C-MAX 2 (Bj. 10-**) DXA EcoBoost oder TDCi?

Diskutiere EcoBoost oder TDCi? im C-MAX Mk2 / Grand C-MAX Forum Forum im Bereich Ford C-MAX Forum; Hallo, ich bin derzeit am überlegen, ob ich es nicht wagen sollte, den 1.6er EcoBoost zu bestellen .Bin den C-Max mit dem 125PS Benziner gefahren...

  1. #1 der_tom, 17.11.2010
    der_tom

    der_tom Neuling

    Dabei seit:
    12.12.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin derzeit am überlegen, ob ich es nicht wagen sollte, den 1.6er EcoBoost zu bestellen .Bin den C-Max mit dem 125PS Benziner gefahren und war erstaunt, wie sparsam dieser zu bewegen war ( wenn man nicht auf die Tube drückt..)
    Bewege ich den EcoBoost nun ähnlich und geniesse die Vorteile der frühen Kraftentfaltung... das würde mich schon sehr reizen.
    Angedacht war ein 140PS TDCi mit Powershift, aber über die hab ich bisher nicht allzuviel gutes gelesen, vor allem was diese gegenüber dem Handschalter deutlich mehr verbaucht.Würde ich nun auf den Handschalter umschwenken, könnte ich den EcoBoost austesten und wenns nicht passt nach den 4 Jahren dem Händler auf den Hof stellen.
    Nun fahr ich gute 20000km im Jahr, davon Pendel ich gute 13000 über die Autobahn( ca 110-130km/h)
    meine bedenken sind die werte die man aus der wolfsburger ecke liest, wo sich der 1.4er turbodirekteinspritzer einen guten schluck gönnt, wenns mal flotter ist.
    amortisierungsrechner würden mir bis 8 jahre auf jedenfall vorteil beim benziner geben( wenn der gerade genannte punkt sich nicht so gravierend einstellt!)

    leider kann man die ecoboost erst im nächsten jahr testen, was sehr schade ist...
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BlueMoondeo, 17.11.2010
    BlueMoondeo

    BlueMoondeo Falcon 500 :-)

    Dabei seit:
    19.11.2007
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Galaxy WA6, 2011, 140PS-TDCi, 6-Gang-manuell
    Hmm,
    hast Du nun eine konkrete Frage oder willst Du nur Dein Dilemma schildern ? :gruebel:

    Aus Deinem "Bericht" lese ich folgendes:

    1) Du wolltest Dir einen C-Max Diesel mit Powershift holen, glaubst aber daß das automatisierte Getriebe mehr Sprit verbraucht als ein Schaltgetriebe.
    2) Du bist dem neuen 1.6 Ecoboost generell aber auch nicht abgeneigt, den gibt es aber nicht mit Powershift.

    Fragen:
    - Warum wolltest Du Powershift? (Willst Du einen Automaten haben ? )
    - Fährst Du eigentlich lieber Benziner ?

    Meine Meinung:
    - Ich würde als Motor grundsätzlich den Diesel bevorzugen, weil ich die Drehmoment-Charakteristik und den Verbrauch mag.
    - Powershift würde ich wählen, wenn ich Komfort haben will (viel Staufahrten etc.)
    - Handschalter würde ich wählen, wenn ich so sparsam wie möglich fahren will
    - Den 1.6er Ecoboost finde ich als Konzept auch interessant, aber da es noch keine Erfahrungen und Verbrauchsstatistiken gibt, würde ich 1 Jahr warten. (In der Zeit können dann auch ein paar Kinderkrankheiten des Turbos etc. ausgemerzt werden).

    Nicht einfach, daher: Viel Erfolg bei der Entscheidungfindung !!! :top1:
     
  4. #3 focuswrc, 17.11.2010
    focuswrc

    focuswrc Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    13.191
    Zustimmungen:
    52
    Fahrzeug:
    Focus mk2 fl kombi 1,6 tdci, Smax mk1 2.0tdci
    ich würd den diesel nehmen. den wahn des aufblasens von kleinen motoren würd ich net mitmachen.
     
  5. #4 focusdriver89, 17.11.2010
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    also ich würd den benziner fahren. Hab auch von ST170 auf einen Diesel gewechselt und würde ihn am liebsten wieder zurücktauschen.

    Benziner ist ruhiger, weniger Steuer, weniger Wartungskosten, vorallem der ****** DPF...

    und großartige verbrauchsunterschiede sind nicht feststellbar.
     
  6. #5 Andy_xf, 08.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2010
    Andy_xf

    Andy_xf C-MAX

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    C-Max MK2 Ecoboost
    Ich fahre aktuell ja noch Mondeo TDCI bis mein bestellter C Max kommt.Folgende Gründe sprachen für mich dafür, vom Diesel auf den Ecoboost umzusteigen:

    1.meine jährliche Fahrleistung reduzierte sich von 45tsd auf rund 15-20tsd pro Jahr
    2.Steuer und Versicherung sind wesentlich günstiger,ebenso der Anschaffungspreis

    Ausserdem:
    der Ecoboost bietet eine nette Dieseleigenschaft die mich überzeugt hat´(und mich sonst hätte mehr überlegen lassen)nämlich gutes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen,das 6 Gang Getriebe find ich super,die Möglichkeit sparsam oder sportlich unterwegs zu sein scheint hier vereint zu werden usw.

    Ich bin immer beides gerne gefahren und will keinen überzeugen,es ist halt immer ein Geld und Ansichtsfrage,finde aber der Ecoboost ist mal eine echte Alternative,die es lohnt zu überdenken (der 125 PS oder schwächer käme für mich nicht in die engere Wahl)!:top1:
     
  7. #6 O.Berg, 08.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2010
    O.Berg

    O.Berg Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus MK2 BJ 2008 2.0L TDCI
    Eins sollte man bei den Beziner beachten. Die haben alle jetzt ein Turbolader durch die Hubraumverringerung. Und viele sind es gewohnt weil Sie nur Saugmotoren gewohnt sind. Von der Autobahn fahrt (Tachonadel anschlag) kurz auf die Tanke fahren und dann Motor aus. Das geht ein paarmal gut aber irgendwann ist der Lader dann schrott. Somit halte ich nix von diesen Motoren Weil ich möchte davon kein gebrauchten kaufen. Bei den Diesel weißt das jeder und handel dem endsprechend.

    Also ich bin von Benzin auf Diesel gewechselt. Einmal weil ich ein hohe Kilometerleistung habe. Sonst hätte ich mir den 2l Saugbezinger geholt. zum 2.5t- Motor hätte es am Modell gehapert, weil den gab es nicht als Kombi


    Als wenn Du jetzt ein Benziner kaufst, dann denkt daran.

    Gruß
     
  8. #7 Squooshie, 08.12.2010
    Squooshie

    Squooshie Guest

    Nimm den Diesel. Diese ganze Sache von wegen Diesel ist teurer in der Steuer ist doch im Grunde genommen totaler Quatsch.

    Bestes Beispiel:

    Bin von einem FoFo Mk1 1,8 Benziner auf einen FoFo Mk2 Fl 1,8 Diesel (ohne DPF)umgestiegen.

    Der Unterschied :

    Diesel Verbraucht 2,5l weniger und kostet in der Steuer nur 100 € mehr pro Jahr. Ab April nächsten Jahres aber nur noch 77 €. Die Versicherung kann ich net einschätzen, da der Wagen nun Vollkasko versichert ist, aber kostet jetzt mit 45 % in Vollkasko und Haftpflicht 780€ pro Jahr.

    Wenn du jetzt mal nur von 2 liter geringerem Verbrauch ausgehst, und annimmst, dass der Diesel 15 Cent billiger ist als Benzin und das Benzin 1,40€ kostet, dann hast du bei 3000 km die Steuer schon locker rausgefahren.
    Bei 15tsd km hast du also schonmal gute 400€ mehr als mit dem Benziner.

    Zu den Bedenken der Wolfsburger Ecke :)

    Meine Eltern haben den VW Golf Plus mit 1,4 l Maschine und 160 PS. Mit sparsamer fahrweise kommen die da an knappe 7 Liter ran. Dann darf man das Gaspedal aber nur mal vorsichtig antippen. Wenn man damit Autobahn Tempomat und 130 im 6. Gang fährt geht der Verbrauch net unter 8l.

    Gruß

    Squooshie
     
  9. #8 focusdriver89, 08.12.2010
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    @O.Berg: ich finde übertreiben sollte man es auch nicht mit der turrbo-geschichte...und beim diesel ist es dasselbe, oder meinst du jeder der einen diesel fährt lässt den nachlaufen? Oder die vertreterautos? die werden auch kalt getreten und mit sicherheit sofort abgestellt nach der fahrt...und die halten 300tkm...das wird beim benziner auch nicht anders sein. Dass der benziner nicht so eine hohe laufleistung erziehlt wie ein diesel, ist auch klar...

    ein bekannter hat einen audi a3 1,8T, der hat 500.000km runter, erster motor, erster turbo...und der hat ne leistungssteigerung auf 220PS und läuft astrein.


    ich denke die neueren motoren sind robust was das angeht, ebenso die turbos.
     
  10. #9 Andy_xf, 09.12.2010
    Andy_xf

    Andy_xf C-MAX

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    C-Max MK2 Ecoboost
    Also da muss ich jetzt aber auch noch was loswerden:
    1. Turbo hat mein TDCI auch,hat über 200tsd KM runter,keine Probleme,nix mit nachlaufen lassen,dass mach ich nur in einer Situation,nämlich wenn ich lange auf der Autobahn war und dann auf nen Rastplatz fahr.
    2.Ein Freund von mir (Ingenieur,spezialisiert auf Motoren) fährt selbst eine Audi A3 Tdi hat auch über 200tsd Km runter,lässt nie nachlaufen,sagt mir immer ich wär blöde,moderne Turbos haben da gar kein Problem

    ----man glaube also was man will,ich mach es ehrlich gesagt auch aus Gewohnheit

    2.Rechnung des Diesels gegnüber dem Benziner ist ja schön und gut,was mir da fehlt ist allerdings ein wichtiger Punkt neben den Steuern und der Versicherung (macht z.B. bei mir im Jahr einen Unterschied von genau530 Euro aus) nämlich der Anschaffungspreis (beim C Max 150Ecoboost im Vergleich zum 140 PS Diesel knapp 2500 Euro und die muss man auch erst mal reinfahren bei einer Fahrleistung von 15tsd im Jahr bist du da aber lange unterwegs:eingeschnappt:

    Also bleibt für mich nur eines,entweder sehr individuell nach den eigenen Werten rechnen oder halt drauf pfeiffen und den Motor fahren,dessen Charakter einem persönlich am besten liegt
     
  11. #10 focusdriver89, 09.12.2010
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    so sehe ich das auch...:top1:
     
  12. AndiW

    AndiW Forum As

    Dabei seit:
    30.11.2004
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Focus Turnier 2.0D 110PS Powershift
    genau richtig
     
  13. #12 Ford-Neuling, 09.12.2010
    Ford-Neuling

    Ford-Neuling Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus CC Bifuel
    Bei 20Tkm/Jahr in jedem Fall den Benziner .
     
  14. O.Berg

    O.Berg Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus MK2 BJ 2008 2.0L TDCI
    @focusdriver89 Soweit ich das in ein anderem Forum mit bekommen gelesen habe, hat VW mit seinen 1.4 TSI Motor arge Probleme. Und ganz ehrlich, ein Dieselfahrer weiß seit Jahren das er ein Turbo hat und den auch pflegen muss. Beim Benziner ist das in der einfachen Kompaktklasse nicht so verbreitet.

    Und Kaltstarts mit Bleifuss hat noch nie einem Motor gutgetan, egal ob Benziner oder Diesel.

    Und zum Thema Kilometerleistung ist bei 20T/Jahr ein Diesel wirtschaftlicher. Gab beim ADAC mal eine Tabelle wo man mit nur 1 Cent DIff gerechnet hat und da sind aller Auto die mehr als 2l Hubraum und 100PS als Benzner schlechter abgeschnitten.

    Gruß
     
  15. #14 Loki_GER, 11.12.2010
    Loki_GER

    Loki_GER boykottiert E10

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Focus C-Max 10/2004 1,8l/125 PS
    Und je nachdem wie lange man einen Diesel fahren möchte kommen auch Kosten für Partikelfilter und Harnstoff hinzu.
     
  16. MoSo

    MoSo Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    17.958
    Zustimmungen:
    76
    Fahrzeug:
    Cougar V6 / Focus II (FL) Turnier
    ...oder injektoren. oder, oder, oder, oder... leider nehmen das die wenigsten mit in die milchmädchen rechnung auf. was aber auch verständlich ist, man will ja nie vom "schlimmsten" fall ausgehen.
     
  17. O.Berg

    O.Berg Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus MK2 BJ 2008 2.0L TDCI
    da die neuen Diesel alle den cDPF haben brauchen die kein Harnstoff und auch kein neuen Filter bei 120TKm. Zu dem kann ich auch sagen das bei Benziner auch der Kat mit eingrechnet werden muss. Den das Flexrohr davor hält auch nicht ewig und oft sind die mit dem Kat festverbunden.

    Also man kann das So oder So rechnen. Ich zumindest bin mit dem Diesel vollaufzufrieden und möcht nicht wieder wechseln, weil dann ich beim Benziner in eine andere Preisliga aufsteigen muss.

    Denn diese neuen "ECOBoost" Motor sind doch wie die alten 16V Motor alles Drehzahlorgeln. Und wie sagt man so Schön Hubraum ist nur durch Hubraum und nicht mit Spoiler zu ersetzen.

    Gruß
     
  18. #17 Ford-Neuling, 11.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2010
    Ford-Neuling

    Ford-Neuling Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus CC Bifuel
    Das wüßte ich aber. Bei 20Tkm liegt allgemein der sog. Break Even Point.

    Außerdem wurde das zu einer Zeit (ich erinnere mich) ermittelt als der Diesel 30% (!!) unter dem aktuellen Preisniveau lag . Die Annäherung Diesel - Superpreis schreitet auch immer weiter voran.

    Finde ich auch gut so, warum sollte der Diesel auch preiswerter sein ?

    Jedenfalls werden wir, wenn der Güterverkehr weiter auf die Straße verlagert wird, alleine schon aufgrund Angebot und Nachfrage ein Patt beim Preis erleben.
    .
    Ich höre jetzt schon die Wimmerer: "....hab mir einen Diesel gekauft und jetzt ist der Literpreis auf Super-Niveau..."
    Leute, aufwachen, das dauert ggf. nur noch 2 Monate, je nachdem wie kalt der Winter wird .(Heizölnachfrage)

    Und mit den Jammerern, Marke "DPF-verstopft, teuer, jammer, wimmer" hab ich eh kein Mitleid. Sind doch alle erwachsen und man sollte meinen Erwachsenen wissen was sie tun(kaufen) ......
     
  19. #18 focusdriver89, 11.12.2010
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    naja lieber de Diesel fahren, als LPG und der ****** da sind die Wartungskosten genau so hoch, wenn nicht sogar der Motor auseinander fliegt...

    Aber Recht hast du, Benziner sind schon am besten und am unauffäligsten.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. O.Berg

    O.Berg Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus MK2 BJ 2008 2.0L TDCI
    Wieder einer der nicht weiß warum Diesel günstiger ist als Benzin. Wir Dieselfahrer zahlen dafür mehr KFz-Steuer.

    Warte mal ab bis die ersten Downsite Motor dickebacken machen. Z.B. VW hat mit Ihren 1.4 TSI Motoren richtig probleme und andere werden folgen.

    @Fordfrischling Dafür verfährst Du dann lieber Lebensmittel die zu Kraftstoff umgewandelt werden. :zunge1:
     
  22. #20 BlueMoondeo, 12.12.2010
    BlueMoondeo

    BlueMoondeo Falcon 500 :-)

    Dabei seit:
    19.11.2007
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Galaxy WA6, 2011, 140PS-TDCi, 6-Gang-manuell
    Mal ne andere Frage: Esst Ihr lieber Vollmilch- oder Bitterschokolade und gibt es da auch klare Grenzen ? ;)

    Ich glaube nein und genauso ist es bei der Wahl zwischen Benziner und Diesel. Man kann versuchen das bis auf Nachkommastellen auszurechnen, aber am Ende ist es immernoch Geschmackssache. oder ?

    Als ich meinen jetzigen Mondeo TDCI gekauft habe, hatte ich eine Laufleistung von 20 Tkm/Jahr. Dadurch konnte ich ihn schon "finanziell" gut begründen. Nachdem ich 130 Tkm mit dem Diesel gefahren bin, würde ich auch jetzt wieder einen kaufen, obwohl ich derzeit nur noch 10 Tkm/Jahr fahre. Einfach weil ich die Charakteristik des Motors mag.

    Ich mag vor allem das hohe Drehmoment, das ein 2 Liter 4 Zylinder Motor halt derzeit fast nur mit Turbomotor hinbekommt. Und beim Turbo sehe ich derzeit noch die Diesel vorne, weil sie durch den kleineren Drehzahlbereich nicht so heiß werden. Ein Benzin-Turbo kommt auf 130.000 U/min. Das bedeutet verdammt viel Hitze, die produziert wird und teilweise mit fettem Gemisch künstlich gekühlt werden muss. Daher kommen die Turbobenziner (ab 2 Liter Hubraum) auch gerne auf einen Verbrauch über 10 Liter, was ich persönlich für UNZEITGEMÄß halte.

    Reparaturen und Qualitätsprobleme wirds bei beiden immer geben und ich denke, daß mit dem Turbo bei Benzinern das Argument mit der Zuverlässigkeit und geringeren Reparaturkosten "im Alter" abnehmen wird. Sprich: Die werden genauso anfällig und teuer und man wird beim Gebrauchtwagenkauf immernoch darauf achten, ob der Wagen Erstbesitz eines Rentners oder als Firmenwagen "geprügelt" worden ist.

    Aber - wie gesagt - ich halte das Ganze für eine Geschmackssache. Dafür wird doch beides angeboten. Sonst sollten wir vielleicht alle Trabi fahren. :)
     
Thema:

EcoBoost oder TDCi?

Die Seite wird geladen...

EcoBoost oder TDCi? - Ähnliche Themen

  1. Fiesta 7 Facelift (Bj. 12-**) Airtec LLk beim 1,0 Ecoboost

    Airtec LLk beim 1,0 Ecoboost: Hallo! Eine Frage,hat einer von euch schon Erfahrungen mit Ladeluftkühlern von Airtec beim 1,0 ecoboost gemacht?Also bezüglich Passform,Usw....
  2. Wartung beim Ford Fiesta 1,5 TDCI Diesel 95 PS ab Baujahr 15

    Wartung beim Ford Fiesta 1,5 TDCI Diesel 95 PS ab Baujahr 15: Hallo, gibt es eine bebilderte Anleitung für die Wartungsarbeiten für den Ölwechsel und den Wechsel des Kraftstofffilters. Wäre echt toll. Oder...
  3. Transit 2,0 TDCI 125 PS bj. 2004

    Transit 2,0 TDCI 125 PS bj. 2004: Hallo, mein Motor ist hin. Nun habe ich aus einem Mondeo III 2.0 TDCI einen Motor. Was auffiel war schon mal das die Ansaugbrücke und AGR anders...
  4. Motorgeräusch C-MAX 1,5 Ecoboost 150PS

    Motorgeräusch C-MAX 1,5 Ecoboost 150PS: Moin, mein C-Max ( Neuwagen EZ 01/2016 ) hatte bereits ab 300km Laufleistung ein klackendes Motorengeräusch im Leerlauf, welches beim Erhöhen der...
  5. Lambdasonde Ford Focus 3 Turnier 1.6 TDCI

    Lambdasonde Ford Focus 3 Turnier 1.6 TDCI: Hallo Zusammen, Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Bei meinem Ford Focus 3 Turnier 1.6 tdci 2011 ist die Lambdasonde nicht angeschlossen....