Diesel, aber nur noch Kurzstrecke

Diskutiere Diesel, aber nur noch Kurzstrecke im Allgemeines Forum im Bereich Ford Forum; Hallo zusammen, habe mal eine Frage an euch, wie Ihr euch entscheiden würdet: Ich habe noch einen Mondeo Mk3 Kombi 2.0tdci Baujahr 2001...

  1. vito

    vito Forum Profi

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    4.265
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta JA8 / Fiesta Mk5 1.6
    Hallo zusammen,

    habe mal eine Frage an euch, wie Ihr euch entscheiden würdet:

    Ich habe noch einen Mondeo Mk3 Kombi 2.0tdci Baujahr 2001 (grüne Plakette), Laufleistung ca. 180000km.
    Bis vor kurzem bin ich immer min. 100km am Tag gefahren.

    Jetzt bin ich aber umgezogen und laufe jeden Tag zur Arbeit. Somit steht der Mondeo nur noch rum, wird vtl. mal in der Woche zum großen Einkauf benutzt - 1km hin, 1km zurück.
    Ab und an wird er vtl. mal am Wochenende wenn man irgendwo hinfährt gefahren.

    Technisch ist er okay, 8-fach bereift, fast alle Reifen neu. Habe mal eine Einspritzdüse erneuert. Tüv hat er bis zum Sommer 2013.

    Meine Frage ist, würdet Ihr den Mondeo verkaufen?
    Ich mache mir Gedanken ob ihm bzw. dem Dieselmotor das rumstehen nicht doch zu sehr schadet?
    Laufende Kosten für Versicherung und Steuern sind mir egal.
    Mir geht es hauptsächlich um den Dieselmotor.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 striker75, 25.01.2013
    striker75

    striker75 Forum As

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    5
    Gut sind diese extrmen Kuzstrecken bestimmt nicht, weder für Diesel noch Benziner.

    Ein Problem ist mit Sicherheit der DPF. Dieser kann sich nicht richtig freibrennen und setzt sich zu. Das wird dann teuer bzw fast schon der Tod des Mondeos. Die anderen Teile am Diesel leiden natürlich auch, da der Motor nie richtig warm wird (Verschleiss).
     
  4. rmondi

    rmondi Forum As

    Dabei seit:
    29.04.2009
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Fofo ST Blau, Kombi, volle Hütte

    DPF dürfte kein Thema sein, da ein 2001er Mondi noch keinen hat.Den gabs erst ab ca. 2003 oder 2004 nach Einführung der TDCI Motore.

    Gruß Dieter
     
  5. #4 striker75, 26.01.2013
    striker75

    striker75 Forum As

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    5
    ...und dann schon grüne Plakette? (dachte an einen nachgerüsteten DPF)
     
  6. #5 Lord Arakhor, 26.01.2013
    Lord Arakhor

    Lord Arakhor Benutzer

    Dabei seit:
    25.05.2011
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Focus Tunier, 2000, 1.6 Zetec SE
    Abklären ob dein Mondi einen - evtl nachgerüsteten - DPF hat.

    Wenn ja... ist ein Verkauf - evtl - interessant, auch wenn du wahrscheinlich nicht mehr viel für den Mondi bekommst. Wenn der Verkaufspreis zu niedrig ist würde ich ihn fahren bis der DPF hinüber ist und die Reparatur zu teuer wird.


    Wenn der aber keinen DPF hat:

    Weiterfahren! Der Diesel ist auf auch Ultrakurzstrecke weit sparsamer als alles war die Benzinerfraktion aufbieten kann. Dadurch reduziert sich die Ersparnis der geringeren Steuer/Versicherung auf sehr überschaubare Beträge. Davon abgesehen das du ja nie weißt was der Benziner dann für Macken hat, deinen Mondi kennst du schon.


    Ohne DPF ist der Diesel das bessere Stadtauto, dumm nur das es keine mehr zu kaufen gibt.


    Punkt 5 beschreibt recht gut das Drama des Benziners: (Leicht OffTopic)



    Sein Verbrauch auf Strecke macht den Benziner für alles außer Ultrakurzstreckenbetrieb wirtschaftlich uninteressant. Auf diesem Kurzstreckenbetrieb allerdings schlägt die energieaufwändige Abgasreinigung maximal durch und versaut gerade den kleinen Benzinern kräftig den Markt. Dank Kataufheizung ist der Verbrauchsunterschied zwischen einem 2,0 und einem 1,6 Liter Otto verhältnismäßig gering.... und bei geringer Jahresfahrleistung wirtschaftlich unbedeutend. Lieber 9,5 Liter und 2,0 150 PS als 8,5 Liter und 1,6 100 PS. Erst nach erreichen der Betriebstemperatur bietet der 1,6 Liter Otto auf - gemütlichen - Langstreckenfahrten nennenswerte und wirtschaftlich relevante Verbrauchsvorteile gegenüber einem größeren Ottomotor. Doch auf Langstrecke versagt selbst der 1,4 Liter Otto von den Kosten her gegen den 2.0 Liter Diesel, weil er einfach - im Verhältnis - unheimlich säuft.



    Der Diesel ist also grundsätzlich in jedem Fahrbetrieb überlegen. Da Vater Staat allerdings nicht möchte das die Benzinsteuereinnahmen zu sehr sinken hat er sich ein paar hässliche Dinger ausgedacht, damit bloss nicht zu viele auf sparsame Diesel umsteigen:


    • Höhere Steuer - kompensiert ab ca 4000 kilometer Jahresfahrleitung
    • Umweltzonen - die sparsamsten Stadtauto dürfen nicht mehr in die Stadt. In Namen des Umweltschutzes kriegt mein ehemaliger Scorpio eine grüne Plakette.... obwohl er im Stadtbetrieb gut und gerne 14 Liter wegesoffen hat. Aber auch moderne Benziner danken Stadtbetrieb gerne mal mit 2 stelligen Verbrauchswerten.... ok... die rußen nicht so sehr aber ob davon die Luft wirklich besser wird?
    • DPF Pflicht... die rein zufällig im Stadtbetrieb gerne mal Probleme machen.


    Das ist wirklich gut durchdacht... die die in die Stadt fahren riskieren entweder ihren DPF (teure Reparatur mit satter Mehrwertsteuer drauf) oder fahren mit durstigen Benzinern durch die Gegend und füllen die Taschen von Schräuble mit der hohen Steuer auf Ottokraftstoff.





    Aber zurück zum ursprünglichen Thema:
     
  7. #6 Lord Arakhor, 26.01.2013
    Lord Arakhor

    Lord Arakhor Benutzer

    Dabei seit:
    25.05.2011
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Focus Tunier, 2000, 1.6 Zetec SE
    Wie bereits oben festgestellt ist der Veschleiß eines Motors nach dem Kaltstart besonders hoch:



    Wikipedia: Kaltstart






    Der Verschleiß beim Kaltstart ist aber immer gleich, egal ob du danach 500 Kilometer oder 500 Meter fährst.



    Warm wird der Benziner im Kurzstreckenbetrieb auch nicht wirklich, was ebenfalls zu erhöhter Ölverdünnung führt und den Schmierfilm in Zylinder schädigt.


    Kurzstreckenbetrieb - Verschleißbelastung:



    Benziner:


    • -- hohe Kaltlaufdrehzahl.... die ungeschmierten Lager müssen schlagartig 1500 UPM aushalten
    • - Benzin kondensiert an der Zylinderwand und schädigt den Ölfilm - erhöhte Belastung von Zylinder und Kolben
    • - Benzin wird ins Öl eingetragen.... dampft aber bei erreichen der Betriebstemperatur relativ problemlos wieder aus.
    • -- hoher Temperaturschock --> Auslassventile, Abgaskrümmer und Kat werden sehr schon sehr hohen Temperaturen ausgesetzt.


    Diesel:



    • - höhere Scherbelastung dafür aber geringere Drehzahl.... gleichstand mit dem Benziner
    • - Geringerer Temperaturschock da deutlich niedrigere Abgastemperaturen
    • - erhöhte Rostanfälligkeit am Auspuff... da Feuchtigkeit seltender ausdampft
    • - Direkteinspritzung reduziert Kraftstoffeintrag ins Motoröl, außerdem schmiert Diesel weit besser als Benzin.
    • --- Dieselkraftstoff braucht höhere Temperaturen zum Verdampfen... so deutlich schwieriger aus dem Motoröl herauszubekommen.
    • WICHTIG. Die 7 % Biodieselquote enthält Bestandteile die überhaupt nicht ausdampfen.... Ölstand bei Kurzstreckendieseln regelmäßig kontrollieren! Durch eingetragene Biodieselbestandteile kann der Ölstand zu hoch werden, was zum Motorschaden führen kann. Bei sehr starker "Ölzunahme" sollte das Motoröl ausgetauscht werden. Diesel schmiert zwar besser als Benzin, aber weit schlechter als jegliches Motoröl. Dementsprechend sind unter Umständen frühere Ölwechsel erforderlich.
    • - Verrußung des AGR Ventils und evtl des Turboladers...allerdings lässt sich die AGR bei älteren Diesel unter Umständen stilllegen.... allerdings ist dies nicht legal.






    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. :)
     
  8. vito

    vito Forum Profi

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    4.265
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta JA8 / Fiesta Mk5 1.6
    Moin zusammen,

    danke vorab für die Antworten.
    Einen DPF habe ich letztes Jahr eingebaut, also nachgerüstet.

    Das ich weiß, was ich beim Mondeo habe, weiß ich - da gebe ich euch recht, bei einem neuem Auto fange ich wieder von vorne an. Es kommt wenn eh kein Neuwagen in Frage

    Sollte es wirklich so kommen, dass er weg kommt, denke ich ehrlich gesagt eh wider daran einen Mondeo zu kaufen, nur halt als Benziner aber min. ab 2.0L aufwärts :rolleyes: .
     
  9. Chef_2

    Chef_2 Forum Profi

    Dabei seit:
    20.08.2006
    Beiträge:
    1.698
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo II 1,8i
    Also bei 180.000km und guter Pflege würd ich den Diesel fahren, bis er auseinanderfällt.

    Ist bei mir und meinem 1,8l Zetec das selbe spiel... bekommen tuh ich eh nichts mehr dafür... ist Technisch sowie optisch tip top... billiger kann man nicht Autofahren ;)
     
  10. vito

    vito Forum Profi

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    4.265
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta JA8 / Fiesta Mk5 1.6
    Hi zusammen,
    mal was neues zum o.g. Thema, ohne einen neuen Thread zu eröffnen.
    Ich habe im letzten Frühjahr/Sommer neuen TÜV auf den Mondeo ohne Mängel bekommen.
    Seit dem habe ich die Bremsen hinten komplett mit Bremsschläuche gewechselt.
    Jetzt ist das vordere rechte Radlager defekt - heute festgestellt.
    Da ich keine Möglichkeiten mehr habe, dieses mit eigener Hand zu wechseln, mal die Frage, was Ihr denkt, was der Wechsel so kosten wird ??

    Die hinteren Stößdämpfer können auch demnächst mal gewechselt werden.
    Wie schätzt Ihr die Situation mit Kosten ein ? Reparieren oder nicht ?

    Danke im Voraus.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. vito

    vito Forum Profi

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    4.265
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta JA8 / Fiesta Mk5 1.6
    Guten Morgen zusammen,
    das Radlager wurde noch gewechselt.

    Allen einen schönen Tag.
     
  13. #11 Fröschi, 09.02.2014
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Hallo

    Geld bekommst für den Schleifstein eh keins mehr und wer weiß was dann kommt. Bei dem Jetzigen weißt wenigstens, was dran hast.
    So würd ich's machen: Trecker behalten, DPF ausbauen und in's Regal legen und für die TÜV-Abnahme wieder für einen Tag lang einbauen.
    Oder für Angsthasen: Trecker behalten und ab und zu auf die Bahn und DPF freiblasen und hoffen, daß das auch so klappt...


    Gruß Torsten
     
Thema:

Diesel, aber nur noch Kurzstrecke

Die Seite wird geladen...

Diesel, aber nur noch Kurzstrecke - Ähnliche Themen

  1. C-MAX (Bj. 03-07) DM2 Diesel geht bei der Kälte aus

    Diesel geht bei der Kälte aus: Hi, nun schon zum 2. mal. Heute Morgen 12°C,. Er springt an und läuft kurz, und geht wieder aus. Hatte ich vor einigen Tagen schon mal wo es auch...
  2. ## update zu thema Ford C-Max Diesel 1,6 anno 2012 ##

    ## update zu thema Ford C-Max Diesel 1,6 anno 2012 ##: Entgegen des bisherigen Tenors der Antworten hier lief der Motor einwandfrei nachdem dem Motor der neue Zahnriehmen und die neuen 3 Ventile...
  3. Ford galaxy 2012 1.6 diesel

    Ford galaxy 2012 1.6 diesel: Hallo bin neu hier und ich brauche eure Hilfe. Heute habe ich eine Kupplung getausch in einer Werkstatt und jetzt leuchtet die esp lampe.Die...
  4. Ranger Bj.08 4x4 3.0 Diesel

    Ranger Bj.08 4x4 3.0 Diesel: Kann mir jemand weiter helfen ich such ein Automatikgetriebe für meinen Renger? Da es im Stand (D) Ander Ampel oder so immer auf Druck ist.
  5. C-MAX 2 (Bj. 10-**) DXA Ford C-Max Diesel 1,6 anno 2012

    Ford C-Max Diesel 1,6 anno 2012: #update# Entgegen des bisherigen Tenors der Antworten hier lief der Motor einwandfrei nachdem dem Motor der neue Zahnriehmen und die neuen 3...