Diesel Additiv-Einheit defekt

Diskutiere Diesel Additiv-Einheit defekt im Focus Mk2 Forum Forum im Bereich Ford Focus Forum; Liebe Schrauber-Kollegen, bei unserem Focus 1,6l tdci Bj 2007 ist laut Ford-Händler die Diesel-Additv-Einheit defekt. (im Kombiinstrument...

  1. #1 salmoferox, 03.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.2018
    salmoferox

    salmoferox Neuling

    Dabei seit:
    03.11.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus, 10/2007, 1,6L tdci
    Liebe Schrauber-Kollegen,

    bei unserem Focus 1,6l tdci Bj 2007 ist laut Ford-Händler die Diesel-Additv-Einheit defekt.
    (im Kombiinstrument erscheint Motorsystemfehler, laut Ford Diagnose ist der Behälter leer, er war aber 3/4 voll)

    Die Einheit (Tank mit Pumpe) würde €833,- kosten - ein schlechter Scherz in meinen Augen, abgesehen davon, dass man die Einheit bei festgerosteten Schrauben praktisch nicht zerstörungsfrei demontieren kann, weil die Schrauben von der Reserveradmulde halb verdeckt sind.

    Gibt es eine Möglichkeit dem Steuergerät die Additiv-Einheit vorzugaukeln? Der Anschluss-Stecker hat lediglich 3 Kontakte.
    Ich will lediglich die HU bestehen, das Additiv kann ich auch nach jedem Tanken von Hand zumischen. Besten Dank für jeden Hinweis.

    Gruß ferox
     
  2. #2 Tobias-F, 05.11.2018
    Tobias-F

    Tobias-F Neuling

    Dabei seit:
    05.04.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Ich dachte der Tank hätte gar keinen Füllstandssensor?! Ist es nicht so, dass die Füllmenge nur errechnet wird?
    Nach einem Tankvorgang wird Additiv dem Diesel beigegeben, das wird vom Restvolumen abgezogen.
    Wenn der Additivtank aufgefüllt wurde, muss dies schließlich auch dem Steuergerät mitgeteilt werden.

    Vermutlich wurde nach dem letzten Auffüllen dem Steuergerät nicht mitgeteilt dass der Tank wieder voll ist.

    Da wird nichts kaputt sein....
     
  3. #3 Focus06, 05.11.2018
    Focus06

    Focus06 Forum Profi

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    96
    Fahrzeug:
    Focus, 2006, 1,6 TDCi, 90PS
    Das ist eben die Frage: kann die Pumpe nichts mehr einspritzen, oder wurde nicht zurück gesetzt? Ich würde es auch erst nochmal mit Fehler löschen und zurücksetzen versuchen und sehen, was passiert.
    Der Tank hat keine Füllstandsanzeige, dass ist richtig.
     
  4. #4 Schrauberling, 05.11.2018
    Schrauberling

    Schrauberling Forum Profi

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    6.142
    Zustimmungen:
    490
    Fahrzeug:
    Mondi Mk3 Turnier 2.2 TDCi Titanium X EZ 02/06
    Fehler löschen und zur AU und gleichzeitig zurücksetzen
     
  5. #5 Focus06, 06.11.2018
    Focus06

    Focus06 Forum Profi

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    96
    Fahrzeug:
    Focus, 2006, 1,6 TDCi, 90PS
    Warum zur AU? Das Additiv vermindert Stickoxide, die werden da nicht erfasst und verbessert die Regeneration im DPF. Der nimmt auch dann Partikel auf, wenn er voll ist, die Partikel die hinten raus kommen sind immer gleich, wenn nicht gerade eine Regeneration läuft.
     
  6. #6 Schrauberling, 06.11.2018
    Schrauberling

    Schrauberling Forum Profi

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    6.142
    Zustimmungen:
    490
    Fahrzeug:
    Mondi Mk3 Turnier 2.2 TDCi Titanium X EZ 02/06
    das Additiv hat überhaupt nichts mit Stickoxiden zu tun, sondern wird verwendet, da der DPF in dem Modell keine katalytische Beschichtung hat. Mit Abgasrelevanten Fehler kommt man nicht durch die AU und wenn das Additiv leer ist, dann kommt der nach dem löschen sofort wieder
     
  7. #7 Focus06, 06.11.2018
    Focus06

    Focus06 Forum Profi

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    96
    Fahrzeug:
    Focus, 2006, 1,6 TDCi, 90PS
    Hier war doch aber nie die Rede davon, dass er zur AU muss :gruebel:
     
  8. #8 Gast002, 06.11.2018
    Gast002

    Gast002 Guest

    und dafür braucht man eine gültige au
     
  9. #9 salmoferox, 09.11.2018
    salmoferox

    salmoferox Neuling

    Dabei seit:
    03.11.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus, 10/2007, 1,6L tdci
    Hallo,
    erst mal vielen Dank für die Antworten. Bei 120 000 km habe ich Additiv aufgefüllt ohne dass irgendeine Meldung/Fehlermeldung kam. Dann habe ich mit der Softwar "forscan" dem Steuergerät mitgeteilt dass aufgefüllt wurde und auch das Additivsystem entlüftet. Das hat scheinbar auch funktioniert. Jetzt ist es so, dass ich über forscan gar keinen Zugriff mehr auf das Additivsystem habe, die Entlüftungsoption taucht nicht mehr auf, oder ich finde sie nicht mehr. Jetzt hat das Auto 140000km, das habe ich der Ford Werkstatt schriftlich mitgeteilt. Ich habe jetzt extra nochmal voll aufgefüllt, viel ging nicht rein, weil tatsächlich noch 3/4 voll. Die Diagnose der Werkstatt war: "Fehler im Kraftstoffadditivstand, sensor ist nicht funktionsfähig" . Im Screenprint vom Protokoll ist Fehler P1922-60-FACM angezeigt. Im Klartext heißt es sinngemäß Behälter leer oder Füllstand zu niedrig, oder unterbrochener Stromkreis, oder kurzschluss an Masse, oder FAT-Stand-Sensor nicht betriebsfähig. Der Versuch die Einheit auszubauen und mal zu untersuchen ist kläglich gescheitert, die einzige der drei Schrauben an die man wirklich hinkommt ist komplett verrostet, an die anderen kommt man so schlecht hin dass ich es erst gar nicht mehr versucht habe. Man müsste die halbe Hinterachse ausbauen um an die Schrauben ran zu kommen. Wenn ich eine neue Additiv-Einheit hätte würde ich die alte rausschneiden, dann kommt man seitllich an die Verschraubungen hin, und kann sie rausfrickeln...unter Umständen immer noch mehrere Stunden Arbeit.
    Hat jemand eine Idee warum die Einheit über Forscan nicht mehr sichtbar ist oder wo sie sich verstecken könnte ? Gibt es eventuell eine andere Software die gut ist ?
    Gruß ferox
     
  10. RB

    RB Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    8.535
    Zustimmungen:
    154
    Fahrzeug:
    Focus ST 2016
    Hier im Forum hat mal jemand die Einheit die im Tank steckt ausgebaut und gereinigt, danach ging es wohl wieder. Suche doch mal danach.
     
  11. #11 Schrauberling, 10.11.2018
    Schrauberling

    Schrauberling Forum Profi

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    6.142
    Zustimmungen:
    490
    Fahrzeug:
    Mondi Mk3 Turnier 2.2 TDCi Titanium X EZ 02/06
    vielleicht ein Kurzschluss oder die Sicherung durch und dadurch kein Zugriff aufs Modul
     
  12. #12 salmoferox, 10.11.2018
    salmoferox

    salmoferox Neuling

    Dabei seit:
    03.11.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus, 10/2007, 1,6L tdci
    Einen Post habe ich gefunden wo jemand den Pumpenmotor wegen Undichtigkeit ausbaut. Ist interessant. Bevor ich ein Vermögen investiere werde ich das versuchen.

    Das Ford Diagnose protokoll macht ja glauben dass ein Sensor für den Füllstand drin ist. Toll wäre ein Schaltplan, dann wüsste man mehr, und könnte auch besser nach elektrischen Fehlern suchen. Einige von euch schreiben dass es keinen Sensor für Füllstand gibt. Bleibt spannend

    Danke mal und Gruß

    Ferox
     
  13. #13 smart13, 04.12.2018
    smart13

    smart13 Neuling

    Dabei seit:
    10.11.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta MK7 1,25 2009
    Servus, ich habe das gleiche Problem, wie der TE.
    C-Max, 2.0L TDCi, 188.000 km. Vor 9.000 km habe ich den Additivtank aufgefüllt, mit ForScan alles zurückgesetzt und die davor angezeigte Fehlermeldung war weg. Nun leuchtet bei mir wieder die Meldung "Motor System Fehler". Also habe ich wieder versucht den Additivtank aufzufüllen, aber der war noch so gut wie voll. Nun kann ich jedoch das Kraftstoffadditivmodul nicht mehr zurücksetzten, bzw. die Prozedur wird über ForScan erfolgreich beendet, aber die Fehler verschwinden nicht: weder aus dem Fehlerspeicher, noch aus dem Armaturenbrett. Die Fehler sind: P2585 (Additiv-System - Warnleuchte) im PCM und P1922 (Kraftstoffadditivstand: Stromkreis) im FACM.
    Ich besitze neben dem ELM327 auch die Diagnosegeräte Launch x431 Pro und Delphi, die die besagte Prozedur auch erfolgreich beendeten, jedoch bringt es nichts und alle Fehlermeldung bleiben bestehen.
    Manchmal verschwindet der "Motor System Fehler", meist nach mehrstündiger Standzeit. Er leuchtet aber beim nächsten Motorstart wieder auf.
    Wenn ich den Kraftstoffadditivtank mittels ForScan entlüfte, dann höre ich wie die Pumpe darin arbeitet. Und da sich im Tank nichts weiteres befindet, vermute ich, dass das Steuergerät an der ganzen Geschichte schuld ist.
    Was meint ihr?

    Gruß
    Juri
     
Thema:

Diesel Additiv-Einheit defekt

Die Seite wird geladen...

Diesel Additiv-Einheit defekt - Ähnliche Themen

  1. Additive .... Ja oder Nein ...wenn Ja welche?

    Additive .... Ja oder Nein ...wenn Ja welche?: Ich habe eine Frage ... Benutzt Ihr Additve? Und wenn Ja welche und wofür? LG Kai
  2. Ranger 3.0 tdci Injektor defekt

    Ranger 3.0 tdci Injektor defekt: Moin aus dem hohen Norden, mein geliebter Ford Ranger von 2009 mit einem 3.0 Tdci / 156 Ps und 200.000 km auf der Uhr hat offensichtlich Probleme...
  3. Zahnriemenwechsel Fusiion Diesel Bj. 2009

    Zahnriemenwechsel Fusiion Diesel Bj. 2009: Hallo, wo findet man die Motornummer? Und gibt es nur eine Zahnriemengröße? Viele Grüße Silke
  4. Gangschaltung defekt!

    Gangschaltung defekt!: Moin! Gestern nach 3-stündiger Fahrt mit Anhänger, wollte ich mit meinem 100-PS Diesel Focus ( Bj.: 2003) rückwärts einparken und bekam den...
  5. Starkes Ruckeln beim Beschleunigen / Injektoren defekt

    Starkes Ruckeln beim Beschleunigen / Injektoren defekt: Guten Abend zusammen, ich habe mich jetzt extra mal hier angemeldet. Ich fahre einen Ford Focus mit 2.0 Liter Diesel Handschaltung 150 PS....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden