Ein Jahr mit dem Ford Tourneo Courier

Diskutiere Ein Jahr mit dem Ford Tourneo Courier im Ford Nutzfahrzeuge Forum Forum im Bereich EU Modelle; Hallo liebe Gemeinde! Nachdem ich nun ein Jahr mit dem Ford Tourneo Courier unterwegs bin, möchte ich meine Erfahrung mit diesem doch recht...

  1. #1 Trainmaster, 20.04.2017
    Zuletzt bearbeitet: 03.06.2017
    Trainmaster

    Trainmaster Neuling

    Dabei seit:
    04.02.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    4
    Hallo liebe Gemeinde!

    Nachdem ich nun ein Jahr mit dem Ford Tourneo Courier unterwegs bin, möchte ich meine Erfahrung mit diesem doch recht seltenen Wagen teilen.

    Zum Auto selbst:
    Der Ford hat den 1,0 Ecoboost-Motor, Trendausstattung und fährt das ganze Jahr auf serienmäßigen 16-Zöllern mit Ganzjahresreifen. Die Winter im Münsterland sind nicht mehr das, was sie einmal waren und da bin ich auch nicht böse drum. ;-)

    Zur Karosserie:
    Ich war vor dem Tourneo Courier einige Zeit mit dem Fiesta meiner Frau unterwegs (mein Premiumprodukt mit dem Stern ist mir unterm Hintern weggerostet), war mit dessen Größe im Prinzip zufrieden und habe wegen Nachwuchs lediglich einen größeren Kofferraum vermisst, daher stand die Wahl schnell fest. Man kann mit dem vergleichsweise kleinen Courier keine zusammengebauten Fahrräder transportieren oder sonstige Freizeitutensilien wie die markigen Sportler aus der Reklame. Dafür ist der Courier zu klein. Auf den Fahrrädern fahre ich lieber selber durch die Gegend, daher geht das in Ordnung. ;-) Der Wagen soll meine Familie transportieren und das erledigt er super. Man bekommt neben einem Kinderwagen noch einiges Sperriges mehr in den Kofferraum. Das hohe Dach und die etwas wackeligen Schiebetüren auf beiden Seiten erleichtern den Zustieg für Klein und Groß, der Maxicosi mit dem Baby ist ohne Verrenkungen und krummen Rücken auf der Rückbank befestigt, kein Vergleich zu herkömmlichen Autos! Die Übersicht ist okay, die Parkpiepser arbeiten zuverlässig auch bei starker Verschmutzung, lediglich nach vorne ist der Wagen unübersichtlich. Der Wendekreis ist sehr klein. Man kann ohne rangieren auf jeder normal breiten Straße drehen. Die Heckklappe schwenkt weit nach oben, man kann aufrecht drunter stehen. Sie bietet beim einladen daher einen guten Sonnen- und Regenschutz. Sehr angenehm! Leider braucht man wegen der großen Klappe beim öffnen viel Raum nach hinten. Die Ladekante ist niedrig, sie endet knapp unterm Knie. Die Lichtanlage ist okay, Xenon soll ja besser sein, aber einen nächtlichen Blindflug hat man mit dem Abblendlicht nicht. Als unnötig empfinde ich die Nebelscheinwerfer, die keine nennenswerte Verbesserung der Ausleuchtung bringen, sondern nur der Optik dienen. Die Regen- und Lichtsensoren nutze ich nie, solche sicherheitsrelevanten Sachen bediene ich lieber von Hand. Aber das ist ja jedem selbst überlassen. Das Fahrwerk ist knackig, aber nicht unkomfortabel, das Rollgeräusch überraschend niedrig. Lediglich auf Gullideckeln poltert es vergleichsweise vernehmlich. Bei Glätte gibt es keine bösen Überraschungen, der Grenzbereich kündigt sich frühzeitig an. Übermütige Fahrer werden durch einen dezenten und kaum merklichen ESP-Eingriff ausgebremst. Driften ist mit dem Kasten also nicht möglich. ;-)

    Zum Antrieb:
    Der Dreizylinder mit 100 PS kann keine Rennen gewinnen, dass sollte klar sein. Zum mitschwimmen bis Tempo 130 reicht es aber allemal, der Durchzug ist ordentlich. Der Sound ist sehr eigen und anfangs sehr gewöhnungsbedürftig. Der Motor ist aber leise und läuft nahezu vibrationsfrei. Rollen ist bei 1500/min möglich, bei weniger Drehzahl poltert der Motor wie ein kalter Lanz Bulldog. Leistung kommt ab 2000/min. Mein Verbrauch liegt bei etwa 6 Litern (zügiger, aber defensiver Fahrstil über Land und in der Stadt, etwa 50/50), bei 130 sind es etwa 7-8 Liter. Der Motor braucht sehr lange um warm zu werden, vor allem bei Temperaturen unter 0° dauert es ewig bis die Kühlmitteltemperaturanzeige zuckt. Das 5-Ganggetriebe lässt sich leicht schalten, bei sportlichen Gangwechseln hakt es. Die Übersetzung ist recht lang, bei Tempo 110 beträgt die Drehzahl knapp über 2500/min.
    Angenehm ist der Tempomat, den man auch wahlweise als Tempobegrenzung nutzen kann. Gerade in der Stadt eine Erleichterung, man muss nicht ständig auf das Tempolimit achten und kann sich auf das Gewusel konzentrieren.

    Zum Innenraum:
    Es gibt weder Ledersitze, noch Softtouchkunststoffe, dafür robuste und leicht zu reinigende Plastikoberflächen und Stoffsitze. Sehr praktisch wenn die Kinder gerade aus dem Sandkasten oder der Schlammgrube kommen. Für meine aktuellen Transportaufgaben ideal.
    Die Vordersitze sind groß, angenehm geformt und dreistufig beheizt. Zusammen mit dem verstellbaren Lenkrad findet man stets eine entspannte Arbeitsposition. Man kann besser sitzen als in meinem alten Mercedes. Die Rückbank ist ok, hat viel Beinraum und unbequeme Kopfstützen. Lange Touren sind aber kein Problem. Das Armaturenbrett ist durchgestylt, gibt aber nach kurzer umgewöhnung keine Rätsel auf. Einarbeitung verlangt das Syncradio. Dann aber ist es ein sehr praktisches Ausstattungsdetail. Ablagen findet man sehr viele, vorne, hinten, oben, unten, es sind unzählige Fächer für Handys, Brillen, Einkaufschips, Parkscheine, Warnwesten, etc etc vorhanden. Bisher ist in Kurven oder bei zackigen Fahrmanövern nichts durch die Gegend geflogen.
    Bei der Innenraumbelüftung habe ich mich bewusst gegen die Klimaautomatik entschieden, da ich bisher nie zufrieden mit dem automatischen Klima war, egal ob bei VW, Mercedes, BMW oder Ford.
    Die manuelle Klimaanlage macht ihren Job gut, dass Gebläse allerdings wirkt bei sehr tiefen oder sehr hohen Temperaturen überfordert. Angenehm ist der elektrische Zuheizer, der auch bei kaltem Motor direkt nach dem Start den Innenraum wärmt. Gut im Winter ist die beheizte Frontscheibe. An die dünnen Drähte im Glas gewöhnt man sich schnell.
    Die Rücksitzbank lässt sich asymmetrisch zusammen- und nach vorne klappen. Leider ist die Laderaumabdeckung nicht mit der Heckklappe verbunden, so das sie immer per Hand hochgehalten werden muss. Im Kofferraum befinden sich zwei Ablagefächer und eine 12 Volt Steckdose.
    Die Fenster in den hinteren Türen lassen sich nicht versenken, man kann sie manuell ausstellen. Praktisch wenn hinten Kinder sitzen. Außerdem sorgt das für eine relativ leise und zugfreie Belüftung des Innenraums, selbst bei leichtem Regen. Ein kleines Manko an den Ausstellfenstern: sie sind nicht vom Fahrersitz aus zu bedienen.

    Alles in allem ein kompakter Kinderwagen mit ordentlicher Ausstattung, der alle alltäglichen Transportaufgaben ohne Sorgen und ohne Mucken wuppt. Ich kann den kleinen Kasten guten Gewissens als Pampersporsche empfehlen.
     
    FOFI07 gefällt das.
Thema: Ein Jahr mit dem Ford Tourneo Courier
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Bedienungsanleitung RadioFord Tourneo

    ,
  2. ford tourneo courier probleme

    ,
  3. ford tourneo courier erfahrungen

    ,
  4. bedienung radio ford tourneo courier,
  5. ford tourneo courier facelift,
  6. tourneo courier abblendlicht wechseln,
  7. manuelle klimaanlage ford tourneo courier geht nicht
Die Seite wird geladen...

Ein Jahr mit dem Ford Tourneo Courier - Ähnliche Themen

  1. Ford Fiesta mk7 Radio

    Ford Fiesta mk7 Radio: Hallo, Ich habe vor kurzem einen Ford Fiesta bekommen, welches aus dem Baujahr 2009 ist. Das darin verbaute Radio gefällt mir allerdings...
  2. Ford connect Bässe fallen aus

    Ford connect Bässe fallen aus: Guten Tag, ich habe letztens von der Firma einen Ford Connect bekommen. Mit Vollaustattung, sitzheizung großes Navi usw. Usw. Usw. Jetzt zu...
  3. Ford Focus MK3 - Sony Radio und Radiotext

    Ford Focus MK3 - Sony Radio und Radiotext: Liebe Ford-Fahrer, hab das Original Sony-Radio von Ford in meinem Auto (MK3 Bj 12/2012) verbaut, wie sowas hier! Bin eigentlich sehr zufrieden,...
  4. Original Ford, LM Felge 8x 19 für Mondeo geeignet?

    Original Ford, LM Felge 8x 19 für Mondeo geeignet?: Hallo, passen die Original Ford Felgen Größe 8x 19" mit der Bezeichnung CJ5J-1007 AC, ET 52,5 auf unseren Ford Mondeo Baujahr 2016, 2.0tdci,...
  5. Fernzündung wurde von Ford deaktiviert

    Fernzündung wurde von Ford deaktiviert: Offenbar geht seit kurzem die interessante Fernzündungsmöglichkeit via Ford Pass nicht mehr. Kann selbst dies für Deutschland aufgrund von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden