil er sich nicht ins Gehäuse drücken lies.

    ...und das mit dem öffnen des Bremsflüssigkeitsbehälter hab ich schon gemacht nur ich vergas es zu schreiben.

    Nochmals, meine, in erster Linie, wichtigsten Fragen lauten:

    Kann ich den Bremskolben nur durch schrauben weiter ins Gehäuse bringen, den ich brauchen den Platz für die neuen Bremsbeläge?!

    Uns muss ich mir eine neue Manschette, die ich als "weniger" wichtig einstufen würde sprich sie spielt nur eine Rolle und zwar die des Schmutzabfangs, kaufen oder ob ich sie "beschädigt" auch weiterhin verwenden kann (ca. 1-2 mm Loch) bzw. ob ich das Loch irgendwie flicken kann???

    Danke im voraus
    Martin
     
  5. #4 big.sharky, 25.04.2004
    big.sharky

    big.sharky Forum Profi

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus MK1 Turnier 1,8 - Sharan 1,8T
    Also, das der Bremskolben durch eine Schraubbewegung zurückgedreht werden muß ist normal. Das hat damit zu tun, das die Feststellbremse auch darüber läuft.

    Wenn eine der Manschetten beschädigt ist, würde ich auf jedem Fall empfehlöen sie neu zu machen. Da sonst nicht nur Schmutz, sondern auch Wasser in die Manschette eindringen kann.

    Auf dauer rostet Dir der Bremskolben dann fest und dann wird es halt richtig teuer.

    Aber wenn Du in dem Bereich keine große Erfahrung haben solltest, wovon ich ausgehe. (Das ist nicht böse gemeint.) Würde ich Dir aufgrund der Sicherheit raten, dies lieber von jemanden machen zu lassend, das sich damit auskennt.
     
  6. #5 Anonymous, 25.04.2004
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für eure Antworten
    Obwohl ich auf diesen Gebiet ein Amateur bin (irgendwann ist immer das erste Mal :) ), hab ich es schlussendlich geschafft auch wenn ich sehr viel Lehrzeit investiert habe.

    P.S. : die Manschette hab ich geklebt (hat super funktioniert und ist auch dicht)
    Was mir noch immer nicht so ganz einleuchtet ist, warum der Kolben herausgehüpft ist obwohl er doch durch ein Gewinde und der Bremsbelagverkeilung halten sollte, oder??

    Egal, danke nochmals
     
Thema:

Bremszylinder zum Schrauben - Sierra

Die Seite wird geladen...

Bremszylinder zum Schrauben - Sierra - Ähnliche Themen

  1. Ford Sierra MT75 2WD Befestigungsbuchsen Schalthebel

    Ford Sierra MT75 2WD Befestigungsbuchsen Schalthebel: Hallo zusammen, ich bin mittlerweile ziemlich verzweifelt und hoffe, dass mir jemand helfen kann. Ich suche für meinen Ford Sierra 2.0 DOHC (120...
  2. Schraube fest

    Schraube fest: Hallo, bei meinem 13 Jahre alten JD3 Fiesta ist die Klemmschraube vom Achsgelenk wie festgebacken. Ist mit Torx50, also nicht unbedingt mit...
  3. Escort 6 (Bj. 92-95) GAL/ALL/CLX Bremszylinder rutscht ab

    Bremszylinder rutscht ab: Hallo Leute :) Zurzeit treibt mich die Trommelbremse von meinem Cabrio MK6, Bj 94 in den Wahnsinn. Beim Tüv wurde wohl die Blockiergrenze bei...
  4. Bremssattel hinten, Schrauben Bremssattelträger

    Bremssattel hinten, Schrauben Bremssattelträger: Hallo! Kurze Vorstellung meinerseits: Ich fahre schon seit über 10 Jahren meinen Mondeo und hatte vorher einen Escort. Von daher sind die...
  5. K-Wert vom Tacho Sierra XR4I 2,8L, V6 150PS PRT

    K-Wert vom Tacho Sierra XR4I 2,8L, V6 150PS PRT: Hallo allerseits, ich würde gerne einen anderen tacho einbauen und musste erfahren, dass ich dafür den K-Wert benötige. Weiß jemand diesen Wert...