Fiesta 4 (Bj. 96-99) JAS/JBS Ein paar Fragen zum Fiesta Mk 4 bezüglich Getriebe, Motor und Armaturen

Diskutiere Ein paar Fragen zum Fiesta Mk 4 bezüglich Getriebe, Motor und Armaturen im Fiesta Mk4/5 Forum Forum im Bereich Ford Fiesta Forum; Hallo, erstmal Folgendes: Bei uns in der Familie bin ich praktisch mit Ford groß geworden. 1992 kauften wir uns einen Mk 3 (1.3, 60 PS), neu. Wir...

  1. #1 Silent Blood, 23.04.2012
    Silent Blood

    Silent Blood Benutzer

    Dabei seit:
    03.04.2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    BMW 523i, Bj. 97, 2.5 Liter

    Hallo, erstmal Folgendes: Bei uns in der Familie bin ich praktisch mit Ford groß geworden. 1992 kauften wir uns einen Mk 3 (1.3, 60 PS), neu. Wir behielten ihn bis 1996. Ein sympathisches, angenehmes Auto! Mein 1. Auto war dann im Jahr 2003 ein Ford KA 1.3 (50 PS), Bj. 1996. Leider ist der durch einen Unfall nach 2 Jahren kaputt gegangen. Auch der zeigte das "Ford - Gefühl", das ich kaum beschreiben kann, das kein anderes Auto zeigt, aber das ich nur ungern missen möchte. Ich bin dann 2005 auf BMW umgestiegen, fahre seitdem einen 523i. Schönes, komfortables, starkes, fast perfektes Auto, aber ich vermisse trotzdem die flinke, sparsame und übersichtliche Leichtigkeit des Fahrens im Ford KA oder Fiesta. Ich träume sogar ab und zu vom Ford KA. Klingt komisch, ist aber so. [​IMG]

    So, habe mir überlegt, evtl. auch wegen meinem Beruf einen Fiesta Mk 4 als Zweitwagen zu kaufen. Wunschmotor ist natürlich der Endura - E, einfach weil mir der überaus sympathisch ist (keinen Zahnriemen, technisch höchst solide konstruiert und dabei sehr sparsam sowie praxisgerecht übersetzt).

    1. Frage: Mein KA hatte eine hydraulisch betätigte Kupplung, im Escort habe ich jedoch gesehen, dass der Endura - E dort eine mechanische Kupplungsbetätigung hatte. Wie ist es beim Fiesta?

    2. Frage: Hat jemand die Übersetzungsverhältnisse des Fiesta Mk4 1.3 mit 50/60 PS? Die sind mir wichtig, weil speziell der KA sehr gut (niedrig drehend) übersetzt war. Beim 1.2 16V mit 75 PS weiß ich z.B., dass der im Mk4 sehr hoch dreht, das würde mich nerven.

    3. Frage: Kann man die Armatureneinheit einfach von "ohne Drehzahlmesser" auf "mit Drehzahlmesser" umbauen? Das hat mich nämlich immer gestört, dass der KA keinen DZM hatte.

    4. Frage: Man hört immer wieder mal, dass die Endura Probleme machen sollen mit schlecht gehärteten Nockenwellen. Ich habe damals nichts gemerkt (obwohl mein KA schon über 120 tkm hatte und bis 100 tkm nur Kurzstrecken in der Stadt gesehen hat). Er lief wie ein Uhrwerk. Gibt es ein Datum, ab dem es das Problem nicht mehr gibt? Oder ist nicht jeder Motor betroffen?

    Danke und schönen Restsonntag!
     
  2. MoSo

    MoSo Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    17.963
    Zustimmungen:
    77
    Fahrzeug:
    Cougar V6 / Focus II (FL) Turnier
    moin,

    ebenso hydraulisch.

    kann ich dir im laufe des tages gerne raussuchen, wenn noch gewünscht, habe ich gerade nicht parat. dürfte aber nicht (großartig) anders sein als wie beim KA.

    da ich beide fahrzeuge (sprich fiesta mk4 1.3l und 1.25l) noch bis vor kurzem bewegt habe, kann ich dir direkt eins vorab sagen: beide lassen sich untenrum ähnlich fahren, dazu aber gleich mehr...

    pauschal kann man dies leider nicht sagen, sehr viele haben den ("plug n play" fähigen) kabelbaum dafür liegen, einige nicht. man müsste also vorher schauen.

    bei den endura-e's um 96 rum gab es da probleme, ja. es ist aber kein muss, welches natürlich auch eine sache der pflege ist. unser 1.3er war so ein 96er modell, dieser wurde allerdings nach vorgabe gewartet und lief in unserem besitz bis 254.000km, nun fährt er problemlos in anderen händen weiter.
    viele bzw. die meisten dürften aber anhand des alters und des restwertes wohl eher auf diese art von wartung verzichten, wobei dieses wunderbare laufgeräuch und natürlich auch motorschäden bei entstehen können.

    und nun zum paxis vergleich:
    kein zahnriemen: richtig, die steuerkette ist wartungsärmer, der motor im allgemeinen allerdings nicht. hochgerechnet auf die wartungskosten kommt es sogar auf ein gutes unentschieden raus, der zetec-se soll nur alle 150.000km/10 jahre zur ventilspielkontrolle/zahnriemenwechsel, der endura-e alle 15.000km/1 Jahr zur ventilspielkontrolle. insofern du die kontrolle aber selber durchführst, wäre diese rechnung irrelevant.

    technisch höchst solide: sowie veraltet, aber dennoch nicht kaputt zu bekommen, ein klarer pluspunkt. der zetec steht dem aber in nichts nach, in unserem besitz war dieser sogar wartungsärmer, bei ähnlicher laufleistung. daher auch gleichstand.

    verbrauch: keine frage, bei richtiger fahrweise eindeutiger punkt an den zetec, da sind gut und gerne fast ein liter minderverbrauch zum endura drin.

    übersetzung: zugegeben, ich bin mit dem endura lieber in der stadt gefahren, der zetec ist im stop and go der (kölner) city gefühlt "hecktischer", etwas direkter am gas. wenn es aber um den normalen fahrbetrieb geht, kann man beide recht ähnlich bewegen, man muss den zetec also nicht unbedingt hoch drehen um mitschwimmen zu können. im umkehrschluss bieter der endura-e dann aber weniger potenz, ein spontane überholmanöver zu starten oder allgemein flott zu fahren, ganz zu schwiegen von der laufkultur und der damit verbundenen geräuschkulisse.

    kurzum: bist du ein schrauber, der gerne alles selber am motor macht, viel luft im motorraum liebt und keinerlei notwendigkeit hat leistung abzurufen, greif beruhigt zum endura-e.

    lässt du allerdings alle wartungen in der werkstatt durchführen, möchtest zusätzlich zum chillfaktor auch die potenz es mal krachen zu lassen, das alles verpackt in einem sparsamen und kultiviert laufenden paket: greif zum zetec-se.

    aber egal was dir am meisten zusagt: fahr bei möglichkeit beide varianten probe.

    in diesem sinne: gute nacht! :)
     
  3. #3 Silent Blood, 23.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.2012
    Silent Blood

    Silent Blood Benutzer

    Dabei seit:
    03.04.2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    BMW 523i, Bj. 97, 2.5 Liter
    Danke für die späte Mühe! :top1:

    Zum Verbrauch noch eine Anmerkung: Den Ford KA, den ich 2 Jahre und 24.000 km fuhr, habe ich mit minimal 4.0 Liter / 100 km gefahren, bei Tempo 80. Wenn man mit Tempo 120 bis 150 flott auf der Autobahn gefahren ist, lagen 5.5 Liter an. Ich denke nicht, dass das der Zetec - SE toppen kann.

    Und ja, ich bin ein Schrauber, deswegen liebe ich auch die klassische OHV - Konstruktion und enorme Übersichtlichkeit im Motorraum beim Endura - E. Kurz gesagt: Einen Fiesta mit mehr als 60 PS kaufe ich nicht, weil ich den (sicherlich sehr drehfreudigen und kultivierten) Zetec - SE nicht will. Bei einem Gebrauchtwagen setze ich eben andere Prioritäten. Im BMW würde ich einen solch altmodischen Motor wie den Endura nicht haben wollen.

    Naja, und wenn ich ehrlich bin, schwingt auch ein bißchen Wehmut mit, wenn ich den Endura - E betrachte, verbrachte ich doch meine ersten Erfahrungen am ersten Auto im Hof mit dem. :rolleyes: Außerdem ist bei dem das Ventilspieleinstellen ein Kinderspiel.

    Da Du Dich anscheinend gut auskennst: Hat der Endura - E erst im Mk 4 diesen motornahen Krümmerkatalysator, die vollelektronische Zündanlage und die vierfache Einzeleinspritzung oder gab es das auch schon im Fiesta Mk 3 Classic? Ich weiß nur, dass unser 1992 er Mk 3 nur eine Einspritzdüse, noch einen Zündverteiler und keinen motornahen Krümmerkatalysator hatte.
     
  4. MoSo

    MoSo Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    17.963
    Zustimmungen:
    77
    Fahrzeug:
    Cougar V6 / Focus II (FL) Turnier
    tag,

    wenn ich mich recht erinner wurde motortechnisch beim classic nicht mehr viel gemacht, sprich es müsste noch die gleiche variante wie in den frühren baujahren sein, luftansaugsystem oben, kat unten, elektronisches zündsystem, zentraleinspritzung. :) trotzdem: ohne gewähr!

    genau deswegen frage ich, für schrauber welche gerne noch die fühlerlehre in die eigene hand nehmen und auf den charme der frühen 60er stehen, genau die richtige motorwahl. :top1:

    gegenfrage: warum sollte das moderere sowie leichtere triebwerk das nicht schaffen? einen vergleichwert werden wir beim KA natürlich nicht zustande bringen können, da es den hier ja nicht mit zetec-se gab, aber hier wie drüben (fiesta-ka-forum) wird dir jeder bestätigen können, das der sigma-zetec sparsamer ist. mein rekord mit den zetec lag übrigens bei 4.9l/100km, allerdings mit 100-110km/h durchschnitts geschwindigkeit, 2 personen und beladenen kofferraum, das alles verpackt im schweren 5d fiesta mit spielzeug wie klima, e-sitzen, und co... der höchstverbrauch lag bei 7.8l/100km, 4 personen, kofferraum/dachbox bis unterkante oberlippe voll und vollgasfahrt durchs verschneite sauerland. :lol:

    mit dem nackigen 3d endura-e fiesta (nichtmal servo), alleine ohne zuladung lag der rekord bei 5.2l/100km. wie gesagt, der fiesta ist im allgemeinen schwerer als der ka.
     
  5. #5 Kletterbuxe, 23.04.2012
    Kletterbuxe

    Kletterbuxe Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Focus II (2006) 1.6 Benziner
    Getriebeübersetzung IB5: 3.58; 1.93; 1.28; 0.95; 0.76; R: 3.62
    Antriebsübersetzung:
    Endura: 3,82
    Zetec: 4,25
     
  6. #6 Silent Blood, 23.04.2012
    Silent Blood

    Silent Blood Benutzer

    Dabei seit:
    03.04.2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    BMW 523i, Bj. 97, 2.5 Liter
    Danke für die Achsübersetzungen! Die sind ja exakt so wie beim aktuellen Fiesta Mk 7 mit dem 1.2 - Zetec - SE. Ist das das gleiche Getriebe?

    Im Vergleich zum Getriebe des KA fällt auf, dass die Spreizung vergrößert wurde. Also hat der KA das sportlichere Getriebe, dreht aber trotzdem im 5. Gang wegen der langen Achse niedriger.

    Ach ja, mein Wert beim Ford KA mit 1.3 er und 50 PS lag bei 100 km/h bei 4.8 Liter / 100 km. Finde ich sehr sparsam.

    Ach ja, @Kletterbuxe: Gelten diese Daten auch für den Mk 3 1.1 und 1.3 - Endura?
     
  7. #7 MoSo, 23.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.2012
    MoSo

    MoSo Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    17.963
    Zustimmungen:
    77
    Fahrzeug:
    Cougar V6 / Focus II (FL) Turnier
    jep, kleine modifikationen gabs wohl am IB5, aber da der verbaute duratec ja im endeffekt ein upgrade des ersten sigma ist, gab es da wohl kein handlungsbedarf.

    edit (verlesen): der ka ist im allgemeinen sportlicher, dafür sprechen halt die eckdaten.
     
  8. #8 Meikel_K, 23.04.2012
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.736
    Zustimmungen:
    256
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Bei gleichen Übersetzungsverhältnissen im Schaltgetriebe und im Achsantrieb ist der Mk7 aufgrund des größeren Reifenabrollumfangs effektiv länger übersetzt.

    Mk4: 165/70 R 13: 1714 mm (alternativ 185/55 R 14: 1708 mm)
    Mk7 (wie Mk5/6): 175/65 R 14: 1781 mm [+ 3.9%] (alternativ 195/50 R 15: 1760 mm oder 195/45 R 16: 1775 mm)
     
Thema:

Ein paar Fragen zum Fiesta Mk 4 bezüglich Getriebe, Motor und Armaturen

Die Seite wird geladen...

Ein paar Fragen zum Fiesta Mk 4 bezüglich Getriebe, Motor und Armaturen - Ähnliche Themen

  1. Fiesta 6 (Bj. 02-06) JH1/JD3 Gaspedal Ford Fiesta 1,4 l Benz

    Gaspedal Ford Fiesta 1,4 l Benz: Hi, hat jemand schonmal das Gaspedal ausgebaut und mal aus Spaß gemessen welchen Widerstand dieses bei „0“ Gas bzw. Vollgas hat? Oder...
  2. Verkaufe Ford Fiesta MK3 Teile

    Verkaufe Ford Fiesta MK3 Teile: Hallo möchte hier einige meiner Teile von meinem Fiesta MK3. Bin gern für Preisvorschläge offen. Sie liegen im Keller und werden nicht benötigt,...
  3. Frage Reifendruck.. sind 3,1 bar nicht zuviel?

    Frage Reifendruck.. sind 3,1 bar nicht zuviel?: Hallo :) Bei voller Beladung ( mehr als 3 Personen ), steht in der Betriebsanleitung bei der Reifengröße 185/65R14 : vorn 2.2 bar und hinten 3,1...
  4. Fiesta 7 (Bj. 08-12) JA8 Mein Videotutorial: Nachrüsten des Tempomats im Ford Fiesta MK7 BJ 2008 1.25l für 8€

    Mein Videotutorial: Nachrüsten des Tempomats im Ford Fiesta MK7 BJ 2008 1.25l für 8€: Hiermit möchte ich mein Videotutorial mit euch teilen, in dem ich zeige, wie man die Tempomattasten im Ford Fiesta MK7 zusammenlöten und den...
  5. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 1,6 TDCI Motor geht während der Fahrt aus

    1,6 TDCI Motor geht während der Fahrt aus: Mein Ford-Focus-Turnier II (DA 3) [1,6 TDCi, 109 PS, Ezl: 05.2007, 277 tkm] geht während der Fahrt plötzlich aus. Lässt sich dann wieder starten...