Focus 1 (Bj. 01-04) DBW/DAW/DNW/DFW Drehzahl schwankt im Leerlauf bis zum ausgehen.

Diskutiere Drehzahl schwankt im Leerlauf bis zum ausgehen. im Focus Mk1 Forum Forum im Bereich Ford Focus Forum; Hallo Mir ist die echte Verzweifelung ins Gesicht geschrieben. Folgendes Problem: Mein Ford Focus MK1 will im Leerlauf immer ausgehen, egal ob...

  1. #1 Mister.M, 14.07.2011
    Mister.M

    Mister.M Neuling

    Dabei seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus,2004,100PS
    Hallo

    Mir ist die echte Verzweifelung ins Gesicht geschrieben.
    Folgendes Problem:
    Mein Ford Focus MK1 will im Leerlauf immer ausgehen, egal ob Kalt oder Warm.
    Wenn ich stehen bleibe oder während der Fahrt die Kupplung trete geht die Drehzahl unter 800 Umdrehungen und beginnt zu schwanken. Dann geht er meistens aus oder läuft mit den Schwankungen weiter bis ich weiterfahre.
    Was habe ich schon getan:
    Leerlaufregler neu / Lichtmaschiene und Batterie durchgemessen -alles ok / Luftmassenmesser und Kraftstoffregler neu / Lamdasonden und Kat gemessen - alles ok / Kabel durchgemessen - alles ok / Zündkerzen neu / zu guter letzt sind mir vor drei Wochen die Ventile vom ersten und zweiten Zylinder durchgebrannt und die Zündung hatte einen Schlag weg. Alles reparieren lassen und neue Zündspule mit Kabeln einbauen lassen. Auto läuft zwar ruhiger und wieder mit voller Leistung aber das Drehzahlproblem ist nach wie vor da. :rasend:Das mit den Ventilen lag wohl daran, das Ford ungenügend gehärtete Ventile und Ventilsitze eingebaut hat. Habe alle austauschen lassen gegen speziell gehärtete.
    Wer hat noch eine Idee, woran es noch liegen könnte ?
    Wenn es nur noch das Motorsteuergerät selber sein sollte geht die Kiste auf den Schrott.
    Ach ja, ist Baujahr 2004 / 1,6 Ltr. / 146.000 km / MK1
    Danke schon im Voraus für die Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 TL1000R, 15.07.2011
    TL1000R

    TL1000R Forum Profi

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    FOCUS Mk1 ST 170 Turnier Mj.03
  4. #3 Mister.M, 15.07.2011
    Mister.M

    Mister.M Neuling

    Dabei seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus,2004,100PS
    Hallo und danke für die schnelle Antwort. Also im Fehlerspeicher ist nix zu finden. Bei jedem Auftreten des Problemes wurde vom Autorisierten Fachhändler der Fehlerspeicher ausgelesen. Immer völlig Jungfreulich.
    Das mit den Messpunkten ist eine Idee. Nur wie viele gibt es da und was kostet mich das? Einige Sensoren sind ja schon neu, ohne Erfolg.
    Alles in allem habe ich wegen diesem Fehler schon ganz schön was blechen müssen. Die drei Fordhändler die sich schon versucht haben, haben scheinbar nur eine Lösung. Nicht suchen sonder erstmal auf Verdacht austauschen, bezahlen lassen und danach weitersuchen. Auch eine Art Geld zu scheffeln.
     
  5. #4 OHVfocusOHV, 15.07.2011
    OHVfocusOHV

    OHVfocusOHV Irrer

    Dabei seit:
    15.05.2007
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Fiesta ST ´05
    Mach mal das Entlüftungsventil von der Kurbelwellenentlüftungsauber bzw neu. und wenn du scho ma dran bist gucke dir auch die Schläuche von der KW-Entlüftung an. entweder werden sie weich und ziehen sich zusammen oder sie werden porös und reißen.
     
  6. #5 TL1000R, 15.07.2011
    TL1000R

    TL1000R Forum Profi

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    FOCUS Mk1 ST 170 Turnier Mj.03

    ...deswegen ja auch vorher posten und net immer nachher.

    Massepunkte kann man selber machen.
    5 Schrauben neu kaufen beim FFH zusammen 6-8 Euro.


    Und Kostenvoranschläge macht der Mensch,der auch die Kiste sieht.
    Wieso soll einer im Netz das besser können als der Werkstattmensch vor Ort ?!?

    Was sagt denn dein Zahnarzt,was es kostet,wenn du den Mund nicht aufmachst ?
     
  7. #6 ChrisXXL, 15.07.2011
    ChrisXXL

    ChrisXXL Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.8 16V, Bj. 1999.
    Schau mal ob am Motor hinten die blindstopfen noch vorhanden bzw ok sind!
    Hatte das selbe Problem wie du, bei einem bekannten (hat Nr ford Werkstatt) habe ich mal das Problem vorgeführt! Der hat den Schlauch hinten am Motor geprüft und im Anschluss daran breei laufenden Motor dort nochmal hingepackt!
    Letztlich waren nur dies blindstoopfen poroes gewordneen und er hat falschluft gezogen! Ist ein Pfennigartikel und war innerhalb von ein paar Minuten wieder repariert! Seitdem laeuft der Fofo ohne Probleme :)
     
  8. #7 Mister.M, 17.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2011
    Mister.M

    Mister.M Neuling

    Dabei seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus,2004,100PS
    Also noch mal eines zu den "Fachwerkstätten" Ich glaube schon, das es vieleicht im Netz den einen oder anderen gibt, der mehr Ahnung hat. Was die in den "Fachwerkstätten" gelernt haben weis ich nicht, aber können nur auf Verdacht austauschen, sich das teuer bezahlen lassen und danach sagen das Sie wohl weitersuchen müssen. Selbst wenn ich den kompletten Motor austauschen lassen würde, würden die zwar sagen, das Sie den Fahler ja doch gefunden haben aber könnten nicht sagen was oder wo er wirklich war. Was sind das denn für Fachleute? Die Rechnungen von den aus Unwissenheit resultierenden Austauschaktionen muß ich aber trotzdem zahlen. Wer heute Auto fahren will sollte vorher eine Ausbildung zum Maschienenbau-Inginieru machen. Drei Werkstätten, alle Ford Fachhändler haben alles das gleiche System zum Abzocken, im Fehlerspeicher steht nix und ab da sind Sie überfordert. Einer hat mir sogar das Auto unter Wasser gesetzt, weil er eine Dichtung vergessen hat mit der Aussage, das da gar keine hingehört. Nach einem Blick auf die Teileliste sagte er, das diese Dichtung wohl völlig neu währe und Ford Ihn nicht davon in Kenntnis gesetzt habe. Die Teileliste stammte aber von 2004. Was soll ich nun von solchen abgeblichen Fachleuten halten? Mit Kostenvoranschlägen sind die immer sehr schnell um dann zu sagen, das es teurer wird wegen plötzlich aufgetretenen Problemen die man vorher nicht gesehen hat. Jedesmal das gleiche, immer Ärger. Genau deswegen gehe ich hier ins Forum, wenn da jemand ist, der schon ähnliches erlebt hatte, kann der mir besser Helfen und das ohne Kostenvoranschlag.
     
  9. #8 TL1000R, 17.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2011
    TL1000R

    TL1000R Forum Profi

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    FOCUS Mk1 ST 170 Turnier Mj.03
    Da gibts ein einfaches Mittel:

    -THREAD aufmachen,nachdem man beim FFH war und der nix gefunden hat im Fehlerspeicher.

    Teile auf Verdacht tauschen kann jeder *******.
    Aber genau dafür is ja der fehlerspeicher net gemacht.
    Viele denken das aber.
    Auch hier im Forum übrigens.

    Auto-Besitzer + die in der Werkstatt denken das auch ,letztere manchmal.

    Also:

    Fehler Lambdasonde > LS getauscht > Fehler immer noch da.

    Warum ?

    weil der Fehlerspeicher anzeigt:
    -Hallo,lieber Autofahrer da is was im Stromkreis von der Lambdasondenheizung verrutscht.Schau mal nach was es ist.

    Aber der Fehlerspeicher sagt net :

    "Lambdasonde tauschen"

    Das denken bloß viele.

    Is immer ne fifty-fifty-Chance.

    Wenn der Fehler weg ist,hammse alles richtig gemacht.
    Die Jungs von der "Lieber-Teile-tauschen-als-mühsam-Fehler-suchen-Fraktion"

    Aber wenn er immer noch da ist,wird dumm aus der Wäsche gekuckt.

    Ganz bitter wird es,wenn nix im Speicher ist.

    Was macht man dann ?

    Ganz einfach:
    -Datalogg heißt das Zauberwort.

    Einfach beim "gescheiten FFH" nachfragen,ob er einen macht.

    Beispiel beim TDCI vom FFH mit IDS:

    http://www.zawm.be/kfz/Texte/Motoraussetzer.pdf

    -Dann Daten loggen > abspeichern und hier posten.

    Wird übrigens z.B. im OPEL-Turbo-Forum häufig gemacht.

    Da können dann alle reinschauen und ihren Senf abgeben.

    In den meisten Fällen findet man was.


    Die meisten Fehler werden eh net angezeigt,weil sie noch im Rahmen sind,also noch plausibel für das PCM/MSG.

    ich schätz mal locker 60 % aller Fehler.
     
  10. #9 OHVfocusOHV, 18.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2011
    OHVfocusOHV

    OHVfocusOHV Irrer

    Dabei seit:
    15.05.2007
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Fiesta ST ´05
    Wer sagt denn das man die Rechnung bezahlen soll? Also unsere Kunden wehren sich bei einer Rechnung, wenn die Reparatur nich zum erfolg geführt hat. zb. Neuteil wieder raus und altes rein. auf firmenkosten natürlich

    Nun noch mal nen kurzes Statement zur Arbeitsweise der Werkstätten. Ich habe auch scho oft "Mechaniker" gesehen die mit nen Walkman am Auto schrauben. Im Walkman läuft ne Endlosschleife mit "Einatmen-Ausatmen". Aber das ist nicht die Regel. Das sind die wenigen die den Ruf der Fordhändler ruinieren. Ich ziehe Gerne den Vergleich zum Menschen und nen Arzt. Was macht ihr wenn ihr probleme mit dem Herzen habt? Ihr geht zum Kardiologen. Der hat nur Ahnung vom Herzen. Beim Auto geht ihr zum Mechaniker. Was ich damit sagen will ist, es gibt beim Menschen für alle Bereiche nen Spezie. Beim Auto muss das alles ein Schlosser machen. Oder über legt euch doch mal wie sich der Menschlichekörper ind den letzten 100Jahren verändert hat. Garnicht! Und wie siehts beim Auto aus??? Ich bin selber jemand der in der Werkstatt hauptsächlich die Fehlersuche macht. Ich verlasse mich nicht auf nen Fehlerspeicher Eintrag. Das einzigste ist er hilft die Fehlersuche einzugrenzen.

    Ich hoffe ich konnte euch die Sichtweise von einen Mechanikers mal etwas näher bringen. Sie sind auch nur Menschen. Und Menschen machen Fehler. Klar sie sollten die Fehler finden. Auch wenn es mal länger dauert. Und rein Rechtlich braucht man die Rechnung nicht bezahlen. Denn man hat einen Vertrag abgeschlossen. Sinn des Vertrags: Behebung eines Mangels. Wenn der Mangel nicht behoben wurde ist der Vertrag nicht erfüllt und man ist nicht verpflichtet das neue Ersatzteil oder den wechsel zu bezahlen
     
  11. #10 matz_mann, 18.07.2011
    matz_mann

    matz_mann Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Focus Turnier, 1,6l Benziner, 2010
    Ich würde meinen, dass Dein Focus Falschluft durch einen kleinen Riß im Ansaugschlauch zieht. Dadurch stimmt das Benzin- Luftgemisch nicht mehr- Motor zieht mehr Luft als Kraftstoff und geht aus bzw. man muß städig Gas geben, damit der Motor nicht abstirbt.
     
  12. #11 ChrisXXL, 18.07.2011
    ChrisXXL

    ChrisXXL Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.8 16V, Bj. 1999.
    Genau das wollte ich ja mit meinem Post oben auch klar machen.
    Denn bei mir waren es lediglich zwei Blindstopfen die in der Nähe von dem Unterdruckschlauch sitzen, seit dem läuft und schnurrt er wieder wie er es auch soll :D

    Mach mal den Motor an, am besten zu zweit, der eine gibt Gas und du packst mal vorsichtig hinter den Motor rechts (wenn du davor stehst) vorbei. Wenn er dort falschluft zieht musst du nur die Blindstopfen erneuern bzw. erneuern lassen. Mein FFH wollte nix dafür haben und hat den Fehler gleich erkannt und behoben (wohl ein bekanntes Problem). Spart dir auf jeden Fall schonmal viel Geld denn ein Unterdruckschlauch kostet so um die 15 Euro und das Leerlaufreglerventil orginal von Ford ca. 120 Euro (im Zubehör immerhin auch noch 80 euro).

    Und sorry wenn ich das jetzt sage, aber wäre nett von dir ein Feedback zu erhalten wenn dein Problem behoben ist.

    Gruß aus Hessen
     
  13. #12 Mister.M, 21.07.2011
    Mister.M

    Mister.M Neuling

    Dabei seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus,2004,100PS
    [FONT=&quot]Also zunächst erst einmal Danke für die Ideen.
    Der Fehlerspeicher ist nach wie vor Jungfräulich und zeigt nichts an.
    Was allerdings neu ist, der Lüfter springt sehr früh an und heult sehr laut.
    Die Themperatur bleibt im normalen Bereich. Der Motor schwangt nach wie vor im Standgas und ab und zu geht er dann auch aus.
    Bin schon am überlegen, ob es hier in der Gegend einen Mechatroniker gibt, der seinen Beruf ernst nimmt. Nach drei FFH ist mein Vertrauen in Fachwerkstätten erst einmal erschüttert. Zumal es die einzigsten Fachwerkstätten hier sind. Was aber noch nicht gemacht wurde ist erstens, das durchmessen aller Kabelbäume und das austauschen des Steuergerätes selbst, was ich aber beides wegen der enormen Kosten gerne übergehen möchte. Schließlich ist der Aufwand bis jetzt schon ganz schön ins Geld gegangen.[/FONT]
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 TL1000R, 22.07.2011
    TL1000R

    TL1000R Forum Profi

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    FOCUS Mk1 ST 170 Turnier Mj.03
    Was wurde denn bis jetzt gemacht ?
    Und was hat es gekostet ?
     
  16. miwa

    miwa Neuling

    Dabei seit:
    11.08.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hast du schon eine Lösung für das Leerlaufproblem?

    Ich habe ein fast ähnliches Problem, wenn ich die Klimaanlage eingeschaltet ist geht im Stand die Drehzahl teilweise bis auf 300Umdrehungen runter. Manchmal fängt er sich wieder, manchmal stirbt er ab. Wenn ich mit 2500 Umdrehungen so langsam dahinrolle fängt der Motor an zu stottern. War jetzt schon glaube achtmal in der Werkstatt. Geschwindigkeitssensor wurde mehrfach gewechselt, da die Tachonadel bei über 120km/h zappelt. Der Auspuffkrümmer geschweißt, der Leerlaufdrehzahlregler gereinigt, aber keine Abhilfe .....

    Gruß
    Micha
     
Thema: Drehzahl schwankt im Leerlauf bis zum ausgehen.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. s max standgas geht aus

    ,
  2. Drehzahl schwankt Ford focus

    ,
  3. leerlaufdrehzahl schwankt Ford focus

    ,
  4. ford focus mk1 drehzahlschwankungen leerlauf,
  5. ford focus 2002 standgas,
  6. leerlauf drehzal ford focus schwankt stark,
  7. drehzahl schwankt ford focus st
Die Seite wird geladen...

Drehzahl schwankt im Leerlauf bis zum ausgehen. - Ähnliche Themen

  1. 15 Sekunden nach dem starten geht die Drehzahl hoch

    15 Sekunden nach dem starten geht die Drehzahl hoch: Hallo zusammen, vielleicht habt Ihr eine Idee. Ich habe überall geschaut aber bin nicht wirklich pfündig geworden. Mein Problem ist, der Wagen...
  2. Fiesta 4 (Bj. 96-99) JAS/JBS Drehzahl bei 100% wenn in Bewegung

    Drehzahl bei 100% wenn in Bewegung: Hallo, ich komme nicht weiter und würde mich sehr über Hilfe freuen! Auto: Ford Fiesta MK4 JBS, Bj. 1996, 1.3 Benzin (0928/928) Problem: Wenn...
  3. Fiesta 6 (Bj. 02-06) JH1/JD3 Neuer Motor - Drehzahl zu hoch

    Neuer Motor - Drehzahl zu hoch: Habe meinen neuen Motor drin. Ist auch direkt angesprungen. So weit so gut. Allerdings ist die Leerlaufdrehzahl bei 3000 U/min und fällt nach ein...
  4. Motordrehzahl im Leerlauf viel zu hoch

    Motordrehzahl im Leerlauf viel zu hoch: Ford Focus 1.6 L Benziner, Bj 2002 Die Motordrehzahl des Fahrzeugs steigt neuerdings nach dem man den Fuß vom Gaspedal nimmt und in den Leerlauf...
  5. Leerlauf Umdrehung

    Leerlauf Umdrehung: Hallo ich habe ein hartnäckiges Problem bei mein Ford Escort Bj 1998. wen der Motor im Leerlauf ist und ich ein Verbraucher anmache...