Fiesta 3 (Bj. 89-94) GFJ Extremes Ruckeln beim Bremsen

Diskutiere Extremes Ruckeln beim Bremsen im Fiesta Mk3 Forum Forum im Bereich Ford Fiesta Forum; Hallo Ford Freunde, Ich hoffe einer von euch kann mir weiterhelfen weil ich weiß nicht mehr weiter ... Folgendes Problem. Mein Fiesta Gfj Bj....

  1. #1 Fiesta GFJ 91, 28.03.2013
    Fiesta GFJ 91

    Fiesta GFJ 91 Tuner

    Dabei seit:
    28.03.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta
    GFJ
    1991
    1, 4 71 PS
    Hallo Ford Freunde,

    Ich hoffe einer von euch kann mir weiterhelfen weil ich weiß nicht mehr weiter ...
    Folgendes Problem. Mein Fiesta Gfj Bj. 91, 1.4 , 71 PS .... ich verzweifele
    Bei jeder Fahrt ab ca 40 km/h geht das Problem los. Immer wenn man bremst wackelt das lenkrad es ruckelt und es ruckelt im Pedal.
    Bremsscheiben hab ich neu gemacht Klötze auch Querlenker und Antriebe und das Problem ist immer noch und geht nicht weg. Ich weiß nicht mehr weiter .... Bitte helft mir
    Danke schonmal ;)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 KNC, 28.03.2013
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2013
    KNC

    KNC FordFreak

    Dabei seit:
    01.05.2012
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus Turnier 2.0 TDCI Titanium
    Hi,

    bin mir zu 99,9% sicher dass es an der Bremsscheibe liegt, hatte das Problem auch gehabt (Grund sie haben sich verzogen). Habe mir dann neue Bremsscheiben + Belege gekauft und seitdem habe ich ruhe.

    Ps. Es gibt auch neue Bremsscheiben die nicht in Ordnung sind!




    Gruß
    KNC
     
  4. #3 klaralang, 29.03.2013
    klaralang

    klaralang Forum As

    Dabei seit:
    25.10.2011
    Beiträge:
    925
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    FOFO MK2 1,6 TDCI
    FOFO MK1 1,8l
    das ruckeln, bzw "pulsieren" des Bremspedales kann auch von der Hinterachse kommen, nicht so stark wie von der Vorderachse, aber möglich.
    Hast Du vorne alle beweglichen Teile von Antrieb und Aufhängung kontrolliert ?

    Beim Bremsscheibenwechsel, hast Du die Auflageflächen der Nabe, Scheibe und Rad gereinigt.
    Wie ist der Bremskolben zurückgegangen - als Laie wirst Du keinen Unterschied merken ob "schwer oder gangbar".
    Wurde der Bremsbelagträger sorgfältigt gereinigt und auf gangbarkeit überprüft ?
     
  5. #4 Meikel_K, 29.03.2013
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.257
    Zustimmungen:
    185
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Die Hinterachse (Ovalität der Bremstrommeln) lässt sich recht einfach ausschließen, wenn man einmal versuchsweise nur mit der Handbremse bremst. Dabei aber nicht schneller als 45-50 fahren, weil sonst die Beläge lokal überhitzen können. Bei der mechanischen Betätigung über die Handbremsnocken ist die Kraftverteilung über die Belagfläche völlig anders als bei hydraulischer Betätigung über die Radbremszylinder. Man muss ja dabei nicht bis zum Stillstand abbremsen.

    Was auch immer Störungen verursachen kann, ist ein inkorrekter Sitz an der Anlagefläche. Der Klassiker: Aluräder aus dem Zubehör ohne Freistich für die Bremsscheibensicherung (kann man weglassen) und taumelnder Sitz. Auch Radlagerspiel kann die Ursache sein.

    Ebenso natürlich wie schon gesagt ein nicht gangbarer Bremssattel. Innerhalb kurzer Zeit schleift der feststehende Belag beim freien Rollen (Autobahn) Dickenschwankungen in die neuen Bremsscheiben. Im Gegensatz zum Seitenschlag kann man Dickenschwankungen auch mit einer Messuhr nicht messen.
     
  6. #5 Fiesta GFJ 91, 29.03.2013
    Fiesta GFJ 91

    Fiesta GFJ 91 Tuner

    Dabei seit:
    28.03.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta
    GFJ
    1991
    1, 4 71 PS
    Also ich hab vorne alles geprüft abgesehen vom radlager aber beim wackeln auf der Hebebühne merkt man nichts von wegen radlager. Querlenker sind neu und ich habe schon zum dritten Mal die Bremsscheiben und Klötze getauscht natürlich mit gereinigter radnabe ;) aber nach jedem bremsenwechsel vorne hält das ganze gut 80 km und geht dann wieder los. Die kolben der bremssättel lassen sich normal mit einer rohrzange zurück drücken. Bremwe der Ha hatte ich schon offen und die Beläge sahen gut aus und keine auffälligen Spuren in der Trommel. Meine Antriebe sind neu genau wie die spurstangenköpfe.
     
  7. #6 Meikel_K, 29.03.2013
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.257
    Zustimmungen:
    185
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Einer Bremstrommel kann man eine Ovalität ja nicht ansehen. Also würde ich das mal mit der Handbremse machen, um sie ausschließen zu können.

    Was ist mit dem Punkt "Zubehör-Aluräder und Bremsscheibensicherungen"? Kann der ausgeschlossen werden?
     
  8. #7 Trinity, 29.03.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.03.2013
    Trinity

    Trinity Guest

    wenn das tauschen der scheiben nichts bringt und nach ca 100 km
    das problem wieder da ist , sind entweder die scheiben von billiger schlechter qualität , die radnaben nicht mehr plan oder der fahrstill ist wie im beitrag oben drüber einfach unter aller kanone ;) und die scheiben werden ausgeglüht auf grund von termischer überbelastung und verziehen sich .
     
  9. #8 Meikel_K, 29.03.2013
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.257
    Zustimmungen:
    185
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Wenn nach dem Wechsel der vorderen Bremsen tatsächlich kurze Zeit Ruhe ist, scheiden die hinteren Bremsen aus.

    Den Tipp mit dem Spannungsfreiglühen würde ich nicht so ernst nehmen.
     
  10. #9 Trinity, 29.03.2013
    Trinity

    Trinity Guest

    man könnte ja auch mal in eine firma fahren , welche die möglichkeit haben die bremsscheiben im eingebauten zustand abzudrehen ,
    dann gleicht man ja automatisch evt. vorhandene unwucht der radnaben wieder aus .
    hab das mal bei nem mondi mk3 so machen lassen , weil der immerwieder unwuchtige bremsscheiben vorne hatte , nach dieser aktion war dann ruhe , bis die scheiben abgefahren waren , dann sind allerdings neue radnaben beim scheibentausch reingekommen .
     
  11. #10 Meikel_K, 29.03.2013
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.257
    Zustimmungen:
    185
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Wenn diese Aktion was bringt, dann wahrscheinlich weniger, weil die Bremse dabei heißgefahren wird, sondern vor allem, weil hohe Drücke aufgebracht werden. Auch wenn die Bremskolben gangbar sind, kann trotzdem der Schlitten fest sein, so dass immer nur die Kolbenseite bremst und die andere Seite sich in die Scheibe einschleift. Das wäre schon eine Erklärung dafür, warum es immer nach so kurzer Zeit wieder auftritt.

    Wie auch immer: wer heilt, hat Recht. Ob mit oder ohne Doktor...:lol:
     
  12. #11 Fiesta GFJ 91, 30.03.2013
    Fiesta GFJ 91

    Fiesta GFJ 91 Tuner

    Dabei seit:
    28.03.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta
    GFJ
    1991
    1, 4 71 PS
    Freibremsen hat auch nichts geholfen :-(
    Jetzt weiß ich garnicht mehr weiter.
    Hab alles von euch geprüft und erledigt.
    Hatte nirgendwo erfolg :(
    Aber danke an alle !
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Trinity, 30.03.2013
    Trinity

    Trinity Guest

    auch die radnaben geprüft , ob die scheiben auf der gesammten fläche plan anliegen ?
     
  15. #13 Meikel_K, 31.03.2013
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.257
    Zustimmungen:
    185
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Kann der Klassiker mit den Bremsscheibensicherungen ausgeschlossen werden?
    Bei Zubehörrädern: werden die richtigen Muttern dafür verwendet?
     
Thema:

Extremes Ruckeln beim Bremsen

Die Seite wird geladen...

Extremes Ruckeln beim Bremsen - Ähnliche Themen

  1. Fiesta 6 (Bj. 02-06) JH1/JD3 Drehzahlschwankungen und ruckeln

    Drehzahlschwankungen und ruckeln: Hallo [IMG] heute habe ich mir einen Ford Fiesta 05/2005 gekauft.. mir ist später leider aufgefallen das er bei kaltem Motor sobald nach Start...
  2. Durchgang für Stromkabel und Dämmung beim C-Max

    Durchgang für Stromkabel und Dämmung beim C-Max: Hallo zusammen, ich habe einen C-Max BJ 2003 und habe heute Morgen gut 2 Std. nach einem Durchgang für´s Stromkabel gesucht. Kann mir hier...
  3. Fiesta 7 Facelift (Bj. 12-**) Airtec LLk beim 1,0 Ecoboost

    Airtec LLk beim 1,0 Ecoboost: Hallo! Eine Frage,hat einer von euch schon Erfahrungen mit Ladeluftkühlern von Airtec beim 1,0 ecoboost gemacht?Also bezüglich Passform,Usw....
  4. C-MAX (Bj. 07-10) DM2 Drehzahlschwankung beim ausrollen

    Drehzahlschwankung beim ausrollen: Hallo, ich habe mit meinem C-Max ein Problem. Ich hab das Forum durchsucht aber nichts passt genau. Es ist der 1.8 mit 125 PS, EZ 12/2008 und...
  5. Wartung beim Ford Fiesta 1,5 TDCI Diesel 95 PS ab Baujahr 15

    Wartung beim Ford Fiesta 1,5 TDCI Diesel 95 PS ab Baujahr 15: Hallo, gibt es eine bebilderte Anleitung für die Wartungsarbeiten für den Ölwechsel und den Wechsel des Kraftstofffilters. Wäre echt toll. Oder...