dreiste Abzocke durch **-Automotive-Onlineshop!

Diskutiere dreiste Abzocke durch **-Automotive-Onlineshop! im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Hallo, ich würde mal gerne die Meinung zu folgender Sache von euch hören: Letztes Jahr vor Weihnachten bestellte ich mir einen Racing-Bürostuhl...

  1. #1 focusdriver89, 11.09.2013
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.141
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Hallo,

    ich würde mal gerne die Meinung zu folgender Sache von euch hören:

    Letztes Jahr vor Weihnachten bestellte ich mir einen Racing-Bürostuhl in einem hiesige Onlineshop. Die Rechnung erhielt ich per E-Mail, der Kaufpreis betrug 109,59+2,00 Versandpauschale, also 111,59€, dies habe ich auch schriftlich als Rechnung per Mail.

    Die Lieferzeit sollte bis Ende Januar dauern, was ich in Kauf nahm. Ich kaufte auf Rechnung über "P*ym****w". Ende Januar hieß es dann, der Artikel ist noch nicht lieferbar, erst Anfang Februar, auch noch ok dachte ich. Als es dann aber Ende Februar hieß, er könne erst im April geliefert werden, stornierte ich den Artikel. War auch alles okay, ich dachte mir nichts dabei.

    Mitte August flatterte eine Mahnung von "P*ym****w" ins Haus, ich hätte noch 8,69€ offen von der damaligen Bestellung bei **. Ich rief da an und die Dame sagte mir, ** hätte nur den Artikelpreis von 102,90€ gut geschrieben und die Versandkostenpauschale von 8,69€ (hä?) müsse ich noch zahlen. Ich bei ** angerufen, Rechnungsnummer durchgegeben und der sagte mir komplett falsche Kundendaten, die nicht mit meinen übereinstimmen. Aber mein Kundenkonto sei glatt auf 0,00€ es wäre nichts offen, es wäre ein EDV-Fehler, ich solle die Mahnung ignorieren. Aber er würde sich kümmern und mit "P*ym****w" sprechen. Okay dachte ich mir....2 Wochen später 2. (und letzte) Mahnung. bevor Inkasso eingeschaltet wird. Da war ich natürlich sehr sauer und hab wieder überall angerufen. Von der **-Mitarbeiterin musste ich mir sogar noch den Vorwurf gefallen lassen, ich hätte die falschen Kundendaten eingegeben. Vorallem, falscher Name und falsche Stadt. Aber die Mahnung kommt komischerweise an...:rofl: Wie blöd die *****en sind. Naja jedenfalls ich soll E-Mail an die Buchhaltung schreiben zwecks ausbuchung. Gesagt, getan. Eine Woche weiter, also gestern, wieder bei "P*ym****w" angerufen - es hat sich nix getan. Dann hab ch bei ** angerufen und wollte den Geschäftsführer sprechen. Der Telefonist wollte das aber anders klären...die Buchhaltung meldet sich auf jeden Fall bei mir. Das tat sie dann auch gestern Mittag. Darin wurde mir mitgeteilt, dass sie mir den Artikel mit 102,90€ berechnet haben und demnacht 102,90€ auch nur gutschreiben (können / ODER WOLLEN?) Von deren Seite her wär alles O.K. (klar, so kann mana uch sein Geld verdienen) undd die 8,69€ wären dann plötzlich für Artikel, die ich erhalten hätte (ich hab garnichts erhalten, da erste und LETZTE Betsellung in dem Saftladen)...

    Ich weiß mir jetzt nicht weiter zu helfen, was ich noch machen soll, da arbeiten warscheinlich nur Voll*****en. Ich habe beide Mahnungen mit Rechnungsbetrag 111,59-102,90 Gutschrift (=8,69€) eingescannt und zusätzlich noch ddie Rechnungs-Email wo EINDEUTIG 111,59€ als Kaufpreis drin steht. Die rafffen das nicht...der olle Stuhl kostetr mittlerweile wohl statt 109,59 nur noch 102,90€ aber dafür kann ich ja nix wenn die ihre Preise der letzten Monate nicht kennen oder die Preise aus dem Würfelbecher holen.


    Ich kann zwar einen RA konsultieren, aber habe dabei SB150,- - lohnt nicht. Zahlen will ich aber auch nicht, weil ich keine Ware erhalten habe. Stornogebühren sind es nicht. Es wurde rechtzeitig und kostenlos storniert.

    Kann man sich irgendwie an den Verbraucherschutz wenden oder so? Oder welche möglichkeiten habe ich noch?


    focusdriver
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pommi

    Pommi Guest

    Ist doch ganz einfach: Schreibe an beide: Firma und Zahlungstelle den gleichen Brief. Und zwar, dass die Bestellung fristgerecht storniert wurde, du keine Lieferung von denen erhalten hast und deshalb keine Versandkosten irgendwelcher Art bezahlen wirst. Schreibe dann direkt dabei, dass du bei nächster Mahnung einen Anwalt einschalten wirst und bei der Polizei Anzeige wegen Betruges (was anderes ist es nämlich nicht) erstatten wirst. Dabei dann jeweils Kopien von Rechnung und der Bestellbestätigungs-Email.

    Schreibe dann auch dabei, dass du bei Nicheinstellung der Angelegenheit Kosten deinerseits von denen Einfordern wirst.

    Ganz wichtig: Einem Mahnbescheid unbedingt innerhalb von 2 Wochen (besser so früh wie irgend möglich) widersprechen. Begründung: Forderung komplett unberechtigt.
     
  4. MoSo

    MoSo Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    17.974
    Zustimmungen:
    75
    Fahrzeug:
    Cougar V6 / Focus II (FL) Turnier
    jep, die verbraucherzentrale wäre auch meine erste anlaufstelle bei sowas.
     
  5. #4 RedCougar, 11.09.2013
    RedCougar

    RedCougar Euro NECO Member

    Dabei seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    1.925
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Cougar 2.5, Bj. 1998 / Kuga 1.5, Bj. 2015
    Als erstest solltest du nur noch schriftlich kommunizieren. Die Beweisbarkeit bei Anrufen ist leider immer mehr als dürftig.

    Du bist einen Vertrag mit dem Händler eingegagen und nur der ist eigentlich für dich Ansprechparter und muss das entsprechend mit seinem "Zahlungsunternehmen" ?? klären. Sicherheitshalber kann man aber den Schriftverkehr in Kopie zur Kenntnis an das Zahlungsunternehmen senden. Mir scheint, da ist irgendwas mit den Kundenkonto schief gelaufen und das gilt es zu klären ... aber vom Händler.

    Ich würde alles nochmal detailliert aufschreiben, die entsprechenden Belege scannen und beilegen und alles mit dem Hinweis dass du eine Kopie des Schreibens bereits an deinen Anwalt geschickt hat (das hat bei mir bisher immer gewirkt) an den Händler schicken.



    Edit: Huch, da waren gleich zwei schneller als ich. Egal doppelt hält besser :D
     
  6. #5 focusdriver89, 11.09.2013
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.141
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    ich danke euch. werde jetzt so verfahren:

    eine E-Mail mit Fristsetzung zur Bearbeitung setzen, wenn diese fruchtlos verstreicht, dann den Hinweis auf Rechtsanwalt.
    dem Zahlungsunternehmen der Mahnung schriftlich widersprechen mit dem Hinweis auf den Sachverhalt.

    Das Zahlungsunternehmen hat seinen "Auftraggeber" auch schon auf den Fehler hingewiesen, da Sie den Fehler auch nicht bei mir sondern beim Händler sehen. Allerdings MUSS der Händler die Forderung ausbuchen, sonst können sie nichts machen.

    An den Verbraucherschutz werde ich mich auch wenden, vorsichtshalber.

    Danke nochmal an alle, ich halte euch auf dem laufenden.
     
  7. #6 focusdriver89, 13.09.2013
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.141
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    So,

    mittlerweile meldet sich das Zahlungsunternehmen wieder bei mir und teilten mit, dass ich angeblich 4 Artikel bestellt habe und nur einen storniert. Demnach wären die Versandkosten für die anderen 3 Artikel noch zu zahlen. Langsam reicht es mir und ich werde meinen Anwalt bestellen, habe denen das auch so mitgeielt. Die haben ja wohl den Knall noch nicht mitbekommen. Was ein Unsinn, wurden mir die anderen 3 Pseudo-Artikel etwa geschenkt? Die hab ich ja auch nicht bezahlt, da nicht bestellt. Noch nichtmal das fällt diesen Voll*****en auf. Sorry, aber langsam platzt mir der Kragen, wie blöd können manche Menschen sein? Ich schicke Rechnungskopien, mache quasi deren Arbeit und suche deren Fehler...und die antworten mittlerweile nichtmals mehr auf den Schriftverkehr und beharren auf ihre 8,69€ - die ich nicht verursacht habe. Langsam vermute ich wirklich eine dreiste Masche dahinter. Vielleicht zahlen ja welche um Ruhe zu haben...ich aber nicht.

    Eine Frage hätte ich aber noch: Ich hatte in meinem ganzen Leben noch nie Schulden, bezw. negative Schufa-Einträge und lege auch sehr großen Wert drauf, dass dies so bleibt. Wenn die jetzt was an die Schufa melden, kann ich mich dagegen wehren?



    schönes Wochenende und liebe Grüße!
    fd89
     
  8. Pommi

    Pommi Guest

    Die dürfen erst dann an die Schufa melden, wenn sie einen eingetragenen Titel haben. Also erst nach Mahnbescheid und rechtsgültigem Vollstreckungsbescheid bzw. Gerichtsurteil.

    Wenn sie es vorher melden und du dagegen angehst, waren sie die längste Zeit ein Inkassounternehmen gewesen.
     
  9. RS2001

    RS2001 Benutzer

    Dabei seit:
    26.12.2009
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Focus ST, 2006, EO
    Wie kommst du darauf?

    Gruß Marco
     
  10. #9 Pommi, 13.09.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.09.2013
    Pommi

    Pommi Guest

    Wo drauf?

    Das sie es erst der Schufa melden dürfen, wenn ein Titel vorliegt oder dass sie kein Inkasso mehr sind?

    Vielleicht dadurch, dass ich selbst damit zu tun habe? In der Schufa dürfen nur 3 Sachen stehen: Konto- bzw. Kreditanfragen, Schuldtitel und die frühere eidesstattliche Versicherung (Offenbarungseid). Bestrittene offene Forderungen dürfen nicht der Schufa gemeldet werden.

    Und wenn sich ein Inkassounternehmen nicht an diese Bedingungen hält, ist die ihren Status als Inkassounternehmen schneller los als sie ihn hatte. Da sind die deutschen Behörden sehr schnell.

    Achja, weder die Schufa noch die eidesstattliche Versicherung gibt es nicht mehr. Die Schufa wurde abgelöst durch einen gemeinsamen Informationsdienst der Länder (genauen Namen müsste ich nochmal nachschauen), die eidesstattliche Versicherung heisst jetzt einfach nur noch Vermögensauskunft.
     
  11. #10 RedCougar, 13.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2013
    RedCougar

    RedCougar Euro NECO Member

    Dabei seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    1.925
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Cougar 2.5, Bj. 1998 / Kuga 1.5, Bj. 2015
    1. Die Schufa ist eine AG und keiner Behörde unterstellt. Sie existiert nach wie vor. Siehe auch -> Schufa.de
    2. Die Schufa war noch nie ein Inkassounternehmen, sondern ist eine Kredit-Auskunftei, wie auch Creditreform etc.
    3. Es werden nur Einträge bei der Schufa vermerkt, von Unternehmen, die "Mitglied" bei der Schufa sind.
    4. Es muss kein Titel vorliegen, um einen Eintrag in der Schufa zu erhalten. Die bloße Eröffnung eines Kundenkontos (z.B. bei Otto) reicht schon, damit man als Privatmann einen Account bei der Schufa bekommt. Mahnungen wie auch nicht fristgerechte Begleichung von Rechnungen werden als Negativeinträge vermerkt. Schon allein, ob man eine EC- oder Kreditkarte hat, ist dort vermerkt. Das sind zwar Positiveinträge, aber es sind auch Einträge. Es gibt eigentlich niemanden, der dort nicht geführt wird, schon allein aus dem Grund, weil so ziemlich jeder ein Bankkonto hat.
    5. Es sind heut nicht mehr zwingend die einzelnen Einträge wichtig, sondern der "Score". Wie der errechnet wird, weiß eigentlich niemand ... wahrscheinlich nichtmal die meisten Schufa-Mitarbeiter. Sicher ist nur, dass auch Dinge wie Wohnlage, Nachbarn, etc. ... alles Sachen, die mit dem persönlichen Zahlungsverhalten überhaupt nichts zu tun haben ... eine Rolle spielen. Wenn man in einem als Asozial verrufenen Stadtviertel wohnt, hat man allein schon deshalb einen weniger guten Score, obwohl man selbst jede Rechnung pünktlich bezahlt hat.

    Bitte sage nicht, es werden dort keine Kundenkonten von z.B. Versandhäusern geführt, denn in meiner Selbstauskunft standen einige drinnen!!
    Es wird weit mehr in der Schufa erfasst, als nur Bankkonten, Kreditanfragen (übrigens bei einem Preisvergleich der Banken wird jede!!! Kreditanfrage!! erfasst) und eventl. Mahnbescheide.


    @ Pommi
    Meinst du vielleicht das amtliche Schuldnerregister? Dort werden Titel und eidesstattliche Versicherungen - ab 01.01.2013 neu die ersetzende Vermögensauskunft eingetragen.
     
  12. Pommi

    Pommi Guest

    Forderungen in der Schufa dürfen aber nur eingetragen werden, wenn sie unbestritten sind. Bei Mahnungen ist da, soweit ich weis, eine 2 oder 4 Wochenfrist. Sonst könnte jeder Handel, der auf Rechnung verkauft damit drohen: Bezahlen oder negativer Schufaeintrag. Habe mich da vorhin wohl etwas falsch ausgedrückt.

    Und das die Schufa ein Inkassounternehmen ist, habe ich nie behauptet.

    Im vorliegenden Falle wäre es so, dass 99,99% die knappen 9 Euro bezahlen, nur um den negative Schufaeintrag zu verhindern. Deshalb nur unbestrittene Forderungen. Solange Focusdriver dagegen immer wieder Widerspruch gegen einlegt, dürfte das nicht passieren.
     
  13. hoko

    hoko คนขับรถ ฟอร์ด

    Dabei seit:
    29.07.2013
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    C-Max Mk2 1.6 EB, 150PS, Titanium, EZ 11/13
    Was wie wann und wo in die SCHUFA eingetragen wird haben wir überhaupt nicht in der Hand....

    Lt. Stiftung Warentest zum Thema Kredite wurden bei der SCHUFA angefragte und dann nicht in Anspruch genommene Kredite als abgelehnt eingetragen was zu einem Abzug beim Score führte.
    Aber da kann sich jeder selber schlau machen.
     
  14. #13 focusdriver89, 15.09.2013
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.141
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    nochmal danke für eure Beiträge. Na dann kann ja nichts passieren, wegen dem Schufaeintrag. Ich bin beruhigt...

    Mittlerweile hab ich gestern noch eine E-Mail von denen bekommen, in denen sie mir schriftlich zugesichert haben, dass von gegen mich offenen Forderungen bestehen und dies auch dem Zahlungsunternehmen so mitgeteilt wird. Ich werde morgen nachmittag nachmal bei der Firma anrufen und fragen, ob auch wirklich storniert wurde. Wenn das nicht der Fall ist, werde ich mich wohl Dienstag an meinen RA wenden und ihn nett bitten, mal einen Brief zu verfassen.
     
  15. #14 Kletterbuxe, 15.09.2013
    Kletterbuxe

    Kletterbuxe Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Focus II (2006) 1.6 Benziner
    Gabs denn keine Stornobestätigung per e-mail?
    Wenn du den Stuhl bis jetzt nicht bekommen hast ist doch klar, dass storniert wurde.

    Zahlen würde ich auch nicht, aber Anwalt? Kommt drauf an was der kostet. Wenn er dir den ersten Brief für lau schreibt, vielleicht...obwohl man sich diesen "Gefallen" ja auch für was wirklich ernstes aufheben sollte.

    Wenn wirksam vom Vertrag zurückgetreten wurde können die dir nichts.
    Da es von beiden Seiten noch keine Leistung gab ist es so, als ob es den Vertrag nie gegeben hat (außer es gibt in den AGB so etwas wie eine Stornogebühr oder vergleichbares).

    Was sagen denn die tüchtigen Menschen in der buchhaltung, wenn du die ans Telefon bekommst?
    Das sind ja deine Ansprechpartner, nur die können das klären...
     
  16. Pommi

    Pommi Guest

    Kletterbuxe: Hast du nicht alles gelesen? Die Firma sagt, das alles ok ist, Bestellung storniert, keine Forderung. Rechnungsfirma sagt, Porto muss noch bezahlt werden. Begründung: Es sind noch andere Sachen geliefert worden, was aber nicht der Wahrheit entspricht.

    So, jetzt eine allgemeine Einschätzung: Diese Firma, die das Eintreiben der Zahlung macht, ist entweder total unfähig (in Bezug auf Kommunikation mit der Lieferfirma oder innerhalb der eigenen) oder sie versucht einen der einfachsten Betrugsmaschen der Welt. Unberechtigte Rechnung schicken in der Hoffnung, wegen dem geringen Betrages wird bezahlt. Nach dem, wie es da gelaufen ist, tendiere ich zu dem zweiten.
     
  17. hoko

    hoko คนขับรถ ฟอร์ด

    Dabei seit:
    29.07.2013
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    C-Max Mk2 1.6 EB, 150PS, Titanium, EZ 11/13
    Tendiere auch zu zweiterem... wenn vorhanden die Rechtsschutz anrufen was die meinen ansonsten die Verbraucherzantrale und dann ab zum Anwalt.
     
  18. #17 Kletterbuxe, 15.09.2013
    Kletterbuxe

    Kletterbuxe Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Focus II (2006) 1.6 Benziner
    Wegen nicht mal 10 € die Rechtsschutz bei SB 150???? Jo klar!

    @ Pommi: Ich hab schon alles gelesen, wenn auch vor ein paar Tagen...trotzdem sehe ich jetzt keine Diskrepanz...kläre er mich auf, aber bitte nur wichtiges! Ich werde mich hier nicht wegen 3 Erbsen und Wortklauberei streiten.

    Wenn die Firma sagt: alles Paletti, und die Zahlungsfirma: Hier sind Posten offen, dann würde ich:

    1. Zahlungsfirma anrufen, denen den Fall schildern, auch die Klärungsversuche und nachfragen in welcher Form die unfähige Firma die Unklarheiten ausräumen kann - zB. Anruf, oder Brief von der Firma.

    2. Firma anrufen, sich in die Buchhaltung verbinden lassen und die Auffordern ihre Arbeit zu tun, am nächsten Tag nachfragen, ob der Anruf / Brief an den Zahlungsdienstleister raus ist, sollte ja kein Prob sein, wenn das Kundenkonto ausgeglichen ist.
     
  19. hoko

    hoko คนขับรถ ฟอร์ด

    Dabei seit:
    29.07.2013
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    C-Max Mk2 1.6 EB, 150PS, Titanium, EZ 11/13
    Okay, dass mit der SB hatte ich überlesen. Fragt sich nur was er macht wenn die Zahlungsfirma auf die 10,- besteht...!? Nicht wegen Unfähigkeit sondern weil es eine Abzocke sein...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Kletterbuxe, 15.09.2013
    Kletterbuxe

    Kletterbuxe Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Focus II (2006) 1.6 Benziner
    Das, was man auch bei allen anderen unberechtigten Forderungen macht: nicht bezahlen.
    Entweder mahnen die noch ne weile und hören dann von selber auf, oder sie eröffnen ein Mahnverfahren, in dem focusdriver89 den Sachverhalt darlegen kann, womit er (wie der Pferdeapfel) fein raus ist.

    Kann mir aber nicht so recht vorstellen, dass es im Moment zu einem Mahnverfahren kommt, da das bei dem Betrag um die 100 € kostet, die der Mahner vorstrecken muss und nicht wieder bekommt, sollte er unterliegen.

    Wenn die das jetzt mit Mahngebühren und Anwaltsgebühren auf 100 € pushen wird das Verhältnis für die natürlich besser, ändert aber nichts dran, dass die das Verfahren verlieren, wenn richtig storniert wurde.
     
  22. hoko

    hoko คนขับรถ ฟอร์ด

    Dabei seit:
    29.07.2013
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    C-Max Mk2 1.6 EB, 150PS, Titanium, EZ 11/13
    Wenn es zu einem Verfahren kommen sollte wird ein Anwalt von Nöten sein...
    Gerade mal nachgeschaut, ein Anruf bei meiner Rechtsschutz kostet mich keine SB.

    Schauen wir mal was bei ihm rumkommt.
     
Thema:

dreiste Abzocke durch **-Automotive-Onlineshop!

Die Seite wird geladen...

dreiste Abzocke durch **-Automotive-Onlineshop! - Ähnliche Themen

  1. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB FFH fast nur noch Abzocker?

    FFH fast nur noch Abzocker?: im Moment verlier ich den Glauben, was Fordwerkstätten angeht! Innerhalb der letzten 2 Jahre der 3. Klimaausfall. OK, beim erstenmal, im Mai...
  2. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Sitzbezüge von rau-onlineshop ok? Sonstige Empfehlung?

    Sitzbezüge von rau-onlineshop ok? Sonstige Empfehlung?: Ich hätte gerne ein paar Sitzbezüge um die orginalen zu schonen. Kennt jemand den Shop? http://www.rau-onlineshop.de Sonstige empfehlung? Danke
  3. auto-reporter.net: Ford Automotive Zeitgeist Studie 3.0

    auto-reporter.net: Ford Automotive Zeitgeist Studie 3.0: [IMG] Nachdem der Automobilhersteller Ford in den letzten zwei Jahren bereits seine Zeitgeist Studien vorgestellt hat, folgt nun die aktuelle...
  4. Presseportal.de: Ford Automotive Zeitgeist Studie 3.0 "We-Mobility" / Das Netzwerkpri

    Presseportal.de: Ford Automotive Zeitgeist Studie 3.0 "We-Mobility" / Das Netzwerkpri: Ford-Werke GmbH: Köln (ots) -- Mobilitätsservice "Sharing": Teilen statt Besitzen könnte für Millennials als Alltagsprinzip in Form von...
  5. Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 Passt dieses FK Automotive Fahrwerk nicht?

    Passt dieses FK Automotive Fahrwerk nicht?: Hallo zusammen Ich habe mir vor 6 Monaten folgendes Fahrwerk zugelegt:...