Focus 1 (Bj. 98-01) DBW/DAW/DNW/DFW Defekt Einspritzpumpe: defekter Kraftstofffilter die Ursache?

Dieses Thema im Forum "Focus Mk1 Forum" wurde erstellt von AndreasB, 20.04.2012.

  1. #1 AndreasB, 20.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 20.04.2012
    AndreasB

    AndreasB Neuling

    Dabei seit:
    20.04.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus, 1998, 1,8 TDDI
    Hallo!

    Ich habe zwei Fragen zu meinem Ford Focus 1.8 Turbo-Diesel 90 PS.

    1.
    Muss beim Tausch der Einspritzpumpe zwingend der Zahnriemen getauscht werden?

    2.
    Wenn eine Einspritzpumpe einen mechanischen Defekt hat (Fehlerursache laut Bosch Trockenlauf, Luft gezogen) und sie nachweislich mindestens drei Wochen (ca. 1500 km) mit einem Kraftstofffilter gefahren wird, der anschließend einen Fahrzeugstillstand wegen einer Undichtigkeit verursacht:

    Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass der defekte Kraftstofffilter Ursache für den Defekt der Einspritzpumpe ist?




    Hintergrund meiner Frage:

    Im vergangenen Winter sprang mein Wagen recht schlecht an (Anlasser lief bis zu 5 Sekunden) und nach dem Start war kurzzeitig ein leichter Dieselgeruch wahrnehmbar sowie eine deutliche Rauchentwicklung vorhanden.

    Ende Januar blieb der Wagen stehen und ließ sich nicht mehr starten.

    In meiner Stammwerkstatt (Ford-Vertragswerkstatt, Sämtliche Inspektionen, Wartungen und Reparaturen seit 2004 Lückenlos in dieser Werkstatt durchgeführt) wurden defekte Glühkerzen und ein mechanischer Defekt der Einspritzpumpe festgestellt.

    Der Wagen wurde entsprechend repariert: Bosch-Austausch-Einspritzpumpe, neue Glühkerzen und neuer Zahnriemen.
    Der Zahnriemen wurde getauscht obwohl er erst in gut 40000 km fällig wäre, weil dies nach mündlicher Info beim Tausch der Einspritzpumpe zwingend so sein muß.



    Nach der Reparatur viel Folgendes auf:

    Der Wagen sprang zwar an, aber immer noch schlecht.

    Der leichte Dieselgeruch nach dem Start war immer noch vorhanden.

    War der Motor noch kalt, hatte der Wagen in nieder- und mitteltourigen Bereich eine extrem schlechte Beschleunigung.

    Als ich die Werkstatt darauf ansprach, hies es, dass sich die Pumpe erst einspielen müsse und dass man das beobachten müsse. Selbst als zwischendurch der Wagen während der Fahrt kurz ausging, wurde lediglich gesagt, dass man das weiter beobachten müsse.



    Nach drei Wochen blieb der Wagen stehen und lies sich nicht mehr starten. Das Fahrzeug wieder zu meiner Stammwerkstatt geschleppt.
    Die diagnostizierte einen defekten Kraftstofffilter (Eingebaut November 2009, ca. 48.000 km Laufleistung).
    Der sei durchgerostet gewesen und habe Luft gezogen.

    Nach dem Tausch des Kraftstoffilters war wieder alles normal: Der Wagen sprang sehr gut an, kein Dieselgeruch beim nach dem Start und auch bei kalten Motor normale Beschleunigung.

    Einige Wochen später ging mein Wagen wieder nach ca. 300m Fahrt plötzlich aus und lies sich nicht mehr starten.

    Wieder zu meiner Stammwerkstatt geschleppt.

    Die hat den Fehler nicht gefunden und teilte mir mit, dass aufgrund des Urlaubs des Meisters eine weitere Fehlersuche erst nach Ostern möglich sei.

    Darauf habe ich meinen Wagen zu einer anderen Werkstatt geschleppt, die einen mechanischen Fehler der Einspritzpumpe feststellte und zudem mitteilte, dass beim vorherigen Einbau der Tausch des Zahnriemens nicht notwendig gewesen wäre.

    Also Pumpe ausbauen lassen und zur Reklamation eingeschickt.

    Vor zwei Tagen nun die Mitteilung, dass die Reklamation von Bosch nicht akzeptiert wird (Trockenlauf, wahrscheinlich massiv Luft gezogen. Durch den Trockenlauf haben sich Späne gebildet. Ein Span ist im Mengenmagneten gelandet, der dann den Fahrzeugstillstand verursacht hat).

    Da der Motor definitiv durch den defekten Kraftstofffilter Luft gezogen hatte, erscheint mir dieser als Fehlerursache für den Schaden der Einspritzpumpe.

    Gestern war ich dann bei meiner Stammwerkstatt gewesen, um den Einbau zu reklamieren, da meiner Meinung nach der defekte Kraftstofffilter bei der Inspektion im November 2011 oder zwischendurch bei den Reparaturen hätte auffallen müssen.
    Zudem wäre er allein aufgrund des Austauschintervalls (45.000km) zum Zeitpunkt der Reparatur sowieso schon knapp überfällig gewesen (Laufleistung etwa 46500 km).

    Die Stammwerkstatt lehnte die Reklamation mit der Begründung ab, dass der Filter für eine Laufleistung von 45000 km ausgelegt sei.
    Da er nur geringfügig länger gelaufen sei, könne er unmöglich die Ursache für den Defekt der Einspritzpumpe sein.
    Daran, dass der Kraftstofffilter ein Loch gehabt habe und den Stillstand des Fahrzeuges verursacht habe, könne er oder auch einer seiner Mitarbeiter sich nicht erinnern.


    Am Montag habe ich nochmal einen Gesprächstermin bei meiner Stammwerkstatt.

    Wenn die Werkstatt bei ihrer Einstellung bleibt, muss ich mir überlegen, was ich tue (Schiedsstelle der KFZ-Innung einschalten? Anwalt einschalten?)

    Wenn mir jemand die oben genannten Fragen beantworten könnte, würde mir das sehr helfen.

    Deshalb im Voraus für eure Antworten vielen Dank!!



    Gruß

    Andreas
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Daniel08, 22.04.2012
    Daniel08

    Daniel08 Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2011
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    2 Mal Focus 99' u. 04'
    Hallo Andreas,

    Das ist natürlich ein schwieriges Thema . Da wäre es nicht schlecht, wenn man
    eine Rechtschutzversicherung hat.

    Zu deiner ersten Frage zu dem Pumpen - Wechsel +Zahnriemen :

    Beim wechseln der Einspritzpumpe muss der Zahnriemen ab.
    Aber wenn er gerade erst gewechselt wurde wzb vor 1000 - 3000 Km
    würde ich ihn wieder verwenden. Das ist aber die Entscheidung der Fachwerkstatt . Sie müssen ja Garantie übernehmen für die Arbeit!


    Zu deiner zweiten Frage mit dem Dieselfilter:

    Bei einem undichten Dieselfilter müsste es eigendlich im Fahrbetrieb ein Leistungsverlust wzb Rukeln. keine Gasannahme spürbar gewesen sein! Durch die luft im System und unzureichender Dieselversorgung .

    Wenn über längerer Zeit Luft in der Versorgung der Pumpe ist, kann es zu Verschleiss der Pumpe führen. Der Diesel ist auch das Schmiermittel der Pumpe.

    Bei einer Diagnose bei deiner Fehlerbeschreibung wird unter anderem immer der Dieselfilter auf Verstopfung / Beschädigung oder auf Späne der Pumpe hin überprüft ! Da hätte der Fehler auffallen müssen!

    Hoffe ich konnte dir helfen.

    Mfg
     
  4. RB

    RB Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    7.523
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Focus 2000 1,6l
    Hast du den durchgerosteten Dieselfilter gesehen? Weil so was kann ich mir bei Ford original Teilen gar nicht vorstellen.
    Sieht Bosch ein Tausch des Dieselfilters beim Wechsel der Pumpe vor? Oftmals ist das der Fall.
    Warum eine Bosch Pumpe und nicht von Ford?
    Den Zahnriemen hätte ich auch gewechselt. Ein Motorschaden ist deutlich teurer als ein Zahnriemen.
    An deiner Stelle würde ich mir rechtlichen Beistand suchen und der kann dann im Bedarf auch erst einmal einen Gutachter einschalten.
     
  5. #4 holse01, 26.04.2012
    holse01

    holse01 }}}FORD FANATIKER{{{

    Dabei seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Focus MK I TDDI BJ 2000
    egal ob bosch oder ford.....kommt ehe eine vp 30 rein....unterschiede gibts bestimmt nur im preis...:nene2:
     
  6. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Defekt Einspritzpumpe: defekter Kraftstofffilter die Ursache?

Die Seite wird geladen...

Defekt Einspritzpumpe: defekter Kraftstofffilter die Ursache? - Ähnliche Themen

  1. Sitzheizung defekt

    Sitzheizung defekt: Hallo Bei meinem Kuge geht die Sitzheizung auf der Fahrerseite nicht mehr richtig. Vorweg möchte ich noch sagen der Kuga ist ein Reimport aus...
  2. Benzinpumpe defekt?

    Benzinpumpe defekt?: Hallo, mein altes Schätzchen Ford Fiesta IV Bj. 96 1.3i und ich haben ein kleines Problem. Es fing damit an, dass er hin und wieder mal geruckt...
  3. Thermostat defekt ?

    Thermostat defekt ?: Hallo, ich brauch mal wieder eure Hilfe. Heute früh (-7 Grad) beobachtete ich das mit meiner Temperaturanzeige was nicht stimmt. Aber der Reihe...
  4. Zentraler Schließmechanismus für Türen und Heckklappe defekt

    Zentraler Schließmechanismus für Türen und Heckklappe defekt: Moin moin, seit ein / zwei Tagen ist der zentrale Tür-Schließmechanismus beim Focus Turnier defekt. Sowohl das Abschließen mit der...
  5. Sierra '87 (Bj. 87-90) GB*/BN* Nasser Teppich Fahrerseite. Wärmetauscher defekt ?

    Nasser Teppich Fahrerseite. Wärmetauscher defekt ?: Hallo Leute, vor kurzem war bei meinem 2.0 DOHC die Zylinderkopfdichtung defekt. Kopf wurde geplant u. Dichtung erneuert. Jetzt ist mir beim...