Eltern des Unfallverursachers stellen sich quer - Welche Rechte habe ich?

Diskutiere Eltern des Unfallverursachers stellen sich quer - Welche Rechte habe ich? im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Hallo, mir ist vor einiger Zeit folgendes passiert: Ich fuhr mit meiner Freundin auf einer zweispurigen Straße, als plötzlich von links eine...

  1. Lowmax

    Lowmax Neuling

    Dabei seit:
    03.03.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mir ist vor einiger Zeit folgendes passiert:

    Ich fuhr mit meiner Freundin auf einer zweispurigen Straße, als plötzlich von links eine Radfahrerin bei rot über die Straße fuhr. Das Auto rechts neben mir und ich bremsten sofort ab. Pech war nur, dass sie mitten auf der Straße stehen blieb und von ihrem Fahrrad absprang. Das Fahrrad erwischte ich leider noch.
    Bei mir ist nun das Nummernschild verbogen (ist ja auch eigentlich egal) und ich habe vorne rechts größere Schrammen in der Stoßstange.
    Wir tauschten die Daten aus und ich bekam noch die Personalien von dem anderen Autofahrer. Somit hab ich zwei Zeugen.
    Ich rief bei meiner Versicherung an. Die sagte mir, dass ich es ihr nicht melden muss, da die Radfahrerin ja Schuld hat und sie es ihrer Haftpflicht melden muss.
    Ich telefonierte noch am gleichen Abend mit ihr und sie wollte dies erledigen.
    Als nach einiger Zeit immer noch kein Brief von der Versicherung kam, rief ich sie wieder an. Sie verwieß mich zu ihren Eltern, da diese wohl alles verwalten. Sie ist ca. 17 bzw. 18 Jahre alt.
    Meine Freundin rief dann bei den Eltern an. Der Vater jedoch wurde nur pampig und meinte, dass nichts passiert sei. Außerdem sei seine Tochter das "schwächere Glied" gewesen und hätte somit keine Schuld. Ihre Personalien habe sie mir angeblich auch nicht gegeben. Er wollte auch nicht sagen, wie die Versicherung heißt. Ich dachte, ich hör nicht richtig, als meine Freundin mir das erzählte.

    Was kann ich nun machen?? Kann ich sie bei der Polizei anzeigen?
    Wenn ich einen Anwalt einschalte, läuft das dann unter der Verkehrsrechtsschutz?

    Gibt es eigentlich eine Frist, wie lange ich meinen Anspruch auf Schadensersatz gelten machen kann?


    MfG Sebastian
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 mk5_fahrer, 19.08.2008
    mk5_fahrer

    mk5_fahrer Hobby Kfz-ler

    Dabei seit:
    18.05.2007
    Beiträge:
    1.940
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Ford Puma 1.7 + Ford Escort RS Turbo
    ich würde mal zur nächsten polizei gehen und denen das schildern.da sie ja bei rot über die straße fuhr,nicht mehr minderjährig ist und du zeugen hast,dürfte der fall klar sein
     
  4. #3 focusdriver89, 19.08.2008
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.141
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    eben. und dann 1-2 Anwälte einschalten, die holen dein Geld schon. Und wennn du Verkehrsrechtsschutz hast, ist eh alles abgedeckt. außerdem hast du einen zeugen, den anderen autofahrer...damit sollte die sache recht eindeutig sein. und dann dein auto zum gutachter und jedes noch so kleine detail einrechnen lassen...

    aber schlau ist das auch nicht wie die sich verhalten...man hätte sich wegen so Peanuts auch "so" einigen können...aber die wollen ja mehr zahlen und auch noch Ärger haben. Kann nämlich dann auch sein, dass die PH (sofern überhaupt eine vorhanden ist) nix zahlt, weil der schaden nicht unverzüglich gemeldet wurde...
     
  5. MoSo

    MoSo Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    17.974
    Zustimmungen:
    75
    Fahrzeug:
    Cougar V6 / Focus II (FL) Turnier
    interessant zu lesen wie manche leute sich das leben nur noch schwerer machen... unglaublich. ich würde wohl auch mein rechtsschutz einschalten.
     
  6. 2FaST

    2FaST Guest

    Die Eltern von der Radfahrerin spekulieren eindeutig auf Zeit...Ich würde es noch mal im Ruhigen versuchen...Ne Gerichtsverhandlung ist doch eher nervig und Zeitaufwändig. Rede mit den Eltern nochmal und mache denen folgendes deutlich klar:

    SIE ist über Rot gefahren und hatte somit schuld.
    DU hast unabhängige Zeugen die beweisen können das es tatsächlich so abgelaufen ist.
    SIE ist bei einem Unfall mit Schaden sogar verpflichtet IHRE korrekten Personalien abzugeben.Ist sogar strafbar wenn mans nicht tut!!!
    Da du Zeugen hast die beweisen das Ihr die Personalien getauscht habt gibbets da überhaupt keine Zweifel....

    Wenn die Eltern dann immer noch so blöde sind und sich stur stellen (was ich nicht verstehe...Für was hat ein Mensch den eine Versicherung!!:skeptisch:) kannste immer noch Anzeige ertsatten...Dann auf die harte Tour. Mach das aber alles jetzt relativ zügig...Wie Focus Driver schon vollkommen richtig geschrieben hat,kann die Versicherung nach einer gewissen Zeit sich quer stellen und behaupten das du den Unfall zu spät gemeldest hast....Dann wird die Sache schon schwieriger....


    In diesem Sinne

    Viel Glück


    Gruß Nico
     
  7. poppi

    poppi Teilchenbeschleuniger

    Dabei seit:
    13.02.2008
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    FoFo MK 1 Turnier 1,8 16V
    also ich würde bei nem unfall immer die rennleitung rufen dann haste auch was schriftliches inner hand
     
  8. #7 sunburnt, 19.08.2008
    sunburnt

    sunburnt Rost-Schaberin

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fiesta MK4 1.25l 16V, Ghia,Focus C-MAX, Fiat Punto 55S
    Seh ich auch so, ich ruf für jeden Kleinscheiß die Grünen, sicher ist sicher.

    Mir ist hinten mal einer ganz sachte drauf getitscht, mir war´s egal, ich hab die Polizei angerufen. Der Typ ging mir völlig auf´n Senkel und meinte, wir könnten uns auch so einigen, ist ja nix dran am Auto, blablabla. Hat mir (damals) 200,-DM angeboten.
    Hinterher stellte sich raus, dass das Heckblech von meinem kleinen Cuore ziemlich eingdrückt war und der Wagen hart an der Grenze zum Totalschaden stand. Nee, is klar, 200,-DM und nix passiert...:cooool:

    Grüße, sunburnt
     
  9. 2FaST

    2FaST Guest


    Bei der Mühle sind doch 150 Euro scharf an der Grenze von nem wirtschaftlichen Totalschaden....Hätteste du ja fast noch en Geschäft gemacht.... :kaputtlachen:

    Sorry Sunburnt der musste jetzt sein:rolleyes:

    Nix für Ungut und back to Topic

    Gruß Nico
     
  10. #9 focusdriver89, 19.08.2008
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.141
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Muss ja nicht sein. Manche haben eben keine Privathaftpflicht, ist ja auch bei nem Rad keine Pflicht, sondern nur bei motorbetriebenen Fahrzeugen.


    Ihm wird da nichts passieren. Für die Olle und ihre Eltern wirds doof. Er ist ja der Geschädigte und muss i.d.R. den Schaden NICHT melden, das muss immer der Verursacher tun. Wenn er aber wüsste, welche Versicherung, könnte er sich dort melden und den Schaden einfordern. Wenn die versicherung noch nichts davon weiß, dann wirds interessant.


    BTW: Hier ist immer von 2 unabhängigen Zeugen die Rede. Ich seh bei der Sachlage allerdings nur einen, nämlich den anderen Autofahrer. Die Aussage einer Freundin, Frau, Verwandte, blablubb...wird bei weiten nicht so gewerttet, wie die einer fremden Person.
     
  11. #10 MucCowboy, 19.08.2008
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.263
    Zustimmungen:
    187
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Nicht ganz richtig. Ist es Deine Frau oder Deine Schwester, dann wird die Aussage nicht gewertet. Ist es Deine Freundin in nicht-eigentragener Lebensgemeinschaft, dann zählt die Aussage voll. Paradox, aber so ist unser Rechtssystem nun mal. Eine reine Freundschaft hat keinen rechtlichen Belang.

    Die "gegnerische" Versicherung bekommst Du über den Zentralruf der Versicherungen, Deine eigene Kfz-Haftpflichtversicherung oder letztlich durch die Rennleitung raus. Relevant ist deren Privathaftpflicht, denn eine Kfz-Haftpflicht ist hier uninteressant (ein Fahrrad ist ja kein Kraftfahrzeug).

    Die Eltern der Radlerin sind nur so lange für Dich interessant, wie die junge Dame noch nicht 18 Jahre und 0 Tage alt ist. Danach hast Du es nur mit der Radlerin zu tun. Da können die Eltern Männchen machen wie sie wollen. Ebenfalls siehe unser Rechtssystem. Ausnahmen gibt es nur bei Rechtsvorständen, Pflegschaften, Schwerbehinderungen und sowas. Aber dann stellt sich die Frage, ob sich die Person überhaupt alleine im Straßenverkehr aufhalten durfte. Also ist es sehr wichtig, ob sie noch nicht oder schon 18 ist. Wenn die Eltern auch mit dieser Info mauern, dann kannst Du mal bei der Rennleitung anfragen. Evtl. haben die Zugriff auf die Meldedaten.

    Einen Anwalt brauchst Du noch nicht. Normalerweise reicht ein sauber aufgesetztes Schreiben (per Post), in dem Du die Personen informierst, dass Du a) zwei Zeugen hast, b) die Einlassungen am Telefon haltlos und unwahr sind (Zeugen!), Du c) die Schadensbegleichung bei deren Versicherung fristgerecht anfordern wirst und d) im Falle von Schwierigkeiten anwaltschaftliche Hilfe in Anspruch nehmen wirst (etwa so in diesem Wortlaut). Jeden weiteren Kontakt erbittest Du Dir dann nur noch schriftlich - fertig. Normalerweise reicht das als "Drohung" (was keine ist).

    Grüße
    Uli

    (wie immer: keine Rechtsberatung hier)
     
  12. Lowmax

    Lowmax Neuling

    Dabei seit:
    03.03.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Es ist meine Freundin. Eine Lebensgemeinschaft ist aber nicht eingetragen.


    Ich hab heute herausgefunden, dass sie schon 19 ist. :rolleyes:


    Heute werde ich noch den Brief rausschicken. Ich bin mal auf die Reaktion gespannt.
    Außerdem habe ich gestern noch meine private Haftpflicht angerufen und nachgefragt, ob es eine Frist gibt, sodass mein Anspruch verfallen könnte.
    Sie sagte zu mir, dass es sowas nicht gibt. Der den Schaden verursacht, sollte es eigentlich sofort seiner Versicherung melden. Aber eine Frist gibt es nicht. :nene2:
     
  13. #12 focusdriver89, 20.08.2008
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.141
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Ok, dann kann sie als Zeugin vor Gericht aussagen, wenn es soweit kommt!
     
  14. Mazzel

    Mazzel Randgruppe

    Dabei seit:
    11.08.2006
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Fiesta Trend mit BiXenon
    Wollte mal hören wie die Sache ausgegangen ist!?

    Grüße Mazzel
     
  15. MircoJ

    MircoJ .

    Dabei seit:
    14.12.2005
    Beiträge:
    3.135
    Zustimmungen:
    14


    Ich hab gesehen, dass der Thread schon was älter ist, allerdings muss ich zu den oben geäußerten Meinungen meinen Senf abgeben, denn sie sind beide unzutreffend. Für die Glaugwürdigkeit eines Zeugin und die Glaughaftigkeit seiner Aussage ist es zwar nicht belanglos, in welchem Verhältnis dieser zu den im Prozess betroffenen Personen steht. Daher kennt das Gesetz auch Zeugnisverweigerungsrechte für bestimmte Personen(gruppen). Eine Vorschrift, nach der die Aussage eines Verwandten nicht verwertet werden darf, gibt es indes nicht. Im Rahmen der Beweiswürdigung hat diesen Umstand zwar zu berücksichtigen, es ist aber nicht so, dass man dabei in der Regel davon ausgehen muss, dass die Aussage nicht glaubhaft ist.

    PS: Ich habe schon mehrfach davor gewarnt, dass Laien in diesem Unterforum falsche rechtliche Ratschläge erteilen, weil sie glauben die Rechtslage zu kennen, was nur manchmal zutifft. Im Interesse der Fragensteller, für die eine Frage in diesem Unterforum in der Regel einen realen Hintergrund aufweist, bitte Zurückhaltung zu üben.
     
  16. JBS

    JBS Forum As

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta, 1996, Endura EFI 1.3
    Oder Kurz gesagt:

    Threadersteller nicht alles glauben was hier geschrieben wird.
    Immer fachliche Hilfe holen.

    ;)
     
  17. Bronco

    Bronco Guest

    ich würde einen anwalt einschalten und schön schadenersatz verlangen. mit zinsen und zinseszinsen. der schaden ist ja schon da (du hast ja gewartet), also kannst du die eltern auch so richtig fertig machen. zur polizei würde ich mit absprache durch einen anwalt auch gehen.

    wird auf jeden fall eine teure sache für die eltern, da ihre tochter, sofern sie kein einkommen hat, durch die eltern gedeckt wird. ich glaube bis sie 26 ist, oder so
     
  18. Pommi

    Pommi Guest

    Ich würde mal mit solchen Aussagen ganz vorsichtig sein.

    In Deutschland ist man normalerweise immer noch mit 18 volljährig, und nicht erst mit 26. Du verwechselst da was mit der Unterhaltspflicht bzw. der Bedarfsgemeinschaft für Hartz IV.

    Das einzige, was nicht immer automatisch mit 18 aufhört, ist die volle Straffähigkeit. Da kann man bis 21 noch nach dem Jugendstrafrecht verurteilt werden, wenn die Straftat und der Hergang eher einem Jugendlichen als einem Erwachsenen zugerechnet werden könnte (also berechtigte Zweifel an der Reife des Täters bestehen).

    Genauso würde ich mir mal den Beitrag bei der Lader-Geschichte überdenken.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. obi311

    obi311 Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2005
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ASTRA GTC
    erschlagt mich nicht wenns falsch ist aber gibt es nicht auch klauseln in solchen versicerungspolicen in denen steht dass unterhaltpflichtige kinder welche sich noch in der ausbildung befinden (schule/ausbildung/studium) bis zum 26. lebensjahr bei den eltern in der privaten haftpflicht mitversichert sind??? war da nicht was??? wo sind die experten?
     
  21. Mazzel

    Mazzel Randgruppe

    Dabei seit:
    11.08.2006
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Fiesta Trend mit BiXenon
    Mich würde erstmal Interessieren wie es bisher ausschaut? Weil davon wissen wir glaube ich noch nichts?

    Grüße Mazzel
     
Thema:

Eltern des Unfallverursachers stellen sich quer - Welche Rechte habe ich?

Die Seite wird geladen...

Eltern des Unfallverursachers stellen sich quer - Welche Rechte habe ich? - Ähnliche Themen

  1. Rechte Fächerdüse bei Ford Fiesta sprüht nur unter Hälfte der Scheibe

    Rechte Fächerdüse bei Ford Fiesta sprüht nur unter Hälfte der Scheibe: Hallo, ich habe jetzt seit 2 Tagen beobachtet, das die rechte Fächerdüse bei Fiesta Bj. 04 zu niedrig sprüht. Woran konnte es liegen? Eis in...
  2. Suche Ford Fiesta MK6 Lampenträger rechts Heckleuchte

    Ford Fiesta MK6 Lampenträger rechts Heckleuchte: Hallo suche für ein Ford Fiesta Mk6 Bj 2002 einen Lampenträger für die rechte Heckleuchte bitte mit versand nach österreich
  3. Biete Vordersitze rechts und links vom 2016er Fiesta Titanium

    Vordersitze rechts und links vom 2016er Fiesta Titanium: Ich biete die Vordersitze vom Fiesta Titanium an. Beide Sitze verfügen über die Sitzheizungen, Nackenstützen und Sitzairbags. Der Fahrersitz zudem...
  4. Plog-Plog-Geräusch vom Fahrwerk rechts bei Straßenunebenheiten

    Plog-Plog-Geräusch vom Fahrwerk rechts bei Straßenunebenheiten: Hallo, mein Fiesta macht seit einiger Zeit beim Überfahren von deutlichen Straßenunebenheiten vorne rechts ein "Plog-Plog" Geräusch. Hört sich so...
  5. Na dann stelle ich mich auch mal kurz vor

    Na dann stelle ich mich auch mal kurz vor: Guten Nachmittag erstmal. Fahre seid 1990 Ford, vom Escort Cosworth bis zum jetztigen Ford B-Max. Werde aber hoffentlich in einigen Wochen...