Fiesta 4 (Bj. 96-99) JAS/JBS Die unendliche Geschichte mit dem Ruckeln

Diskutiere Die unendliche Geschichte mit dem Ruckeln im Fiesta Mk4/5 Forum Forum im Bereich Ford Fiesta Forum; Hallo, ich weiß, mir kann keiner helfen, hab irgendwie immer so ein Glück, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich schreibs einfach mal nieder,...

  1. #1 Zorrrrro, 14.02.2011
    Zorrrrro

    Zorrrrro Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.6 Ti-VCT Titanium 2008
    Hallo,

    ich weiß, mir kann keiner helfen, hab irgendwie immer so ein Glück, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich schreibs einfach mal nieder, weil ichs mir von der Seele reden muss.:)

    Irgendwann Anfang letztes Jahr fing mein Fiesta (1,25 16V Automatik) an im Leerlauf unregelmäßig zu laufen. Die Drehzahl ist immer leicht abgefallen an der Ampel und der Motor hat leicht geblubbert wenn die Drehzahl runter ging. Aber immer nur für ne Sekunde, dann 2 - 3 Sekunden wieder gut und dann wieder abgefallen. Dann ein paar Monate später auf der Autobahn, hat es geruckelt und geklopft wie verrückt und er hat kaum noch Gas angenommen. Zum Kollegen in die Fordwerkstatt, der hat das Fehlerauslesegerät angeschlossen und das hat angeblich festgestellt, dass die Lambdasonde defekt sei (der TÜV hatte zwischenzeitlich auch einen zu fetten Lambdawert festgestellt). Komischerweise fuhr der Wagen wieder fast ohne Probleme, seit das Fehlerauslesegerät angeschlossen wurde, so dass ich mir mit dem Kauf einer neuen Lambdasonde viel zeit gelassen hab. Bis er dann im November letzten Jahres, als es sehr kalt war, gar nicht mehr anspring von einem Tag auf den anderen und ich den Anlasser und Batterie so überstrapaziert hatte von den ganzen Startversuchen, dass der Anlasser denn kaputt und die Batterie leer war. Mein Kollege von Ford hat dann einen neuen Anlasser eingebaut und festgestellt, dass eine Zündkerze defekt war (was bei der ersten Untersuchung im Sommer aber nicht festgestellt werden konnte). Diesmal war eine Zündkerze aber komplett nass. Die wurde dann getauscht und der Wagen lief super, auch ohne neue Lambdasonde. Hab an diesem Tag dann auch gleich ne Autobahnfahrt ohne Probleme gemacht. Eine neue Lambdasonde haben wir zwei Wochen später zur Sicherheit trotzdem eingebaut. Dann lief der Wagen ca. 2 Monate perfekt. Heute bin ich dann zum ersten mal wieder auf die Autobahn und nach der Fahrt hatte ich die gleichen Symptome wie damals im Sommer. Es ruckelt und zuckelt und ich hab das Gefühl es knallt auch zwischendurch irgendwie leicht. Er nimmt kein Gas an und klingt wie auf drei Zylindern. Wie kann das sein? Ich versteh die Welt nicht mehr. Vor der Autobahnfahrt war alles super und auch die Monate davor und jetzt hab ich haargenau die gleichen Probleme wie vor der neuen Zündkerze und der Lambdasonde. Ich versteh das nicht. Was mir auch aufgefallen ist, dass die Tachometerbeleuchtung jetzt wesentlich heller leutet als vor dem Ruckeln, keine Ahnung ob es da einen Zusammenhang vielleicht mit der Elektrik gibt. Aber ich versteh nicht, warum jetzt nach der Autobahnfahrt wieder alles absolut genau so ist, wie beim ersten Mal. Ich weiß mir kann keiner helfen, aber ich frag trotzdem mal nach Hilfe :rotwerden: Vielen Dank im Voraus!!!

    Gruß

    Zorrrrro
     
  2. #2 Kletterbuxe, 14.02.2011
    Kletterbuxe

    Kletterbuxe Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Focus II (2006) 1.6 Benziner
    Du bist ja ein Motivationskünstler, du solltest die Methode mit dem "Mir kann sowieso keiner Helfen" für viel Geld verkaufen...das wird bestimmt ein Renner! Entweder weil die Leute dir das Gegenteil beweisen wollen, oder weil sie Mitleid haben :lol:

    Also die schwankende Drehzahl kommt von einem dreckigen Leerlaufregleventil (LLRV), oder dem Drosselklappenpotentiometer (Drosselklappenpoti / Poti) - zu beidem solltest du für den MK4 in der Forensuche sehr viel finden. Zum Poti kann ich nix sagen, zum LLRV aber soviel: sitzt vorne in der Mitte unter den 4 schwarzen Rohren des Ansaugtrakts ist silbergrau und so groß wie ne Kinderfaust, schwarzer Stecker & 2 Schrauben. Mit viel Bremsenreiniger lässt sich da was machen.

    Aber zu deinem eigentlichen Problem: sind die anderen 3 Zündkerzen auch mal gewechselt worden?
    Was ist jetzt drin: org. Ford (Motorcraft) oder aus'm Zubehör?
    Hast'e dir zur Fehlereingrenzung mal neue Zündkabel / Zündspule verbauen lassen?
    Wenn nein: Warum nicht?
    Was hast du sonst noch unternommen?

    Vom Jammern und selbstbemitleiden wird's net besser, ist halt nicht mehr der jüngste :)
     
  3. #3 Zorrrrro, 14.02.2011
    Zorrrrro

    Zorrrrro Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.6 Ti-VCT Titanium 2008
    Ja ich dachte, da ich schon keine Ahnung von Autos habe, spiele ich den Psychologischen- / Mitleidstrumpf aus ;-). Danke für Deine Antwort.

    Zündkabel und Spule wurden nicht ausgetauscht. Und von den Kerzen wurde nur die ersetzt, die nass war und das nicht durch eine Motorcraft Kerze. Aber wie kann es sein, dass der Wagen nach dem Tausch der Kerze gut lief und jetzt nach der Fahrt auf der Bahn, dort wieder irgendwas nicht stimmt? Und die schwankende Drehzahl war ja auch verschwunden, nachdem damals die Zündkerze / Lambdasonde gewechselt wurde. Nur jetzt ist alles praktisch wieder so schlimm wie vorher.

    Gruß Zorrrrro
     
  4. #4 Kletterbuxe, 14.02.2011
    Kletterbuxe

    Kletterbuxe Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Focus II (2006) 1.6 Benziner
    Bei mir war keine der NGK-Zündkerzen nass, rußig, abgebrannt, sondern schön rehbraun, wie es sein sollte. Auch der Elektrodenabstand war iO und trotzdem hat das Wägelchen geruckelt und ab 120 kein Gas mehr angenommen als ob er auf 3 Töpfen läuft. Mit dem Wechsel auf org. Zündkerzen war's wieder gut.
    Keine Ahnung was das war, gibt hier aber einige, die nur auf die originalen schwören, zumal die ja auch wirklich preiswert sind (4 € / Stück).
    Ich versteh auch nicht, was an gleichen Zündkerzen unterschiedlich sein kann, ist aber nun mal so...
     
  5. #5 Zorrrrro, 14.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2011
    Zorrrrro

    Zorrrrro Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.6 Ti-VCT Titanium 2008
    Also ich habe jetzt alle 4 Zündkerzen nochmal komplett ausgetauscht (NGK) und nun läuft der Wagen wieder bestens. Aber irgendwas muss ja Auslöser sein, dass meine Zündkerzen kaputt gehen. Die Kerzen die ich ausgewechselt habe sehen auch alle gleich (verbrannt) aus. Und nass war diesmal auch keine. Ich versteh das nicht so ganz. In vier Wochen fängt das Geruckel wahrscheinlcih wieder von vorne an und ich brauche wieder neue Kerzen.
     
  6. #6 Kletterbuxe, 14.02.2011
    Kletterbuxe

    Kletterbuxe Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Focus II (2006) 1.6 Benziner
    NAch Aussagen vieler hier im Forum nicht, wenn du die originalen Ford Motorcraft reindrehst...

    Ich hatte mir die NGK auch nur geholt, weil ich keine Lust hatte 40 € auszugeben, ich konnte mir bis neulich absolut nicht vorstellen, dass es Originalteile beim FFH gibt, die bezahlbar sind. :)
     
  7. #7 Zorrrrro, 14.02.2011
    Zorrrrro

    Zorrrrro Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.6 Ti-VCT Titanium 2008
    Na ja, ich bin ja jahrelang mit "normalen" Kerzen gefahren und hatte auch keine Probleme. Ich vermute mal, dass die Ursache für meine kaputten Kerzen dann eher eine andere ist. Aber versuchen würd ich es wohl trotzdem mal, wenn er in vier Wochen wieder anfängt zicken zu machen.
     
  8. #8 vanguardboy, 14.02.2011
    vanguardboy

    vanguardboy JH1 1.3L 2002

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    5.136
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    Fiesta JH1 1.3l
  9. #9 Zorrrrro, 14.02.2011
    Zorrrrro

    Zorrrrro Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.6 Ti-VCT Titanium 2008
    Super, vielen Dank. Also sie sind zwar verrußt, aber nur am Rand und nicht vorne am Pinippel. Tüv sagte auch, dass mein Lambdawert zu fett ist. Eine neue Sonde ist ja drin, aber das hat dann wohl keine Abhilfe geschafft. Wie und wo kann man denn die Gemischeinstellung regulieren?
     
  10. #10 vanguardboy, 14.02.2011
    vanguardboy

    vanguardboy JH1 1.3L 2002

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    5.136
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    Fiesta JH1 1.3l
    Keine ahnung, aber oft hilft es die Batterie abzuklemmen, 10Minuten, dann konfiguriertt sich das ssteuergerät neu.
     
  11. MoSo

    MoSo Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    17.963
    Zustimmungen:
    77
    Fahrzeug:
    Cougar V6 / Focus II (FL) Turnier
    ohne mir jetzt alles durchgelesen zu haben, aber im regelfall kann man solch ein symptom erstmal auf folgende sachen eingrenzen:

    1. luftmassenmesser
    2. zündkerzen/zündkabel
    3. zündspule

    wenn es diese dann nicht waren, wird es schon etwas spezieller... :)
     
  12. TimJD3

    TimJD3 gerade neu hier

    Dabei seit:
    23.06.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta MK6
    Mein Motor fing auch an zu rückeln. oft im kalten, seltener im warmen Zustand. So extrem, das der gelbe Motorblock im Tacho aufblinkte aber nach ein paar Sekunden wieder erlosch. Die Ursache war, das ein Kontakt in einem einzigen Zündkabel nicht richtig auf der Kerze gesessen hat, was auch erklären sollte warum der Motor im kalten Zustand öfter geruckelt und kaum Gas angenommen hat.

    Mir wurde das so erklärt, das der Zündfunke im kalten Zustand schwerer auf die Kerze überspringt als im warmen Zustand. Ist das ein Märchen oder ist da was wahres dran ?
     
Thema:

Die unendliche Geschichte mit dem Ruckeln

Die Seite wird geladen...

Die unendliche Geschichte mit dem Ruckeln - Ähnliche Themen

  1. Fiesta 6 Facelift (Bj. 06-08) JH1/JD3 Ruckeln beim Beschleunigen im unteren Drehzahlbereich

    Ruckeln beim Beschleunigen im unteren Drehzahlbereich: Hallo erstmal in die Runde. Ich habe mich hier angemeldet, da ich mit meinem gebraucht gekauften Fiesta Probleme habe und mir von Euch ein paar...
  2. Ruckeln bei hohen Drehzahlen

    Ruckeln bei hohen Drehzahlen: Hallo, ich habe bei meinem 1.6 tdci 110PS BJ.2011 170.000km folgendes Problem, bei ca. 4000 Umdrehungen habe ich manchmal ein Starkes Ruckeln,...
  3. Mondeo 3 (Bj. 01-07) B4Y/B5Y/BWY Ruckeln beim beschleunigen

    Ruckeln beim beschleunigen: Hallo, Habe einen Mondeo MK 3 mit V6 2.5 erworben. Dieser hat 125tkm gelaufen. Mir ist aufgefallen, dass er im unteren Drezhzahl bereich, je...
  4. Richtig Schalten, Welcher Gang, Umdrehung? leichtes Ruckeln

    Richtig Schalten, Welcher Gang, Umdrehung? leichtes Ruckeln: Moin Moin zusammen :-) Bin neu hier im Forum und freue mich solch eine Seite gefunden zu haben . Ich habe seit einigen Tagen nen Cougar 2.5l v6...
  5. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Ruckeln 1.6 Benziner

    Ruckeln 1.6 Benziner: Hallo zusammen, bisher habe ich passiv mitgelesen und schon viele Tipps bekommen. Jetzt allerdings komme ich nicht mehr weiter. Mein Focus 1.6...