E5 und E10, Schäden verhindern durch den Schutz von Zweitaktöladditiven im Benzin

Diskutiere E5 und E10, Schäden verhindern durch den Schutz von Zweitaktöladditiven im Benzin im Allgemeines Forum im Bereich Ford Forum; Hallo, ich habe vor einiger Zeit in vielen US Car Foren (Ford/Chevy/Chrysler) z.B. hier:...

  1. #1 Scorpio2.9_xf, 19.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.12.2010
    Scorpio2.9_xf

    Scorpio2.9_xf Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    ich habe vor einiger Zeit in vielen US Car Foren (Ford/Chevy/Chrysler)

    z.B. hier:

    http://www.f-body-nation.com/board/index.php/topic,10958.0.html

    den Tipp entdeckt, dass man mit ca 1% gutem modernen Zweitaktöl im Benzin von heute
    Korrosions-Schäden an Tanks, Leitungen Einspritzungen und älteren Vergasern
    möglicherweise effektiv verhindern kann.
    Auch einige Ford Kenner aus Deutschland raten zu dem Tipp.
    Bei Ford Capri RS 2600 mit Kugelfischer- und 2,8i mit K-Jetronic Einspritzung
    wird dies auch angewandt um die empfindlichen Pumpen und Düsen
    zu schützen und im Youngtimer Forum wird bei älteren Motoren
    ebenfalls etwas Zweitaktöl empfohlen um die Düsen und Regler von den
    potentiell hochkorrosiven Einflüssen des bereits instabilen E5 Benzin zu schützen.
    Laut Werkstätten und Einspritzspezialisten besitzt E5 Benzin eine Lagerfähigkeit
    von ca. 60 Tagen und E10 zukünftig von nur ca einem Mont, bevor Säuren
    und Zersetzungsprodukte den Sprit zu einer möglichen Zeitbombe machen.
    Das Ethanol im heutigen Benzin wandelt sich zu einer Säure (Ich glaube Essigsäure)
    und auch bei der Verbrennung entstehen saure Bestandteile die die
    Zylinderlaufbahnen stärker verschleißen lassen und Auspuffanlagen sehr viel schneller
    altern lassen. Höhere Verbrennungstemperaturen gefährden ältere Kats.

    Mercedes warnt bei den heutigen Treibstoffen vor einem starken Entfettungseffekt
    dem sog. KALTREINIGER-EFFEKT des Benzins mit Ethanol.
    Bei alten S-Klassen wird darum nahegelegt ein Obenöl beizumischen.
    Dafür empfehlen Meisterbetriebe das schadstofffrei verbrennende
    Zweitaktöl der qualmfreien Norm JASO FC oder FD. (KAT NEUTRAL)

    Da ich einige ältere Fords mit und ohne Kat betreibe bin ich dem Tip
    gefolgt und habe testweise in meinem Winterauto Scorpio 2,9 V6 nun
    einmal ca 1 Prozent gutes qualmfreies Zweitaktöl (Laut Hersteller
    KAT ERPROBT!!) eingefüllt in den Tank. Der Wagen fährt hervorragend,
    der vorher leicht unrunde Leerlauf (wohl verschmutzte Düsen?) ist wieder
    ganz rund geworden und ich kann keinerlei Negative Auswirkungen spüren.
    Es qualmt nicht und man riecht auch absolut nichts.

    Ich werde zum Schutz meines Scorpio zukünftig ca. 1% Zweitaktöl jedem
    Tanken zumischen. Bei meinem Ford Capri 3,0 Liter Essex habe ich zum überwintern ebenfalls mal etwas von dem Zweitaktöl in den Tank gefüllt und die Maschine durchlaufen lassen. Ich
    will nun hoffen, dass es sich mit den Vergaserverstopfungen hat, denn das war schon bei dem E5 Super Plus bisher ein Problem. Es war eine Art weißes Pulver
    wie kalk in der Schwimmerkammer des Solex Vergasers und das obwohl mein Tank neu beschichtet wurde vor der Restaurierung...da ist kein Wasser oder Schmodder drin.

    Hat hier auch schon jemand mit Zweitaktöl im benzin älterer Viertaktautos und Motorrädern gute Erfahrungen gemacht? Bei meinem Motorrad Schrauber empfehlen sie genau diese Kur für alte Yamaha und Honda.

    Sogar in der Porscheszene ist man dabei zum Schutz älterer Wagen etwas
    von dem antikorrosions-Zweitaktöl dem Benzin beizugeben:

    http://www.pff.de/porsche/board104-...orrosion-dank-1-zweitaktöl-gemixt-zum-benzin/

    Freundliche Grüße

    Olaf
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 OHCTUNER, 19.12.2010
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.963
    Zustimmungen:
    42
    Bin gerade bei meinem Kotzi auch am rumexperimentieren wegen großen Problemen der Einspritzdüsen , fahre derzeit 15,8 Liter im Durchschnitt , Motorlauf teilweise unter aller Sau wegen überfettung !
    Das mit dem Zweitaktöl hab ich jetzt schon öfters gehört , bin aber gerade dabei es ne Weile mit Super Plus zu testen , leichte Verbesserung ist schon eingetreten , aber werde das so noch ne Weile beobachten !
    Sollten keine befriedigende Ergebnisse eintreten , werde ich das mit dem 2-Taktöl mal testen , Injection Reiniger hatte keinerlei Wirkung gezeigt !
    Bin stinksauer sollte ich feststellen das es definitiv am Sprit liegt und ich für den Dreck an der Tanke auch noch teuer bezahlt habe !
     
  4. #3 HeRo11k3, 20.12.2010
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    Ich wundere mich, wieso das jetzt gerade so hochkommt... hier hat mal jemand gesucht: http://board.toyotas.de/thread.php?threadid=180100&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=2 und unglaublich viele auffällig ähnlich klingende Beiträge gefunden...

    Ich zitiere mal:

    Und überall als neuer Benutzer aufgetreten... Ich frag mich nur noch, welchen Zweck das haben soll.

    Meine Meinung dazu: Schaden wird eine Zweitakt-Öl-Beimischung vermutlich nicht, helfen aber wohl auch nicht.

    MfG, HeRo

    P.S: Ja, ich bin auch im Toyota-Forum aktiv, bin schließlich vor meinem Focus Corolla gefahren.
     
  5. #4 Scorpio2.9_xf, 20.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.12.2010
    Scorpio2.9_xf

    Scorpio2.9_xf Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Hi,
    also weiß nicht, aber ich habe schon vor einigen Jahren mal bei
    einem bekannten Oldie und Vergaserspezialisten (IOZ heißen die....)
    von den sehr gut reinigenden Auswirkungen von stinknormalem
    Zweitaktöl im Benziner gehört.
    Das ist nun echt nichts soooo neues...
    Bei Jaguar übrigens wo mein KFZ-Meister mal gearbeitet hat, hat man das
    generell als Injection Cleaner in den alten V12 Maschinen genommen :)
    Da kam nämlich keine Socke an die Düsen ran und tauschen war fast unmöglich ohne
    den ganzen Motor oben zu zerlegen...:)
    Die haben dort davor bei unrundem Lauf zig "Wunder-Reiniger" reingekippt ,
    das Zeug von den üblichen Marken-Additivbuden konnte man getrost
    knicken....hat nichts bewirkt und viel Geld gekostet.
    Dann haben sie aus England (Damals war Jag noch in Coventry und nicht in Indien!)
    den Service Bullettin bekommen, es zukünftig mit Zweitaktöl zu versuchen.
    1x Tankfüllung 1:75 (!) und auf die Autobahn und dann Stoff!
    Hat wohl absolut überzeugend den alten Oxidations-Belag aus den Injectoren geholt....
    Dabei bliebs. Dieser Ford Tuner in Kassel hats auch in seinen 2600RS und den späteren
    K-Jetronicautos 2800i eingesetzt, dort aber zur Schmierung der mechanischen Einspritzpumen...
    in den späten 90ern wurde das Benzin schon zu "dry", wie die Leute von Ford England
    immer sagen. Wer mal in der Granada Szene fragt, dort hats sichs auch bewährt.

    Bei mir läuft mein uralter Scorpio 2,9 EFi (150.000 Km runter!) jetzt super rund, da
    war auch in den EFi Düsen sicher Benzin-Kalkansatz vom heutigen Kreidebenzin...
    so muß man das Zeug schon nennen..überall bildet sich eine art Kalkkreide....

    Das Zweitaktöl soll dies unterbinden.
    Ich werds im Sommer im Vergaser meines alten V6 prüfen ob da sich in der Abstellphase
    wieder Kreidekalk gebildet hat. ;)

    Ein sag ich nur, das heutige Benzin ist eine ausgemachte SCHWEINEREI für den Preis,
    hier kost Super 1.53!!!

    P.S. wie ich gerade sehe auch bei den VW Heinis mit den anfälligen VR6 Motoren (Gabs ja auch beim alten Galaxy)
    experimentieren sie freudig mit stinknormalem Zweitaktöl als Obenölschutz vor Säure....
    scheint da bereits erprobt in einer Art Langzeitanwenung, da fährt einer das seit 1993 wie ich lese und der
    Motor ist noch immer wie neu in der Leistung...kann also was dran sein.

    http://www.vr6forum.eu/phpBB3/viewtopic.php?f=2&t=12943

    Viele Grüße
    Olaf
     
  6. #5 Mondeo-Driver, 20.12.2010
    Mondeo-Driver

    Mondeo-Driver ... fährt wieder Ford

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    3.752
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    Mondeo FLH MK3 2.0
    Ist jetzt zwar etwas am Rande, aber meine Vespa fährt auch mit 2 Taktöl anteilig zum Benzin :)......
    Versteh ich das richtig, daß diese Ethanolmischung mehr reinigende Wirkung hat als es Nutzen bringt ? Das wiederum würde ja bedeuten, daß der Sprit eine gewisse fettende Wirkung haben MUSS um Ablagerungen zu vermeiden:gruebel: und das wiederum würde ja bedeuten, daß der Physik grenzen gesetzt sind und man auf lange Sicht besser Super plus ohne Ethanolzusätzen tanken muss um Schäden am Motor zu vermeiden. Schäden die durch die reinigende Wirkung von E5 oder E10 auftreten können. (Ich bitte meinen Gedankengang zu entschuldigen falls ich daneben liege :rolleyes:)
     
  7. #6 Scorpio2.9_xf, 20.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.12.2010
    Scorpio2.9_xf

    Scorpio2.9_xf Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Naja ganz falsch ist das nicht...
    Mercedes teilt z.B. mit, dass die heutigen E5 und E10 Kraftstoffe stark entfettende
    Kaltreinigereigenschaften haben vergleichbar wie Bremsenreinigerspray...
    Nicht geeignet für K-Jetronic vor 1996...
    (Und in meinen Augen auch für eine Menge spätere Kraftstoffsysteme
    nicht gerade Lebensdauererhöhend...siehe Düsenverstopfungen und
    Elektrokraftstoffpumpensterben--die Rollenzellen verschleißen viel schneller als früher....)

    Sprüh mal etwas von dem Bremsenreiniger-Zeug auf ein Fenster...
    zurück bleibt eine matte, mehlig-weiße und auch leicht rauhe Schicht...wie KALK.
    Kann man wegwischen...auf Glas!
    Bei Metall aber bleibt von diesem Zeug was in den Poren und
    wenn sich das ständig wiederholt auswaschen, absetzen, auswaschen,
    absetzen....das greift das Alu und ggf. Zinkdruckguss und Buntmetalle an.
    Soweit ich gehört habe, hat das etwas mit Acetat oder Aceton zu tun...
    Und in den heutigen Premiumkraftstoffen ist angeblich Aceton als Oktanerhöher enthalten...
    (Weiß einer das hier mal genau???)
    Wenn man also nun aus Angst vor Bioethanol auf die teureren Premiumsorten
    Optimax V etc...ausweicht, hat man möglicherweise zwar kein Bioethanol drin, wohl aber
    mehr Aceton (Quasi Kaltreiniger!)....
    Im Detail geben die verflixten Spritkonzerne leider keine Gefahrendatenblätter zu ihren
    Kraftstoffen heraus sonst würden wir im Groben zumindest wissen, was da für aggressive
    Lösungsmittel eingemischt werden...

    Ich meine, freiwillig würde ich mir NIEMALS ACETON in den Tank kippen.
    Schütt Dir mal was davon auf die Hand, das brennt!

    Bei Mercedes wird darum dazu geraten mit "geeigneten Additiven" dieser
    Austrocknung und Belagbildung in älteren Kraftstoffsystemen entgegenzuwirken.
    Sicher manche nehmen teure "Benzinstabilisatoren"....
    aber aus der Praxis der Leute mit alten Einspritzungen hat sich das
    1/2 so teure Zweitaktöl als gutes Mittel bewährt.

    Alles weitere müsste man Petrochemiker fragen, bloß die geben ohne
    Eigeninteressen (Ethanol Lobby) keine vertrauenswürdige Auskunft.

    Viele Grüße

    Olaf
     
  8. #7 jörg990, 20.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.12.2010
    jörg990

    jörg990 Forum Profi

    Dabei seit:
    04.11.2004
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    30
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier, BA7, Baujahr 10/2014
    Die Zeitschrift Oldtimer Markt hat in der aktuellen Ausgabe 12/2010 auch einen kurzen Bericht drin, dass Blechtanks im Zeitraffer rosten, Membranen verhärten, Schläuche undicht werden, Aluteile korrodieren.
    Interessant wird die nächste Ausgabe (ab 23. 12. im Handel), da sollen dann die Erfahrungen der Leser zu dem Thema drin sein.

    Ich fahre in meinem 30 Jahre alten Engländer ebenfalls mit Zweitaktöl. Negative Auswirkungen kenne ich keine, ob's was hilft weiß ich erst wenn in ein paar Jahren die Vergaser etc. noch immer ohne Korrosion sind.

    Mir fällt noch was ein: ich habe gelesen, dass VW eine Zeit lang Vergaser und andere Teile für den brasilianischen Markt wegen der Alkoholbeimischung vernickelt hat, um Korrosion zu verhindern.


    Grüße

    Jörg
     
  9. #8 Scorpio2.9_xf, 20.12.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.01.2011
    Scorpio2.9_xf

    Scorpio2.9_xf Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Hi,
    stimmt, die wurden mit etwas galvanisch behandelt....

    Bei den VW Fahrern gibt es BRAZIL Käfer die fahren in der Tat
    ohne Korrosion selbst reinen Brennspiritus...aber andere mit deutschen
    Modellen 1303 etc...haben Korrosionsprobleme schon mit E5!

    Also da gibts viele alte Tricks wie man die Autos damals mit einfachen
    Mitteln sogar 100% Alkoholfest gemacht hat.

    Es ist wohl eine besonders zuverlässige Mischung aus Antikorrosionsadditiven
    und dem öligen Belag der zurückbleibt wenn man simples Zweitaktöl ca 1% dem Benzin zugibt...
    es reagiert eben das Metall nicht mehr mit Luft so schnell selbst wenn das
    hochlösungsmittelhaltige E5 oder E10 verdunstet ist....es gibt also keine
    Oxid-Kreide..zumindest nicht so schnell als wenn man pur das heutige Waschbenzin :)
    fährt.

    Viele Grüße

    Olaf

    Ohh Glückwunsch uns allen,
    die Hyper-E5-Abzocke beginnt!

    ZITAT aus dem Dr. Mustang Forum:

    Moin!

    Ich arbeite als Servicetechniker auf Tankstellen! Was ich weiß, das es in Deutschland ca. 1 Millionen Fahrzeuge gibt, die diesen Sprit nicht vertragen-ich denke dazu gehören die älteren Modelle. Es werden nicht alle Kraftstoffsorten auf E10 umgestellt.
    Bei der Gesellschaft mit dem blauen Diamant [​IMG] werden alle Ottokraftstoffe außer SuPl 98 auf E10 umgestellt.
    Vermutlich wird dann der 98er Sprit teurer sein als der Ultimate 102 [​IMG]
    Wie die Produkte bei der anderen Gesellschaften umgestellt werden, kann ich noch nicht genau sagen.
    Aber ändern kann man es eh nicht. Wird vom Staat beschlossen und Ende Aus. Es wird definitiv noch Probleme mit diesem Sprit geben. Sowohl bei den Fahrzeugen, als auch bei der Tanktechnik.

    Ich hoffe ich hab euch jetzt nicht verunsichert! Im Einzelfall würde ich bei den Autowerkstätten nachfragen!

    Gruß und schönen Sonntag noch! [​IMG]

    ........Ende Zitat....

    Da hift nur absolut woanders zu tanken.

    Es werden unzählige Menschen mit wenig Geld GENÖTIGT das E10 zu tanken
    weil 1,75 der Liter für E5 ist bei den meisten einfach nicht mehr drin!


    Gruß

    Olaf
     
  10. #9 HeRo11k3, 20.12.2010
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    Hast du das schonmal mit Benzin ausprobiert? Das ist zur Hand auch nicht netter als Aceton, selbst reines sauberes Waschbenzin nicht. Und trotzdem schütte ich das gerne in den Tank.

    MfG, HeRo
     
  11. #10 Scorpio2.9_xf, 20.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.12.2010
    Scorpio2.9_xf

    Scorpio2.9_xf Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
  12. #11 Mondeo-Driver, 20.12.2010
    Mondeo-Driver

    Mondeo-Driver ... fährt wieder Ford

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    3.752
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    Mondeo FLH MK3 2.0
    Die Methode ist simpel hat aber den Nachteil, daß die Dichte nicht berücksichtigt wird. Wenn man 100ml und 200ml zusammenmixt, gibt das nicht automatisch genau 300ml. Vor allem die Dichte der Stoffe müssen berücksichtigt werden. Nur so kann man exakte Angaben dazu machen.
     
  13. #12 Scorpio2.9_xf, 20.12.2010
    Scorpio2.9_xf

    Scorpio2.9_xf Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Gibts denn eine genauere Methode die jedermann ohne großes Labor
    anwenden kann?

    Ich traue einfach nicht dem was aus den Pumpen kommt.

    Viele Grüße
    Olaf
     
  14. #13 Mondeo-Driver, 20.12.2010
    Mondeo-Driver

    Mondeo-Driver ... fährt wieder Ford

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    3.752
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    Mondeo FLH MK3 2.0
    Also erst mal ein paar Daten dazu:

    720–775 g/L hat Benzin bei 15 °C
    ca. 0,79 g/L hat Ethanol bei 20°C
    ca 999,10 KG/L hat Wasser bei 15°C

    Und weiter:
    wenn sich die Dichte auf 90 VOLUMENprozent bezieht, beträgt sie 0,829 g/cm³.
    (genauer prozentwert hierzu wäre 90,06%)

    wenn sich die Dichte auf 90 GEWICHTSprozent bezieht, beträgt sie 0,818 g/cm³
    Die Werte beziehen sich auf die Temperatur von 20°C.

    Quelle: Chemiker-Kalender

    Also man sieht, es ist gar nicht so einfach "mal eben" da irgendwas auszurechnen. Bin selber nicht vom Fach aber die Werte habe ich "mal eben" ergoogelt ;)
     
  15. #14 jörg990, 20.12.2010
    jörg990

    jörg990 Forum Profi

    Dabei seit:
    04.11.2004
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    30
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier, BA7, Baujahr 10/2014
    Das sehe ich nicht so.
    Die Dichte spielt keine Rolle, wenn man das Volumen misst.
    Würde man Benzin und Wasser durch wiegen abmessen, hättest du recht.


    Gruß

    Jörg
     
  16. #15 Mondeo-Driver, 20.12.2010
    Mondeo-Driver

    Mondeo-Driver ... fährt wieder Ford

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    3.752
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    Mondeo FLH MK3 2.0
    Ich denke mal, daß hier eher das VOLUMENprozent gemeint ist. Quasi der echte Anteil prozentual vom Volumen her. Und darum gings ja in den Diskussionen, wieviel Prozent Ethanol anteilig dem Benzin beigemischt wird bzw werden soll.
    Ich habs jedenfalls so verstanden, daß das aufs Volumen bezogen ist:rolleyes:, ich halte mich aber jetzt raus, weil ich kein Chemiker bin ;).
     
  17. #16 HeRo11k3, 20.12.2010
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    Hab ich durchaus schon getan. Zur Haut: Kein Unterschied. Spiritus (Ethanol) ist angenehmer, Petroleum anders, aber ob nun Waschbenzin oder Aceton, das macht nichts aus.

    Dass Aceton andere Kunststoffe anlöst als Benzin, will ich nicht bestreiten - aber deine Argumentation ist Murks.

    Richtig:
    MfG, HeRo
     
  18. #17 hjoe834, 20.12.2010
    hjoe834

    hjoe834 .

    Dabei seit:
    12.04.2010
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Scorpio Ghia,1997, 2.3 16V
  19. #18 Scorpio2.9_xf, 21.12.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.01.2011
    Scorpio2.9_xf

    Scorpio2.9_xf Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Dies hier dürfte alle Besitzer älterer Ford und auch Motorräder interessieren:

    Wie man diesem Diagramm aus den USA entnehmen kann
    ist die Siedekurve von E10 sehr viel niedriger als die von reinem
    Benzin oder E5.

    E10 siedet bei ca 60 Grad, während reines Benzin bei 80 erst Dampfblasen
    entwickelt, es ist also verständlich warum viele Vergasermotoren z.B. mit
    E10 nahezu unfahrbar sind im Sommer.

    http://www.laboratoryequipment.com/uploadedFiles/Application Note VL Ratio EtOH-Blending.pdf

    Da z.B. Holzfäller auch von diesem Problem betroffen sind, enthält
    Zweitaktöl für Motorsägen nach der Norm JASO FC oder API TC+ eine Additivierung die diese
    Dampfblasenneigung etwas reduziert, welches das Wieder-Anlassen
    von Seilzugstartgeräten wie bereits heißgelaufene Kettensägen oder Rasenmäher
    bedeutend im Sommer erleichtert. In der Szene der Harley und
    US-V8 Fahrer hat darum die Zumengung von etwas Zweitaktöl
    (1:100 bis 1:150) zum E10 (was es in den USA ausschließlich nur noch gibt )
    einen sehr guten Ruf.

    Viele Grüße

    Olaf

    News ausm Dr. Mustang Ami V8 Forum, die sind echt fit am Thema die Jungs:

    [​IMG]

    Wie man sieht ist eine klassische elektrische
    "Rollenzellen-Benzinpumpe" (Carter, Holley aber auch Bosch etc...)
    in allen Bereichen BENZINDURCHFLOSSEN,
    auch der elektrische Teil mit den Kohlebürsten.

    Sie wird nur geschmiert (!) und gekühlt durch das zu pumpende Medium: Hier Aromaten-Benzin, wie sich das gehört.

    Ist nun zuviel Alkohol im Benzin, wird die Schmierwirkung herabgesetzt,
    die Folge:
    Gurgel und Heulgeräusche dann Lagerfrass.
    Darum mitunter ja das Zweitaktöl zum heutigen
    Klingelwasser und Vorsicht mit angesaugtem Sand und vom
    Ethanol gelösten, festen kalkartigen Ablagerungen oder
    Rostkrümeln aus dem Tank. Da kommt einiges raus!!!
    Wichtig darum Sandschutzfilter davor (50 Micron Geflechtfilter!!!) setzen.

    http://www.mercedessource.com/system/files/images/40mccleanable2.jpg

    Keinesfalls einen engmaschigen 0 8 15 Benzin-Feinfilter, speziell für die Zuführungsseite elektrischer Benzinpumpen müssen Vorfilter von nicht kleiner als 50 Micron benutzt werden.

    Zu enge Sandschutz-Filter drosseln die eingesogene
    Fördermenge und lassen die Pumpe heißlaufen und Dampfblasen entstehen. (Kavitation)

    [​IMG]

    Die Benzinpumpen-Rollenzelle ist ebenfalls ohne ausreichend Schmierung schnell verschlissen, ganz ähnlich einem Wälzlager ohne genügend Schmierung.

    Aus diesem Grunde haben brasiliansche Flexi Fuel Autos auch "Labortaugliche" Pumpen mit einem ganz anderen Layout und
    Teflon- bzw V2A-Material in allen Bereichen die mit dem Alkohol
    in Kontakt kommen.

    Hier liest man ganz klar die Folge von dem unsinnigen Experiment eine normale Benzinpumpe mit Alkoholsprit zu quälen.
    Die Folge: Stehen geblieben

    http://www.ethanol-tanken.com/index.php?dat=6&action=show_theme&id=760&topic=4⊂_topic_id=2

    ............Ende des Textzitats..........
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 jörg990, 22.12.2010
    jörg990

    jörg990 Forum Profi

    Dabei seit:
    04.11.2004
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    30
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier, BA7, Baujahr 10/2014
    ...der Link funktioniert nicht...


    Grüße

    Jörg
     
  22. #20 Scorpio2.9_xf, 23.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 24.12.2010
    Scorpio2.9_xf

    Scorpio2.9_xf Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Hier der Link nochmal, der wird aber nach einiger Zeit wieder
    bei ETHANOL TANKEN geblockt.

    http://www.ethanol-tanken.com/index.php?dat=6&action=show_theme&id=760&topic=4&sub_topic_id=2

    Diese Pumpe hier von "Bosch do Brazil" ist ein Austauschmodell, welches als einziges
    mit der Mangelschmierung keine Probleme hat:

    http://www.ethanoltechnik.de/view_article.asp?Codigo=22

    Bei den geringeren Ethanolanteilen von E10 etc.. genügt etwas Zweitaktöl im Benzin
    um die Mangelschmierung bei den Serienpumpen auszugleichen, auch bilden sich
    keine weißen Krusten mehr... Neue Benzinfilter sollte man dennoch installieren, da
    durch die hohe Reinigungswirkung sich alte Ablagerungen aus Tank und Zuleitung vor der Pumpe
    lösen können und in diese eingesogen werden können. Darum die Empfehlung mit dem 50 MICRON
    Vorfilter vor der Hauptdruckpumpe.



    Viele Grüße + schöne Feiertage

    Olaf
     
Thema: E5 und E10, Schäden verhindern durch den Schutz von Zweitaktöladditiven im Benzin
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. e5 benzin ford focus geeignet

    ,
  2. ethanolschäden im tank

    ,
  3. korrosion xurch säure am Aluminiumtank durch ethanol im Benzin

Die Seite wird geladen...

E5 und E10, Schäden verhindern durch den Schutz von Zweitaktöladditiven im Benzin - Ähnliche Themen

  1. C-MAX 2 (Bj. 10-**) DXA Ewige Frage... Diesel oder Benzin?!

    Ewige Frage... Diesel oder Benzin?!: Ich würde mir gern einen gebrauchen C-Max zulegen. Ich habe die Wahl zwischen: 1.5 EcoBoost 150PS, EZ 10/16 7950km, Titanium oder: 1.5 TDCi...
  2. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Zahnriemenwechsel 1.6er Benziner

    Zahnriemenwechsel 1.6er Benziner: Moin, kurz zu meiner Person: Bernd ist mein Name. Wohnhaft in der Hallertau und Fahrer eines Focus Mk.2 Kombi, 1.6er Benziner 100 PS. Vorab habe...
  3. Benziner gegen Diesel getauscht

    Benziner gegen Diesel getauscht: Guten Abend, bin jetzt mit meinem 1,4i Benziner seit etwas mehr als einem Jahr unterwegs und mir gefällt der Fusion an sich sehr gut. Für mich...
  4. Fiesta 6 Facelift (Bj. 06-08) JH1/JD3 Motoröl für Fiesta 1.4 Benziner 80 PS

    Motoröl für Fiesta 1.4 Benziner 80 PS: Hallo zusammen, habe einen Fiesta 1.4 Benziner mit 80 PS (Baujahr 2007) gekauft. Nun meine Frage: Welches Motoröl empfiehlt Ford für diesen...
  5. Angebot für 90er Orion AFF 1,4 ltr. Benziner

    Angebot für 90er Orion AFF 1,4 ltr. Benziner: Moin ihr Lieben, habe soeben bei autoscout folgendes Angebot entdeckt und überlege mir, das Wägele mal anzuschauen... Entweder fahren oder gleich...