Focus 1 (Bj. 98-01) DBW/DAW/DNW/DFW Elektrik fällt aus

Dieses Thema im Forum "Focus Mk1 Forum" wurde erstellt von curtilinchen, 08.11.2012.

  1. #1 curtilinchen, 08.11.2012
    curtilinchen

    curtilinchen Neuling

    Dabei seit:
    08.11.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus, 1999
    1.6 Ghia
    Hallo!
    Bin neu hier, denn ich hab heute vor einer Woche !:verdutzt:! einen scheckheftgepflegten Focus gekauft, der leider schon nach 4 Tagen Mucken machte.
    Ich beschreib mal kurz das Problem. Vorab zu Info: Der Wagen springt ohne Probleme an. Bin vorgestern morgen losgefahren, nach ca. 2 min Fahrt ausgekuppelt, alle Kontrolllampen leuchten auf, Tacho und Drehzahlmesser gehen runter, Motor läuft weiter und dann nach 1-2 Sekunden wieder alles auf Normalzustand. Wir haben dann mal die Batteriepole geprüft, aber da scheint alles in Ordnung zu sein. Die Batterie hat ein Kontrollfenster, das grün anzeigt, die Kontakte scheinen fest zu sitzen.
    Heute Abend stand ich im Berufsverkehr im Stau, Stop & Go, und leider das gleiche Spiel mehrmals hintereinander. Ausgekuppelt, Licht geht aus, Kontrolllampen alle an, Kontrolllampen aus, Licht wieder an..., bis irgendwann garnix mehr ging, auch der Motor ausging und nichts mehr klappte, auch Warnblinker nicht. Der Wagen sprang dementsprechend auch nicht mehr an. Drehzahlmesser und Tacho am Anschlag, Temperatur und Tank ganz unten und 2 Kontrolleuchten, Türen und Öl, an. Super, und das mitten auf einem Überflieger im Berufsverkehr... Ich stand also draußen und habe, während ich auf ein abschleppendes Auto wartete, versucht den Verkehr zu regeln, als plötzlich (nach ca. 5 min.) der Warnblinker wieder anspring. Bin also schnell ins Auto, das wunderbar ansprang, und zur nächsten Fordwerkstatt, wo der Wagen morgen gecheckt wird. Hat jemand vielleicht einen Verdacht? Menno:weinen2::weinen2::weinen2:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 striker75, 08.11.2012
    striker75

    striker75 Forum As

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    5
    Bis hierhin würde ich sagen Leerlaufregelventil defekt.

    ab hier klingt es alles nach zu niedriger Spannung. Also Batterie leer und/oder zu alt. Auf das "grüne Auge" kann man sich nicht verlassen.

    Hier würde ich anfangen zu suchen. Also Batterie und Ladestrom messen.

    Du schreibst, dass du das Auto gerade gekauft hast, vom Händler oder Privat? Hat er lange gestanden? Das würde es erklären.

    Ausserdem bezieht oben alles mehr auf einen Benziner. Es würde auch helfen, wenn du mal schreibst um welchen Motor es sich handelt.
     
  4. #3 curtilinchen, 08.11.2012
    curtilinchen

    curtilinchen Neuling

    Dabei seit:
    08.11.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus, 1999
    1.6 Ghia
    Hallo Striker,
    danke für die schnelle Antwort.
    Es ist ein Benziner, 1.6.
    Ich habe den Wagen von einem Händler gekauft, der das Auto im Kundenauftrag verkaufte. Es ist 3 Wochen vor meinem Kauf abgemeldet worden, hat also nicht so lange gestanden.
     
  5. #4 striker75, 08.11.2012
    striker75

    striker75 Forum As

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    5
    Weisst du, ob die Batterie noch eine rote Motorcraft war? Dann liegt es tatsächlich an der Unterspannung. Also mit Messen der Batterie und Lichtmaschine, würde ich dennoch anfangen. Zu niedrige Spannung liefert oft die komischsten Fehler.
    Da der Focus auch bei vorheriger schlechter Batteriespannung noch oft genug anspringt, ist das Starten nicht unbedingt ein Indiz.

    Das Leerlaufregelventil ist beim 1,6er auch nicht selten. Das wäre dann der nächste Punkt, worauf die Fehlerbeschreibung passen könnte, wenn da nicht das nicht funktionierende Warnblinklicht gewesen wäre.

    Garantie fällt leider flach. Das wird der Händler wohlwissend für den Kunden rausgenommen haben. Daher auch die Geschichte mit dem Kundenauftrag.
     
  6. #5 curtilinchen, 12.11.2012
    curtilinchen

    curtilinchen Neuling

    Dabei seit:
    08.11.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus, 1999
    1.6 Ghia
    Hallo!
    Ich habe das Auto am Samstag aus der Werkstatt geholt: Geschwindigkeitssensor wurde getauscht. Dies sei die Fehlermeldung beim Auslesen gewesen. Ich hatte nachgefragt, warum dieser Sensor. Der Techniker sage, dass dieser für das Tacho zuständig sei und auch Auswirkung auf weitere Bordinstrumente habe. Er könne aber meine Fehlerbeschreibung zu 100% der Reparatur zuordnen.

    Danach hatte ich einige km Ruhe, aber heute morgen das gleiche Spiel:
    Ein Klacken, Kontrollleuchten gehen alle an, Tacho und Drehzahlmesser fallen auf 0 ab und nach einem kurzen Moment wieder Normalzustand.
    Habe kurz mit der Ford Werkstatt gesprochen. Aussage: Evtl. habe das Tacho einen Schlag weg.

    Auf meine Frage, ob es an Unterspannung liegen könnte, meinte der Techniker, dass dies ganz am Anfang der Baureihe ein Problem gewesen sei, aber schon lange nicht mehr. Welche Spannung muss die Batterie denn haben? Dann werden wir selbst mal danach schauen.

    Ich werde das Ganze jetzt ein paar Tage beobachten, bevor ich wieder in die Werkstatt fahre, auslesen lasse, und Geld für eine Reparatur zahle, die nicht die (einzige) Lösung des Problems zu sein scheint...
     
  7. #6 striker75, 12.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2012
    striker75

    striker75 Forum As

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    5
    Der Sensor ist zwar oft defekt und hat ein ähnliches Fehlerbild. Aber ich bin immer noch der Meinung, es liegt an der Spannungsversorgung. Entweder Batterieproblem, Lichtmaschine oder Masseproblem, da selbst der Warnblinker nicht mehr ging. Der ist nicht von VSS Sensor abhängig.

    Multimeter zur Hand?
    Eine gute Batterie hat nach längerer Standzeit (mindst. 3 Std) in Ruhe 12,7 V. 12,5 V ist grenzwertig. Darunter ist defekt (Der Focus springt aber meist anfangs noch an). Das sind aber nur grobe Werte. Die Spannung sollte beim Starten nicht unter 10 V fallen. Die Werkstatt kann die Batterie aber mit besseren Messgeräten messen, ob noch genügend Kapazität vorhanden ist.

    Bei laufenden Motor liegt die Ladespannung bei höchstens 14,5 V. Sollte die weit drüber (oder drunter) liegen, ist die Lichtmaschine defekt (da Regler darin und nicht einzeln wechselbar) Das war oft ein Fehler der frühen Focus Modelle. Es gab dazu auch mal einen Rückruf.

    An einem defekten KI glaube ich noch nicht. Fahrerseite Fussraum A-Säule unter der Verkleidung sitzt der Masseanschluss zum KI (viele Kabel mit Stecker und Zentralschraube).
    Du könntest dir auch mal die Masseschrauben im Motorraum anschauen. Diese sitzten links und rechts am Stehblech zum Kotflügel und auf dem Radkasten (bei deinem Modell unterm dem Luftfilterkasten Resonator (rechts, wenn du vor dem Motorraum stehst (Fahrerseite). Diese rosten gerne und verursachen Probleme.

    Das würde ich mir erstmal alles anschauen. Bei keiner Besserung kann man das KI ausbauen und mal den Stecker anschauen. Ein neues KI kostet übrigens locker 300 Euro plus Einbau, dann eher ein Gebrauchtes, aber soweit bist du noch nicht. (Relais gibt es auch noch.)
     
  8. #7 curtilinchen, 02.12.2012
    curtilinchen

    curtilinchen Neuling

    Dabei seit:
    08.11.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus, 1999
    1.6 Ghia
    Hallo!
    Seitdem alle Masseschrauben kontrolliert und angezogen wurden, fährt der Focus ohne Aussetzer. Vielen Dank schon mal für die Hilfe. Allerdings bekomme ich täglich mehrmals einen Herzinfarkt, wenn die Warnleuchte bei 4 Grad anspringt :).
    Was mir aber auffällt ist, dass sowohl das Licht als auch die Tacho- und Radiobeleuchtung schwächer werden oder flackern, wenn ein zusätzlicher Verbraucher zugeschaltet wird. Würde gerne eine neue Batterie einbauen, finde aber widersprüchliche Angaben im Forum. Hat jemand einen genauen Kauf-Tipp für mich? Außer zum Fordhändler zu fahren?
    Allen einen schönen 1. Advent!
     
  9. #8 striker75, 02.12.2012
    striker75

    striker75 Forum As

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    5
    Kenn ich, freu dich auf die 0 Gradgrenze, dann piept es nochmal.

    Ford ist recht teuer damit. Es reicht eine aus dem Zubehör. CA/CA (Kalzium) Batterie muss es sein. Silber/Kalzium geht natürlich auch (soll sogar noch besser sein, kostet aber auch was mehr). Aber keine einfache Bleibatterie. Die hält nicht lange.

    Eine gute/günstige Batterie ist z.B. Panther. Wichtig!! 175mm darf die Batterie nur hoch sein, wenn die serienmässige Abdeckung noch drauf gehen soll, sonst muss eine Plusabdeckung her. Länge und Breite musst mal selber messen. Eine Panher 45 Ah (Mindestgrösse) geht auf jeden Fall rein. Es sollten aber auch Batterien bis 71 Ah reingehen (finde ich aber für einen normalen Benziner übertrieben). Irgendetwas aus den 50er suchen was reingeht und das flackern sollte minimiert werden.
    Das Flackern ist leider eine Eigenart des Focus bzw des Ladesystems.

    dito
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Lord Arakhor, 05.12.2012
    Lord Arakhor

    Lord Arakhor Benutzer

    Dabei seit:
    25.05.2011
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Focus Tunier, 2000, 1.6 Zetec SE
    Finger von von Original Fordbatterien... die haben in diversen Test GRAUSAM SCHLECHT abgeschnitten... da war jeder BILLIGSTSCHROTT aus China besser.
     
  12. #10 striker75, 05.12.2012
    striker75

    striker75 Forum As

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    5
    Naja, so schlecht sind sie auch nicht. In der Familie ist noch ein Focus mit so einer ausgestattet worden. Die ist nun schon 4-5 Jahre drin und verrichet ihren Dienst. Ich würde sie nur wegen dem hohen Preis nicht nehmen. Das ist es nicht wert.

    Dagegen war der damalige Preis/Leistungstestsieger einer grossen Werkstattkette in meinem alten Escort gerade mal 2 Jahre drin und danach Zellenschluss. Davor hatte ich 8 Jahre eine billige Carjack Batterie drin, die in den Test gerade mal mit ausreichend abgeschnitten hat. Ich gebe auf diese Tests nicht mehr wirklich viel.
     
Thema:

Elektrik fällt aus

Die Seite wird geladen...

Elektrik fällt aus - Ähnliche Themen

  1. Elektrik Fenster Kofferraum

    Elektrik Fenster Kofferraum: Hallo. Ich brauche dringend Hilfe. Mein Zweitwagen Ford Ka aus 2004 lässt seit 4 Wochen weder die Fenster öffnen noch die Seitenspiegel verstellen...
  2. Elektrischer Zuheizer für Tourneo 2006 mit 75 PS Diesel

    Elektrischer Zuheizer für Tourneo 2006 mit 75 PS Diesel: Hallo zusammen, 2 Fragen zum elektrischen Zuheizer (3 Glühstifte) beim Ford Tourneo Connect , 75PS Diesel, Bj. 11/2006. - hat der überhaupt...
  3. Elektrischer Zuheizer

    Elektrischer Zuheizer: Hallo, habe seit drei Wochen einen Tourneo Custom Titanium 2.0 175 PS. Laut Beschreibung bzw. Ausstatungsliste hat er einen elektrischen...
  4. Focus 1 (Bj. 01-04) DBW/DAW/DNW/DFW elektrik: Sicherungskasten defekt?

    elektrik: Sicherungskasten defekt?: Hi leute, ich habe ein Problem mit meinem Focus 1,6 Benziner von 2003. Es war einmal...;-) Ich bin mit einem Anhänger gefahren, der scheinbar...
  5. Focus 1 (Bj. 98-01) DBW/DAW/DNW/DFW Bordelektronik fällt immer weiter aus

    Bordelektronik fällt immer weiter aus: Guten Abend zusammen, ich habe ein ziemliches Problem mit meinem Focus, vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen oder habt Ideen/Hinweise! Doch...