C-MAX (Bj. 03-07) DM2 Drossleklappe

Diskutiere Drossleklappe im C-MAX Mk1 Forum Forum im Bereich Ford C-MAX Forum; Hallo Leuts, ist es normal, daß die Drosselkplappe noch summt obwohl die Zündung aus ist. Die Drehzahl ist auch nicht ganz normal. Wenn ich...

  1. Noro

    Noro Neuling

    Dabei seit:
    24.07.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus, 2006, 74kW
    Ford C-Max, 2004, 88kW
    Hallo Leuts,

    ist es normal, daß die Drosselkplappe noch summt obwohl die Zündung aus ist.

    Die Drehzahl ist auch nicht ganz normal. Wenn ich bremse und die Kupplung trete springt sie ab und an auf 1800 bis 2000 U/min, wenn ich dann stehe, geht sie dann runter auf 1000 und fängt dann an zu schwanken +/- 100.

    Kann das mit der Drosselklappe zusammenhängen?

    Die Drosselklappe wurde im März neu eingebaut.

    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Dekubitus1973, 14.11.2013
    Dekubitus1973

    Dekubitus1973 Neuling

    Dabei seit:
    29.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus C-Max 1.8 Bj. 2003
    Hallo, hatte dasselbe Problem. Die summen der Klappe ist bei mir auch zu hören, soll normal sein. Die schwankende Drehzahl kam bei meinem 1.8er Benziner von einem Riss in einem Unterdruckschlauch.
    Dieser liegt bei mir zwischen Ansaugbrücke und Motorblock (unten drin... war nur mit Taschenlampe zu sehen...)
     
  4. Vavuum

    Vavuum Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2012
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    3
    Da fragt man sich doch, warum wurde die DK ersetzt ?

    Beim Bremsen wird eine Portion Luft in den Ansaugtrakt gepumpt, was sich als Drehzahlanstieg bemerkbar machen kann. Üblicher Weise eher nicht in dem Maße. Es sei also anzunehmen, daß der Motor irgendwo Fehlluft ziehen könnte, welche in Verbindung mit der vom Bremsvorgang zu dieser üppigen Drehzahlschwankung führt.

    Schaue ich mir den Motor an, dann wird die sehr träge Leerlaufregelung über die Drosselklappe als Aktor umgesetzt. Es gibt kein Leerlaufventil mehr, der vorgensehene Platz auf der Ansaugbrücke ist leer/unbestückt. Die Leerlaufdrehzahl wird also von der Drosselklappe eingestellt/geregelt, aber die Ursache für die Erhöhung muß nicht am Aktor liegen.

    Die Drosselklappe an meinem C.Max habe ich bei abgestelltem Motor auch schon summen gehört. Das ergibt zwar keinen Sinn/Zweck - das ist bei Ford und insbesonders beim C-MAX ja öfters mal der Fall.
     
  5. #4 GeloeschterBenutzer, 16.11.2013
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    wie soll das den gehn ? wenn dem so ist müste das rückschlagventil in der unterdruckleitung zum BKV defekt sein !
    das ist völlig normal und gewollt und das machen alle elektromechanischen Drosselklappen
    das eine leiser das andere lauter , soll angeblich ein selbsttest sein .
     
  6. Vavuum

    Vavuum Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2012
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    3
    Dann halt beim Lösen der Bremse, wenn es so genehmer ist.
     
  7. #6 GeloeschterBenutzer, 18.11.2013
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest


    auch dann nicht ;) !!!
     
  8. #7 Vavuum, 19.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2013
    Vavuum

    Vavuum Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2012
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    3
    Na dann ist der Unterdruckanschluß ja obsolet......

    Wie ich mir einen BKV vorstelle wird beim Bremsen eine Kammer belüftet/teilbelüftet. Nach Lösen der Bremse werden wieder beide Kammern evakuiert.

    Die beim Betätigen eingelassene Luft wird über den Unterdruckanschluß evakuiert. Der Unterdruckanschluß mündet in der Ansaugbrücke.


    Auch der hier irrt sich: http://www.kfz-tech.de/Bremskraftverst.htm

    Schön mit Bildern und einfachem Text. OK - "Unterdruck reinlassen" ist etwas arg primitiv beschrieben und sicher Unsinn, aber eventuell verständlich.
     
  9. #8 GeloeschterBenutzer, 19.11.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.11.2013
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    da hast du allerdings recht , allerdings auch nur solange bis die kammern wieder auf gleichem unterdruck sind .
    und dies macht sich auch nur im LL geringstfügig bemerkbar .

    aber wir schweifen schon wieder ab
    das problem beim TS wird sein das der schlauch der kurbelgehäuseentlüftung brüchig ist
    und somit falschluft zieht .
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Vavuum

    Vavuum Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2012
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    3
    Es ist ein Armutszeugnis für Ford, wenn das stimmt.

    6 Jahre und die Schläuche lösen sich auf - ERBÄRMLICH - bzw. qualitätsfreier Müll, mit FORD - Abzeichen.
     
  12. #10 GeloeschterBenutzer, 19.11.2013
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    schon wieder diese leier :augenrollen:
    das problem haben auch andere hersteller , beim fiat 500 brauchts dafür nicht mal 2 jahre , das sich die schläuche auflösen .
    bei volvos 5 ender löst sich die ganze membrane in der KW entlüftung auf usw ...
    bei VW sind reihen weise motoren gestorben , weil im winter die KW entlüftungen eingefroren sind .
    und nochmal der duratec-he ist ein motor aus dem hause mazda der auch bei volvo verbaut ist und da gibts die gleichen probleme
    hat also nur bedingt was mit dem ford zeichen zu tun , welches auf diesem schlauch eigentlich ja 2 flügel sind ;)
     
Thema:

Drossleklappe