Diesel auf Kurzstrecken

Diskutiere Diesel auf Kurzstrecken im Kuga Mk1 Forum Forum im Bereich Ford Kuga Forum; Stehe kurz vor dem Kauf eines Kuga und schwanke zwischen dem Benziner und Diesel. Da mein Arbeitsweg relativ kurz ist (ca. 10 km) und ich somit...

  1. chef

    chef Neuling

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Stehe kurz vor dem Kauf eines Kuga und schwanke zwischen dem Benziner und Diesel. Da mein Arbeitsweg relativ kurz ist (ca. 10 km) und ich somit öfters kurze Strecken fahre, weiss ich nicht ob der vom Verbrauch sinnvollere Diesel bei Kurzstrecken Probleme macht - es gibt ja dazu einige "Horrorberichte". Der Fordhändler sieht darin kein Problem, während meiner Evaluation angefragte Händler anderer Marken haben eher abgeraten.
    Hat jemand von Euch diesbezügliche Erfahrungen?
     
  2. #2 Vitaesse, 19.03.2010
    Vitaesse

    Vitaesse Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    1
    Also ich habe vor 18 Monaten Diesel gegen Benziner getauscht - auch weil statt Langstrecke nun Kurzstrecke anstand.

    Ich bin sehr zufrieden mit der Entscheidung. Der Benziner verbraucht nur einen Liter mehr/100 km (auch und vor allem ind er Stadt!). Dafür läuft er schneller warm und heizt dann auch besser. Außerdem entfällt das kilometerlange Rumgerumpel des kalten Diesels.

    Ich hatte im Diesel einen wartungsfreien DPF ohne "Freibrennautomatik" durch die Motorenelektronik nachgerüstet. Nach ein paar Tagen ohne Autobahn dazwischen rußte das Auto immer stärker. Subjektiv würde ich auch sagen, dass die Leistung nachließ. Erst ein bisschen Autobahn versetzte ihn wiedre in alten Schwung.
     
  3. MoSo

    MoSo Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    17.962
    Zustimmungen:
    77
    Fahrzeug:
    Cougar V6 / Focus II (FL) Turnier
    also im regelfall nur 10km pro strecke? eindeutig benziner, da hat der diesel nur nachteile.
    einer davon: ich fahr im bmw bei solchen kurzen strecken immer die batterie leer, kann aber wohl auch beim benziner passieren ;-)
     
  4. #4 petomka, 19.03.2010
    petomka

    petomka Forum Profi

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    11.332
    Zustimmungen:
    48
    zweiter Nachteil, der Partikelfilter kann beim Diesel nicht regeneriert werden auf Kurzstrecken, gibt nur Probleme (bei Kurzstreckenfahrzeuge)
     
  5. #5 BluDiesel, 19.03.2010
    BluDiesel

    BluDiesel Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2009
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Kuga,2009,2.0 TDCi 4x4 Titanium
    Tu dir auf jeden fall nen benziner zu.. ein diesel ist für solche kurzstrecken zu empfindlich und nicht geeignet.. dert wird nicht warm, ölverdünnung, höherer verschleiss.. einfach viel ärger..
    nix gegen den tdci motor vom kuga, aber jeder diesel egal welcher marke kämpft mit denselben problemen beim kurzstreckengebrauch ;)
     
  6. #6 Herr Hallmackenreuther, 19.03.2010
    Herr Hallmackenreuther

    Herr Hallmackenreuther Guest

    Ich hatte 4 Jahre und 55000km einen Altea Diesel 2.0 PD, und meist wurde er auf einer Kurzstrecke von 6 km verwendet. Fazit: null Probleme. Verbrauch über den ganzen Zeitraum: 6,3 L/100km.
    Mein Kuga 2.0D erfüllt nun diese Aufgabe. Verbrauch über bisher 3000km: 7,3L/100km.

    Ich halte solche Geschichten über Diesel-Probleme für Ammenmärchen. Wenn Probleme auftauchen, wären die auch mit Benzinern entstanden.:nene2:
     
  7. #7 Janosch, 19.03.2010
    Janosch

    Janosch Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2007
    Beiträge:
    15.225
    Zustimmungen:
    41
    Fahrzeug:
    320d + C-Max + Bandit
    Die Dieselpartikelfilter sind leider sehr empfindlich. Gerade bei Kurzstrecken-Autos.
    Das ist leider kein Ammenmärchen
     
  8. MoSo

    MoSo Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    17.962
    Zustimmungen:
    77
    Fahrzeug:
    Cougar V6 / Focus II (FL) Turnier
    ebent, das ist alles andere als bei den haaren herbeigezogen und beruht ebenso auf erfahrungswerte. aber irgendwer weiß es ja immer besser.
     
  9. chef

    chef Neuling

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen

    Danke für die bisherigen Meinungen auf meine allgemeine Frage, welche man von "kein Problem mit einem Diesel" bis zu "nimm auf jeden Fall einen Benziner" zusammenfassen kann.

    Unbestritten dürfte die technische Seite des DPF sein - der muss in gewissen Intervallen regeneriert werden und dies funktioniert nur mit der entsprechenden Temperatur, welche bei Kurzstrecken sicher nicht erreicht wird.

    Habe mal versucht mein Fahrverhalten genauer zu analysieren:

    • pro Jahr 15'000 km
    • Fahrt zur Arbeit 4 mal 5 km pro Tag bei 200 Arbeitstagen ergibt dies 4'000 km
    • Fahrt in die Ferienwohnung (mehrheitlich in den Wintermonaten) pro Weg 160 km bei 15 mal pro Jahr ergibt dies 4'800 km
    • Somit bleiben 6'200 km welche wohl vom Brötchen holen um die Ecke bis zum Besuch von Bekannten über mehrere 100 km zusammen gespult werden
    Die beiden Motoren Varianten welche ich vergleiche:

    • Diesel 2.0 TDCi 163 (Verbrauch 8.5/5.8/6.8 CO2 159)
    • Benziner 2.5T (14.6/7.8/10.3 - 234)
    Von der ökologischen Seite liegt die Antwort auf der Hand aber:

    • nach wie vielen km im"Kaltbereich" muss der DPF regeneriert werden (habe gelesen 20 bis 30 Min. bei 2'000 UMP)
    • was sind Eure Erfahrung mit dem Verbrauch im "Kaltbereich"
    • zu Hause kommt der Wagen aus der (am Haus angebauten aber nicht beheizten) Garage - in der Ferienwohnung muss er draussen bleiben und da kann es gut und gerne - 20°C haben - mit meinen bis heute gefahrenen Benzinern hatte ich noch nie Probleme diese in Fahrt zu bekommen. Wie sehen Eure Erfahrungen beim Diesel aus
    Gerne "profitiere" ich von Euren Erfahrungen.
     
  10. #10 Olli2000, 23.03.2010
    Olli2000

    Olli2000 Forum Profi

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    1.586
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    FoFo Turnier MK2 FL 1.6 TDCI 11/2009
    Bedeutet: 4000 Kilometer wird der Wagen nicht warm. Und das ist nicht gerade gut.

    Ansonsten haben wir auch mehrere Diesel in der Familie die auch auf kurzen Strecken bewegt werden. Diese sind dann aber etwas über 10 Kilometer pro Weg. Da werden die Motoren wenigstens im Frühjahr - Herbst warm. Da gab es bisher auch noch keine Probleme.
     
  11. #11 npn, 23.03.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.03.2010
    npn

    npn Guest

    Holla, da ist die Kurzstrecke aber sehr dominant.
    Unabhängig von der Frage, ob der DPF oft genug den Regenerationszyklus vollständig durchlaufen kann, folgende Punkte:
    Da lohnt sich fast die Anschaffung/Nachrüstung eines Ölthermometers, weil die Kühlmitteltemperaturanzeige in diesem Fall nicht viel nutzt. Insbesondere in der Warmlaufphase drückt der so genannte Blow By Verbrennungsgase und unverbrannte Kraftstoffanteile an den Kolbenringen vorbei. Im Motoröl sammelt sich vor allem saures Kondenswasser, aber auch etwas Kraftstoff. Benzin würde bald wieder verdunsten, wenn der Motor heiß wird, Diesel längst nicht so schnell. Insofern würde sich das Ölwechselintervall auch verkürzen. Wegen des hohen Wirkungsgrades des Diesels wird dieser längst nicht so schnell heiß genug, um das Kondenswasser wieder zu verdunsten. Ein Nachbar von mir hat sich deshalb seinen neuen Touran als Benziner bestellt, nicht mehr als Diesel - seine Fahrstrecken sind mit Deinen vergleichbar.
    Im Winter droht beim Diesel theoretisch die Paraffinausflockung, davon habe ich in der Praxis aber erst einmal gehört.
    Ich persönlich würde ganz klar den Benziner wählen.
     
  12. #12 Janosch, 24.03.2010
    Janosch

    Janosch Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2007
    Beiträge:
    15.225
    Zustimmungen:
    41
    Fahrzeug:
    320d + C-Max + Bandit
    @ Herr Hallmackenreuther:

    Mehrere Leute haben von DPF-Problemen berichtet.
    So hat auch Petomka geschrieben, dass die Regeneration nicht erfolgen kann.
    Gerade bei Ford Kuga, sowie Mondeo und Galaxy / S-Max trat dieses Problem häufig auf.
    Damit einher geht eine Ölverdünnung, die zu häufigem Ölwechsel führt.
    Mal die Suchfunktion quälen, da sind mehrere Themen diesbezüglich zu finden.

    Also bitte Deine Seat-Erfahrungen nicht gleichsetzen mit allen Dieselfahrzeugen.
    Auch bei VW/Audi gab es übrigens gleich geartete Probleme.
     
  13. #13 dalton78, 24.03.2010
    dalton78

    dalton78 ;-) Der Nervige ;-)

    Dabei seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Galaxy 1.9 TDI 96 KW
    hallöle möchte auch mal was dazu sagen:

    habt euch lieb und hört auf zu stressen wir wollen mit fakten diskutieren und keine märchenstunde unterhalten und 6 km sind für nen dpf zu kurz

    mfg
     
  14. MoSo

    MoSo Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    17.962
    Zustimmungen:
    77
    Fahrzeug:
    Cougar V6 / Focus II (FL) Turnier
    kinderquatsch/spam entfernt.
     
  15. #15 K u g a, 24.03.2010
    K u g a

    K u g a Neuling

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    @chef

    manchen überlegungen verstehe ich nicht:gruebel:, willst du nun sparsam fahren mit einem diesel im schnitt 6-8 liter - ABER bei deiner fahrleistung alle ca. 1000-2000km eine meldung "motorstörung" haben? wie schon mehrfach beschrieben, die neuen diesel DPF sind auf kurzen strecken sehr empfindlich.
    oder keinen ärger (zumindest keinen selbstgemachten) haben und den 2,5T mit 12-15 liter benzin fahren?
    wenn dir die 12-15liter zuviel sind, ist der kuga nichts für dich - jedoch auch kein anderes fahrzeug, denn die probleme sind überall gleich.
    wir standen auch vor der frage (12"-15" im jahr) und haben uns 2 automatik benziner gekauft, voralem weil der 2,5T einfach ein echter "sahne-motor" ist.
    grüße
     
  16. chef

    chef Neuling

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Informationen
    Habe mich für den Benziner entschieden
     
  17. #17 jens 27, 07.04.2010
    jens 27

    jens 27 Benutzer

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    FORD Kuga
    Also ist das rausfahren des Autos aus dem Hof, um zb Platz im Hof zu haben, mehr als schlecht ??
     
  18. npn

    npn Guest

    Hi Jens,

    ja, ist sehr schlecht fürn Motor, vor allem wenn's öfter gemacht wird ohne Langstreckenfahrt zwischendurch; dann sammeln sich die Schadstoffe immer weiter im Motor an. Leider beim Auto nicht so gut zu sehen wie im Ölstand-Schauglas von Motorrädern - da zeigt sich dann eine cremig-braune Emulsion.
     
  19. #19 jens 27, 07.04.2010
    jens 27

    jens 27 Benutzer

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    FORD Kuga
    naja, er wird auf alle fälle an 3 arbeitstagen meiner frau für je 40 kilometer (20 hín & 20 zurück)"warm" genutzt.
    das sollte es doch keine problem sein den mal 100 Meter aus dem Hof zu fahren und woanders abzustellen ?

    edit: zeigt er denn an wenn er probleme hat ?
     
  20. #20 Olli2000, 07.04.2010
    Olli2000

    Olli2000 Forum Profi

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    1.586
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    FoFo Turnier MK2 FL 1.6 TDCI 11/2009
    Jeder Kaltstart ist schlecht für den Motor- egal ob Diesel oder Benziner.

    Ich würde mir keinen Kopf machen wenn ich mal den Wagen vom Hof fahre.
    Es sei denn - man macht das jeden Tag ein paar mal und sonst nichts...;)

    Gruß Olli
     
Thema: Diesel auf Kurzstrecken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. diesel kurzstrecke

    ,
  2. ford focus diesel kurzstrecke

    ,
  3. ford dieselmotor kurzstrecke

    ,
  4. diesel kurzstrecke ford,
  5. 5km zur Arbeit benziner oder diesel,
  6. Diesel auf kurzstrecken,
  7. kuga diesel nach kurzstrecke immer motorstörung ,
  8. 2 km kurzstrecken,
  9. ford mondeo 2.0 tdci kurzstrecke,
  10. ford mondeo 2015 diesel kurzstrecken,
  11. nach wieviel km ist ein diesel warm partikelfilter,
  12. diesel gerade für kurzstrecken,
  13. focus mk3 kurzstrecke,
  14. diesel kurzstrecke ford Euro 6,
  15. Ford Diesel fürkurzstrecke ?,
  16. smax kurzstrecke,
  17. ford dieselmotoren probleme
Die Seite wird geladen...

Diesel auf Kurzstrecken - Ähnliche Themen

  1. Wie ist euer Ölverbrauch beim Diesel

    Wie ist euer Ölverbrauch beim Diesel: Hallo Leute. Wollte gerne mal wissen wie euer Ölverbrauch so allgemein ist bei den Dieseln. Egal ob jetzt 1.5 , 1.6 oder 2.0 Liter. Bitte keine...
  2. Transit Connect I (Bj. 02-13) EBS/EBL Transit connect 2002 Diesel laufleistung

    Transit connect 2002 Diesel laufleistung: Hallo, bin bei kleinanzeigen auf einen Transit connect diesel (hoch+lang) von 2002 gestoßen. Bin am überlegen ihn zu kaufen. Positiv: Er steht...
  3. Rabatte und Diesel Aktion

    Rabatte und Diesel Aktion: Wie ist Dieses Angebot zu bewerten?? Ford Fiesta 85PS Titanium. Als Rabatt wird 21% angegeben (ca4000€). Vorraussetzung ist das ich meinen Euro 3...
  4. Biete Reparaturbuch Haynes in English FoFo Diesel 2005-2009

    Reparaturbuch Haynes in English FoFo Diesel 2005-2009: Schrauberbuch für FoFo Diesel 1.6 / 1.8 / 2.0 2005 -2009 in English! Sehr brauchbar und anschaulich, deutlich besser als die in D erhältichen...
  5. Suche Riemenscheibe für kurbelwelle transit 2,5l Diesel bj. 93

    Riemenscheibe für kurbelwelle transit 2,5l Diesel bj. 93: Hallo, Suche für mein wohnmobil ne riemenscheibe für die kurbelwelle da bei meiner der gummi sehr porös ist. Vielleicht hat jemand noch was rum...