KA 1 (Bj. 96-08) RBT Die Ansaugbrücke ist wohl undicht - Was tun???

Diskutiere Die Ansaugbrücke ist wohl undicht - Was tun??? im KA Mk1 Forum Forum im Bereich Ford KA Forum; Hallo Leute, hab da ein Problem mit meinem Ka und hoffe, dass mir einer weiter helfen kann. (Ka 1.3i 60PS, Bj:98) Aus allem was ich bis jetzt...

  1. Enne

    Enne Neuling

    Dabei seit:
    14.04.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ka, Bj: 07/98, Motor 1.3i 44 kw / 60 PS R
    Hallo Leute,

    hab da ein Problem mit meinem Ka und hoffe, dass mir einer weiter helfen kann. (Ka 1.3i 60PS, Bj:98)

    Aus allem was ich bis jetzt mitbekommen habe schließe ich darauf, dass meine Ansaugbrücke wohl undicht ist. Wer die lange Leidensgeschichte lesen möchte und ein wenig Sherlock Holmes spielen möchte kann gleich die "kurzgefasste" Version (bzw. das Add-On) weiter unten lesen - hier jetzt erstmal der wirkliche Versuch der Kurzversion und meine Fragen dazu:

    Also; Ansaugbrücke ist wohl undicht!

    1. Ich habe von einem Test gehört bei dem man (mit z.B Bremsenreiniger) die Brücke absprüht und damit die undichte Stelle (Drehzahländerung im Leerlauf) finden kann. Ist das so ratsam oder völlig blöde, gibt es Alternativen das zu testen? Weiß ja auch noch nicht mal ob die saugt oder "pustet"...

    2. Was kann mit meinem Ka denn passieren wenn ich nichts an der Brücke reparieren würde? Kann mir der Motor, Ventile etc dabei drauf gehen? Habe teilweise wilde Sachen gehört von Überhitzung (Brand) bis hin zu Zerstörung der Ventilklappen über leichten Leistungsverlust durch "mageres Gemisch"....

    3. Kann man, wenn es denn "nur" die Dichtung ist, diese selber relativ leicht austauschen oder ist das sehr knifflig und lieber den absoluten Fachmann ran lassen? Bin zwar was die Technik und Bestandteile der Ansaugbrücke nicht auf dem Laufenden, aber ein wenig Schrauben kann ich dann doch schon? Wirklich...:)


    Nun der Krankheitsverlauf:

    Habe den Ka seit 2 1/2 Monaten. Der war ziemlich günstig zu haben und sollte mir für 6-12 Monate den Weg zu meiner neuen Arbeitsstelle (150km täglich) ermöglichen. Da er 120 tkm auf dem Tacho hat und definitiv nächstes Jahr nicht erneut über den TÜV kommen wird erwarte ich auch nicht viel mehr. Daher möchte ich auch gerne die Reparaturkosten in Grenzen halten - soll ja kein Faß ohne Boden werden!

    Das allerdümmste ist, dass der Wagen alle 2 Tage anders klingt. Das liegt vor allem daran, dass es mit Zündaussetzern anfing. Neue Kerzen und Zündkabel eingesetzt. Dann fing der Auspuff an zu bröseln - habe ihn geschweißt. Dann habe ich neue Gummis aufziehen lassen, was natürlich auch einen Einfluß auf die Geräuschskulisse hatte. Aber halt schlecht ausgewuchtet - wieder zur Werkstatt... Dann fing wieder der Auspuff an - wieder kurz gekittet (neues Mittelrohr und ESD ist bestellt und sollte morgen ankommen). Jetzt ist der Wagen wieder kurz leise gewesen und fing dann wieder an sehr laut zu werden. Es scheint nicht wirklich vom Auspuff zu kommen, sonder aus dem Motorraum. Habe jetzt mal auf alle mögliche Geräusche gehört - allerdings fällt es mir aufgrund der Vorgeschichte sehr schwer zu sagen, was schon an Pfeifen, Klackern und ä. schon da war oder erst gerade dazu kam.

    Aber was ich jetzt weiß ist folgendes:
    Ein Freund gab mir den Tipp mit der Brücke....

    Ich habe (zumindest merke ich es noch nicht) keinen Leistungsabfall. wenn doch ist der nicht wirklich groß und wenn dann bei der Beschleunigung zu merken. Ich fahre den Wagen aber sowieso nicht bei den höchsten Drehzahlen. (Landstraße und Autobahn mit gut 100 km/h, selten Stadtverkehr - def. keine Beschleunigungsrennen an der Ampel ;-)) Einen höhren Spritverbrauch habe ich auch noch nicht wirklich feststellen können.

    Manchmal (bei ca. 50 km/h, der Wagen ist insgesamt noch recht leise) höre ich manchmal ein Klackern des Motors. Ungefähr in der Frequenz in der dann auch die Ventile normalerweise nageln.

    Bei 70 km/h höre ich dann eine art Pfeifen/Saugen. Ab 100 ist dann aber alles so laut, dass ich nichts Differenziertes mehr hören kann.

    Ab 100km/h kommt dann bis 120 km/h eine art leichtes "Wummmern", Frequenz ca. 1-2 Hz. Wird ein wenig schneller mit höherer Geschwindigkeit. Dachte hier aber eher an Reifen.

    Auf dem Parkplatz habe ich dann mal bei offener Haube am Motor gelauscht. Beim ziehen des Gaszugs hört man dann, bevor der Motor auf Touren kommt, ein kurzes Pfeifen bzw. Saugen (aber auf jeden Fall ein Luftzug) aus dem Bereich der Ansaugbrücke.


    Danke im Voraus für eure Hilfe und schon mal schöne Ostertage
    Enne ​
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Die Ansaugbrücke ist wohl undicht - Was tun???

Die Seite wird geladen...

Die Ansaugbrücke ist wohl undicht - Was tun??? - Ähnliche Themen

  1. Undichtigkeit am Automatikgetriebe Tachowellenausgang

    Undichtigkeit am Automatikgetriebe Tachowellenausgang: Hallo zusammen, habe beim Wechsel des VSS eine Undichtigkeit am Tachowellenausgang des Automatikgetriebes (Scorpio 2,9 i Kombi von 1992)...
  2. Stoßdämpfer hinten klappern woran liegts - was tun?

    Stoßdämpfer hinten klappern woran liegts - was tun?: Hallo haben bei uns in der Familie mehrere MK6 Fiestas mit 69PS und LPG laufen. Bei 3! Fahrzeugen klappert es hinten und der Ford Händler ist...
  3. Schiebedach undicht

    Schiebedach undicht: Bei meinem Ford Fiesta ist das Schiebedach wohl nachträglich eingebaut wurden da ich die Überlauflöcher nicht finden kann. Das Wasser läuft in die...
  4. Leistungsverlust und nicht über 4000 u/min die Ansaugbrücke

    Leistungsverlust und nicht über 4000 u/min die Ansaugbrücke: Hallo, mein Mav. hat Leistungsverluste ( gefühlte 100 ps ) und stottert bei konstanten 80 km/ h. Der freundliche F. sagte mir heute: es sei das...
  5. Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 Injektoren undicht (1.6 TDCI 109 PS)

    Injektoren undicht (1.6 TDCI 109 PS): Hallo zusammen, so sicher wie das Amen in der Kirche erwischt es wohl jeden 1.6 TDCI-Dieselfahrer. Auch bei mir ist mind. ein Injektor undicht....