Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 erneuter Turboschaden - Ursachen?

Diskutiere erneuter Turboschaden - Ursachen? im Focus Mk2 Forum Forum im Bereich Ford Focus Forum; Moin zusammen, der wahrscheinlich tausendste Beitrag zu einem Turboschaden bei einem FoFO 1,6 TDCi (BJ 2007). Bei mir wurde bei ca. 126...

  1. #1 pepe.nietnagel, 12.02.2011
    pepe.nietnagel

    pepe.nietnagel Neuling

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen,

    der wahrscheinlich tausendste Beitrag zu einem Turboschaden bei einem FoFO 1,6 TDCi (BJ 2007).

    Bei mir wurde bei ca. 126 Tkm der Turbo nach defekt getauscht - luat Rechnung inkl. aller Leitungen mit Ölwechsel etc. Nach 3 Monaten und 4.000 km ist nun wieder der Turbo defekt. Außerdem waren Partikelfilter verstopft und Injektor dicht.

    Injektor ist bei freier Werkstatt getauscht worden, Partikelfilter wurde gereinigt.

    Spontan wollte man sich bei Ford zu Ursachen und Gewährleistung nicht äußern. Man müsse erst nachschauen und mit der technischen Hotline in Verbindung treten.

    Es war aber schon erkennbar, dass man wie folgt argumentieren wird:

    1. Da muss etwas anderes am Motor defekt sein, der muss deshalb ausgetauscht werden und das ist ihr Problem. - Macht beim Restwert des Autos überhaupt keinen Sinn.

    2. Bei 120 Tkm hätte der Dieselpartikelfilter erneuert werden müssen. U.U. hat der verstopfte DPF den Turboschaden verursacht. Wenn ADAC und andere sagen, dass es da keinen Zusammenhang geben kann, liegt das daran, dass die keine Ahnung haben.

    Hat jemand eine Einschätzung, woran es liegen kann und was von der Argumentation von der Ford-Werkstat zu halten ist.
    1. Ist das wirklich mein Problem mit dem Motor?
    2. Gibt es einen Zusammenhang zwischen verstopftem Rußpartikelfilter und Turbo?

    Danke für Argumentationshilfen!

    pepe.nietnagel
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 jogie79, 12.02.2011
    jogie79

    jogie79 Forum As

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Focus MK2 EZ 11.11.2004 2,0 TDCI
    Ich habe schon fälle gehört wo der motor tatsächlich schuld ist diese sind aber eigentlich sehr selten,wurde der tausch des laders in eine ford werkstatt vorgenommen? Es gibt nähmlich eine zig seiten lange liste was bei einen turboschaden alles erneuert werden muss zudemm soll der motor gespüllt werden und der LLK getauscht werden wird die liste TSI Exakt abgearbeitet sind erneute schäden eher die ausnahme.
    Es gibt tatsählich einen zusammen hang zwischen turbo und DPF dewegen lässt sich ford auch bei der 120000km inspektion für denn fall das der DPF nicht getauscht wird ein ensprechendes formular unterschreiben
     
  4. #3 pepe.nietnagel, 12.02.2011
    pepe.nietnagel

    pepe.nietnagel Neuling

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Turbo wurde in der Tat bei Fordwerkstatt getauscht.

    Wie hängen denn Partikelfilter und Turbo zusammen?
     
  5. #4 jogie79, 12.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2011
    jogie79

    jogie79 Forum As

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Focus MK2 EZ 11.11.2004 2,0 TDCI
    Wie genau der zusammenhang ist kann ich nicht genau sagen,es hängt wohl mit denn erhöhten staudruck und erhöten abgastempraturen zusammen.
    Was genau im diesen dokument steht weiss ich nicht,aber vieleicht kann dir das jemand aus denn forum genauer erklären.
    Lege dir diesen Thread mal ans herz da ging auch permament der turbo kaputt;
    http://www.ford-forum.de/showthread.php?t=47754&highlight=Focus+DPF
     
  6. #5 focusdriver89, 12.02.2011
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    eine verstopfte oder defekte Ölpumpe könnern ebenfalls für einen Turboschaden verantwortlich sein. Der nicht gewechselte aber gereinigte DPF wird damit aber warscheinlich nichts zu tun haben...
     
  7. #6 autohaus bathauer, 12.02.2011
    autohaus bathauer

    autohaus bathauer Guest

    Ein turbolader kann schon direkt nach dem wechsel defekt gehn wenn z.b. der lader gewechselt wird und gleichzeitig der ölwechsel vor dem starten gemacht wurde ohne das öldruck anlag. Schlußendlich läuft der motor nämlich bis zum aufbau des öldrucks ohne öl und die luft in der drckleitung muß auch erst noch raus also kannste sagen , das der lader die ersten10 sekunden ohne öl in der lagerung lief. Das hat zur folge , das die lagerung schon von anfang an gefressen hat und die lagerung mit der zeit mehr verschleißt als sie sollte. Wenn dein lader also nen turbinenwellenbruch oder ne ausgeschlagene lagerung und deshalb zerstörte turbinenräder , kann das auch ein einbaufehler sein.

    Normal ist der werdegang so nach dem ladertausch und den dazugehörigen leitungen. Die injektoren werden abgeklemmt sodas der motor maximal mit anlasser drehzahl ohne anzuspringen drehen kann um öldruck aufzubauen, bis die kontrolleute ausgeht. Ich befülle den lader in der regel mit frischem öl vor und las die druckleitung auch noch ein wenig lose bis das öl oben angekommen ist . Wenn das öl oben angekommen ist wird die leitung festgezogen und nochmal gestartet bis die ölkontrollampe wieder aus ist .Und erst dann wird der motor nach dem anschließen der injektoren gestartet.
     
  8. #7 jogie79, 13.02.2011
    jogie79

    jogie79 Forum As

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Focus MK2 EZ 11.11.2004 2,0 TDCI
    autohaus bathauer
    Kennst du das PDF dokument der firma Montair zum austausch des turboladers insbesondere des 1,6 L tdci dort sind viel mehr arbeiten aufgeführt die duchgefürt werden müssen.
    Und der Threadstarter hat ja nicht gefragt ob diese ursachen möglich sind sondern er woltte wissen wie Ford agumentieren wird um die garantie ablehnen zu können.
    Ford weisst im denn dokument bei der 120000km wartung bei der der DPF nicht ausgetauscht wird auf mögliche schäden am Turbo und motor hin.
    Ich persöhnlich glaube auch nicht an denn DPF als ursache aber ich befüchte Ford wird diese karte ausspielen.
     
  9. #8 ford1968, 13.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2011
    ford1968

    ford1968 Forum As

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    S-Max
    Einen Partikelfilter, der durch Ascheansammlung zugesetzt ist, kann man nicht mehr reinigen.Bei der Regeneration werden nur Rußpartikel verbrannt, davon bleibt immer Asche übrig. Daher der Wechsel bei 120000KM. Wenn er nicht ausgetauscht wird, leitet das PCM öfter eine Regeneration ein. Dadurch kommt es zu einer extremen Ölverdünnung durch Kraftstoff, und der Turbo ist besonders empfindlich bei unzureichender Schmierung.
     
  10. #9 jogie79, 13.02.2011
    jogie79

    jogie79 Forum As

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Focus MK2 EZ 11.11.2004 2,0 TDCI
    Meine meinung hat sich die werkstatt nicht exakt an die TSI gehalten,ölverdünung ist zwar möglich aber wieviel Krafstoff muss dann im Öl sein das der lader nach nur 4000km wieder defekt ist? Klar das eine ölverdünung nicht gerade lebenverlängernt ist aber es müsste dann so eine grosse menge krafstoff drin sein das wohl der motor eher unkontroliert hoch dreht und daduch ein schaden eintritt.

    in denn meisten fällen wird der zugesetzte filter auch duch das leuchten der motorwarnleuchte angezeigt und der motor geht in denn notlauf.

    Es wäre jetzt noch intressant wie der ölstand sich in der zeit vor denn zweiten schaden entwickelt hat?

    was war eigentlich mit denn ersten turbo passiert war dieser nur am pfeifen zusammen mit leistungsverlust oder wie hat sich dieser bemerkbar gemacht? ich habe mal in denn BMW forum gelessen das es dort auch zu mehrfach schäden am lader gekommen ist dort wurde dann der kat mit auf die liste genommen der zu erneuerden teilen.
    Gut BMW ist kein Ford aber die funktionart ist ja überall gleich nur ist BMW wohl um einiges kulanter .
     
  11. #10 pepe.nietnagel, 13.02.2011
    pepe.nietnagel

    pepe.nietnagel Neuling

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    der erste Turbo war ausgeschlagen. Ursache unklar. Bei Ford wurde ich auf die Bedienungsanleitung und mögliche Bedienungsfehler hingewiesen ("Sie müssen den Motor laufen lassen nach dem Anhalten!").:rasend:

    Weitere Ursachenforschung wurde nicht betrieben.
     
  12. #11 focusdriver89, 13.02.2011
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Haha. Also bei mir steht, man darf den Motor erst abstellen wenn dieser Leerlaufdrehzahl erreicht hat. Von laufenlassen steht da nichts.
     
  13. Rathi

    Rathi Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    13.195
    Zustimmungen:
    47
    Fahrzeug:
    Focus Tita Indi 210PS
    Oh Gott das Märchen vom Laufenlassen...

    Das bezog sich früher auf Turbo-BENZINER.
    Einen Turbodiesel muß ich doch nicht nachlaufen lassen.
    Was würden denn da die Millionen Vertreter sagen wenn die ihren Passat erst 5 Minuten nachlaufen lassen bevor sie zum Kunden reingehen.

    Schwachsinn... :mies:
     
  14. #13 autohaus bathauer, 13.02.2011
    autohaus bathauer

    autohaus bathauer Guest

    So ganz märchen ist das nicht auch nicht beim diesel.Wenn man mit 200 über die bahn flitzt und dann gleich nach dem anhalten auf dem rastplatz den motor ausschaltet ist das auch nicht lebensverlängernd für den lader.

    @ jogie79

    Wie ford argumentieren wird kann keiner sagen , denn die garantieabwicklung ist in den letzten 3 jahren echt schwierig geworden.Das problem ist dabei , das man eine sache als ersatzteilgarantie einreichen kann , das heißt aber noch lange nicht ,das nach der altteilprüfung die garantie auch bezahlt wird.
     
  15. #14 Ford-ler, 18.02.2011
    Ford-ler

    Ford-ler Forum As

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Fiesta JA8 Mk7 vFL 2009 3-türig 1.25 Duratec
    Wenn man nicht sofort wieder einen Turboschaden ggf. sogar mit Motorschaden bekommen möchte sind viele Dinge zu beachten:

    1) Motor noch mit dem alten Turbo mind. 3x mit Öl spülen (beim ersten Mal eine Ölschlammspülung verwenden), d.h. 3x Öl- und Filterwechsel!
    2) Alle Ölführleitungen müssen mit gewechselt werden.
    3) Das Ölsieb unter der Ölwanne mitwechseln

    Ich lese hier immer wieder Beschwerdethreads über mehrfache Turboladerschäden hintereinander. Das aber nur Folge von unsachgemässem Einbau, weil einfach nur ein neuer Turbo "reingeklatscht" wird und das wars. So einfach ist das aber nicht.

    Die genauen Vorgaben, was durchgeführt werden muss, sollte man unbedingt beim FFH erfragen.
     
  16. #15 Focus-CC, 18.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2011
    Focus-CC

    Focus-CC Forum Profi

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    Focus CC 2.0 Bifuel Prins LPG - 2008
    Im Grundgedanken richtig, nur das Spülen mit Motoröl hilft wenig, besser gesagt gar nichts, die Schlammspülung reißt es raus und dann, wie bereits erwähnt, GENÜGEND Filter "im Halfter" haben .

    Wenn das Öl die Ablagerungen "packen" würde dann wären gar keine vorhanden. Eine Schlammspülung von LM löst sogar die Lackbildner und harte Ablagerungen an Kolbenringen . Beides Problemzonen,bzw. Ablagerungen bei denen sogar modernste Öle machtlos sind bzw. an ihren Grenzen kommen .

    Es ist noch viel zu unbekannt dass ein erhöhter Ölverbrauch vielfach auf verklebte Kolbenringe bzw. Abstreifringe zurückzuführen ist . Die Sauberkeit der Kolbenringzone ist ein sehr hohes Kriterium bei der Qualität der heutigen Öle. Gleichauf bei Benzinern und Dieseln .

    Ich habe vor 2 Jahren einen gebrauchten Benziner (bei 80.000km) vorsorglich und 30 Minuten (!) mit LM gespült (Maukner ist auch sehr gut, fast besser) und war erschrocken was da raus gekommen ist .

    Die Motorspülungen sind wirklich ihr Geld wert und aus meiner Sicht sinnvoll, gerade hinsichtlich den sog. Lackbildnern. Den klassischen "Schlamm", so wie in den 90er Jahren gibt es an sich seit Jahren nicht mehr.
     
  17. #16 Flips1991, 18.02.2011
    Flips1991

    Flips1991 Forum As

    Dabei seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Ford Focus Turnier 1.6 TDCi EZ: 2008
    Was kostet denn die Spülung?
     
  18. #17 fofofrank, 18.02.2011
    fofofrank

    fofofrank vernünftig, geduldig ;-)

    Dabei seit:
    09.07.2010
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Focus Kombi 1,6 TDCi Autom. Bj.05
    prima das jemand das Thema Motorspülung im positiven Sinne erwähnt! :top1:


    Die Anzahl der Turboschäden, und somit auch Motorschäden, was oft genug dann ein wirtschaftlicher Totalschaden bedeutet, häuft sich nämlich immens bei den Ford TDCI-Modellen.

    Woher ich das weiß ...? Ein Bekannter von mir arbeitet beim ADAC


    Aber es kommt noch dicker:

    Ford und Peugeot bauen beim 1,6L Common-Rail Turbo-Diesel die exakt gleichen Motoren vom Motorenwerk PSA in ihre Fahrzeuge ein.


    Bei Peugeot ist die Ausfallquote so gering, das es nicht als Problematik angesehen werden kann.


    Woher könnte das kommen ...?


    Peugeot schrieb von quasi Anfang an für diesen Motor Öle der Spezifikation A3/B3 (bzw. wurde später auch A3/B4 bzw. C3 zugelassen) mit normalen (bzw. erhöhten) HTHS-Wert, in der Viskosität von 5W-30 oder 5W-40 vor.

    Die sind hochwertige vollsynthetische Öle mit entsprechend sehr guten Reinigungseigenschaften, diese Öle sind des weiteren hochtemperatur- und hochscherstabil.


    Woher ich das weiß ...? Ein Bekannter von mir arbeitet bei Peugeot in der Werkstatt.


    Ford hingegen schrieb jahrelang für seine Motoren Öle der Spezifikation A1/B1 mit abgesenktem HTHS-Wert in der Viskosität von 5W-30 vor.

    Dies sind einfache mineralöle (bzw. bei manchen Herstellern teilsynthetisch) mit normalen Reinigungseigenschaften. Weiterhin versagen diese Öle bei den durchaus auch im Alltagsbetrieb auftretenden temporären Temperatur- und Scherdruckspitzen im Motor.

    Man denke bespielsweise an die sehr hohe Temperaturbelastung der Turboladereinheit bei den Regenerationszyklen des DPF.


    Seit etwa 2008 hatte Ford dann zumindest dahingehend ein Einsehen, das man auch die Spezifikation A5/B5 bzw. C1 zuliess. Zwar liegt auch hier ein abgesenkter HTHS-Wert vor, aber immerhin haben sich im Vergleich zu vorher die Reinigungseigenschaften deutlich verbessert.


    Als Ölwechselintervalle geben beide Autohersteller übrigens die eigentlich zu lang gewählten 20.000Km an.


    Bei Peugeot rät man im übrigen durchaus den Kunden, wo ein Motor bzw. das Motoröl sich bei der Inspektion als sehr stark belastet erweist, zu einer Motorspülung.

    Gegebenenfalls wird vorsorgehalber auch mal ein Turbolader dahingehend überprüft, ob er nicht vielleicht Spuren einer Überhitzung bzw. Überlastung aufweist.


    Ob dies auch bei Fordwerkstätten so gehandhabt wird kann ich nicht beurteilen, da ich niemanden kenne der als Ford-Mechaniker arbeitet.


    Zu bedenken möchte ich allerdings geben, das wie gesagt bei Peugeot diese Form der Motorschäden selten sind, während dessen bei Ford diese Motoren, vor allem bei Fahrzeugen vor Bj.2008, im Verhältnis sehr häufig durch Schaden bzw. Totalschaden ausfallen.


    Ich vermisse wie schon an anderer Stelle von mir erwähnt den deutlich und für jeden Neueinsteiger hier sichtbaren Hinweis im Forum, das man als TDCi Fahrer, insbesondere wenn es auch noch die 1,6l Maschine ist

    1.) sein Fahrzeug gegebenenfalls einer professionellen Motorspülung unterziehen sollte (freie Werkstätten machen das)

    2.) man entgegen der Vorschrift von Ford keinesfalls A1/B1 Öle verwenden sollte (über den Sinn des abgesenkten HTHS Wert läßt sich streiten, also A3/B3 oder A5/B5)

    3.) man beim geringsten Verdacht den Turbolader auf Hitzeschäden professionell untersuchen sollte, und gegebenenfalls diesen noch vor einem Motortotalschaden lieber auswechseln lässt (was etwa 1/10 der Kosten im Gegensatz zum Turbo-/Motorschaden ausmacht)



    Und da es ja komisch wäre, sich nicht an seine eigenen Vorschläge zu halten, lasse ich das zuvor genannte bei meinem Fofo machen. :cooool:



    Gruß
    Frank
     
  19. #18 Flips1991, 18.02.2011
    Flips1991

    Flips1991 Forum As

    Dabei seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Ford Focus Turnier 1.6 TDCi EZ: 2008
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ford-Neuling, 19.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 19.02.2011
    Ford-Neuling

    Ford-Neuling Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus CC Bifuel
  22. #20 Flips1991, 19.02.2011
    Flips1991

    Flips1991 Forum As

    Dabei seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Ford Focus Turnier 1.6 TDCi EZ: 2008
Thema:

erneuter Turboschaden - Ursachen?

Die Seite wird geladen...

erneuter Turboschaden - Ursachen? - Ähnliche Themen

  1. Blende vom Radio erneut befestigen!?

    Blende vom Radio erneut befestigen!?: Hallo Leute. Bei mir im Mondeo MK4 Turnier ist beim Radio eine Blende abgefallen. Nun ist hinter dem Plastkteil noch ein Draht. Ohne Draht hält...
  2. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Focus überbremst Hinterachse - Ursachen?

    Focus überbremst Hinterachse - Ursachen?: Hallo zusammen, ich habe ein Bremsenproblem mit einem Focus 1.6 Tdci, BJ 8/2012, 95000km. An dem Fahrzeug sind rundum neue Bremsen verbaut, die...
  3. Leistungsverlust ===> Ursache

    Leistungsverlust ===> Ursache: Moin... bei meinem Mav 3.0 habe ich ein Problem mit der Leistung. Ich versuche nun die Ursache zu finden, bin jedoch kein KFZ-Profi und bräuchte...
  4. Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 Neu Anschaffung

    Neu Anschaffung: Hallo liebes Forum, erstmal will ich mich hier vorstellen. Ich bin der Mirco komme aus Neumünster und bin 21 Jahre alt fahre tuhe ich aktuell...
  5. nach 2000 km erneut Motorschaden Ford Focus Mk3

    nach 2000 km erneut Motorschaden Ford Focus Mk3: Hallo liebes Forum, schildere mal kurz meinen Fall. Hatte mit meinem Focus Turnier Mk3 (Bj. 12/2014 36000km) Anfang Mai einen Motorschaden. Ist...